zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Nightlife-Guru: Project-X am Opfinger Baggersee

Samstagabend, Opfinger See. Trotz Absage der 'Project X-Party' durch den jugendlichen Veranstalter und Betretungsverbot des Seegeländes hoffte unser Nightlife-Guru auf eine große illegale Baggersee-Sause. Wie's war:



Die Jungs an der Einfahrt

Samstagabend, Partytime! Über 2000 Feierwütige haben sich angekündigt, um am Opfinger Baggersee so richtig einen Drauf zu machen. So ganz nach meinem Geschmack, mit Dreck, Lärm und Ärger! Der Polizei's Leid ist des Gurus stille Freud'.

Ich bin kein Newbie in dem Geschäft: Den an der Einfahrt postierten, ehemals in waldgrünes Tuch gewandten Sicherheitsbeamten kurz zugenickt und dann nichts wie rein da. Ein Blick auf die Uhr erlaubt mir und meiner Begleitung noch eine Stunde freies Geleit auf dem Gelände. Wo ist die Party?

Einrichtung & Deko

Ein Flair irgendwo zwischen Ministranten-Beachparty und Dorfhock: Bisschen Kiesstrand, vereinzelte Bierbänke - und ein Kioskbüdchen. Voll okay. Das ist eine Facebook-Party, nicht das Kagan. Es ist heiß hier am See, die Sonne prägelt auf meinen Kopf. Egal, ich muss diese Party finden. Los - einmal um den See!

 
Wer war da?

"Ey, seid ihr von Faaacebook?" Hoffnung kommt auf, wir sind nicht allein! Ohne unsere Antwort abzuwarten torkeln die beiden Schnapsdrosseln aber gleich wieder von dannen. Mist, weitersuchen. Polizisten und Pressefuzzis statt Partygänger - überall um den See herum. Schnell weiter! Vorbei an der Nackidei-Wiese. Ob sich der ambitionierte Veranstalter - laut Facebook immerhin Zuhälter im FKK-Palast - wohl unter seine Schäfchen gemischt hat? Kurzer Check: Die Generation Facebook sieht leider jünger aus.


 
Klangwaren-TÜV & Partyatmosphäre

Anderswo in Freiburg beklagt man sich über scheppernde Anlagen, hier verzichtet man einfach auf solch technischen Schnickschnack. Idyllische Ruhe statt knarzende Bässe. Das beruhigende Autobahnrauschen von nebenan wähnt einen nach 'nem Liter Cuba Libre am Meer - glaube ich.

Catering & Getränke

Immerhin, der kleine Kiosk hat bis zum bitteren Ende seine Klappe geöffnet. 2,10 Euro für ein Pils, Shots und Longdrinks gibt es keine. Wer keinen eigenen Grill dabei hat, kann sich hier auch ne Wurst erstehen. Bis 18 Uhr, versteht sich.



 
Auf dem Klo

Boah ne, ey! Die kleine Klobude hat zu. Überall Ordnungshüter, Wildpinkeln is' also auch nicht: Blase zu und durch. Ein paar Jungs pullern trotzdem vor den Augen zahlreicher Polizisten am Straßenrand  - in kleine Plastikbecherlein: Drogentest.

Aufheiterle

"Fatzebuck", "Prohjägt Icks Pardie" und "Maschine" als Computer-Synonym. Die Internetaffinität einiger Polizisten ist putzig.




Aufregerle

Samstagabend, doch keine Party für den Guru. Ich gebe es auf.

 
Fazit

Eine Diskussion über Sinn und Unsinn des großen Polizeiaufgebots und die Existenzberechtigung von Facebookparties spar ich mir. Es ist Sonntagmorgen und ich habe einen Sonnenstich statt 'nen Kater.






   
Foto-Galerie:

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 20
kus
Sonntag, 05.08.12 13:19
 

köstlich!

Sonntag, 05.08.12 13:31
 

Wenigstens hats dem Guru getaugt - köstlicher Beitrag!!!

Sonntag, 05.08.12 14:50
 

köstlich beitrag ... habe aber nichts anderes erwartet ... aber der steuerzahler muss nun für den einsatz wieder ein paar euros drauf zahlen ... sowas unnötiges !!!!

Sonntag, 05.08.12 14:51
 

Kleine Klugscheißerei:

wenn man schon vom "prägeln" schreibt, dann darf es nicht "die Sonne" sein die das tut, sondern auf gut Freiburgerisch, wissenschaftlich höchst inkorrekt, "der Planet"!

bak
Sonntag, 05.08.12 15:21
 

ganz ehrlich, ich bin ja der Meinung, dass die Medien ein viel zu großes Aufsehen um dieses Ding machen....Ich hätte den NightlifeGuru ja eher zur Invasion geschickt.

Sonntag, 05.08.12 15:31
 

@bak

Ganz ehrlich: Wenn ich mir den gesamten Aufwasch so ansehe, geb dir da vollkommen recht.

edit: Aber den Guru-Kommentar find ich trotzdem lustig.


Mikey hat den Kommentar am 05.08.2012 um 15:50 bearbeitet
Sonntag, 05.08.12 17:01
 

na ja, seht es mal so, wenn es zu zeiten der römer schon fb gegeben hätte, dann wären sie auf die goten vorbereitet gewesen...

Sonntag, 05.08.12 17:09
 

Naja, die Römer wussten schon dass da was kommt. Sie hatten halt nur nix mehr was sie noch hätten zur Vorbereitung schicken Können.
Es war wohl eher so das die Goten den Römern ihre FB-Party versaut haben :-D

Sonntag, 05.08.12 17:30
 

römer: badeverbot an padus und tiber, grillverbot auf allen sieben hügeln, alkoholverkaufsverbot für pferdewechselstationen. goten: fuck that, dann doch lieber DomRep

Sonntag, 05.08.12 17:46
 

Und die Vandalen feierten ohnehin lieber auf der Sternwaldwiese.

bak
Sonntag, 05.08.12 18:41
 

Mikey, klaro, aber eben, weil ich den Guru so mag, hätte ich lieber was von der Fusion gelesen.

Sonntag, 05.08.12 18:44
 

Ob bei dem Flyer alle presserechtlichen und sonstigen Bestimmungen eingehalten wurden? Wird sowas nicht abgemahnt?

bak
Sonntag, 05.08.12 18:55
 

edit: Invasion meinte ich ;-)

Sonntag, 05.08.12 19:27
 

Gedanken zu Facebook-Partys.
Neues Phänomen oder alter Hut?
-Ein etwas "differenzierterer" Blick-

Derzeit geben tägliche Pressemeldungen über statt gefundene oder geplante Facebook-Partys das Bild eines furor teutonicus.
Backnang, Konstanz und aktuell Freiburg.

Was macht eine solche gefürchtete Facebookparty eigentlich aus?

1) öffentlicher Aufruf zu einer nicht genehmigten Massenveranstaltung an einem bestimmten Ort zu einer festgelegten Zeit.
2) Teilnahmebestätigungen von Mitgliedern einer Interessensgruppe in -theoretisch- unüberschaubarer Zahl
3) Tatsächliche oder befürchtete Randale aufgrund hormonell überfrachteter Teilnehmer.

Sind das neuzeitliche Phänomene? Offensichtlich nicht, wie ein Blick in die Geschichte des Jahres 1095 zeigt:

1) Der damalige Papst Urban II. ruft auf dem Konzil von Clermont für das kommende Jahr die abendländische Christenheit in das heilige Land zu einer, von den dortigen Behörden nicht genehmigten, Massenveranstaltung auf. Wie sinnvoll das am Ende war ist bekannt.
2) Es meldeten sich zehntausende zur Teilnahme und die daheim bleiben mussten fanden diese Aktion gut.
3) Jemandem der mit 10 Pfund Stahl in der Hand bei 45 Grad Celsius in eine Wüstenstadt stürmt kann man wohl getrost ein größeres hormonelles Problem unterstellen als einem 17jährigen der in den Wald pinkelt.

Eine Einzelfall sagt Ihr? Mitnichten. Reloaded 1147 und 1189.


Mikey hat den Kommentar am 05.08.2012 um 19:30 bearbeitet
Montag, 06.08.12 00:14
 

schreibt man 'prägeln' nicht mit b - also wie 'brägele' ???

ich denke doch schon, oder - irgenjemand anderer meinung?

das kommt ja von Brennen - mir isch geschtern s kafeeee wassssser a brägelt...

gibts für solche tatorte eigentlich polizei bikinis?
wenn sich ne polizistin oder nen polizist nackt in die sonne legt ist die/der dann uncoverd....

Montag, 06.08.12 09:24
 

@ Wolke, du schaust zuviel Phönix, da kam des mit den Römern und Gothen erst vor zwei Tagen, stimmts???

Montag, 06.08.12 09:50
 

Äähm ... "Facebookparty" ? "Partygelände ?

Ich lese auf dem Schild nirgendwo etwas von "Seeufer" oder so.

Wie sollte ich wissen was damit gemeint ist.

Und wenn ich um 18:00 Uhr gerade in der Mitte des Sees schwimme, ist das dann erlaubt - ich darf bloss nicht mehr ans Ufer vor Sonntag-Nachmittag - oder werde ich von Kampfschwimmern "abgeholt"

Und wer legt eigentlich die Rangfolge von "spaßig" fest ?

Und was ist eigentlich "Wildpinkeln" ? Gibts da einen Paragraphen ?
(Die Tiere des Waldes tun es übrigens auch !)

Irgendwie geiler Gedanke: Wenn ich mal irgendwo meine Ruhe haben will rufe ich dort eine Facebook-Party aus. Und hoffe, dass dann nicht die NATO ausrückt und noch mehr Lärm macht ...


Biber hat den Kommentar am 06.08.2012 um 09:51 bearbeitet
Montag, 06.08.12 09:52
 

@ringo

"schreibt man 'prägeln' nicht mit b - also wie 'brägele' ???

ich denke doch schon, oder - irgenjemand anderer meinung?"


Find ich auch, aber ich wollte nicht zu viel klugscheissen. Man könnte sich auch noch drüber streiten ob man nicht teilweise eher "bregeln" statt "brägeln" sagt, aber das führt jetzt wohl zu weit...

Montag, 06.08.12 10:15
 

Köstlich, ganz köstlich

+om
Montag, 06.08.12 17:37
 

das hiess wohl: "geschlossene gesellschaft" hat gefeiert. ob das die 250 zusagen auf facebook waren? blau warn die gäste dann wohl trotzdem seit beginn der feier...

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» verena_maren

Sportpark Wertkarte
Hallo, wir haben eine We...

» freigeist

re: Coole Namen von Bars und Clubs
Ist zwar ein Theater, abe...

» fudder-redaktion

re: Coole Namen von Bars und Clubs
cooler Barname aus Zürich...

» fudder-redaktion

Water Challenge der "Eckepfätzer" Freiburg
was kann jetzt noch komme...

» fudder-redaktion

Wie schnell würdest du in einem Horrorfilm sterben
Na? http://www.chacha....

» PC_Ente

Klimamarsch in FR am Sa, 20.09.2014 14:00
http://www.badische-zeitu...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Erklär uns doch bitte m...

» fudder-redaktion

re: Der coolste Tweet auf Twitter
und einer der coolsten Tw...

» fudder-redaktion

Der coolste Tweet auf Twitter
https://twitter.com/tim...