Badische Band-Namenskunde (37): Fuzz

Carolin Buchheim

Warum heißen Bands aus der Regio so, wie sie heißen? Wir fragen regelmäßig eine Band, wie ihr Name entstanden ist und was er zu bedeuten hat. Heute: Fuzz aus Müllheim, die am kommenden Samstag im Finale des Music-Star(t)-Contest stehen.

Bandname: Fuzz

Wie ist euer Bandname entstanden?

Die Band existierte erst kurz, aber es stand schon der erste Auftritt an. Also musste so schnell wie möglich ein Name her. Wie wir dann auf Fuzz kamen und wessen Idee das war, ist uns bis heute noch nicht klar. Nicht mal, wie man es ausspricht, denn die einen sprechen Fuzz deutsch, die anderen englisch aus („offiziell“ wird es allerdings englisch ausgesprochen). Völlig sinnfrei ist der Name trotzdem nicht. Man könnte es zum Beispiel als eine Mischung aus FUnk und jaZZ beschreiben, was vor allem anfangs genau unserer Musik entsprach.


Wie ist eure Band entstanden?

Hannes: Der Gedanke eine Band zu gründen kam im Juni 2007 auf. Joscha, Theo und ich wollten schon länger ein Projekt starten, das unserer Lieblingsmusik, nämlich Funk, Smooth Jazz und Jazz, entspricht. Mit Fabian und Benni haben wir kurz drauf Verstärkung gefunden…

Benni: …und auch ziemlich schnell zu einem eigenständigen Stil gefunden. Jetzt machen wir eine Mischung aus Funk, Smooth Jazz, Hip Hop Beats und harmoniebetontem Pop, teilweise auch House-Elementen.




Namen, Alter und Instrumente der Bandmitglieder:

  • Joscha Baltes,19, Gesang, Keyboard & Percussion
  • Theo Liegle, 20, Gitarre
  • Fabian Schittenhelm, 20, Gitarre
  • Hannes Gramespacher, 17, Bass
  • Benjamin Gottstein, 20, Drums
Proberaum:

Wir proben in der „Etage 2“ im zweiten Stock eines Hauses, mitten in der Müllheimer Fußgängerzone. Besser geht’s fast nicht! Der Raum wird normalerweise für Joga(!) und Percussionunterricht genutzt. Also sehr entspannt dort…

Denkwürdigste, spannendste, aufregendste Gigs:

Der spannendste und aufregendste Gig war sicherlich der diesjährige Music-Start-Contest-Vorentscheid in Neuenburg, bei dem wir den ersten Platz belegten. Da waren wir richtig aufgeregt, hatten aber unseren bis dahin besten Auftritt. Skurril war ein Auftritt an einer DLRG Jahresfeier oder so. Das konnten wir uns dann doch nicht ganz nüchtern geben!




Vorbilder & Idole?

Zu unseren Vorbildern zählen Gruppen und Musiker wie Incognito, Nils Landgren, Marcus Miller, Ronny Jordan, Norman Brown, Larry Carlton und viele, viele mehr. Auch die Beats aus dem Mid’90 Hiphop beeinflussen unsere Musik.

Stilrichtung:

Mondern Dancefloor Funk/House… oder auch das, was oben genannt wurde.

Nächste Konzerte

4. April 2008 Café Leonardo in Bad Bellingen
19. April 2008 MSC Finale, Stadthaus Neuenburg
30. Mai 2008 TG-Party, Müllheim

Was steht sonst aktuell gerade an?

Momentan viel für den MSC proben und dann viele neue Stücke schreiben, viele Auftritte spielen und wenn wir das Geld zusammen haben ins Studio.

Internet: 
Website & MySpace (Achtung! Nie aktualisiert und alles andere als Informativ!)



Hörpobe