zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Umfrage zum fudder-Design: Wo müssen wir als erstes renovieren?

Seit 2008 fuddern wir in unserem aktuellen Design. Jetzt, nach vier Jahren, feilen wir an einem neuen Aussehen - gemeinsam mit Studenten der Freiburger Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik und der Hochschule für Grafikdesign und Bildene Kunst. Die haben wir gefragt: Wo müssen wir als erstes renovieren?



Malte Tiehle, 19, 5. Semester Screen- und Webdesign an der Freien Hochschule für Grafik Design und Bildene Kunst

Als erstes würde ich die Datenflut an Informationen ändern, das Ganze, das dich überrumpelt. Du hast kleine Schriften und alle hocken aufeinander. Du weißt gar nicht, wo du als erstes draufklicken sollst.  


Mark Wißler, 20, 3. Semester Integrierte Gestaltung an der hKDM

Ich finde, die Farben sind das Schlimmste. Wenn man auf die Seite geht, denkt man gleich: "Ahh ...", so als würde man geblendet. Die Seite ist grell, und man möchte wegklicken.

       



Hannah, 23, 3. Semester Integrierte Gestaltung an der hKDM

Die Seite quillt über. Man geht drauf, und man muss erst mal suchen, was einen interessieren könnte. Die Seite muss nüchterner und abgespeckter werden, damit man unsere Altersgruppe wieder anspricht. 

     


Tim Eckert, 20, 3. Semester Integrierte Gestaltung an der hKDM

Die Übersichtlichkeit bei fudder muss geändert werden, weil viel zu viel Information auf einmal da ist. Die Sidebar zum Beispiel ist total überladen. Man ist so überfodert, dass man keine Lust mehr hat, irgendwas anzuklicken.

     

Daniela Dehn, 21, 3. Semester Integrierte Gestaltung an der hKDM

Ich finde, die Farbigkeit hat eigentlich einen schönen Ansatz, aber sie müsste anders gestaltet sein. So sieht fudder eher nach einer Zeitungs- oder Magazinseite aus. Das Fisch-Logo hingegen finde ich total toll!

     

David, 27, 5. Semester aus dem Studiengang der Freien Hochschule für Grafik Design und Bildene Kunst

fudder muss die Übersichtlichkeit ändern. Die Seite hat so viele Inhalte, so viele kleine Teile, die einfach nicht übersichtlich zusammengesetzt werden. Und das Logo würde ich moderner gestalten, denn von der Idee her ist es sehr schön.        


fudder-Debatte

Und Du? Was würdest du am Layout von fudder verändern?

Du bist gefragt!


 




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 49
Mittwoch, 14.11.12 17:49
 

angesichts der flatrateverarsche unbedingt erstmal ne optimierte mobile-version an start bringen.

WpM
Mittwoch, 14.11.12 19:38
 

Den niedlichen Fudder-Fisch optisch härter/böser gestalten!

Mittwoch, 14.11.12 19:42
 

Fudders Designdynamik ist infrequent, versucht diese Stasis erfolglos durch Kontrastüberladungen zu überdecken.
Eine Fettsuchtkranke, kleinkarierte Neonreklame. Rot.Grün.Tot!


Ladezeit: Fudder-DB wahrscheinlich noch Z3. G-r-a-u-s-a-m!

Frame:Banner: mundgemalt?, nicht fluid, tritt kaum hervor, asymetrisches Farbverhältnis (ugly grün!):
Kontrastüberladen, OOD!
Maskottchen! (dachte zuerst das wär ein Spermium)
Schriftype und Größe, -Farbe!
Frame:BG: lol!
Frame:Navi: Topbar ok /edit: Spacing, Fontstyle, Farbe!
Sidebars auf eine Seite reduzieren, Ecken sind seit 4 Jahren ood und noch immer nicht retro, Favs minimieren
Social Media Navi minimieren (FB Follower! Icons!)

Layout:Artikel: Spacing! Lasst die Artikel frei! Mehr Platz nach links oder recht erlaubt höhere Fontsize und vlt.Type.
Layout:Fotos: Slideshow ambivalent.
Layout:Kommentarfelder: OOD! Opt-Out durch Opt-In ersetzen!


Byte hat den Kommentar am 14.11.2012 um 19:57 bearbeitet
Mittwoch, 14.11.12 20:00
 

Wenn ich die seite besuche, sehe ich eigentlich nur die großen News in der Mitte und den wo rockts Banner. Und nach klick die Artikel und die Termine. Alles andere wird automatisch ausgeblendet und kann meiner Meinung nach weggelassen werden. Also würde ich vorschlagen die Seite auf das wesentlich zu konzentrieren. Und nicht zu viel an den Hauptelementen zu ändern, sonst muss man sich wieder einen neuen Tunnelblick angewöhnen..

Mittwoch, 14.11.12 20:42
 

die "forum" und "meinung" kästen sollten unbedingt bleiben, auf die goldfischpunkte könnte man gänzlich verzichten.

Mittwoch, 14.11.12 22:05
 

mobile version!

Mittwoch, 14.11.12 22:26
 

breiter, zweispaltig, zentriert, mobile

Mittwoch, 14.11.12 22:49
 

einfach n bißchen klimbim streichen

- horizontale menüleiste ganz oben weg
- fudder.de auf Facebook - box weg
- menü links mit akkordeon-funktion zum ausklappen statt immer offen, und nicht mehr bunt sondern einheitlich orange
- topuser-box weg, die doppelte suchbox weg, "letzte artikel" weg, twitterbox weg, flinklink weg, "top-kommentiert" weg.
- goldfischpunktesystem weg.
- mit den "einsparungen" dann von drei- auf zweispaltig gehen, einmal artikel, einmal navigation. die artikelspalte breiter, dann zieht sich die seite auch nicht mehr so monströs in die vertikale
- das grün aus dem design streichen
- 75% der subforen streichen

dann noch nem grafiker nen fuffi geben damit er das logo irgendwie modernisiert, warum auch nicht.

Mittwoch, 14.11.12 23:04
 

Mehr Titten!

kus
Mittwoch, 14.11.12 23:10
 

@why this world:

klingt alles sehr plausibel :)

kus
Mittwoch, 14.11.12 23:11
 

was das Farbklima der Website betrifft:

Ist fudder orange?
Ist fudder grün?
Ist fudder orange UND grün?
oder ganz was anderes?

Mittwoch, 14.11.12 23:29
 

fudder ist schwarz weiß.

Mittwoch, 14.11.12 23:31
 

klare farben. wenige davon.
ein cooler fisch.
mehr platz.
kein forum.
videos und bildergalerien auf der HP ersichtlich.
Listenboxen für bildstarke Themen.
Kolumnisten-Kästen.
mobil.

Mittwoch, 14.11.12 23:34
 

fudder ist schwarz/weiß mit trendy Instagram-Filter. So wie das Logo von Schmitz Katze auch. Und die Longboards nicht vergessen!

kus
Mittwoch, 14.11.12 23:35
 

und was machen wir mit dem Orange?

Mittwoch, 14.11.12 23:41
 

ich bin nichts wenn nicht vernünftig vOv

außerdem habe ich wahrscheinlich mehr fudderstunden als die nächsten fünf user zusammen

orange ist gut, grün ist too nondescript. außerdem ist orange das ergebnis der mischung der badischen landesfarben!

Mittwoch, 14.11.12 23:41
 

logo so lassen. die grafikerin mal über wtw rutschen lassen. den fuffi an ne gemeinnützige organisation spenden. winwin für (fast) alle. und natürlich einen werbeeintrag auch weiterhin kenntlich machen;)

fakeedit: usability erhalten/verbessern (siehe wtws eintrag). aber bitte nich wie bei soundcloud, die beta der neuen seite ist grausam. für alle relevanten infos brauchst jetzt mind. n klick mehr.

Mittwoch, 14.11.12 23:56
 

Erinnert mich gerade etwas an: http://bit.ly/X9LhUr

Donnerstag, 15.11.12 00:02
 

kein orange mehr.

Donnerstag, 15.11.12 00:08
 

didli doo

http://tinyurl.com/d2xp8ef

Donnerstag, 15.11.12 00:31
 

Vor Allem werdet nicht primitiver. Wer Heute Einfachheit fordert wird Morgen für die Inhalte nicht zahlen (können oder wollen)! Das Design sollte an die gewünschte aber auch an die real existierende (Konsumenten-) Zielgruppe mäßig angepasst werden. Max. etwas an der Benutzerführung ändern bzw. leicht anpassen.
Evtl. solltet Ihr euch erst mal mehr Gedanken über eure zukünftigen und gewünschten User machen und danach über das Design nachdenken. Nur so als Tipp!

Fudder ist Orange!

Donnerstag, 15.11.12 00:32
 

yeh die forderung das orange zu streichen ist bizarr

Donnerstag, 15.11.12 00:59
 

- design über den gesamten bildschirm
- individuelle themenanzeige, so dass ich nur über das informiert werde, was für mich relevant ist
- weg mit orange

Donnerstag, 15.11.12 08:53
 

Die ca. 800px Breite sind definitiv nicht mehr zeitgemäß, das dreispaltige Layout lässt viel zu wenig Raum für den Content, auf Mobilgeräten macht es keinen Spaß.

Responsive Design wäre m.E. sinnvoller als eine reine Mobilversion, weil man damit auch gleich die größeren Screens glücklich machen kann. Wichtig dabei: in "Mobile First" denken und Mobilgeräten wirklich kleinere Bilder ausliefern, damit weniger Daten anfallen (anstatt nur per CSS zu skalieren)

Ebenfalls würde ich an der Schrift drehen, wie schon erwähnt ist die ziemlich klein. Und außerdem hat sich mittlerweile ja auch mit Webfonts endlich was getan.

Die gesamte Spaltenaufteilung erinnert an vergangene Zeiten. Wenn ich ehrlich bin interessiert mich der Inhalt der Hauptspalte, der wird maximal bis Seite 3 zurückgeblättert. Linke und rechte Sidebars benutze ich nie (ok, letzte Kommentare und neue Forenbeiträge können mal interessant sein). Würde mal Analytics befragen, ob bspw. die Kategorienavigation überhaupt nennenswert genutzt wird.

Grundsätzlich jedenfalls: voller Focus auf den eigentlichen und aktuellen Inhalt. Den möglichst schön und gut verfügbar machen, unabhängig vom Gerät.

Außerdem:
- das Suchformular sieht aus wie ein Button
- die horizontale (Haupt-?)Navigation habe ich eigentlich noch nie benutzt, könnte mir vorstellen, dass das vielen so geht
- nicht Design, aber trotzdem wichtig: Performance könnte besser sein (siehe z.B. http://d.pr/i/38w0 )

Ich hoffe, das war nicht "zu ehrlich" :)


Daniel Wentsch hat den Kommentar am 15.11.2012 um 08:57 bearbeitet
Donnerstag, 15.11.12 08:54
 

Ich fänd es u.a. klasse, wenn der Werbebanner rechter Hand nicht den halben Bildschirm (und davon zur Hälfte leer) einnehmen würde und sich der eigentliche Inhalt der Seite linker Hand in ne Ecke quetscht. Macht sich sch... auf nem 24''er...

kus
Donnerstag, 15.11.12 09:48
 

@Daniel: Deine Analyse deckt sich nahezu zu 100% mit unserer Einschätzung. Danke für deine Mühe!

Donnerstag, 15.11.12 10:36
 

Lurch statt Fisch, damit endlich mal ein Gewinnertyp am start ist.

Donnerstag, 15.11.12 10:48
 

Prust, ab ins Feuer damit

http://de.wikipedia.org/wiki/Salamander

mensch Lurchi...

Donnerstag, 15.11.12 11:13
 

fb- und twitterkästen weg, goldfisch- und kommetraranking auch weg. mobilversion wär super.

was haben denn alle mit den farben? soooo bunt isses doch gar nicht. ausserdem sind die farben über den rubriken gut aufeinander abgestimmt.

unübersichtlich find ichs auch überhaupt nicht. das könnte aber auch daran liegen, dass ich die seite blind bedienen könnte. hrhrhrhr :-D

Donnerstag, 15.11.12 13:25
 

Orange als Kernfarbe. Andere Farben können weg, v. a. Grau. Schrift gern klein lassen.

Mobilversion!

Weg vom Blogformat; Aktuellste Meldungen aus Rubriken anteasern anstatt alles immer gleich nach unten stürzen lassen.

Goldfischpunkte entweder überdenken und auch irgendwie einsetzen (i.e. man kann sie gegen irgendwelche Privilegien eintauschen) oder abschaffen.

Für den Nutzer eine übersichtlichere Kommentarverwaltung mit Zugriff auf seine sämtlichen Kommentare und direkte Antworten.

Eingerückte Kommentare für direkte Antworten???

Donnerstag, 15.11.12 14:53
 

Ok, jetzt noch was sachliches:

Eine Farbe die sehr schön zu orange korrespondiert ist dunkelblau. Einfach mal ausprobieren.

Also: grün weg, dunkelblau kommt, orange bleibt!

Donnerstag, 15.11.12 15:27
 

das orange ist okay - wenns mit rot, gelb, pink, brauntönen kombiniert ist und nicht hauptfarbe ist. mit weiß und grau absolutes nogo.
die schmäle (statt breite) ist soo unnütz, von mjost erwähnte option bei d comments find ich gut.

Donnerstag, 15.11.12 16:46
 

Generell:
- Mobil- und Tabletversion, bitte keine schlechten Apps dafür basteln
- Es ist völlig egal, wie ihr euer Layout gestaltet, in der Werbeflut hier wird es eh erdrückt. Ob die Seite jetzt orange oder grün ist, ist dann auch egal, wenn auf der Seite ein riesiges Banner in Telekom-Magenta auftaucht.

Donnerstag, 15.11.12 17:51
 

Weniger nervige Werbung (die tönt sobald man mit dem Mauszeiger über die Anzeige fährt...) und insgesamt ein etwas aufgeräumteres Erscheinungsbild.

Orange als Hauptfarbe gehört irgendwie zu fudder als Basic dazu - das finde ich völlig in Ordnung.

Allerdings ist die Beschränkung auf das linkslastige Darstellungsbild ein wenig eigenartig am großen Bildschirm (24") und könnte durchaus mittiger veranschlagt werden.

Mir persönlich würde ein Erscheinungsbild wie bei der Süddeutschen Zeitung mit den fudder Eigenheiten verfeinert/verbessert besonders gut gefallen.

Warum nun eine andere Version für mobile Geräte nötig ist frage ich mich - ich guck auf fudder auch mit dem Notebook und da ist die Darstellung fast genauso wie auf meinem heimischen Monitor. Mit dem SmartPhone habe ich es bisher noch nie versucht die fudder Seite aufzurufen - brauch ich das wirklich?

Schrifttyp geht so in Ordnung - allerdings wäre mein persönlicher Favorit eine Schneidler Schrift! Aber das wird wohl Wunschdenken bleiben.

Donnerstag, 15.11.12 18:20
 

Orange ist okay. Ich finde auch, dass das Grau gut dazu passt. Jede Menge überflüssiger Schnickschnack kann weg, z.B. die horizontale Menüleiste oben. Je weniger zum Anklicken desto besser. Das Forum ist m.E. auch überflüssig.
(Und es fehlt immer noch eine Zitatfunktion).


Zebra hat den Kommentar am 15.11.2012 um 18:21 bearbeitet
Donnerstag, 15.11.12 18:50
 

Warum ist in Deutschland eigentlich so sehr verpönt, mit einem Webauftritt Geld zu verdienen? Es spricht doch wirklich nichts dagegen, ein (Internet)Projekt durch passende Werbepartner zu finanzieren, zumal ja auch kein User bereit ist, x,- Euro /mtl. für hochwertige Inhalte zu bezahlen.

Donnerstag, 15.11.12 19:42
 

Von wegen kein User ist bereit bischen was zu zahlen: für einen werbefreien Auftritt zahle ich in anderen Foren eine jährliche Pauschale und gehöre damit zu den Unterstützern des Forums. Wird dann beim Namen in einer anderen Schrifart dargestellt - ohne großes Gewese oder rumzicken irgendwelcher Art.

Die normale Werbung die auftaucht ist noch erträglich - Werbung die beim drüberfahren mit dem Mauszeiger Töne von sich gibt ist purer STRESS! Ich empfinde es so wie eine Person die ohne dran zu sein mit verbalen Attacken versucht Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Gerade DIESE Art von Werbung empfinde ich als Belästigung und da kann es schon mal vorkommen das ich die Webseite schlicht und einfach zu mache. Bei Bedarf dann halt wieder erneut aufrufen.

Und es wäre fein wenn ein barrierefreier Zugang mit ALLEN Browsern ohne lästiges Dauerloaden möglich ist. Mit Opera werden manche Farben in der linken Leiste nicht beim ersten anklicken dargestellt - und jedesmal die Seite neu zu laden ist doch nicht nötig, oder?


vdp1100 hat den Kommentar am 15.11.2012 um 19:58 bearbeitet
Donnerstag, 15.11.12 20:00
 

Ich bin absolut dafür, dass vdp1100 seinen Benutzernamen gegen Zahlung entsprechender Summen farblich abheben darf. Narzisstenblau, das passt wie weiter oben schon erwähnt auch gut zum Orange.


laz4056 hat den Kommentar am 15.11.2012 um 20:00 bearbeitet
Donnerstag, 15.11.12 20:25
 

also mit der grau/weißkoppelung ist das grelle orange ja schon schlimm genug.. wenn ihr jetzt so nen schnapp-/königsblau-verschnitt dazutut macht ihr es nicht besser... really not. auffällig/ungewönlich ist ja schön und gut, aber farbharmonie ist nicht umsonst eine ganze lehre.
wie erfrischend angenehm dunkler gehaltene seiten dem auge (und geiste) häufig sind, ist ja wohhl bislang nicht nur mir aufgefallen, oder?

Freitag, 16.11.12 09:26
 

Dynamic Develops Future:

Das W3 ist mehr als nur ein Printmedium!

Das W3 orientiert das Design seit 2.0 (Social Media) auf der Idee informationeller Dynamik, sprich des reziproken Austausches mit den Usern. Während Print-Verlage und -Redaktionen aufgrund der Formeigenschaften des Mediums an statische Zweidimensionalität und einseitigen Userzugang gebunden sind, belebt HTML5 enwicklungskonsequent die Interaktivität durch audiovisuelle Animation.

Die letztjährigen Webby Awards (Aesthetics) setzen diesen nicht erst seit Flash progressiven Trend fort:
Das Web atmet, lebt. Ist eine flüssige, dynamische Struktur.

Die Zukunft des Webdesigns besteht aus zwei Trends, (möglicherweise 3): Iconisierung und Fluidität. (IndiviDuality: ein Konzept zwischen zwei Persönlichkeiten!)
Zwei Gegensätze, die ihre Formeigenschaften von Begrenzung und Entschränkung zu einem neuen Surfgefühl entwickeln:
Das Global Village ist kein ASCII mehr, sondern ein atmendes Wesen, mit dem der Nutzer kommuniziert.

http://hellohikimori.com/ #/home

das Beides auch als Verlag möglich ist verdeutlicht NY Times:
http://tinyurl.com/3kznbwb

Freitag, 16.11.12 09:56
 

Danke für die vielen fundierten Beiträge -> super!

