Supermarkt

Aus "Treff 3000" in der Talstraße wird Edeka

BZ-Redaktion

Am Dienstag ist Eröffnung: Nach dreiwöchiger Umbauphase öffnet der ehemalige Treff-3000-Markt in der Talstraße 65 als Edeka-Filiale wieder.

Damit hat das Unternehmen von einem Discounter- auf ein Nahversorgerkonzept umgestellt. Der Edeka-Konzern wandelt in Freiburg insgesamt fünf Treff-3000-Filialen in Netto- beziehungsweise Edeka-Märkte um.


Im Wiehremer Supermarkt sind nach Angaben von Edeka zehn Mitarbeiter angestellt – laut Sprecher Florian Heitzmann wurden alle vorherigen Mitarbeiter weiterbeschäftigt.

Auf einer Verkaufsfläche von etwa 500 Quadratmetern – der Konzern spricht von einem "Kleinflächenkonzept" – und mit einem Sortiment von rund 8000 Artikeln möchte Marktleiterin Bettina Heß zur Nahversorgung im Stadtteil beitragen, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch eine Backwarentheke ist in dem neugestalteten Markt zu finden. Fleisch- und Wurstwaren gibt es im Selbstbedienungsbereich.

Mit einer App können Marktbesucher Treuepunkte sammeln und Coupons einlösen sowie ihre Einkäufe vor Ort auch mit dem Smartphone bezahlen. Darüber hinaus nimmt der Markt am "Deutschland Card"-Bonusprogramm teil.
Edeka

Talstraße 65
geöffnet Montag bis Samstag

8 bis 20 Uhr