Auflegen mit YouTube: So rockst Du die Party mit YouTubeDisko

Christoph Müller-Stoffels

Du kommst auf eine Party, und die Musik ist scheiße. Aushilfs-DJ Tobi hat das Gesamtwerk von Jamiroquai und die Bravo Black Hits Volume 23 zum Auflegen dabei. Du willst die Situation retten, doch der Akku deines mp3-Players ist leer. Schließ den Laptop an die Anlage an, und geh' auf Youtubedisko.de. und Du wirst der Held des Abends.



„Ich hatte schon länger die Idee, zwei Youtube-Fenster in Einem zusammen zu fassen,“ sagt Hannes Füting. „Auf diversen Partys hatte ich beobachtet wie die Leute mit YouTube auflegen, sich aber immer wieder in den Browserfenstern verirren.“ Zusammen mit Web-Entwickler Dennis Kather machte er sich an die technische Umsetzung.


Der Service YouTubeDisko funktioniert ganz einfach. Wie bei YouTube gibt man den gesuchten Titel ein, bekommt die bekannte Liste und startet die gewünschte Version. Gleichzeitig kann man weitere Titel in der Warteschleife platzieren, diese anspielen und zwischen zwei gleichzeitig gespielten Songs sanft hin und her switchen.

Die YouTubeDisko ging Ende Dezember 2010 online und erlebt den Betreibern nach seitdem einen unglaublichen Zulauf. „Wie haben zuerst unsere Facebookfreunde eingeladen und informiert. Nachdem wir also mit einer Gruppe von etwa 600 Personen gestartet sind hatten wir direkt am nächsten Tag Zugriffe aus 11 verschiedenen Ländern.“ Mittlerweile erfreut sich die Site steigender Zugriffszahlen aus der ganzen Welt. „Von Madagaskar bis Island, Blogs berichten über unsere Seite und wir haben eine steigende Nutzergemeinde bei Facebook. Es ist also alles sehr spannend.“

Geld
verdienen die beiden Initiatoren noch nicht mit dem Projekt. Bislang verzichten sie auch bewusst auf Werbung, um die schlichte Optik der Site nicht zu ruinieren. „Wir denken über einen Donate Button nach über den man uns auf eine sympathische Weise unterstützen kann.“

In der näheren Zukunft steht ein Update auf der Agenda, das Anfang Februar gestartet werden soll. Denn, stellt Füting fest, „die Youtubedisko steht noch am Anfang ihrer Möglichkeiten.“

Mehr dazu:

  [Bild 1: Fotolia]