Autonome stürmen Stand der Deutsch-Nationalen

Heike Spannagel

Eine Gruppe aus der autonomen Szene hat gestern einen Wahlstand der deutsch-nationalen Partei "Deutsche Zukunft" am Freiburger Bertoldsbrunnen überfallen und umgeworfen. Verletzt wurde niemand.

Laut Polizei gab es gegen 16 Uhr am Mittwoch ein Gerangel, an der Aktion seien fünf bis sechs Personen beteiligt gewesen. Ein Zeuge aus der antifaschistischen Szene sprach der BZ gegenüber von 10 bis 15 Vermummten.


Auf ihrer Homepage im Internet ordnet die Autonome Antifa die Deutsche Zukunft als Abspaltung der rechtsradikalen Republikaner ein. Der Stand in der Fußgängerzone sei bei der Stadt angemeldet worden, sagte Joachim Widera, der die Partei 2007 mitgegründet hat. Sie sei deutsch-national, liberal und demokratisch.

An dem mit Sonnenschirm und Flugblättern ausgestatteten Stand sammelte man Unterschriften, um auf die Wahlliste zur Europawahl zu gelangen. Zwischen 13 und 17 Uhr seien allerdings nur zehn Unterschriften zusammengekommen.