Aktion "The Citizen ist Present"

Auf dem Platz der Alten Synagoge kann man sich tief in die Augen schauen

BZ-Redaktion

Auch am heutigen Mittwoch stehen auf dem Platz der Alten Synagoge noch einmal zwei Stühle auf einem roten Teppich: Bei der Kunstaktion kann man einem Fremden für eine kurze Zeit begegnen.

Mitten auf dem Platz der Alten Synagoge stehen zwei Stühle auf einem roten Teppich. Während auf einem der Stühle immer jemand sitzt, wechseln sich Menschen auf dem anderen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen ab. Sind beide Stühle besetzt, schauen sich zwei Menschen für einige Zeit tief in die Augen – eine Kunstaktion im öffentlichen Raum, die ein Initiatorenteam aus Künstlern, Ärzten und Therapeuten "The Citizen is Present" getauft hat.


Angelehnt an eine Performance von Marina Abramovic

Axel Perinchery ist "Life Coach", hat sich auf "Transparente Kommunikation", einer Richtung aus dem weiten Feld der Mystik, des Spirituellen und der Esoterik, spezialisiert und ist einer der Hauptinitiatoren des im Oktober vergangenen Jahres in Freiburg gestarteten Projekts. Es habe inzwischen landesweit Zulauf bekommen und werde mittlerweile in 24 deutschen Städten angeboten, bald auch in Ungarn, den USA, Polen und Neuseeland.

Erst einmal gehe es darum, zur Ruhe zu kommen, dem Alltag zu entkommen und dabei mal nur "sein" zu müssen, sagt Perinchery. Doch ziele die Aktion letzten Endes auf die ganze Gesellschaft; daher nicht einfach "Mensch", sondern "Citizen". Man wolle zur gesellschaftlichen Beteiligung einladen, erklärt Perinchery. Der öffentliche Platz stehe hierbei stellvertretend für den öffentlichen Raum und damit die Gesellschaft.

"Jeder Bürger trägt eine Verantwortung für den öffentlichen Raum und was darin passiert", so die Veranstalter. Die Aktion mache etwas mit dem ganzen Platz, ist sich Perinchery sicher: weniger Stress, weniger Aggressionspotential, mehr menschliche Begegnungen. Absicht sei es, die Wahrnehmung des Sitzenden für den gegenwärtigen Moment und gleichzeitig dessen Aufmerksamkeit für den öffentlichen Raum zu schärfen.

Während die Kunstaktion in München bereits regelmäßig alle zwei Monate stattfindet, ist "The Citizen is Present" in Freiburg zum dritten Mal auf dem Platz der Alten Synagoge vor Ort. Inspiriert wurde das Freiburger Team übrigens von der Performance der Künstlerin Marina Abramovic "The Artist is Present", die 2010 im Museum of Modern Arts in New York stattfand.
The Citizen is Present: Noch am heutigen Mittwoch, 9. Oktober 2019, bis 17 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge.