zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Heute in der Laiterie: Jon Spencer Blues Explosion

Die Könige des Bluespunk sind am Mittwochabend in der Laiterie in Straßburg: die Jon Spencer Blues Explosion. In der Ankündigung der Laiterie steht kurz und knapp: "Dem Publikum fallen im Konzert von Spencer ganz einfach die Ohren ab." Damit haben sie recht. Eine ausführlichere Begründung, warum der Weg über den Rhein lohnt von fudder-Autor Matze, bekennender Jon Spencer-Fan:



1991 fanden sich Judah Bauer, Russel Simins und Jon Spencer in New York zur Jon Spencer Blues Explosion zusammen. Das Ergebnis ist war die Blaupause für den Bluespunk der 90er Jahre - und Inspiration für radiokompatible Bands wie The White Stripes und The Black Keys. Seit ihrer letzten LP 'Damage' sind acht Jahre vergangen in denen sich Jon Spencer auf sein Post-Rockabilly Projekt Heavy Trash konzentriert hat, das er zusammen mit dem gossartigen Matt Verta-Ray von Speedball Baby betreibt.

Als 2010 der gesamte Blues Explosion Backkatalog als Repress erschien spielte die Band wieder ein paar Shows, daraus wurde eine Tour, daraus wurden mehrere Touren und plötzlich sind sie zurück, mit einer neuen Platte: 'Meat and Bone'. Jon Spencer sagte neulich in einem Interview: „In a way this is almost like another first album.“

Spätestens mit ihrem dritten Release Extra Width (1993) avancierten die drei New Yorker zu Lieblingen der alternativen Musikpresse, ein neuer Sound war gefunden, ein energetisch-präzises Chaos aus Blues, Punk, Funk, Soul, Rap und Noise.

Der Blues Explosion-Sound ist schwer in Worte zu fassen, der Begriff Bluespunk greift viel zu kurz, wirkliche Referenzbands gibt es nicht. Die Bluesexplosion mäaandert zwischen James Brown, Andre Williams, Black Flag, Einstürzende Neubauten, New York Dolls, D.A.F., Beastie Boys, MC5, Gun Club, The Cramps, Public Enemy, Elvis Presley, Run DMC und The Sweet. Kollaborationen mit den Beastie Boys, Beck, Gorillaz, DJ Shadow, R.L. Burnside, Andre Williams, UNKLE, Steve Jones (Sex Pistols), Dub Narcotic Sound System, Moby, Elliott Smith, Tom Waits, GZA, Solomon Burke und Steve Albini zeigen die Bandbreite der musikalischen Ausrichtung und Vision. Und Großmeister Weird Al Yankovic drehte einen Videoclip zum Song "Wail" und Winona Ryder, Giovanni Ribisi and John C. Reilly spielen die Blues Explosion im Clip zu Talk About the Blues. Mit Miss Ryder als Jon Spencer - großartig!

Den Weg zur Massenkompatibilität hat die Blues Explosion weder gesucht noch gefunden. Zu ungestüm, zu eigensinnig, zu postmodern, zu gross ist die Kunst und Akribie des Trios, Musik in ihre Einzelteile zu zerlegen und neu zusammenzusetzen, Neues zu erschaffen um es wieder zu zerstören.



Manch ein zu Recht begeisterter Musikjournalist schimpft, der Blues Explosion käme zu wenig Aufmerksamkeit zu. Doch der Band ist eine eine andere Qualität an Aufmerksamkeit sicher: viele Fans sind Musiker, DJs, Journalisten, Connaisseure - man muss sich interessieren, begreifen um sie zu erkennen. Das ist schwierig für Radio Regenbogen oder Mutti beim Kartoffeln schälen so nebenher - obwohl die Blues Explosion doch auf ihre Weise das Wichtigste der 50er, 60er, 70er, 80er, 90er und das Beste von heute in einem Song vereinen kann.

Es ist nur eben keine Musik, die auf den ersten Ton leicht zugänglich ist, oder sich gar in den Gehörgang schmiegt. Abgesehen davon bleibt die Blues Explosion letztendlich Punk - und richtiger Punk war noch nie für alle. Oder um Jon Spencer zu zitieren: "The bottom line is, for fuck's sake, it's just Rock'n'Roll!"

Denn die musikalischen Geister die sie riefen, steigen wie Phönixe aus der Asche, werden gemetzelt, nur um in neuer Gestalt wieder aufzuerstehen. Konzerte der Blues Explosion sind keine Aneinanderreihung von Songs, wahrscheinlich sind sie nicht einmal im Ansatz reproduzierbar. Mit den Songs als Basis kann viel passieren, denn das Trio versteht sich blind.

Aus der Schärfe des Funk, der Energie des Punk und dem Groove des Soul macht die Band einen Aktion-Reaktion-Spielball, den sich nicht nur die drei Bandmitglieder gegenseitig zuspielen, sondern den sie auch dem Publikum ins Gesicht knallen.

Es ist verblüffend was für eine Kraft in einem Trio stecken kann: zwei Gitarren, Schlagzeug, Stimme, hier und da ein Theremin-Solo; auf einen Bass wird komplett verzichtet. Während Judah Bauer weitestgehend ungerührt Gitarrenkapriolen schlägt, Russel Simins hinter scheu herabgelassenem Haarvorhang Salven feuert, gebärdet sich Frontmann John Spencer wie ein Tobsüchtiger.

Er saust pfeilschnell über die Bühne, schreit, predigt, heult, flucht, beackert die Gitarre, springt, kniet, droht das Mikrophon zu verschlucken oder mit bis zum zerreißen gespannten Körper irgend jemandem in der ersten Reihe ins Gesicht zu springen. Da bleibt kein Hemd trocken und selbst dem beeindrucktestem Zuschauer bleibt zwischen Erstaunen, Erstarren vor Ehrfurcht und Mund, Nase, Ohren aufreißen noch der Zwang dem Stampfen und Heulen mit seinem Körper zu folgen.

In den besten Momenten wird das Publikum aufgesogen in den Mahlstrom der wilden Gitarrenorgie, beschworen, exorziert vom Prediger am Mikrophon und kraftvoll ausgespien', um im Groove der Drums aufgefangen zu werden.

The Jon Spencer Blues Explosion - "Black Mold" (Official Music Video)
Quelle: YouTube


JSBX - Wail
Quelle: YouTube


Talk about the blues
Quelle: YouTube






Was: Jon Spencer Blues Explosion (Support: Mama Rosin)
Wann: Mittwoch, 5. Dezember 2012, 20:30 Uhr
Wo: Laiterie, Strasbourg
Tickets: 25 Euro (Abendkasse)


  [Bilder: Promo]




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 2
WpM
Mittwoch, 05.12.12 11:45
 

Ich muß leider arbeiten; sonst ein Pflichttermin!


WpM hat den Kommentar am 05.12.2012 um 11:45 bearbeitet
Mittwoch, 05.12.12 12:00
 

hab die vor bald zehn jahren im substage gesehen, war eines der besten konzerte auf dem ich je war. habe noch das rolling church of sweat and noise-tshirt, das ich heiß und innig liebe, passe aber nicht mehr rein. sic transit

http://tinyurl.com/cl4lumf


Schwarzkommando hat den Kommentar am 05.12.2012 um 12:01 bearbeitet
Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» fred0815

re: Was hört ihr gerade?
https://www.youtube.com/w...

» Benny Skateboard

re: re: Was hört ihr gerade?
ups doppelpost - kann man...

» Benny Skateboard

re: re: Was hört ihr gerade?
Ha! Hör ich auch gera...

» OliScratch

Suche Sitzplatzkarte für das Spiel SC-VfB am 28.11.2014
Wenn jemand eine Karte zu...

» ms.banana

In Freiburg spontan Leute treffen
Hi, ein kleiner Freiburg...

» Chinaski

re: Was hört ihr gerade?
Thinking Plague - The Gau...

» Griptape

hat sich erledigt. bitte löschen
hat sich erledigt. bitte ...

» Hugi

Suche 2 Karten sc - hsv für Nord
Hallo, Bin auf der Suc...

» ShinjiIkari

re: Beitrag über Typisierung fehlt
so was bescheuertes von d...

» Wima9

Suche 1 Karte SC Freiburg - VFB 28.11. Südtribüne
Hallo zusammen, suche fü...