Zeugenaufruf

Auto und Mülltonnen gehen in Haslach in Flammen auf

BZ-Redaktion

Ein Kleinwagen und zwei Müllcontainer wurden in der Haslacher Straße vermutlich in Brand gesetzt. Die Polizei nimmt einen Verdächtigen fest und lässt ihn wieder frei.

Auf dem Parkplatz einer Wohnanlage an der Haslacher Straße ist am Dienstagmorgen, 12. Dezember, gegen 4.20 Uhr, ein Auto in Flammen aufgegangen. Wenig später brannten zwei Müllcontainer an der Laufener Straße. Wie die Polizei mitteilt, konnte nicht verhindert werden, dass der Kleinwagen völlig ausbrannte. Der Schaden wir auf rund 13 000 Euro geschätzt.


Noch während die Beamten mit dem brennenden Auto beschäftigt waren, meldete sich eine Zeugin und teilte mit, dass an der nahe gelegenen Laufener Straße zwei Müllcontainer mit gelben Säcken brannten. Die Frau hatte auch beobachtet, dass sich zwei Männer an den Containern zu schaffen gemacht hatten.

Die Polizei sucht noch nach einem zweiten Mann

Kurz vor dem Eintreffen der Streifen fuhren diese zwei Männer auf Fahrrädern davon, einer der Flüchtenden konnte von einer Streife des Polizeireviers Freiburg-Süd festgenommen werden. Die Fahndung nach dem zweiten Mann, der mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet war, verlief bislang negativ.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 35-jährigen Deutschen ohne festen Wohnsitz. Die Polizei vermutet, dass er auch für die Brandstiftung an dem Kleinwagen in Frage kommt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 35-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.
Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Tatgeschehen und zum zweiten Tatverdächtigen unter Telefon 0761/882-5777.