Badische Band-Namenskunde(84): It's a She

SvenW

Warum heißen Bands aus der Regio so, wie sie heißen? Wir fragen regelmäßig eine Band, wie ihr Name entstanden ist und was er zu bedeuten hat. Dazu gibt es Small-Talk-Futter rund um die Band-Historie. Heute: It's a She aus St. Märgen, die beim Music Start Contest 2010 antreten.





Wie ist euer Bandname entstanden?

Die ganze Geschichte, wie es zu dem Namen kam, ist etwas peinlich. Sagen wir einfach: Frauen dürfen alles, nur nicht langweilig sein! Sie sind attraktiv, jung, wild, romantisch, mal zickig – It’s a SHE trifft es auf den Punkt und ist die perfekte Ausrede für alles: Es ist 'ne Frau, die darf das!



Wie ist eure Band entstanden?

Die Gründungsmitglieder Moritz (Schlagzeug) und Markus (Keyboard) hatten zusammen mit einigen verschollenen Klassenkameraden eine Band. Die Bezeichnung „Band“ hatte das Ganze aber eigentlich eher, um üppigen Alkoholgenuss zu rechtfertigen, der musikalische Aspekt wurde weniger berücksichtigt. Aber Rock’n’Roll war es damals schon! Seit 2008 wird das Projekt „Rockband“ in der aktuellen Besetzung nun auf professionellem Wege gelebt.



Namen, Alter, Herkunft und Instrumente der Bandmitglieder:

  • Felix Mark, 18, aus St. Märgen, Gesang & Gitarre
  • Markus Frank, 20, aus Buchenbach (Ibental), Keyboard
  • Daniel Möst, 18, aus St. Märgen, Bass
  • Moritz Mark, 20, aus St. Märgen, Schlagzeug

Wann gegründet:
2008





Proberaum:

Im Elternhaus von Felix und Moritz in St. Märgen im Schwarzwald – dort, wo sich keiner an lauten Proben stört und sich gute Rockmusik frei entfalten kann.



Denkwürdigste, Spannendste, aufregendste Gigs:

Auf das Debütkonzert im Freiburger Haus der Jugend im September 2008 folgten zahlreiche kleine Gigs mit tatkräftiger Unterstützung unserer stetig wachsenden Fangemeinde. Schließlich sind das Abschlusskonzert des Freiburger „Bandpaten(t)“ im Jazzhaus und ein gemeinsamer Gig mit unserer dortigen Patenband „Die Leute“ zu erwähnen. Nicht zu vergessen: Der Song „Banana“ versetzte an Fasnacht eine ganze Festgemeinde in Rage und wurde in einer Nacht zum Hit!




Vorbilder & Idole?

Sum 41, Three Doors Down, Greenday und auch Bon Jovi





Stilrichtung:


Gesellschafstaugliche Rockmusik
– Melodiöser Pop Rock, ab und an mit einer gesunden Portion Punk. Und auch der amerikanische „High-School-Rock“ ist bisweilen nicht leugnen.



Nächste Konzerte:

Als nächstes großes Ereignis steht der Music Start-Contest an: Am 6. März 2010 rocken wir den Theodor Noise Club in Achern zum Vorentscheid.
Weitere Bewerbungen und Gig-Planungen sind am Laufen.



Was steht sonst aktuell gerade an?

Standardmäßig arbeiten wir natürlich an neuen Songs und bringen die fertigen per Home-Recording auf Band. Demnächst stehen ein Fotoshooting und nach gewonnenem Contest ein Besuch im Studio an. Und was ganz aktuell läuft, findet ihr auf unserer Homepage!


Mehr dazu: