zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Was ist Dein Stil, Zeinab?

„Was ist Dein Stil?“ – diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen aus Südbaden. Heute: Zeinab aus Freiburg. "Ich habe mehr Kopftücher als Klamotten", sagt die 20-jährige Auszubildende zur Bäckereifachverkäuferin. Schließlich soll ihr Hijab immer zum Outfit passen.



Schönes Tuch! Wo hast Du das gekauft?


Zeinab:
Im Libanon, ich war dort in Urlaub, habe es im Laden gesehen und gedacht, das passt zu meinem Style. Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen, aber meine Eltern stammen von dort.

Du bist Muslima und trägst Kopftuch, den Hijab –  was bedeutet er für dich?


Das Kopftuch ist Teil meiner Religion, meiner Lebenseinstellung und Denkweise. Es gefällt mir, und ich fühle mich schöner damit. Der Hijab gehört zu meiner Weiblichkeit, sobald ich ihn trage verändert sich meine Ausstrahlung, er gibt mir Selbstbewusstsein und Stärke. Ich trage ihn seitdem ich zehn Jahre alt bin und habe mich damals selbst dafür entschieden.

Wie viele Kopftücher besitzt Du?


Sehr viele! Mehr als Klamotten. Es muss es ja zu meiner Kleidung passen, mein Style soll modern aussehen.

Wo kaufst Du die Tücher?


Meistens im Libanon. Oder im Kaufhaus, einen Schal kann man ja auch als Kopftuch verwenden. Ich habe keine Lieblingsmarke, ich kaufe das, worin ich mich wohlfühle und was zu mir passt.

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?


Elegant, weiblich und modern. Mein Outfit sollte aber auch anständig aussehen, nicht zu freizügig. Das heißt, Arme und Beine sollten bedeckt, die Kleidung sollte nicht durchsichtig sein.

Trägst Du den Hijab immer so wie heute?


Nein, je nach Lust und Laune mal enger und mal weiter. Es gibt viele unterschiedliche Arten, ihn zu binden. Ähnlich wie Haare.

Wie reagieren die Leute, wenn sie Dich mit Kopftuch sehen?


Sie schauen und viele sprechen mich an, dass das schön aussieht. Es gibt mir Selbstbewusstsein. Die Reaktionen sind positiv, ich habe noch nie etwas Negatives erlebt. Wenn ich jemanden mit tollen Haaren sehe, sage ich: Wow, deine Haare sind schön! Und so ist es mit dem Kopftuch auch.





Mehr Stilfragen:
 


 
Foto-Galerie: Fatima Maatouk, Tumalike Design & Photography

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 30
Mittwoch, 09.03.16 10:59
 

Oha, na das kann eine interessante Stilfrage werden.
Ich sage jetzt besser nichts weiter.

Mittwoch, 09.03.16 11:45
 

ich finds ziemlich gut, wahrscheinlich noch besser ohne Kopftuch aber is ja ihr Kopf :D

Mittwoch, 09.03.16 12:44
 

Finde ich ingesamt durchaus stilvoll und stimmig, wobei ich ja weder Farbstoff- und Mörtelauftrag im Gesicht oder sonstwo mag noch hochhackige Schuhe, aber das ist wiederum meine ganz persönliche Einstellung ...

Irgendwie wirkt sie aber als hätte der/die Fotograf/in ihr Posen aufgedrückt die ihr nicht entsprechen, besonders auf Bild 6 (und 2), gelöst ist anders ...


Biber hat den Kommentar am 09.03.2016 um 12:50 bearbeitet
Mittwoch, 09.03.16 13:02
 

Sehr schöne Erscheinung und die aufeinander abgestimmten Blautöne sind klasse! Der Mantel mit dem Gürtel drüber ist sensationell gut. Kompliment!

Mittwoch, 09.03.16 13:14
 

Sehr schönes outfit. Leider begründet sie das Kopftuch mit ihrer Religion was aber Tradition heißen müsste. Im Koran gibt es keine eindeutige Kopftuchvorschrift.

