zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Starke Zunahme bei Straftaten rund um SC-Heimspiele

Die registrierten Straftaten rund um Heimspiele des SC Freiburg sind in der Saison 2011/12 um 120 Prozent auf 268 Fälle gestiegen. Besonders stark zugenommen haben Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz.

Freiburg liegt damit sogar deutlich über dem bundesweiten Trend. Die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) hatte am Montag von 8140 Straftaten rund um Bundesligaspiele in der vergangenen Saison berichtet. Das sind im Schnitt 70 Prozent mehr als in den vergangenen zwölf Jahren, meldete die ZIS.

     
  [Bild: dpa; Spiel gegen Borussia Dortmund im Dezember 2011]




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 9
Dienstag, 20.11.12 14:48
 

Natürlich haben die "Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz" zugenommen.

Weil heute schon das Abbrennen eines übriggebliebenen Sylvesterböllers außerhalb von Neujahr unter dieses Gesetz fällt.

Wir haben früher mit Erbsenpistolen rumgeschossen, heute fallen sogar diese harmlosen Dinger, die damals Spielzeuge waren mit der "Durchschlagskraft" eines Wattebäuschchens (1,5 Joule) allen Ernstes unter die Sanktionen des Waffengesetzes !

"Cowboy- und Indianer" spielen ? Damals Alltag im Hinterhof - heute Verstoß gegen mindestens drei Gesetze!
(Führen einer "Anscheinswaffe" und und und ...
Aus heutiger Sicht wären wir damals Kleinkriminelle gewesen mit drohenden Jugendamt!

Wer hat damals als Jugendlicher nicht aus einem Einmachgummi und einer Astgabel mal eine Schleuder gebaut? Heute ein "Verbotener Gegenstand"
Jeder Pfadfinder hatte sein Fahrtenmesser dabei - heute gingst du dafür in den Knast.

Der Gesetzgeber hat heutzutage doch Delikte kreiert, über die hätte man vor 50 Jahren nur verständnislos den Kopf geschüttelt ...

Paranoia im Quadrat !

(PS: Ich beziehe mich jetzt nur auf diesen einen Satz ! Dass das Abbrennen von Feuerwerk in einem dichtbesuchten Stadion ein absolutes Unding ist ist selbstverständlich !)


Biber hat den Kommentar am 20.11.2012 um 14:56 bearbeitet
Dienstag, 20.11.12 15:11
 

Blablabla. Wen noch alles die Hysterie in der Sicherheitsdebatte nervt, kann hier Stellung beziehen:

https://www.ich-fuehl-mich-sicher.de/

Dienstag, 20.11.12 15:12
 

120% hört sich natürlich viel an und vor allem ganz schrecklich.
bei 37 spielen sind das aber nur 7,24 straftaten pro spiel anstatt 3,21. nehmen wir an, im stadion befanden sich durchschnittlich 18.000 personen. das bedeutet dann, dass 0,04% aller stadionbesucher eine straftat begangen haben anstatt 0,018%.
ist das so betrachtet immer noch viel?

nachtrag: beunruhigungspotential für den normalen stadionbesucher haben bei den gesamten straftaten wohl nur die körperverletzungen. und die sind ja sogar um ca 25% zurückgegangen. in der letzten saison waren das 1,16 körperverletzungen pro spieltag, davor waren es 1,56.
wie viele körperverletzungen gibts so im schnitt am st georgener weinfest pro abend? ich hab keine ahnung, aber mit sicherheit mehr.


Andrés hat den Kommentar am 20.11.2012 um 15:27 bearbeitet
Dienstag, 20.11.12 15:51
 

Wir werden alle noch im Stadion sterben. Qualvoll.

Dienstag, 20.11.12 19:28
 

Weiß nicht mehr, wo ich das gelesen habe: Auf jedem Dorffest werden Pro-Kopf- mehr Leute verletzt, als in einem Bundesligastadion.

Pervers, da fahren ein paar Nazis durch das Land und knallen Türken über den Haufen und die Berichterstattung ist minder aufgeregt.

Dienstag, 20.11.12 20:57
 

Mindchange, man ging ja nicht von einer marodierenden Nazitruppe aus, sondern von Türken, die Türken niederstrecken... War ja undenkbar, daß es sowas wie eine Braune RAF gab, man schob alles in Richtung Ausländerkriminalität...

BTT:Tjaja, da waren die SC-Fans über Jahre hinweg sehr brav, kaum Ausfallerscheinungen... und dann ist jedes Delikt mehr eine Steigerung, welches sich überproportional auswirkt. Total verfälschtes Bild!
Beim deutschen Randalemeister Eintracht Frankfurt ist dann bestimmt eine Abnahme der Gewalt im Fanbereich errechnet worden, weil statt 500 (Beispielzahl!!!!) nur noch 399 (Beispielzahl!!!!) "Fans" festgenommen wurden...


Tatoocheck hat den Kommentar am 20.11.2012 um 20:58 bearbeitet
Mittwoch, 21.11.12 14:37
 

@ biber : sign :nicht zu vergessen die explosiven unkrautex mischungen...

wenn ich furzen im stadion als straftatbestand deklarieren würde, dann wäre die steigerunsgquote noch viel höher.....

Donnerstag, 22.11.12 10:10
 

der spiegel zerfleddert die "schreckensstatistik" und rechnet auch promillezahlen aus:
http://tinyurl.com/bsq6uow


Andrés hat den Kommentar am 22.11.2012 um 10:13 bearbeitet
Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» hendrik

IKEA "Klippan" Couch zu verkaufen
IKEA KLIPPAN - 2er-Sofa, ...

» UffmLand

re: Soda Stream Zylinder
Auf der Soda Stream Inter...

» Biber

re: Soda Stream Zylinder
Es ist ohnehin ärgerlich ...

» retikulum

re: Soda Stream Zylinder
Auch in der Stadt... Kauf...

» sabbelbiene

re: Soda Stream Zylinder
Wir nutzen jetzt einige Z...

» Kathleen

re: Hilfe- Organist für Hochzeit gesucht! 70€ (vb)
Häng doch mal in der Musi...

» tomtom

iMac 27" zu verkaufen
iMac 27" QuadCore i5...

» Kathleen

re: Billard spielen in Freiburg?
@Gufi Also ich erinnere ...

» Tatoocheck

re: Billard spielen in Freiburg?
Shooters Gundelfingen Erd...