zur Startseite
Passwort vergessen?

Das legendäre "Café Ruef" eröffnet neu - mit Pizza, Mezze und Mucke

Pizza, Mezze, Mucke: Aus dem altehrwürdigen Cafe Ruef soll eine szenige Restaurant-Bar werden - mit DJ-Musik, arabischen Speisen und guten Drinks. Bei der Neugestaltung standen Jakob Schlaak und Florian Bartsch vor der Frage: Wie sehr darf man ein Traditionscafé verändern?



Florian Bartsch und Jakob Schlaak planen gerade die Zukunft, als die Vergangenheit noch einmal ins altehrwürdige Café Ruef kommt. Die verschmierte Glastüre mit dem Schriftzug "Ruef – Cafe, Bar" öffnet sich und ein weißhaariger Mann steckt den Kopf durch die Türe. Er blickt auf die neuen Möbel, auf die holzige DJ-Kanzel, auf die nackten Glühbirnen, die von der Decke baumeln. Dann sagt er: "Das Café Ruef eröffnet also neu. Hier habe ich damals in den 70ern schon gefrühstückt – Rührei und Schinkenkäsecroissant. Dieses Café hat Tradition!"

Jakob Schlaak hat diesen letzten Satz schon häufig gehört – er ist seine größte Sorge. Denn mit dem Café, das er übernimmt, verbinden alle eines: Katerfrühstück. Morgens früh, wenn nach zerfeierten Nächten alles schon zu hatte, ging man in Freiburg ins Café Ruef. Das war zwar nicht immer so, vor allem in den letzten jahren wurde so aber die normalen Frühstücksgäste verdrängt.



Dann, vor einem Jahr, schloss das Café Ruef. Und Jakob Schlaak und Florian Bartsch wollen nun mit der Tradition brechen. „Es ist zu anstrengend“, sagt Schlaak.  „Das waren andere Zeiten“, sagt Bartsch. „Du brauchst Nerven aus Stahl, um ein Nachtschwärmer-Café zu betreiben“, sagt Schlaak. „Wir wollen was Neues gestalten, etwas, das es in Freiburg noch nicht gibt!“, sagt Bartsch.

Ein Restaurant als Bar

Neu, das heißt im Fall von Bartsch und Schlaak: Aus dem einstigen Nachtschwärmer-Café soll ein Restaurant werden, das gleichzeitig Bar ist  - und umgekehrt. Ein DJ spielt Musik, dazu gibt es Essen und Drinks. Öffnen soll das Restaurant um 17 Uhr 30 – wird das Angebot angenommen, könnte bald auch der Cafébetrieb starten. Bar, Café, Restaurant? „Wir legen uns da nicht fest“, sagt Bartsch. Stattdessen habe man dem Ruef den Untertitel „Naherholung“ gegeben. „Das ist es, was wir sein wollen. Eine Oase der Erholung, in der es gemütlich zugeht. Stress mit den Nachbarn wollen wir nicht!“



An die DJ-Kanzel wollen die Neumacher übrigens fast jeden lassen - vorausgesetzt mans schickt vorab ein paar Lieder ans Ruef und die passen zum Abend. Am Mittwoch ist die Kanzel für die Damen reserviert - bei Girls on Desks.

Zum Essen

Der palästinensische Koch, Firas Khatib, bisher Koch im Rebstock in Ebringen, soll Mezze kochen. „Mezze sind kleine, arabische  Speisen, bisher stehen Fattoush (Brotsalat), Hummus, Pasten und Cremes fest auf der Speisekarte“, sagt Jakob Schlaak. Dazu sollen auch internationale Tapas kommen: Albondigas (Fleischbällchen), Auberginen, Artischocken, aber auch eine kleine Portion geschmortes Rind mit Pflaumen.

Und Pizza. Die Rezepte für selbige liefert Jakob Schlaaks Bruder aus Berlin, der dort die Hype-Pizzeria „Zia Maria“ schmeißt. Das Besondere: Die Pizza wird in kleineren Stücken serviert, zum Beispiel mit Zucchini, geräuchertem Mozzarella und Minze. Das soll es nun auch im Café Ruef geben – frisch belegt. Die Zutaten wollen die Betreiber in Freiburg kaufen, zum Beispiel beim Ariana Orient House oder einem italienischen Feinkostladen auf der Haid. „Die Qualität muss stimmen“, sagt Schlaak.



Wenn um 23 Uhr die Küche schließt, soll es im Ruef künftig heiße Sandwiches, kleine Speisen und auch das 'ruefsche Nachtcroissant' geben. „Mir ging es immer so: Wenn ich in Freiburg nachts Hunger hatte, gab es nur die Döner-Buden. Wenn man was anderes wollte, war man aufgeschmissen. Das wollen wir ändern“, sagt Schlaak.

Zu Trinken

Im neuen Ruef soll es Pils, Weizen und Radler von Waldhaus geben, dazu Helles von Augustiner sowie die Freiburger Craft-Biere vom Braukollektiv und Decker. Die Weißweine sollen aus der Region kommen, die Rotweine aus Portugal, Frankreich und Italien. „Eine große Cocktailkarte soll es nicht geben, wir planen eher mit ausgewählten Longdrinks – natürlich auch mit Gin!“

Augenzwinkerndes Schmankerl  soll der „Cheap Charlie“ werden, ein Drink mit Billig-Gin aus dem Treff. Die Idee dahinter: „Bei uns soll der Genießer seinen ‚Monkey‘ trinken können, wer aber weniger Geld hat, soll nicht ausgegrenzt werden“, sagt Jakob Schlaak. Der Café kommt im Ruef von Elephant Beans.

Das Interieur

Das alte Ruef war ein Hort muffig-uriger Gemütlichkeit. Die Gretchenfrage bei der Neuplanung: Wieviel soll davon übrig bleiben? "Im Nebenzimmer eine Menge", sagt Bartsch. Hier erinnern ein hellblau-goldener Kachelofen, dunkle Holzleisten an den Wänden und bequeme Schulstühle an die alten Zeiten. Hier sollen bald Tische stehen, hier soll gespeist werden.



Im Verkaufsraum wollen die Neumacher dagegen einiges verändern – die rustikale DJ-Kanzel steht bereits, beschienen von nackten Glühbirnen. Die Bar bleibt die alte, nur auf die Theke kommt neues Holz.

Die Macher

Gründen ein Unternehmensberater und ein Lehrer eine Bar. Klingt wie der Anfang einer Zote, ist aber so. Jakob Schlaak, 35, ist studierter Wirtschaftsingenieur, er hat  in L.A, München und Berlin gearbeitet, nun ist er zurück in Freiburg. 8 Jahre lang betrieb Schlaak mit anderen einen Foodtruck für Flammkuchen-Waien, damit stand er unter anderem auf der Fusion.



Außerdem baute er die Pizzeria seines Bruders in Berlin mit auf. Zusammen mit Florian Bartsch, 33, hat er die Freiburger Veranstaltungsreihe „Tanz dich glücklich“ gegründet. Bartsch ist in Aachen aufgewachsen, in Freiburg hat er auf Lehramt studiert: Deutsch und Geografie. Nebenher hat er Partys veranstaltet – und ist seinem Motto gefolgt: „Lücke im Lebenslauf? Ja, war geil!“




[Fotos: Marius Buhl]

Foto-Galerie: Marius Buhl

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 17
Freitag, 04.09.15 19:03
 

Pizza da Berlino caa menta? Regá, nun se pó...

Freitag, 04.09.15 21:28
 

Mal wieder eine nette Location durch Pseude-Hippen Freiburg-Style Wischiwaschi kaputt gemacht.

Freitag, 04.09.15 21:45
 

@SHINJIIKARI,

Zustimmung!

Schade um das nette Café...!!!

Freitag, 04.09.15 23:34
 

Ja wirklich war. Zum Kotzen diese oberschlauen Nightlife-Selbsverwirklicher. Immer der gleiche Schrott, der dann ach so neu und besonders sein soll. Kulturzerstörung. Hätte ich nur die geplanten Fotos von "verranzten" Ruef gemacht, die ich vorhatte...Zu spät :-(

Samstag, 05.09.15 13:07
 

Oh Leute ey, das kann doch alles gar nicht wahr sein.

„Wir wollen was Neues gestalten, etwas, das es in Freiburg noch nicht gibt!“

Von der unendlichen Abgedroschenheit dieses Satzes mal abgesehen - die Antwort darauf lautet für euch wirklich ein mal mehr: "ein Restaurant, das gleichzeitig eine Bar ist"? Nee also tatsächlich, das hat die Welt noch nicht gesehen. Und schon gar nicht Freiburg! Fucking a!

Wie wäre es statt dessen vielleicht mit dem absolut geilen, guten alten Café Ruef gewesen, das einfach halt mal auch nach 14h bzw. 15h offen gewesen wäre? Mehr hätte es nicht gebraucht, denn genau diese Art von Café fehlt Freiburg, und nicht noch ein stylisher Laden mit DJ-Pult, der nicht weiß was er sein will. Und hätte man da dann auch noch einfach nur Abends Bier ausgeschenkt - es wäre die reinste Goldgrube.


diefüxin hat den Kommentar am 05.09.2015 um 13:08 bearbeitet
Samstag, 05.09.15 13:23
 

Unterm Strich wird das wohl ne echte Verschlimmbesserung werden - in absehbarer Zeit dürften sich die Makler um die Immobilie erneut kümmern müssen.

Samstag, 05.09.15 15:37
 

Liebe Leute, was ist bei euch eigentlich verkehrt?! So viel Hass und Schlechtgerede, dabei hat der Laden noch nicht einmal seine Pforten geöffnet. Gebt ihm und den den Jungs doch zumindest mal ne Chance. Wenn ihr -nach der Eröffnung- dort gewesen seid und es immer noch ätzend findet, könnt ihr das ja gerne kundtun. Wobei, wer mit so ner Einstellung nen neuen Laden betritt, der wird -egal was ihn drin erwartet- von seiner vorbestimmten Meinung auch kaum abzubringen sein.

Nur....wenn ihr das Alles so scheiße findet - dann nehmt doch selbst die Zügel in die Hand und habt die Eier, was Neues aufzumachen, das euren Vorstellungen entspricht. Hassreden schwingen kann jeder. Am Ende aber zählen nicht die Worte sondern Taten.

Samstag, 05.09.15 16:43
 

Okay, die Kritik ist zu hart und ungerecht. Aber das Ding ist: ich bin mir sicher, man wird da super essen und was trinken gehen können, und es wird vielleicht sogar eine tolle Bereicherung für Freiburg sein. Ich bin auf jeden Fall gespannt drauf. Aber man hätte doch für so ein Konzept-Ding nicht ausgerechnet das Ruef kaputtmachen müssen. Das hat einfach für sich funktioniert bzw. hätte auch mit kleinen Veränderungen ein neues Leben bekommen können.

Samstag, 05.09.15 20:36
 

Put your guns down - listen to Bob Marley!

Sonntag, 06.09.15 09:53
 

Oh was für ein Gejammer. Wenn es irgendwo in Freiburg mal eine Veränderung gibt, ist das Geheul groß. Die Jungs können doch nichts dafür dass das Cafe Ruf nicht mehr existiert.

Sonntag, 06.09.15 09:56
 

"Die Qualität muss stimmen..."

Aber damit man ja auch jeden anspricht, gibt es noch billigen Gin vom Discounter. Bei der Gelegenheit kann man ja gleich noch die Zutaten fürs Essen dort mitnehmen.....da fehlt mir die klare Einstellung zu guten Produkten, sorry!

Sonntag, 06.09.15 12:44
 

Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.

Sonntag, 06.09.15 18:47
 

Oh man, das alte Café Rief war zwar schön und nett, aber hinter der Bar und in der Küche unfassbar angeranzt. Dass dieser Ort nun neu belebt und verschönert werden soll, stößt bei euch wirklich auf Ablehnung? Ich werd dem neuen Konzept mit großer Freude eine Chance geben und freu mich riesig drauf. Die anderen können ja so lange zuhause sitzen und sich freuen, dass im eigenen Zimmer alles beim alten bleibt.

Montag, 07.09.15 08:23
 

Wer Hilde nicht kennt, hat Freiburg verpennt.

...oder ist einfach jünger als ich es bin.

Dienstag, 08.09.15 18:14
 

Den müden Unkenrufen in diesem Forum zum Trotz könnte das neue Ruef eine echte Bereicherung für Freiburgs Nachtleben werden. Die beiden Macher haben schon bewiesen, dass sie gute Partys organisieren können und kriegen das jetzt sicher auch gut hin. Bin sehr gespannt und freu mich drauf!!

Sonntag, 20.09.15 08:22
 

Wie geil waren denn bitte schön die Eröffnungsfeierlichkeiten?

kus
Montag, 16.05.16 19:13
 

Die Meckerliesen, die sich zu Beginn dieser Diskussion zu Wort gemeldet haben, sollten ihre Beiträge überdenken.

Das neue Café Ruef ist eine große Bereicherung für das Freiburger Nachtleben. Schon lange nicht mehr solch einen lässigen Laden in Freiburg erlebt - mit 1a Mucke!

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» rambrand

Milchbauer in Umgebung
Hi, kennt jemand einen B...

» erstkontakt

re: Biete Statistik-Hilfe bei SPSS, Auswertung, etc.
Ich berate Sie gründlich ...

» franzi-hh

re: re: Suche dringend Dimitri (25) oder Edgar aus Freiburg!
Vielen Dank, was ist denn...

» franzi-hh

Suche dringend Dimitri (25) oder Edgar aus Freiburg!
Hallo liebe Freiburger, ...

» Halali

re: re: Sänger/ -in gesucht
Hallo Dilir, wir sind un...

» Frequentist

re: Biete Statistik-Hilfe bei SPSS, Auswertung, etc.
Auch wir bieten Hilfe und...

» freiburgtom

Biete MFG FR-Maifeld-Derby (Fr hin, So Abend zurück)
Biete MFG Freiburg-Maifel...

» Tatoocheck

re: Euer lieblings fußballspieler
Stanley Matthews