Neben fudders Farbklima treibt uns noch eine Frage um: die Artikelsortierung. Es gibt zwei Algternativen:

1) Blog -> Alle Artikel sind (so wie momentan) nach Aktualität sortiert, der aktuellste Beitrag steht immer ganz oben

2) Magazin -> wir exponieren die beste / wichtigste Story des Tages optisch opulent ganz oben am Kopf der Seie. Aktuelle Storys stehen dann UNTER diesem Aufmacherartikel.

Was sagt Euch mehr zu?

Freitag, 16.11.12 10:16
 

magazin. dass gute geschichten 30 sekunden nach erscheinen von irgendwelchen scheiß partyfotos verdrängt werden ist schierer wahnsinn.

Freitag, 16.11.12 10:25
 

Ich halte es da mit Adenauer: "Keine Experimente !"

Jetzt habe ich mich doch gerade so schön an all die Unzulänglichkeiten gewöhnt ...


;-))

Freitag, 16.11.12 12:36
 

wenn man magazin macht könnte man über ne andere ausrichtung nachdenken, mit horizontaler navigation oben und mehrspaltig angeordneten teaserboxen drunter. dann sind wir aber bei ner ziemlich radikalen neugestaltung. wäre auch für die redaktion größerer aufwand - wo hauen wir jetzt den nächsten artikel rein, was kommt raus - und wirft die frage auf, wie man älteren content zugänglich hält. wobei ich raten würde dass die zahl der leute die eine seite zurückblättern schon beim aktuellen system nahe bei null sein dürfte, da gibt man also wohl de facto eher nichts auf.

Freitag, 16.11.12 12:43
 

Eindeutig: Magazin. Sehr gut gefällt mir in dieser Hinsicht beispielsweise der Auftritt der Basler tageswoche. Grosses Aufmacherthema an erster Position, dann zwei, drei wichtige Tagesthemen, und anschliessend der ganze andere Kram.

Freitag, 16.11.12 12:50
 

@whythisworld:

Es soll schon ein sehr grundlegender optischer Relaunch sein. fudders Look ist einfach total veraltet

Freitag, 16.11.12 12:50
 

@whythisworld:

Es soll schon ein sehr grundlegender optischer Relaunch sein. fudders Look ist einfach total veraltet

Freitag, 16.11.12 13:42
 

http://www.golem.de/
http://techcrunch.com/
http://venturebeat.com/

2.!
Fudder 2.0 sollte unbedingt Kommentare annähernd gleichwertig fokussieren. Die Kommentare sind ein nicht unerhebliches Attrakionselement.

Rubrikrefenzierung ist der neue Standard, ob als Magazin:
http://www.newyorker.com/

oder Blog:
http://www.4players.de/

Negativbeispiel:
http://www.pcgames.de/

/edit: Hybrid zwischen Blog und Mag:
http://www.rockpapershotgun.com/

In wenigen Jahren werden Animationen Navigation:

Scroll Drive: http://www.beetle.com/
http://play.google.com/about/music/tour/
http://www.drawastickman.com/


Byte hat den Kommentar am 16.11.2012 um 13:48 bearbeitet
Freitag, 16.11.12 13:47
 

na denn überlegts euch :)

edit: @redaktion


why this world hat den Kommentar am 16.11.2012 um 13:47 bearbeitet
Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» siegel

Versuchspersonen gesucht (Sozialpsychologie)
Hallo, es werden Versu...

» fudder-redaktion

re: Spam auf fudder
gesperrt - danke für den ...

» Lumiere

re: Spam auf fudder
Dlove2014

» Biber

re: Probanden für Studie gesucht, 30 Euro!
Ich stelle mir das so vor...

» laz4056

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Ach, wie ist das blöde ;)

» christianhauck

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Du scheinst Dich in Deine...

» URPS

Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Denkfehler haben meist di...

» URPS

re: Petition gegen Markus Lanz
Offensichtlich hatten auc...

» PC_Ente

Das Bananenbaby ist da
Sieh an, sieh an. Sie hat...

» Jan555

re: Die besten Videospiele aller Zeiten
Wenn ich die Zeit, die ic...