Badische-Band-Namenskunde (18): Panthalassa

Carolin Buchheim

Warum heißen Bands aus dem Breisgau so, wie sie heißen? Wir fragen regelmäßig eine Band aus der Region, wie ihr Band-Name entstanden ist und was er zu bedeuten hat. Außerdem gibt's insiderisches Angeberwissen rund um die Bands. Heute: Panthalassa.

 



Wie ist euer Bandname entstanden?

Nachdem wir unter dem Namen Maktub (entlehnt aus dem Roman "Der Alchimist" von Paolo Coelho) begonnen haben, stellten wir irgendwann fest, dass dieser Name schon von einer amerikanischen Hiphop-Band besetzt ist. Außerdem ging es Thomas auf die Nerven, jedem erklären zu müssen, was Maktub bedeutet - also musste ein neuer Name her. Der Begriff Panthalassa tauchte dann im Zuge des Nebenfaches Geographie von Urs auf und übte einen unwiderstehlichen Reiz auf uns aus. Ein guter Klang und eine schöne Bedeutung machten dann wohl aus, dass wir uns für ihn entschieden.



Was hat euer Bandname zu bedeuten?


Panthalassa ist ein Begriff für den Urozean. Im Perm (vor ca. 280 Mio. Jahren) entstand wegen der Koninentaldrift der Urkontinent Pangea und das Urmeer Panthalassa, ein gigantisches Meer, in dem neues Leben entstand, und alte Formen sich mit neuem vermischten. Das Gleiche versuchen wir mit der Musik zu machen. Und es schwingt eine gewisse Tiefe und Unergründbarkeit bei dem Namen mit, die auch zu der bildreichen Musik Panthalassa passt. Man lässt sich treiben und träumt hinweg in den Klängen der Musik...



Wovon handeln Eure Songs?

Zumeist geht es um Andys zwischenmenschliche Beziehungen und um Thomas Sicht der Welt. Da alle unsere Stücke Eigenkompositionen sind, erzählen sie alle eine sehr persönliche Geschichte.

Wie ist eure Band entstanden?

Thomas ist der Vater der Band. Er hat begonnen, Klavier zu spielen, und etwa zur gleichen Zeit entstanden seine ersten Stücke und der Wunsch, sie nicht nur alleine zu spielen.
Also holte er sich Urs, etwas später Andy, und noch etwas später Daniel Rülke ins Boot und sammelte somit Leute um sich, die genau wie er Lust hatten, sich musikalisch kreativ zu betätigen. Nach einigen Besetztungswechseln (der letzte brachte Jakob an den Bass) steht die Band jetzt als vier Leute, die weiter nach ihrem Sound und vor allem: nach spannender, neuer oder einfach nur gut gemachter Musik suchen.




Bandname:
Panthalassa

Namen/Instrument der Mitglieder:

  • Andreas Geyer: Sopran-, Alt-, Tenor-, Baritonsaxophon, (Bass-)Klarinette, Querflöte
  • Thomas Herr – Piano, E-Piano, Fender Rhodes
  • Urs Reif – Schlagzeug, Percussion, Effekte
  • Jakob Glaesser – Kontrabass, E-Bass
Wann gegründet: 2001

Spannendster Auftritt bisher:
Jeder Auftritt ist neu und anders. Ob das nun ein Bandwettbewerb ist (bei dem der Adrenalinspiegel etwas höher liegt), ein Partyauftritt bei Freunden (bei dem der Alkoholpegel etwas höher liegt), ein kleiner Club-Gig (bei dem der Lockerheitspegel den Spielspaßpegel hochdrückt) oder ein Konzertauftritt auf großer Bühne... Wir versuchen einfach immer das Beste rauszuholen und die spannendsten Momente sind die, in denen durch Improvisation und Kommunikation auf der Bühne plötzlich etwas passiert, was in einem Stück so vorher noch nie da war.

Stilrichtung: Jazz, Rock, Funk, Alternative,... unser Stil lässt sich nicht auf die üblichen Begriffe zuschneiden, am besten selber hören!



Nächste Konzerte:
5.-7.06.2007 : drei Abende DiMiDo-Session in der Kiste, Stuttgart. Im Moment läuft das Booking für die Sommermonate, also schaut öfters auf unserer Homepage vorbei, wo neue Gigs immer als erstes stehn! Außerdem haben wir einen Newsletter, der euch immer mit den neuesten Informationen versorgt.

Internet: Website & MySpace


Was steht sonst aktuell gerade an:

Vor kurzem wurde unsere neue CD veröffentlicht, ein instrumentales Album, das wir live im Waldsee aufgenommen haben. Das Waldsee bot sich an wegen der angenehmen Atmosphäre dort, einem geeigneten Raum und der Tatsache, dass wir früher schon dort gespielt hatten. Nachdem die letzte CD "beyond the scenes" mit Gesang war, wollten wir nun ein instrumentales Album machen, da die musikalische Entwicklung der Band immer mehr in diese Richtung ging.

Also rückten Dominik Hildebrand und Norbert Krause aus Düsseldorf mit ihrem Equipment an und verwandelten das Waldsee in ein Aufnahmestudio. Nachdem wir (gefühlt) stundenlanges Verkabeln hinter uns gebracht hatten, konnte die große Herausforderung beginnen: Die Atmosphäre, den Sound, die Improvisationen, kurz: die Musik von Panthalassa auf CD festzuhalten.

Was dabei herausgekommen ist, ist ein wunderschönes Doppelalbum, das die Einheit, zu der sich die Band mittlerweile entwickelt hat, sehr schön dokumentiert, und wir sind mächtig stolz auf unser neues Baby. Die CD kann man auf unserer Homepage, bei Amazon, Redoctopus, im Compact Disc Center in der Schiffstraße bei O-Ton Jazz & World in der Nußmannstraße 14 kaufen.


Aktuell sind auch noch einige Filmprojekte entstanden, bei denen Panthalassa die Musik lieferte oder liefert. Ein Freund aus Costa Rica verwendete die Musik von Panthalassa oft für seine Dokumentarfilme. Einen davon, über Walhaie gibt es auf YouTubezu sehen. Zudem gibt es auf unserer Homepage unter „Media“ unser erstes Musikvideo, das von Andreas Herr und Johannes Schleidt gedreht wurde.

Verlosung: fudder verlost 3 Mal das Doppelalbum "Live" von Pantahlassa. Um an der Verlosung teilzunehmen, schick' einfach ein eMail mit der Betreffzeile 'Panthalassa', Deinem Namen und Deiner Adresse aninfo@fudder.de
Einsendeschluss ist Mittwoch, der 13. Juni 2007, 15 Uhr. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt.