Innenstadt

Aus dem Café Aspekt soll ab Mai eine Kneipe werden

Simone Lutz

Seit Mitte der Woche ist das Café Aspekt in der Bertoldstraße geschlossen. Mitte oder Ende Mai soll es unter anderem Namen neu eröffnet werden – als Kneipe und Restaurant.

Das teilte Hilmar Schäuble, einer der künftigen Betreiber, am Freitag auf Anfrage mit.

Das beliebte Innenstadt-Café, günstig gelegen neben der Uni und zwischen Hauptbahnhof und Altstadt, war bekannt für faire Preise und sein Frühstücks- und Cocktail-Angebot. Derzeit wird es komplett umgebaut: "Küche, Theke, Boden, Möbel, alles wird neu", so Hilmar Schäuble. Der Gastronom war lange Geschäftsführer im "Schlappen" und betreibt den "Goldenen Sternen" in der Beurbarung sowie zwei weitere Lokale in Karlsruhe. Zusammen mit seinem Geschäftspartner Hamme Gnann, seinem Bruder Christian Schäuble und weiteren Personen hat er eine Rundumerneuerung geplant.


Frühstück soll es weiterhin geben

Im neuen Lokal werde es acht oder neun verschiedene Biersorten vom Hahn geben, zudem werde frisch gekocht. Weiterhin soll es Frühstück und Café-Betrieb geben. "Aber es wird kneipiger, mehr Restaurant als Bistro", so Schäuble. Er hoffe, die Kneipe Mitte oder Ende Mai neu eröffnen zu können – dann unter anderem Namen. Welchen, wollte er noch nicht sagen.

Mehr zum Thema: