Badische Band-Namenskunde: The Coincidental

fudder-Redaktion

Warum heißen Bands aus der Region so, wie sie heißen? Wir fragen regelmäßig eine Band, wie ihr Name entstanden ist und was er zu bedeuten hat. Dazu gibt es Small-Talk-Futter rund um die Band-Historie. Heute: The Coincidental.



Wie ist euer Bandname entstanden?

Wir wollten eine "aktuellen" gemeinsamen Nenner finden, um uns selbst als Projekt/Band ansehen zu können und haben deshalb versucht, einen Namen zu finden, der ohne ein schlechtes Wortspiel und ohne zu politisch zu sein die Lage erfasst. Und da wir erstens zu zweit sind und es zweitens immer mehr um Gefühl als um Verstand gehen sollte, haben wir uns für die Koinzidenz, für von Raum und Zeit anhängige Zufälle, für THE COINCIDENTAL entschieden. Klingt durchdachter als es ist.

Namen, Alter, Herkunft und Instrumente der Bandmitglieder:

  • Floris Leszke (20)
  • Ringo Lukas (20)
  • Instrumente: Akustik- / E-Gitarren, Glockenspiel, Tambourin, Mundharmonika, Bassdrum, Stimmen, manchmal und so oft wie möglich Schlagzeug.



Wie ist eure Band entstanden?

Wir sind zu zweit, kennen uns seit Jahren und machen genausolange Musik. Um das etwas „professioneller“ zu gestalten, egal ob für Außenstehende oder uns selbst, haben wir beschlossen, nicht nur als Freunde sondern tatsächlich als Band zu arbeiten.

Wann gegründet:

Im Februar 2011.

Proberaum:

Floris Zimmer und was sich eben ergibt.

Denkwürdigste, Spannendste, aufregendste Gigs:

Die spontanen. Die, von denen man sich (eigentlich) wenig erhofft, weil man keine wirkliche Bedenkzeit davor hat. Im Prinzip also tatsächlich die kurzen, lauten und schwankenden.

Vorbilder/ Idole:

My little brother just discovered Rock'n'Roll.

Stilrichtung:

Britpop, Folkrock, Singer-Songwriter, Beat  



Nächste Konzerte:

29.11.11 @ Ruefetto

Was steht sonst aktuell gerade an?

Weitermachen und auftreten, lauter werden und rumkommen.

Website, Kontakt, Hörproben:

   

Mehr dazu: