zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Rapport von Nord: SC Freiburg vs. FC Bayern München

Es war angerichtet, der Sportclub hatte einen Lauf, stand auf dem sechsten Tabellenplatz und empfing die großen Bayern. Es hätte ein außergewöhnlicher Abend werden können. Am Ende wurde er leider etwas langweilig. Unser SC-Rapporter war dabei.

Vor dem Anpfiff

....schrieben sich Deutschlands Fußballjournalisten die Finger wund über den Sportclub, seinen Aufschwung und seinen besonderen Trainer Christian Streich, „Freiburgs neues Gesicht.“ Der Spiegel, der Tagesspiegel, die FAZ, alle fuhren sie große Artikel und Bayern-Trainer Jupp Heynckes lobte seinen Kollegen mit dem Satz: „Der beste Mann in Freiburg sitzt auf der Bank.“ Die Bayern hatten ordentlich Respekt, auch wenn sie gegen den SC seit 16 Jahren kein Spiel mehr verloren hatten. Das war die eine Vorgeschichte.

Eine andere Vorgeschichte, die neben der Schweigeminute für die Opfer der Brandkatastrophe in Titisee-Neustadt auch erwähnt für Gesprächsstoff sorgte, war die Aktion „Ohne Stimme keine Stimmung“, mit der die Fans gegen das geplante umstrittene Sicherheitskonzept in deutschen Fußballstadien protestierten, über das die Profivereine bald abstimmen werden. Das Konzept bedrohe die Fankultur, fürchten die Anhänger.

Nach dem Anpfiff

...blieb es deshalb die ersten zwölf Minuten und zwölf Sekunden auf der Nord- und Südtribüne still – auch die Bayernfans im Gästeblock machten keinen Mucks. Es herrschte eine komische, beinahe schon gespenstische Stimmung im Mage-Solar-Stadion. Zaghaft versuchten Haupt- und Osttribüne per Klatschrhythmus Stimmung zu machen. Und dann: In der zwölften Minute bekamen die Bayern einen Elfmeter – den der Schiedsrichter geben konnte, wenn nicht sogar musste. Als Thomas Müller dann das 0:1 erzielte und mit seinen Kollegen abklatschte, waren die 12:12 Minuten vorbei und der Kern der Nordtribüne warf Konfetti in die Luft, schwenkte die Fahnen und begann zu singen. Ironie des Schicksals.

Wenige Minuten später schlug das Schicksal erneut zu und traf den Sportclub hart. Fallou Diagné rupfte als letzter Mann im Laufduell mit Bayerns Xherdan Shaquiri an dessen Trikot: Notbremse: Rote Karte: Hmpf. Im Grunde war das Spiel damit vorentschieden. 70 Minuten mussten die Freiburger gegen die Bayern in Unterzahl agieren. Das typische SC-Spiel, das seine offensiven Arbeiten auf einer kompakten defensiven Basis ausführt, war früh nicht mehr möglich. Wenige Minuten vor der Halbzeit meinte es das Schicksal, oder in diesem Fall der Schiedsrichter erneut nicht gut mit den Gastgebern.

Bayerns Javi Martinez (40 Millionen Ablöse übrigens, wie viel ist der gesamte SC-Kader wert?) schoss sich den Ball beim Abwehrversuch selbst an die Hand. Es gab keinen Elfmeter. Die Szene war der Aufreger eines Spiels, das ab da keine wirklich großen Aufreger mehr produzierte. Bayerns Dante traf in der 45. Minute per Kopf dann noch die Latte.



Nach dem Halbzeitpfiff

...passierte im zweiten Durchgang dann nicht mehr allzu viel. Die verbliebenen SC-Akteure kämpften und machten es den Bayern so schwer als möglich. Diese machten es sich dagegen größtenteils so leicht wie möglich. Sie machten also nicht viel mehr, als sie mussten. Manuel Neuer kassierte sogar eine Gelbe Karte wegen Zeitspiels. In der 79. Minute knackte ein Pass von Philipp Lahm dann die aufgerückte Freiburger Defensive und der eingewechselte Anatoli Timoschtschuk sprintete zum Ball und mit diesem an Freiburgs Torwart Oliver Baumann vorbei, um dann zum 0:2 einzuschieben.

Nach dem Schlusspfiff

...gab SC-Trainer Christian Streich auf Sky ein interessantes Interview. Zitat: „Wir kämpfen wie die Löwen bis zum Ende, das können Sie mir glauben. Egal wer da will, dass wir irgendwo anders hingehen. Wollen wir mal schauen, ob wir absteigen. Wollen wir mal schauen, ob wir in die zweite Liga absteigen."

Noch ein Zitat: „Die Mannschaft hat alles getan und wir bemühen uns und wir lassen uns von nix, egal was passiert, wir machen immer weiter." Und zu den... „Ich sag nix zu den Schiedsrichterentscheidungen. Das sind alles nur Menschen. Die haben da...sie halten es nicht aus offensichtlich. Es ist okay! Wir respektieren's total. Kein Problem."



Auf der Pressekonferenz hatte Streich sein System dann schon wieder etwas herabgefahren: „Ich hatte vor dem Spiel das Gefühl, dass heute ein besonderer Abend hätte werden können. Schade, dass es dann, ja, am Ende so langweilig geworden ist.“ Streich wünschte den Bayern noch alles Gute für die Champions League und gratulierte zur Herbstmeisterschaft nach dem 14. Spieltag – Rekord. Sein Kollege Jupp Heynckes freute sich über den Sieg: „Man hat gesehen, dass es nicht leicht ist, in Freiburg zu gewinnen.“ Kurz danach saß er schon im Bus. Die Bayern hatten es eilig, zum Basler Flughafen zu kommen, damit sie in der Nacht noch in München landen durften.“

Der König des Platzes

Wieder war bei diesem Spiel zu sehen, dass beim SC eine Mannschaft auf dem Platz steht, die Teamgeist besitzt. Nach der Roten Karte für Diagné verdient es Respekt, wie die verbliebenen zehn Akteure 70 Minuten lang gegen die Bayern dagegen hielten. Max Kruse spulte dabei, wie eigentlich immer, ein enormes Pensum ab. Hätte Manuel Neuer seinen platzierten Flachschuss zu Beginn der zweiten Hälfte nicht mit einer starken Parade abgewehrt, wer weiß, was dann passiert wäre.




Fazit

Schade drum.
Der Elfmeter und die Rote Karte zu Beginn machten es unmöglich, dass der SC den FC Bayern richtig herausfordern konnte. Und: Ein stilles Fußballstadion ist unüberhörbar.









Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 1
Donnerstag, 29.11.12 16:37
 

Und schon wieder wurde ein Eigengewächs einegwechselt. MArc Lais hat ebenfalls die gesamte Freiburger Fussballschule durchlaufen!


maggoo hat den Kommentar am 29.11.2012 um 16:38 bearbeitet
Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Johncom

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
In einigen Städten in...

» Wolke

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
sprachlos trifft es recht...

» christianhauck

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
ROFL? Pic oder ich glaubs...

» esther87

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
ROFL. Einfach nur ROFL.

» Benny Skateboard

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
" Es ist kein Platz ...

» smacks

re: re: re: Freiburg braucht einen Kneipenchor
Bin auch dafür und sicher...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Danke christianhauck, wie...