zur Startseite
Passwort vergessen?

fudders App-Check: Kassenzettel archivieren mit Reposito

Wenn man ein Produkt umtauschen möchte, aber den Kassenzettel nicht mehr findet ist das unnötig und ärgerlich. Weil ein Karlsruher Student es satt war Belege in Schuhkartons zu sammeln, hat er beschlossen, dass das auch einfacher gehen muss und Reposito entwickelt. Wir haben die App für euch getestet:

Reposito Dank Reposito hat die Zettelwirtschaft ein Ende. Mit der App können Kassenzettel gesichert, verwaltet und bei Bedarf immer abgerufen werden. Möchte man also eine Garantie- oder Gewährleistung in Anspruch nehmen oder ein gekauftes Gerät bei der Steuer geltend machen, muss man nicht länger verzweifelt Schuhkartons und Portmonnaies durchwühlen, sondern braucht nur sein Smartphone zu konsultieren.

Dazu fotografiert man einfach nach dem Kauf den Kassenbon des neu erstandenen Wunschobjektes und speichert diesen digital. So kann der Beleg weder ausbleichen oder unleserlich werden und man hat ihn in Form seines Mobilgerätes immer dabei. Zudem kann der Nutzer den Barcode auf der Produktverpackung scannen und so dem Eintrag automatisch wichtige Informationen und ein Foto hinzufügen. Wird das Produkt durch den Scan nicht oder nicht vollständig erkannt, können das Bild und die weiteren Details auch von Hand eingefügt werden.

Durch eine spezielle Kooperation mit bestimmten Händlern können die Kassenzettel sogar noch einfacher gesammelt und aufbewahrt werden. Dabei muss man dann nur noch einen QR-Code auf dem jeweiligen Kassenbon scannen, woraufhin alle wichtigen Daten automatisch erkannt und gespeichert werden. Das Fotografieren des Belegs und das Eingeben von Infos fällt damit weg. Dieses vereinfachte Verfahren wird zur Zeit noch im Rahmen eines Pilotprojektes in fünf Filialen von Euronics XXL am Bodensee getestet.

Auch wenn das Smartphone kaputt geht oder man es verliert, kann man immer noch auf die archivierten Kassenzettel zugreifen, da diese zur Sicherheit ebenfalls auf dem Server des Anbieters gespeichert werden, von dem sie auch mit jedem Computer immer abrufbar sind.

Durch eine weitere Funktion benachrichtigt die App den Nutzer automatisch sobald die Garantie eines seiner gekauften und mit Reposito archivierten Geräte abläuft oder Produkte auf Grund von Mängeln vom Hersteller zurückgerufen wird.

Reposito versichert
, dass man mit dem abfotografierten Beleg rechtlich jederzeit auf der sicheren Seite sei und ein Verkäufer die Gewährleistung oder Garantie auf dieser Basis akzeptieren müsse, sofern alle relevanten Angaben deutlich zu erkennen sind. Einzelne Diskussionen an der Kasse werden sich dadurch allerdings nicht vermeiden lassen. In diesem Fall kann man immer noch einen Ausdruck vorlegen. Außerdem ermöglicht die App den fotografierten Kassenbon direkt per E-Mail weiterzuschicken, beispielsweise an den Hersteller oder die Versicherung.

Zur Nutzung von Reposito ist eine Registrierung mit der E-Mail-Adresse oder via Facebook notwending. Gerüchte im Netz lassen verlauten, dass die Macher auf Basis der gespeicherten Kassenbelege Nutzerprofile erstellen und diese verwenden um personalisierte Angebote zu versenden. Da die App kostenlos ist und kein Entwickler einen solchen Aufwand nur zum Spaß betreibt, könnte dies durchaus das Geschäftskonzept hinter Reposito sein. Der Anbieter versichert jedoch in seinem Datenschutzbestimmungen, dass keine Informationen an Dritte weitergegeben werden.

Nervig ist jedoch, dass die App hin und wieder versucht dem Nutzer eine "kostenlose Elektronikversicherung" für die eigenen Geräte anzudrehen oder ihn auffordert, Reposito doch an seine Facebook-Freunde weiterzuempfehlen. Doch abgesehen davon, hat die von Gründer und Jungunternehmer Philipp Hartmann aus Karlsruhe entwickelte, preisgekrönte App einen hohen Praxisnutzen und nimmt uns eine weitere nervige Sache im Alltag erfolgreich ab.

