Autofahrerin von Navi auf den Kandelhöhenweg geschickt

fudder-Redaktion

Ein ortsfremde Autofahrerin, die mit ihrem Kleinwagen am Dienstagnachmittag im Bereich Stegen-Wittental unterwegs war, verirrte sich im Bereich des Kandelhöhenweges, nahe Streckereck, derart im Wald, dass sie die Polizei um Hilfe rufen musste.



Der Weg, den ihr nach ihren Aussagen ihr Navigationsgerät gewiesen hatte, war für Fahrzeuge unmöglich zu befahren. Dies führte dazu, dass das Auto letztlich festsaß und nicht mehr bewegt werden konnte.


Glücklicherweise war vor Ort Handynetz vorhanden, so dass die Frau einen Notruf absetzen konnte. Waldarbeiter, die in der Nähe zugange waren, bargen mit einem schweren Spezialfahrzeug den Wagen der Frau, der im knietiefen Morast feststeckte. Die Weiterfahrt erfolgte schließlich auf befestigtem Weg, unter Zuhilfenahme einer Landkarte.

Mehr dazu:

  [Symbolbild: dpa]