zur Startseite
Passwort vergessen?

Art Basel 2012: Unsere Tipps nach einem Tag fudder goes Kunst

Unser Art Basel-Tag war schön, inspirierend und warm. Obwohl ein paar Storys und ein Video noch nicht fertig sind, klappen wir jetzt die Rechner zu und machen eine Feierabendrunde durch die Messehallen. Hier sind unsere Tipps, falls ihr am Samstag oder Sonntag noch zur Art fahren wollt:

Die Galerie Denise René (D 19, Halle 2.0) Wer auf zeitgenössische Kunst steht, die mit geometrischen Formen spielt, wird begeistert sein. Und wer Glück hat, trifft auf den charmanten venezolanischen Künstler Elias Crespin, der Sätze sagt wie: „Die Zeit spielt keine Rolle“. Auf Spanisch, Französisch oder Deutsch kann man sich mit ihm auch über seinen ausgestellten Hingucker „Pentraconcentricos Aluminio“ unterhalten. Der heißt so, weil sich an Nylonfäden konzentrisch montierte Aluminium-Pentagone auf und ab bewegen und sich auf 28 verschiedene Arten anordnen.

Rumhängeort #1: die Holzstufen vor der großen Schaulager-Holzbox links vom Haupteingang. Perfekt zum Leute gucken, und Snacks gibt's auch zu kaufen.

Der Eintritt zur Art ist ganz schön happig: 40 CHF und 30 CHF ermäßigt, das sind zum heutigen Kurs 33 beziehungsweise 24 Euro. Wer allerdings erst um 17 Uhr kommt, zahlt nur 20 CHF - 16,60 Euro. Dann hat man noch zwei Stunden Zeit, über die Messe zu laufen. Nicht viel, zugegeben, aber genug für einen guten Eindruck. Die Art Parcours hat am Samstag bis 22 Uhr geöffnet. Perfekt, um danach noch erst was trinken und dann irgendwo in Basel auszugehen.

Baustellen-Porn: Unbedingt einen Blick auf die Baugruben der beiden abgreissenen Messehallen werfen.

Am Samstag um 11 Uhr wird als Teil von Art Film "Marina Abramovic: The Artist is present" von Matthew Akers gezeigt. Danach gibt's eine Diskussionsrunde mit Marina Abramovic und Sean Kelly. Supergut!

Double fucked up horse kaufen!

Die offizielle Art Basel-App ist verdammt gut: In ihr sind nicht nur alle anwesenden Galerien verzeichnet, sondern auch viele der gezeigten Bilder. Du willst Bilder von Pablo Picasso sehen? Die App zeigt dir an, welche sechs Galerien seine Bilder mitgebracht haben. Oder solls Jean-Michel Basquiat sein? Von dem haben vier Galerien Sachen dabei. Und dank 3D-Maps in der App findest Du den Weg zu ihnen durch super unübersichtlichen Hallen trotzdem gut. Gibt's für iPhone und iPad, Android, Blackberry (!) und als Webapp.





 




Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Keine Kommentare
Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» t-charles

FS: Shellac / 2 Tickets
Hallo, ich verkaufe 2 ...

» PianistFR

Klavierunterricht Freiburg - Jörg Thunemann auf Youtube
Für alle Fans klassischer...

» kltobias

Models für seriöse Foto Shootings gesucht
Ich suche fotogene Studen...

» Jakse_05

re: re: Biete Statistik-Hilfe bei SPSS, Auswertung, etc.
Hallo Leute! Auch ich bi...

» rocks

re: Suche Kellerraum o.ä. für analogen Fotolabor
Hi Kilian, einen Keller...

» Novustat

re: Biete Statistik-Hilfe bei SPSS, Auswertung, etc.
Gern könnt ihr euch auch ...

» vdp1100

re: Was hört ihr gerade?
Und noch ein neuer Song v...

» KDahlem

Suche Kellerraum o.ä. für analogen Fotolabor
Hallo, Ich bin Kilian ...

» Frequentist

Statistik-Beratung und Daten-Auswertung bundesweit
Hallo Zusammen, wir bi...