Reposito in 60 Sekunden

Quelle: YouTube

Vorteile:
  • keine Zettelwirtschaft mehr, für Garantie- und Kaufbelege
  • der Kassenzettel ist doppelt gesichert - auf dem eigenen Smartphone und dem Server des Anbieters
  • automatische Benachrichtigung wenn die Garantie eines Geräts abläuft
  • gratis

Nachteile:
  • für die Nutzung der App ist eine Registrierung beim Hersteller erforderlich
  • die Anfragen für die "kostenlose Elektronikversicherung" nerven
  • die Daten sind nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem Server des Anbieters gespeichert

Für welche Geräte?



Kompatibel mit iPhone (erfordert iOS 4.0 oder neuer) und Android (erfordert Version 2.1 oder höher).

Ähnliche Apps: (teilweise kostenpflichtig)

Woabi, Barcoo, Scanolino, Evernote


 
Fotos Reposito:






Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 10
Freitag, 13.01.12 17:17
 

genau was ich brauch :)

Freitag, 13.01.12 17:43
 

Nette Idee -


und was macht der Nutzer der keine Kamera in seinem Smartphone aktiviert hat? Gibt genug Nutzer die aufgrund von Sicherheitsbelangen dienstlich nur Telefone ohne Kamera nutzen dürfen.
Ich habe vier Smartphones rumliegen, ALLE sind ohne Kamera und daher ist das nur ein nettes Gimmick (so wie früher aus der Yps Zeitschrift)

Freitag, 13.01.12 18:49
 

schuhkarton auf, zettel rein, deckel drauf, wichtigeren dingen zuwenden. einfacher gehts nicht.

Freitag, 13.01.12 23:50
 

>> schuhkarton auf, zettel rein, deckel drauf, wichtigeren dingen zuwenden. einfacher gehts nicht.

Bis dahin ist auch allen in Ordnung. Aber wehe man sucht einen Kassenzettel...

Freitag, 13.01.12 23:58
 

ich brauche selten einen alten kassenzettel. wenn, dann finde ich ihn aber. mein karton ist nicht sehr groß.
jedenfalls will ich mich nicht mit abfotografieren etc rumplagen, noch mehr datenmüll erzeugen, der von mir gepflegt werden will, kassiererInnen nerven und auf technik angewiesen sein. aber: andere menschen = andere menschen.

Samstag, 14.01.12 07:17
 

Dumm nur wenn die Kassenzettel auf UV/Wärme empfindlichem Material ausgedruckt sind ... DANN ist ein Photo/Kopie oft die einzige Rettung bei Garantieansprüchen.

Samstag, 14.01.12 07:25
 

Kassenzettel auf die Bodenplatte des Artikels kleben, z. B. Receiver, TV, Blue-Ray, PC....
Bei Laptops in Klarsichtfolie in der Laptoptasche...
Kein Gesuche, weil alles an einem Ort...
Und für die Garantie vom Smartphone reicht die Seriennummer...

Samstag, 14.01.12 08:35
 

Ich bin auch von der Schuhkartonfraktion. Sind wir doch ehrlich, jedes Sytem hat Schwächen ;)

Verstehe die Idee der App, nen wirklichen Mehrwert generiert sie nicht, find ich. Geht, halt dann nich ganz so übersichtlich geordnet, doch mit jedem smartphone auch ohne app. Ich warte auf die erste App, mit der man seine Apps managet.

Samstag, 14.01.12 17:52
 

http://www.youtube.com/watch?v=aX2PLhbBbiw

????

Samstag, 14.01.12 19:18
 

Sagen wir's mal so: bis man den Kassenbon fotografiert und evtl. richtig zugeordnet hat, kann man genauso gut den Locher zur Hand nehmen und den Kassenzettel in einem Ordner ablegen.
Ok, man hat den Kassenbon dann nicht immer in der Handtasche (oder Jackentasche), aber dafür hat man auch ein elektrisches Gimmik weniger, das den Dienst verweigern kann.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» fudder-redaktion

Das Model Lina Scheynius erzählt seine Geschichte
Lesenswerte Geschichte ...

» Marks

re: Was hört ihr gerade?
Suicidal Tendencies - You...

» PC_Ente

Alles Banane: Eishockey-Profi mit Spezial-Diät
"20 bis 30 Bananen p...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Wofür die Mahnwache steht...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Congreed - Thanks for ask...

» Chinaski

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Do Make Say Think - Anyth...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Anthrax - Nobody knows an...

» Chinaski

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
The Books - I Didn't Kn...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Butthole Surfers - You do...