Mittwoch, 09.03.16 13:51
 

So, Ruhephase vorbei.

Murmeltier, siehe oben, Lebenseinstellung und Denkweise. Es wird eben nicht nur mit Religion begründet.

Ich finde die dicke Make up Schicht leicht bizarr, wenn man sich ansonsten eher darum bemüht alles zu bedecken. Aber vielleicht ist das auch genau die logische Konsequenz daraus.

Mittwoch, 09.03.16 14:32
 

Abrasierte, überschminkte Augenbrauen?! Brrrrr.

Mittwoch, 09.03.16 16:11
 

Geschmäcker sind verschieden, ich mag Vielfalt, nur die Selbstverständlichkeit mit der sie das Wort "anständig" braucht erscheint mir in dem Zusammenhang unsympathisch, spiessig, naiv.

Mittwoch, 09.03.16 17:55
 

Ich finde es irgendwie befremdlich "anständig" aussehen zu wollen und sich dann das Gesicht aufzumotzen wie die letzte Bordsteinschwalbe. Ansonsten schönes Outfit.

Mittwoch, 09.03.16 20:29
 

Aha, befremdlich ist das also wenn man sich Mühe beim Schminken gibt.

Mittwoch, 09.03.16 20:38
 

Also wenn meine Tochter sich drei Pfund "Mühe" gibt darf sie so nicht in die Schule

Mittwoch, 09.03.16 21:04
 

Ab wieviel Pfund Mühe darf sie denn in die Schule und wie schwer darf ihr Rock sein?

Mittwoch, 09.03.16 21:30
 

Stimme den Kommentatorenkollegen zu: Sehr hübscher Stil. Das Kopftuch ist ein klasse Accessoire, leider zu oft Gegenstand von Diskussionen, kann es doch einfach todschick sein. Aber das Make-Up ist mir dann auch zu viel. Aus der Ferne hübsch - aber die Nahaufnamen sind dann - für meinen Geschmack - eher abstoßend. Style: Top, Make-Up: Schrott

Donnerstag, 10.03.16 07:56
 

Mühe, echt 12??
Na jaaaa.


Necronomicon hat den Kommentar am 10.03.2016 um 07:56 bearbeitet
Donnerstag, 10.03.16 10:58
 

Hat sich noch keiner gefragt wieso sie so aufgetakelt auf nem Feldweg steht? ;P

Donnerstag, 10.03.16 11:24
 

Nun ja: die Farbenauswahl ist in der Tat gut gelungen - ich habe jedoch Probleme mit der Kopfbedeckung.
Und ihr Make-Up ist so dermassen überzogen aufgebracht - für ihren Job wird sie wohl SO nicht antreten können.

Ihre Kopfbedeckung wäre ein Grund für mich in ihrem Laden nicht einzukaufen - ein normales Häubchen ist da passender.

Donnerstag, 10.03.16 14:49
 

Als ich jung war (schon ´ne Weile her) da hat man uns das Tragen von Jeans mit dem Argument verboten da sei unweiblich und anständige Mädchen trügen so etwas nicht. Bei der Taufe meines Neffen wollte mich der Pfarrer aus der Kirche schmeißen, weil ich einen Minirock trug (endete knapp über dem Knie) - zu freizügig und unanständig!
Zeinab bitte nicht wieder diese heuchlerischen Argumente. Was ist an bloßen Armen und Beinen unanständig? Und welcher Mann würde sein Selbstbewußtsein aus seiner Kopfbedeckung ziehen?


Oma Gitta hat den Kommentar am 10.03.2016 um 14:53 bearbeitet
Donnerstag, 10.03.16 15:29
 

Männer ziehen nur dann aus einer Kopfbedeckung Selbstbewusstsein wenn sie diese in xxl gekauft haben...

