Feiern

Ausgehbefehl: Diese 6 Partys und Konzerte darfst du nicht verpassen

Nightlife-Guru

Detroit Techno, Alternative Hip-Hop, Folk-Pop oder Downbeat: Der Nightlife-Guru kennt sechs gute Gründen, warum du am Wochenende die Couch verlassen solltest.

Dälek in Basel

Was das Trio Dälek aus New Jersey (mit Unterbrechungen) seit 1998 fabriziert, hat wenig mit traditionellem Hip-Hop gemein. Über schleppende Beats rappt sich Will Brooks alias MC Dälek die Seele aus dem Leib und kämpft dabei Seite an Seite mit einer massiven Wand aus Lärm. Das Resultat klingt düster und dystopisch, aber vor allem einzigartig und ist live ein eindrucksvolles Erlebnis.


Was: Czar Fest 2019 Warm Up Show mit Dälek
Wann: Freitag, 12. April 2019, 20 Uhr
Wo: Sommercasino, Basel

Sun June im Swamp

Sun June geben vor, "Regret Pop" zu machen. Was genau das ist, weiß man zwar auch im Swamp nicht wirklich, doch gebucht wurde die Band trotzdem. Zum Glück. Denn der Folk-Pop der fünf Musikerinnen und Musiker aus Austin, Texas klingt einfach wunderschön nostalgisch, warm und nach Frühling. Das "regret", zu deutsch: Bedauern, kann sich auf gar keinen Fall auf den Besuch des Konzerts beziehen. Hin da!


Was: Sun June
Wann: Samstag, 13. April 2019, 21 Uhr
Wo: Swamp, Freiburg

Final Rabbit Klubnacht im White Rabbit

Schließt ein Club, gibt es in der Regel eine Closing-Party, die Leute sind traurig aber dann ist es vorbei – wie beim Abziehen eines Pflasters. Anders beim White Rabbit: Hier sind derart viele Kollektive involviert, die sich von dem Club am Siegesdenkmal verabschieden müssen, dass sich der Abschiedsprozess in die Länge zieht. Das ist einerseits schön, aber irgendwie schmerzt es. Bei der letzten Rabbit-Klubnacht von Techno-DJ Amer legen der Berliner DJ Mars Leder und ein ominöser/eine öminöse DJ Miss 5 Guys auf – und auch Amer spielt hoffentlich ein paar Platten.


Was: Final Rabbit Klubnacht mit Mars Leder und Miss 5 Guys
Wann: Samstag, 13. April 2019,
Wo: White Rabbit, Freiburg

Aérønaute im Jos Fritz Café

Eine hochwertige Anlage, ausgeklügeltes Licht-Design und traumhafte Deko: Die Aérønaute-Partys im Jos Fritz Café lassen keine Wünsche offen. Abgehoben wird am Samstag zu Deep- und Tech-House sowie Downbeat der DJs Sací, Alexismaria und des Gastgebers, Klangreiter, während Marcus Wikino für Live-Visuals zuständig ist.


Was: Aérønaute
Wann: Samstag, 13. April 2019, 22 Uhr
Wo: Jos Fritz Café, Freiburg

Steve Mulder im Drifter’s

Wenn Carl Cox jemandem in einer Jahresbestenliste zu seinem persönlichen Produzenten des Jahres kürt, dann kommt das einem Ritterschlag gleich. Diese Ehre kam 2008 dem holländischen DJ und Produzenten Steve Mulder zuteil, der sich seither fest im internationalen Techno-Zirkus etabliert hat. Seine Tracks landen regelmäßig in Sets von Adam Beyer, Richie Hawtin, Dubfire, Alan Fitzpatrick, Enrico Sangiuliano und anderen Größen, am Samstag legt Mulder neben Zakari&Blange und Chris Veron im Drifter’s auf.


Was: Black Techno Saturday mit Steve Mulder
Wann: Samstag, 13. April 2019,
Wo: Drifter’s, Freiburg

DJ Bone im Elysia Basel

Es gibt derzeit wenige DJs, die den Techno-Sound der Motor-City Detroit rund um den Globus so authentisch repräsentieren wie Eric Dulan alias DJ Bone. Seine Sets zwischen Techno, Electro und House sind einerseits technische Lehrstücke in Sachen DJing, andererseits so vielseitig und mitreißen, dass Rumstehen einfach keine Option ist. Man wünscht sich fast, dass DJs grundsätzlich erst selbst auflegen dürfen, wenn sie einmal eine Nacht lang zu DJ Bone getanzt haben.


Was: DJ Bone, Timnah Sommerfeldt, Agonis & Cepheì
Wann: Samstag, 13. April 2019,
Wo: Elysia, Basel