zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Papa Roach auf dem ZMF: Nu-Metal-Party und harte Fanliebe

Rock war am Sonntagabend auf dem ZMF angesagt: Die Nu-Metal-Legende Papa Roach brachte harten Sound, musikalische Vielfalt und große Fanliebe ins Zirkuszelt. Sara-Lena Möllenkamp war für fudder dabei:




Statt Live-Gitarren gibt es erst einmal Geigen vom Band. Mit „God Save The Queen“ setzen Glamour Of The Kill ein British-Punk- Statement, noch bevor sie selbst auf der Bühne sind. Als die vier Engländer sich dort unter großem Jubel eingefunden haben, gibt es dann auch Hardcore-Gitarren auf die Ohren. Als Glam Punk bezeichnen sie ihren Stil.

Was das heißt, lassen sie in einer guten halben Stunde hören: Das Hardcore-Geschrammel wechselt sich mit sehr melodiösen Teilen ab, es gibt genauso Mitsing-Passagen wie den typischen Hardcore Schrei-Gesang. „Thanks for making us feel so fucking welcome!“, bedankt sich Sänger Davey Richmond schon nach wenigen Songs und wünscht sich noch mehr Hardcore-Party, als das Publikum ohnehin schon macht.

Und es ist egal, ob er sich von den meist schwarzgekleideten Konzertbesuchern einen Pogo-Circle, eine Wall of Death oder Crowd-Surfing wünscht – sie sind bei allem dabei, hüpfen, singen und schreien schon fleißig mit, bevor vom Hauptakt Papa Roach überhaupt irgendwas zu sehen ist. „Did we make some new friends?“, fragt Richmond sein Publikum, das ihm am Ende des Gigs ein kräftiges „Yes!“ zurückbrüllt. Dann drehen sich „Glamour of the kill“ mit dem Rücken zum Publikum und Drummer BenThompson macht ein Foto von der Band und ihren neuen Freiburger Freunden.

So ist die Stimmung im Zirkuszelt schon auf Nu-Metal-Partyniveau, als die Roadies das schwarze Papa-Roach Schlagzeug aufbauen und Festivalgründer Alexander Heisler die Band nach einer halben Stunde Umbaupause ankündigt: „Die sind genauso gut drauf wie ihr, wenn nicht noch besser!“ verspricht er. Als er die Bühne freigegeben hat taucht sie in lilafarbenenes Licht.

Mit elektronisch-atmosphärischen Klängen kommen Papa Roach auf die Bühne und legen ohne weiteres Vorgeplänkel los. Ein bisschen erinnern sie während der ersten Songs an Limp Bizikits Klassiker „Brak Stuff“ - nicht nur wegen dem absolut exakten Zusammenspiel von Schlagzeug (Tony Palermo), Bass (Tobin Esperance) und Gitarre (Jerry Horton), sondern besonders wegen der enormen Kraft, die in der Band und ihrer Musik steckt und die sie bis zum Ende des Konzerts auch nicht verlieren werden.

Konsequente Drums, harte Gitarren – aber auch gerappte Passagen ganz im Sinne von Rage against the machine, Mitsing-Passagen mit Hymnenpotetial und fast schon sanft gesungene Nu-Metal-Balladen. Papa Roach sind musikalisch vielfältig, sie spielen sich souverän durch verschiedene Rocklandschaften.

Dabei lassen sie zwei Dinge nie aus den Augen. Erstens: die Party. Sänger Jacoby Shaddix weiß genau, was sein Publikum will und gibt es ihm genau zum richtigen Zeitpunkt. Eine Einladung zum Circle Pit hier, mitgrölen da, und immer wieder die Frage: „Are you ready to take the party to the next level?“. Klar sind die Freiburger das, Shaddix gibt den Takt an und seine Crowd pogt und springt mit. Und eben dieses, sein Publikum ist das Zweite, auf das Papa Shaddix immer ein Auge hat – und über das er bei aller Feierei und aller Nu-Metal-Show nicht einfach hinweggeht. Als ihm ein Pärchen in der ersten Reihe auffällt, spricht er es an, wünscht ihnen alles gute zur Verlobung und widmet den Beiden einen Song. Dass das von Herzen kommt, hört man nicht nur in seiner Stimme – er kommt im Laufe des Konzerts immer wieder zu diesem „beautiful couple“ zurück und wünscht ihnen immer wieder alles Gute.

Ein bisschen gerührt ist er auch, als er im Publikum einen Fan mit einem T-Shirt der aller ersten Merchandise-Kollektion von vor zehn Jahren erspäht. Es gibt sie, die Fans, die der Band schon seit vielen Jahren treu sind – aber es gibt auch viele, die die Hand zum Metallergruß erheben, als Shaddix nachfragt, wer zum ersten mal bei der Papa-Roach-Party zu Gast ist. Doch egal ob Old School oder New School: bis zur letzten Reihe hüpfen und grölen alle mit, bis – ja, bis es dann als Finale doch noch kommt: „Last Resort“, die Single, die die Band welberühmt machte. Und sie, trotz zahlreicher anderer großartiger Songs, nicht mehr loslässt. Nach „Last Resort“ ist das Konzert zu Ende, die Band verschwindet ebenso konsequent, wie sie die eineinhalb Stunden davor gespielt hat.

Eine Zugabe gibt es nicht, obwohl das Publikum noch lange auch jedem der Roadies zujubelt, als das Licht angeht und diese beginnen, abzubauen. Trotzdem: die Fans sind glücklich, die Stimmung bleibt gut, als sie nach und nach aus dem Zirkuszelt von der Party taumeln. So wird es wohl glücklich gemacht, das Nu-Metal-Fanherz.




 
Foto-Galerie: Janos Ruf

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz
bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.
Foto-Galerie: Janos Ruf

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz 
bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.  




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 2
Montag, 01.07.13 20:34
 

Geiles Konzert, aber irgendwie schräg, dass die Vorband ne viertel Stunde vor offiziellem Beginn anfängt... Und n paar Zugaben wär'n schon auch noch drin gewesen...

Dienstag, 02.07.13 14:12
 

Hier noch ein paar Fotos: Bericht/Gig Pix/Photos: Papa Roach – ZMF Freiburg, 30.06.2013
http://www.tribe-online.de/music/events/papa-roach-zmf-freiburg-30-06-2013/

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» vdp1100

re: Suche Schaufensterpuppe
...oder mal bei Breuninge...

» ShinjiIkari

re: Suche Schaufensterpuppe
Ok das hat natürlich was....

» grundel

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
Hallo Jan, danke für ...

» Tatoocheck

re: Suche Schaufensterpuppe
Oft zu teuer, kann nicht ...

» ShinjiIkari

re: Suche Schaufensterpuppe
Mal bei E-bay gucken ?

» Alvarez

Geige mit Bogen und Kasten gestohlen - Finderlohn!
Hallo zusammen, am ver...

» Tatoocheck

Suche Schaufensterpuppe
Ich suche eine Schaufenst...

» Tatoocheck

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Ich habe auch Angst vor K...

» mza

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
ohh die antifa macht auch...