Donnerstag, 10.03.16 15:54
 

Bitte, die Rubrik heißt "was ist Dein Stil" und nicht: "Was ist Deine Religion". Wenn ich als gläubige Katholikin ein Kreuz trage, dann wird das in dieser Rubrik einfach als Accessoire bewertet, so wie hier ihre Kopfbedeckung. Es geht hier nur um Mode. Bitte bleibt beim Thema.

Donnerstag, 10.03.16 17:10
 

Jedenfalls ist es stilvoll: sie macht sich Gedanken, es ist nicht beliebig.
Ob es dann jemand anders passt oder nicht ist ein anderes Thema.
Ob ich sie für eine religiös odet kulturell infizierte arme Spiesserin halte, ist auch ein anderes Thema. Es ist ja ihr Leben, nicht meins.


christianhauck hat den Kommentar am 10.03.2016 um 17:17 bearbeitet
Donnerstag, 10.03.16 18:09
 

schön, wie hier alle so tolerant sind. aber wenn jemand seinen stil über ein pseudo-religiöses und unübershenbares statement definiert, dann ist es naheliegend, in den kommentaren über mehr als die farbwahl zu sprechen.
wenn es offtopic ginge, wäre das auch nicht das erste mal.
das interview drehte sich übrigens auch fast nur darum und ist ungalublich schwach. körperfeindlichkeit sollte privatsache sein. wie christianhauck sagt, ist das unkommentierte übernehmen irritierend.

Donnerstag, 10.03.16 19:33
 

Klar twinkles ich hätte auch fragen können ob das mit dem make up dann als Vollverschleierung gilt aber auf das gehate hat doch keiner Bock

Donnerstag, 10.03.16 20:07
 

Nun: die Make-Up Anwendung ist in der Tat eine Art von Randgruppen Auswahl der besonderen Art.

Wird bevorzugt von Damen genutzt die im Haus mit der Roten Laterne "arbeiten" - oder halt von Damen die mit Migrationshintergrund gesegnet sind. Oder Damen die unbedingt auf sich aufmerksam machen wollen....

Wenn diese Art Make-Up aufzutragen religös bewertet werden soll - dann verstehe ich nicht mehr die Grundlage von Religionen. Das hat doch mit Glauben und innerer Überzeugung zu tun - nach aussen tragen mittels Make-Up in extrem blickdicker Ausführung? Was soll das für ne Religionsausübung sein?

Donnerstag, 10.03.16 22:49
 

Nun, nun lieber vdp es wird wohl niemand in Abrede stellen wollen das du ein ausgewiesener Experte in Sachen Religionsgrundlagen bist, unter anderem, versteht sich

Freitag, 11.03.16 07:30
 

Twinkels, Toleranz? Dazu gehört aber auch, dass man sagen kann was einem gefällt oder nicht gefällt. Und, es gefällt einfach nicht, weder Farbwahl, noch Make Up und dass man sich für den Wald so aufdonnert ist schon nicht gerade üblich.

Freitag, 11.03.16 08:53
 

Richtig @Necronomicon, für den Wald ist das nicht die richtige Wahl der Bekleidung. Da wäre eine wie auch immer geartete Arbeitshose, Wanderhose usw. deutlich besser geeignet. Und beim Schuhwerk sollte auf gute Profilierung, normale Absatzhöhe und dem Zweck angepasste Gestaltung geachtet werden.

Aber auch in ihrem Job ist die Wahl der Bekleidung nicht passend: so ne aufgedonnerte Verkäuferin versucht sich optisch von ihrer Kundschaft abzuheben: das ist der Anfang der Ablehnung durch die Kunden.

Ich persönlich würde bei ihr keine Backwaren kaufen wollen: mit dem Auftritt wird bei mir fehlende Fachkenntnis und alleiniger Bezug zur vermeintlichen Beauty Optik erzeugt.
Und wenn dann noch die Kopfbedeckung im Job getragen wird: dann mache ich noch auf der Schwelle kehrt und kaufe beim Mitbewerber meine Semmeln oder Brot.

Freitag, 11.03.16 09:50
 

Hey, das ist kein "alltag", sondern ein Fotoshooting wo man sich eine Umgebung aussucht, je nach "Style" und Verfügbarkeit halt Waldweg, schwarze Wand im Fotostudio, Rücksitz einer Stretchlimo ... whatever works.

Freitag, 11.03.16 10:05
 

Necronomicon, mein Kommentar bezog sich vor allem auf den von Bravo Tango. Ich finde das Make-Up doch auch seltsam.

Montag, 11.04.16 13:11
 

Ich finde es schade, dass es sich bei den Fragen fast nur um das Kopftuch dreht.
Schade auch das das Kopftuch für ein Bild nicht ausnahmsweise abgelegt wurde. Normalerweise sind sehr lange schöne Haare darunter. Ich weiss, dass das Ablegen des Tuches nicht der Tradition entspricht. Vielleicht findet Fudder eine Teilnehmerin, welche Bilder einmal mit und einmal ohne Kopftuch zur Verfügung stellt. Der Unterschied ist sicherlich interessant.
Ferner vielleicht der Hinweis das das Make up in orientalischen Ländern sehr viel stärker im Vordergrund steht als in Deutschland. Das muss man wissen. Ein starkes Make up und Parfum ist im Mittleren Osten modern und normal.
Von Besuchern aus dem Mittleren Osten wurde ich schon gefragt ob es in D nicht selbstverständlich ist, das Frauen ihr Gesicht pflegen und Make up benutzen.
Das ist für die mindestens genauso irritierend wie für uns eine Frau mit viel Make up.

Montag, 11.04.16 13:39
 

Sicher @Wodan, in anderen Ländern gibts andere Sitten und Gebräuche.
Ein "starkes" Make Up ist sicher Interpretationssache - so wie auf den Photos wirkt das so dermassen übertrieben das ich mich frage in welchem Job sie tätig ist. So dermassen heftig aufgetragen wird das gerne von den Damen im Haus mit der Roten Laterne genutzt - und selbst diese sind beim Make Up noch ein wenig zurückhaltender.

Kopftuch ist hier in Deutschland nicht mehr üblich, früher haben das die älteren Damen vom Land immer getragen. Und das beruhte nicht allein auf Religionsaussagen - das war für die Damen praktisch weil sie nicht so wie heute täglich die Haare gewaschen haben. Damals war es schon Luxus überhaupt fliessend warmes Wasser zu haben - es wurde nur bei Bedarf die langen Haare gewaschen. Es dauerte recht lange bis die Haare wieder trocken waren - ein Foehn gabs nur in besseren Haushalten.

In der Öffentlichkeit haben sich fast alle Damen mit Hut, Tuch oder Kappe auf dem Kopf gezeigt. Das war einfach üblich nur mit einer Kopfbedeckung aus dem Haus zu gehen. Auch die Männer trugen früher mehr Hüte....

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Lieselotte

re: re: Geschenkidee für Mutti
Liebe Layana, erstmal vi...

» Marks

re: Was hört ihr gerade?
sind mir hier grad zuviel...

» Layana

re: Geschenkidee für Mutti
Hi, Uhh scharf, v...

» Lieselotte

re: Lieblingsbuch
Ich lese gerne mehrgleisi...

» Lieselotte

re: "Laptop" für die Uni
Ich bin viel zu lange mit...

» Lieselotte

re: re: Was hört ihr gerade?
Oh, den find' ich auc...

» Lieselotte

re: re: re: Schuhe zum Ausgehen: Angesagte "Allrounder"?
Da kann ich absolut ...

» Lieselotte

Geschenkidee für Mutti
Hola ihr Lieben, ich suc...

» Lieselotte

re: Suche Kellerraum o.ä. für analogen Fotolabor
Hey Kilian! Vielleicht se...

» Lieselotte

re: Fusion Festival 2014: Live & DJ-Sets
Also ich bin ebenfalls au...