Aus der Naturkostbar Steller wird Mahlzeit

Manuel Lorenz

Nach sieben Jahren zieht sich Oliver Steller von der gastronomischen Front zurück. Die gute Nachricht: Er produziert weiterhin seine Suppen. Und: Man bekommt sie weiterhin in der Merianstraße - in der 'Mahlzeit'.



Ulrike Bauer knüpft da an, wo Ulrich Steller aufgehört hat. Am 10. September will sie die 'Mahlzeit' in der ehemaligen Naturkostbar Steller (Merianstraße) eröffnen. Gerade wird der Laden noch rennoviert; das neue Schild hängt bereits.


Ulrike Bauer, 37, ist neu in der Branche. Sie ist studierte Kulturmanagerin, hat zuvor bei Reservix gearbeitet und erfüllt sich mit der Mahlzeit einen Traum: "Ich wollte das schon immer machen", sagt Bauer. Was gleich bleibt: die Suppen und Tagesgerichte. Die stammen weiterhin von Steller. Zusätzlich will sie aber Cookies, Kurchen und verschiedene Desserts anbieten und so das Nachmittagsgeschäft beleben.

Ulrich Steller will nun erst einmal nur noch Hersteller und Großhändler mit seiner Naturkost beliefern. "Ich verkaufe meine Produkte aber auch gerne an andere Cafés, Restaurants und Suppenbars - oder auch Institutionen wie Kindergärten", sagt Steller. Der Grund für seine Aufgabe der Naturkostbar: eine selbst eingeräumte Elternzeit. Im Herbst wird er zum zweiten Mal Vater. Und da will einfach mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Mehr dazu:

Mahlzeit
Merianstr. 30 (GoogleMaps)
79104 Freiburg

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
11:30 Uhr bis 17 Uhr