zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

"In zwanzig Minuten geht eine Bombe hoch": Leere Bombendrohung in der Innenstadt

Am Mittwochmorgen um 10:14 Uhr hat der Gemeindevollzugsdienst der Stadt Freiburg (Schlossbergring) telefonisch eine Bombendrohung erhalten. Der Inhalt: „In zwanzig Minuten geht eine Bombe hoch.“

Daraufhin räumte die Polizei in Zusammenarbeit mit der Stadt Freiburg das Gebäude und richtete eine Absperrung ein. Dadurch kam es zu geringen Beeinträchtigungen des Individualverkehrs.

Die Polizei durchsuchte das Anwesen mit einem Sprengstoffsuchhund und konnte dabei nichts finden.

Damit hat sich der Einsatz erledigt; das Polizeirevier Freiburg-Nord, Telefon 0761.8824221, hat ein Ermittlungsverfahren wegen "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten" eingeleitet.

Mehr dazu





Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Keine Kommentare
Kommentare geschlossen
 





» Benny Skateboard

re: Steht ein 3. Weltkrieg vor der Tür? Und warum?
"nicht dass ich ein ...

» Tatoocheck

re: Steht ein 3. Weltkrieg vor der Tür? Und warum?
Solange unsere Rentner gu...

» Schwarzkommando

re: Steht ein 3. Weltkrieg vor der Tür? Und warum?
3. weltkrieg ist relativ ...

» christianhauck

re: Steht ein 3. Weltkrieg vor der Tür? Und warum?
#spam und gegenspam - wen...

» fred0815

re: Steht ein 3. Weltkrieg vor der Tür? Und warum?
Der Begriff Spam ist ja r...

» davhe

Suche ZMF Konzertkarten Hubert von Goisern
Hallo, suche 2-4 ZMF Ein...

» Marks

re: Spam auf fudder
Albrecht450