zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Der Selbstversuch: Ballett

Kann man als Erwachsener eigentlich noch Ballett lernen? fudder-Autorin Sara-Lena hat den Selbstversuch gewagt, und war in einer Ballettstunde für Erwachsene. Wie's war:


Hsu-Ying Krain lächelt mir freundlich aus dem Ballettsaal entgegen, als ich die Tanzschule betrete. In dem gelb getünchten Raum beugen Frauen zwischen 20 und 45 Jahren die Knie und strecken ihre Rücken, ziehen mit ihren Armen Kreise durch die Luft und dehnen ihre Beine mit Hilfe der Ballettstange.

Gerade trainiert eine der Fortgeschrittenenklasse der Erwachsenen – eine von mehreren, denn das Ballettstudio Armin Krain bietet jeden Tag eine Ballettklasse für Erwachsene. Die Elevinnen, die gerade in der Klasse vor dem Anfängerkurs tanzen, scheinen sich im Unterricht wohl zu fühlen. Sie lachen zwischen den Übungen, sind währenddessen aber hoch konzentriert.



Kursleiterin Hsu-Ying Krain selbst tanzt seit sie ein kleines Mädchen war, studierte an der Royal Ballett School und tanzte an großen Opernhäusern. Auch der Lebenslauf ihres Mannes Armin Krain ist seit Kindesbeinen mit dem Tanz verbunden. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und tanzte ebenfalls an großen Opernhäusern. Diesen Weg eröffnen die Krains auch interessierten und talentierten Mädchen in ihrem Ballettstudio mit Förderung vom Kinderballett bis zum Privatunterricht zur Vorbereitung für Vortanzen an den staatlichen Hochschulen für Bühnentanz.

Einige ihrer Schülerinnen haben diese Möglichkeit gewählt und es tatsächlich an bekannte Schulen wie die Palucca Schule in Dresden oder der Laban Schule London geschafft. Doch das ist nur die eine Seite des Studios – und für die Krains auch nur die eine Seite des Balletts. Die andere Seite sind die Erwachsenenhobbyklassen.



Hier stehen andere Ziele als die Karriere auf der Bühne im Vordergrund: das Ballett schult die Körperwahrnehmung, Muskulatur,  Balance und Elastik auch bei Erwachsenen.  „Ich hätte nicht gedacht, dass man Ballett auch als sportliches Hobby betreiben kann", sagt Marlene, nach dem Ende der Stunde für Fortgeschrittene. Sie ist 27 und absolviert ein Referendariat am Landgericht, mit dem Ballett begann sie vor sieben Jahren, während des Studiums. Im Ballett findet sie einen sportlichen  Ausgleich zur Schreibtischarbeit. Durch die Schritte und Techniken, das Tanzen, findet aber nicht nur ihr Körper, sondern auch ihr Kopf die Möglichkeit, den Alltag für eine Stunde ruhen zu lassen und ganz neue Dinge zu lernen.

Als Teenager hatte sie in ihrer Heimatstadt schon einmal versucht, mit dem Ballett anzufangen: „Da wurde ich aber komisch angeschaut, weil ich schon 15 war. Hier in Freiburg haben mich die Krains herzlich empfangen, sie sind sehr engagiert, die verschiedenen Interessen der Schüler zusammenzubringen.“

Als ich dann einige Minuten später selbst in die Ballettschläppchen geschlüpft bin und ein Anfängerkurs für Erwachsene beginnt, wird mir klar, was Marlene meinte. Die Stunde für Anfänger ist bunt gemischt – nicht nur verschiedene Altersgruppen, sondern auch Nationalitäten finden sich im Ballettsaal ein. Die Kursteilnehmer tragen bunte T-Shirts, Leggings, Bodys oder Strumpfhosen.




„Ballett ist für Jedermann. Jeder kann es lernen. Von Studentinnen bis Omas", beschreibt Hsu-Ying die Zusammensetzung ihrer Erwachsenenkurse. Die älteste Schülerin ist dabei bereits 70, und seit vielen Jahren mit Freude am Ballett dabei. „Lustig haben wir es manchmal auch hier“, verspricht mir Hsu-Ying, „es darf im Ballettunterricht auch gelacht werden“.

Auf den Beweis dafür muss ich nicht lange warten. Die Stimmung während der Stunde ist fröhlich, Hsu-Ying korrigiert ihre Schülerinnen auf eine motivierende Art und Weise, erklärt die Schrittfolgen geduldig auch ein zweites und drittes Mal. Sie trägt maßgeblich zur warmen und herzlichen Atmosphäre bei, trotzdem achtet sie darauf, dass sich die Hände, Füße und Beine ihrer Schülerinnen so weit wie möglich in den korrekten Positionen befinden.

Dabei finden viele Teilnehmerinnen Muskeln, von denen sie gar nicht wussten, dass es sie gibt. So lernen sie auch ihre Körper neu kennen, das Gefühl für den eigenen Körper und das Verständnis für dessen Bewegungsmöglichkeiten erweitert sich.



„Am Abend, nach der Arbeit, finde ich immer doch noch die Kraft, um ins Ballett zu gehen. Nach dem Tanzen fühle ich mich immer gut, ich gehe immer gut gelaunt nach Hause. Die fröhliche Disziplin bringt mir einfach Lebensfreude. Ich habe vor eineinhalb Jahren, also mit 24, mit einer Stunde Unterricht pro Woche angefangen. Jetzt komme ich sogar drei Abende die Woche“, erzählt mir auch Katharina. Wie Marlene reizt auch sie besonders am Ballett, dass Kopf und Körper herausgefordert werden. Ballett ist lebenslanges Lernen, da sind sich sowohl Hsu-Ying, die schon als Kind zu tanzen begann, als auch die Erwachsenen Anfängerinnen einig.

Ich selbst verlasse das Studio mit einem gelösten Gefühl im Körper und einem Lächeln auf den Lippen. Ballett gibt es also auch ohne die Klischees vom rosa Tutu, Psychoterror und Leistungsdruck,  sondern als entspannendes sportliches Hobby. Toll!





Sara-Lena hat an einer Stunde im Ballettstudio Armin Krain - Die Tanzakademie im Stadtpalais, Kaiser-Joseph-Straße 272, teilgenommen
.

Folgende Balletschulen in Freiburg bieten ebenfalls Kurse für erwachsene Anfängerinnen und Anfänger an:
Auch im Hochschulsportangebot der Uni wird Ballet für Anfänger angeboten.

 

[Fotos: Dominic Rock]




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 5
Dienstag, 07.08.12 13:49
 

Ballett! (vgl. duden.de)

Dienstag, 07.08.12 17:01
 

kann ja jeder!

Mittwoch, 08.08.12 12:09
 

@frittenStern

Ja und?
Fußball auch. Reiten auch. Jeden Sport kann jeder wenn ers lernt :P

Donnerstag, 09.08.12 20:33
 

Leider beschreibt Sara-Lena gar nicht, wie es ihr selber dabei ging. Gerade das hätte ich interessant gefunden.

Dienstag, 23.07.13 11:38
 

Ich bin 25, Ich werde Ballett lernen. Ich habe einen Ballettkurs geschenkt bekommen. Ich wollte immer Ballett lernen. Ich bin so begeistert. Ich habe mir schon Ballettzubehör gekauft. Die Inspiration nimmt mir keiner weg!
Sabine

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Johncom

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
In einigen Städten in...

» Wolke

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
sprachlos trifft es recht...

» christianhauck

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
ROFL? Pic oder ich glaubs...

» esther87

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
ROFL. Einfach nur ROFL.

» Benny Skateboard

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
" Es ist kein Platz ...

» smacks

re: re: re: Freiburg braucht einen Kneipenchor
Bin auch dafür und sicher...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Danke christianhauck, wie...