Auszeichnung für Freiburger Online-Hilfe "U25"

Markus Hofmann

Vor knapp einem Jahr hat euch Johanna auf fudder das Freiburger Projekt U25 vorgestellt. Das ist eine Internetberatung, bei der Jugendliche anderen Jugendlichen helfen, die Depressionen haben und selbstmordgefährdet sind. Jetzt ist U25 in Berlin mit dem Sozialpreis für caritatives und diakonisches Handeln "Innovatio" ausgezeichnet worden.

"Toter Toter bleibt am Leben" - so lautet der Titel von Johannas Beitrag über die Freiburger Internet-Beratung U25, bei der sich selbstmordgefärdete Jugendliche zum Beispiel online in einem Trauerforum oder einem Mutmachforum austauschen sowie einen  Suizidtest oder Depressionstest machen können. Das Besondere: Die Jugendlichen werden von Gleichaltrigen beraten, alles läuft anonym über E-Mail.


Betrieben wird U25, an dem mehr als 50 ehrenamtliche Mitarbeiter mitwirken, vom Freiburger Arbeitskreis Leben. An dem Wettbewerb, den U25 gewonnen hat, haben insgesamt 139 Projekte teilgenommen.

Mehr dazu:

  • Unterstützung: Wer U25 unterstützen will, kann dies zum Beispiel als Mitglied des Fördervereins oder über ein Spendenkonto.  Alle Infos stehen auf U25-Freiburg.de.