Badeverbot im Opfinger See

Carolin Buchheim

Noch mindestens bis Donnerstag ist das Baden im Opfinger See verboten. Das Umweltschutzamt sprach das Badeverbot aus, weil der See mit Hydrauliköl verschmutzt ist. In der Nacht zum Samstag hatten Unbekannte den stillgelegten Schwimmbagger im Opfinger See, der einst zum Kiesabbau benutzt wurde, beschädigt und Metallteile und Kupferkabel gestohlen.

In der Nacht zum Samstag hatten Unbekannte den stillgelegten Schwimmbagger im Opfinger See, der einst zum Kiesabbau benutzt wurde, beschädigt und Metallteile und Kupferteile gestohlen.

Das Hydraulik-Öl ist wahrscheinlich während der Tat in den See gelangt, denn um die tonnenschwere Beute zu bewegen müssen die Täter einen Laster mit Kranaufsatz benutzt haben.

Das Öl wird zur Zeit durch das Technische Hilfswerk mit Hilfe eines Vlies entfernt.