Autos und Frauen: Die Freiburger Rapper Docsta & UpGreat haben ein Musikvideo gedreht

Gina Kutkat

Im neuen Musikvideo der beiden Freiburger Rapper Docsta & UpGreat geht es um Autos, Geschwindigkeit und Frauen. Gedreht wurde es unter anderem vor dem Stadttheater und auf der B31 von den Beaver Bros, die schon für Money Boy arbeiteten.

Dicke Karren, heiße Frauen, illegales Feuer und glänzende Felgen: Im neu erschienen Video von Docsta & UpGreat, zwei Rappern der Freiburger HipHop-Gruppe Südwestfunk, ist einiges los. "Ich Brauch" und "Autobahnflow" heißen die beiden Songs, die in dem Video zusammengefügt sind. Gedreht und konzipiert haben es die Beaver Bros Kay Schlegel und Philip Schwanke. Die beiden Freiburger zeichnen sich bereits für ein Video von Money Boy verantwortlich.


"Entstanden ist das Video an drei bis vier Drehtagen", sagt Sergio Barone, der hinter dem Künstlernamen Docsta steckt. Der 43-Jährige hat die Musik produziert und betreibt in Freiburg das Label D-Funk Music Productions. Gefilmt wurde in Freiburg an bekannten Spots wie dem Freiburger Stadttheater oder dem Konzerthaus. Im Morgengrauen in den Vogesen sind die Aufnahmen mit Sänger Raphael entstanden: Er lehnt, komplett in Weiß gekleidet, an einem weißen Auto. "Einige Szenen haben wir dann nachts auf der B31 gedreht", sagt Barone.

Das Album ist Anfang Januar erschienen

Die klare Trennung der beiden Tracks ist den Musikern wichtig. "Es sind zwei unterschiedliche Songs, das wollten wir auch optisch darstellen", so Barone. Und weshalb sind dann doch beide in einem Video gelandet? "Wir wollten was Großes raushauen", sagt Barone. Das Video ist der Teaser für das am 6. Januar erschienene Album "Hellwach" von Docsta & UpGgreat.

Textlich geht es in "Ich Brauch" und "Autobahnflow" eher derbe zu: "Reich mir die Pfote / Gleich gibt es Tote / Alle sind dabei / steigende Quote / Keine Zeit, denn es bleibt nur ein weiterer Schritt bis zum Ziel / Und jedes ’Fick dich’ wär ein ’Fick dich’ zuviel", rappt UpGreat zu Beginn des Videos. Klassischer Battle- oder Represent-Rap? "Im Grunde ist das einfach nur HipHop", sagt Sergio Barone. Auf dem Album seien auch tiefgründigere Lieder zu finden.

Seit mehreren Jahren machen Docsta & UpGreat schon zusammen Musik und haben nebenbei an ihrem Album gearbeitet. Ihr Ziel für das kommende Jahr: "Wir wollen einfach Musik machen."