Badische Band-Namenskunde (45): Tim Beam

Max Orlich

Warum heißen Bands aus der Regio so, wie sie heißen? Wir fragen regelmäßig eine Band, wie ihr Name entstanden ist und was er zu bedeuten hat. Dazu gibt es Small Talk-Futter rund um die Band-Historie. Heute: Tim Beam. [Mit Verlosung!]

Bandname:

Tim Beam

Wie ist euer Bandname entstanden?


Der Name wurde mir seinerzeit auf dem Schulhof verpaßt und schien mir für einen Rockmusiker geeignet, also hab‘ ich ihn behalten.

Wie ist eure Band entstanden?

Mangels eines Drummers und Bassisten in unserer damaligen Stammcombo The Dead Flowers. Nach diversen Wechseln an diesen Instrumenten wollte ich es mal ganz ohne probieren und begann gemeinsam mit M.C. Ugh und Knipper akustische Konzerte zu spielen. Der Einfachheit halber traten wir unter meinem Namen auf. Inzwischen gibt es aber auch wieder Tim Beam & Band, da wird dann auch getrommelt und gebasst.




Namen, Alter, Herkunft und Instrumente der Bandmitglieder:

  • Tim Beam, alt, Schwarzwald, Gitarre & Gesang
  • M.C. Ugh, sehr alt, Sauerland, Lead Gitarre, Backing Gesang
  • Knipper, auch alt, Schwaben, Gitarre, Gesang, Harp, Perc
manchmal mit:
  • Hannes Hofmann, noch relativ jung, Wiesbaden, Schlagzeug
  • Will Anderson, bald alt, Washington USA, Bass



Wann gegründet?

2000

Proberaum:

Freiburg St. Georgen

Denkwürdigste, spannendste, aufregendste Gigs:


Jeder Gig ist einzigartig und für sich gesehen etwas besonderes. Natürlich waren die  Tourneen in Australien 2002 und in Polen 2006 & 2007 für uns absolute Highlights.

Das schwierigste Konzert: 2007 als M.C. Ugh krank war und ich nach ungefähr 15 Jahren zum ersten mal und aus dem Stegreif wieder Leadgitarre spielen mußte.

Unser wohl intensivstes Konzert in letzter Zeit gaben wir im Oktober letzten Jahres in einem Club bei Zürich. Es waren nur circa 15 Leute da, aber wir liefen aus irgendeinem Grund zu absoluter Hochform auf. Das wird schwer zu toppen sein.

Vorbilder & Idole?

K.H. Rummenigge (aber nur als Spieler).

Musikalisch bin ich von meiner Plattensammlung geprägt. Die wurde 1980 mit "Back in Black" von AC/DC (damals noch als Kassette) gegründet. Mit der Zeit kam natürlich einiges hinzu. Kiss & Queen, die Ramones, Nena, Trio und der ganze NDW-Kram samt den Ärzten und den Hosen, später dann die Stones, Georgia Satellites, Dogs D’Amour und so weiter.

Für die Dead Flowers waren damals Guns'n'Roses der wichtigste Einfluß, das kann man ja schon an den Bandnamen sehen. Vor zwei, drei Jahren hab ich Bob Dylan für mich entdeckt. Ganz schön gut, der alte Sack. Na ja, und kürzlich erwarb ich eine Kid Rock-CD, mal sehen wie sich das auswirkt.

M.C. Ugh ist ein absoluter Deep Purple und Ritchie Blackmore Fan und für Knipper heißt Gott Neil Young.

Stilrichtung:

Acoustic Bar Songs & Rock'n'Roll. Kommt vorbei und findet es raus.



Nächste Konzerte:

  • Freitag, 11. Juli 2008: Night of the Tims im Waldsee - Angeleiert haben das die Kollegen von den Septimbears allen voran ihr Sänger Antim, die uns für diesen Gig auferlegt haben, doch mal wieder mehr alte Dead Flowers-Songs zu spielen. Wir haben in einer Bierlaune zugesagt und nun muss M.C. mühselig die Akkorde der alten Aufnahmen raushören und sie mir wieder beibringen. Neben den Septimbears sind auch noch Tram als Support mit dabei.

  • Samstag, 9. August 2008: Tim Beam Akustik-Gig in der Raetsche in Geislingen

Was steht sonst aktuell gerade an?

Konzerttechnisch halten wir uns dieses Jahr etwas zurück, spielen nur ein paar ausgesuchte Gigs. Im September beginnen M.C. und ich dann mit den Vorbereitungen für das nächste Album, das dann Ende '08 oder Anfang '09 erscheinen soll.

Außerdem wollen wir unser Label Kickoffrecords ein wenig pflegen und ausbauen, wie beispielsweise den Online-Vertrieb erweitern und ein oder zwei neue Bands signen.



Internet:


Mehr dazu:

Was: Night of the Tims - Tim Beam & Band, Septimbears & Tram
Wann: Freitag, 11. Juli 2008, Einlaß 20 Uhr, Beginn 20:30 (pünktlich!)
Wo: Waldsee, Freiburg
Tickets: 7 Euro

Last Minute-Verlosung

fudder verlost zwei Mal je ein Ticket für die Night of the Tims am Freitag im Waldsee. Um an der Verlosung teilzunehmen, schickt einfach eine E-Mail mit dem Betreff Night of the Tims, Eurem Namen und Eurer Telefonnummer an gewinnen@fudder.de. Einsendeschluss ist Freitag, 11. Juli 2008, 14 Uhr. Die Gewinner werden sofort nach dem Ende der Verlosung per Anruf informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Tim Beam - The Ghost of my Money

Quelle: YouTube