zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Verborgene Theken: Rösterei Schwarzwild

Die neue Rösterei in der Kartäuserstraße ist auch ein nettes Café. Schwarzwild ist die zweite Röstereieröffnung in Freiburg innerhalb weniger Monate. Und es wird nicht die letzte sein. Ein Trend? Auf jeden Fall. Aber ein sympathischer.

Rösterei Schwarzwild

Ambiente

Sie hat sich einen schönen Platz gesucht. In einem Hinterhof mit alten Pflastersteinen hat die neue Rösterei von Andrea Jauch ihr Domizil gefunden. Die Räume einer alten Schmiede standen frei und so ist wieder Handwerk eingekehrt in der Kartäuserstraße. In dem rundherum weiß gestrichenen Raum ist reichlich Platz – für neue Ideen, zum Kaffeerösten und zum Kaffeetrinken. Oder, um das Kaffeekochen zu erlernen. Andrea Jauch wird kleine Workshops und Seminare rund um den Kaffee anbieten. Auch an einem verregneten düsteren Dezembertag ist die Rösterei ein freundlicher und angenehmer Ort – ideal für den Kaffee zur Mittagspause.

 
Kaffeepreis

Espresso und Espresso macchiato – selbstverständlich aus frischer Röstung – kosten 1,50 Euro. Einen Café Creme bekommt man für 1,90 Euro, einen Cappuccino für 2,20 Euro und einen Latte Macchiato für 2,40 Euro. Wer Kaffee nach italienischer Machart nicht mag, kann mal eine "Karlsbader Kanne" versuchen. Das ist ein Aufgussverfahren ohne Sieb und Filter. Sie kostet 3,50 Euro. Wer gar keinen Kaffee mag, bekommt für 1,50 Euro auch ein Mineralwasser.

Cappuccino

Auf der Speisekarte

...steht nichts. Noch nichts, denn über einen Käsekuchen wird schon laut nachgedacht. Einstweilen werden die Gäste mit selbst gemachten Cantuccini und Brownies verwöhnt. Keine schlechte Alternative und außerdem kostenlos.

Noch eine Rösterei in Freiburg

Nach den Elephant Beans in der Basler Straße ist es die zweite neue Rösterei in Freiburg innerhalb kürzester Zeit. Und damt nicht genug: Auch Marco Burkhart, Winzersohn aus Jechtingen hat eine Rösterei aufgemacht, die wir uns demnächst anschauen werden. Soviel ist sicher. Das Kaffeerösten ist ein Trend. Andrea Jauch erzählt uns, wie sie zu den braunen Bohnen fand. Nicht etwa in bella Italia geschah es, sondern im kühlen Oslo entdeckte sie eine kleine Rösterei, während einer Geschäftsreise.  Und beschloss, sich selbstständig zu machen. Als Betriebswirtin ging sie die Sache planvoll an und ließ sich in der Schweiz neun Monate lang zur "Coffeologin" ausbilden.



Viel Zeit widmete sie auch der Entwicklung ihres Logos. Und das ist ihr vollauf gelungen. Das Schwarzwildmädel, das schon als Biergit einer regionalen Brauerei zu internationalen Verkaufserfolgen verhalf, darf hier erneut glänzen. So rührend schüchtern schaut es auf die dampfende Kaffeetasse herunter, man vergisst ganz, dass die Bohnen trotz Klimawandel immer noch nicht im Schwarzwald gedeihen wollen.

Und somit sind Auswahl und Import guten Rohkaffees ein wichtiger Teil der Arbeit eines Rösters. Andrea Jauch verlässt sich auf Importeure, die ihre Farmer persönlich kennen. Wie auch Jörg Volkmann von Elephant Beans setzt sie die Prioritäten bei der Nachverfolgbarkeit statt bei Bio-Zertifikaten, die teuer bezahlt werden müssen, was sich kleine unabhängige Farmer meist nicht leisten können.

Zwei Röstmaschinen, Trommelröster, hat sich Andrea Jauch besorgt Der eine ist ein hochbetagtes sehr dekoratives und vor allem funktionstüchtiges Gerät aus Italien, der andere ein neue Maschine gleicher Bauart, aber mit elektronischer Temperaturkontrolle. Langsam und gleichmäßig sollen die Bohnen rösten. 20 Minuten sind ideal.

Ein sensationeller Kaffee steckt in den roten Tüten. Es ist ein Kaffee aus 100 Prozent Robusta-Bohnen. Meistens findet man in den Geschäften Mischungen aus Arabicas und Robustas oder reine Arabicas, als höherwertig angesehen werden. Dass dem nicht so sein muss, sagt schon der Schwarzwild-Preis. Mit 25 Euro fürs Kilo markiert der "Indian Palthope Estate" ein Preisniveau, das sich mit dem hohen Fertigungsaufwand erklärt und gleich mit samtigen Schokoladengeschmack versöhnlich stimmt. Sieben andere Röstungen bekommt man hier und weitere werden folgen. Auch ein Internet-Vertrieb ist im Aufbau und weitere Verkaufsstellen sind in Planung.

Adresse

Rösterei Schwarzwild
Kartäuserstraße 60
79102 Freiburg
0761-29088806
info@roesterei-schwarzwild.de
Web: Rösterei Schwarzwild


Öffnungszeiten

Mittwoch bis Freitag
10 bis 14 Uhr und 16 bis 19 Uhr
Montag ist Rösttag – mit eingeschränktem Cafébetrieb

Dienstag, Samstag und Sonntag geschlossen


Wegbeschreibung


Größere Kartenansicht


Mehr dazu



Foto-Galerie: Stephan Elsemann

Tipp:
Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 10
Montag, 26.12.11 14:11
 

sieht aus wie'n Rohbau...aber wem's gefällt

Montag, 26.12.11 16:36
 

Iih, sieht das steril aus...

Montag, 26.12.11 19:07
 

der bericht ist mir echt latte.echt lückenhaft wie ein sieb.prickelnd stell ich mir ein mineralwasser vor, aber nicht dieser bericht, der ist eher wie ein stilles wasser.also das ist echt rohkost.interessiert wie gesagt, keine bohne.also nächstes mal die redakteure besser filtern und den richtigen nehmen.

naja. was auch immer. ich trink mal en kaffee.

Dienstag, 27.12.11 03:04
 

Hört sich auf jeden Fall an, als wäre es mal einen Besuch wert. Der Raum sieht aber trotzdem ein wenig nach Krankenhaus aus. Aber mit dem Dufterlebnis dort drin, kann das vor Ort schon wieder ganz anders wirken.
Werde mir auf jeden Fall mal etwas Robusta besorgen ...

Dienstag, 27.12.11 11:13
 

Furchtbar das Flair, aber der Kaffee macht Lust. Ich geh vorbei :)

Dienstag, 27.12.11 11:35
 

Vorbei gehen oder rein gehen?

Dienstag, 27.12.11 11:36
 

Mir gefällt das Ambiente, da es mal eine Alternative zu dem hiesigen Starfucks-bzw. Eichenvertäfelungsinterieur darstellt.

bsm
Freitag, 30.12.11 20:02
 

Ja, das harte, kühle Ambiente hat was.

Freitag, 20.07.12 21:44
 

Lasst euch nicht von den Fotos hier abschrecken - die Rösterei Schwarzwild ist großartig! Das Interieur wirkt, wenn man selber da ist nicht steril sondern schön pur und minimalistisch. Hier lenkt nichts vom Kaffeegenuss ab. Außerdem ist der Kaffee einfach unglaublich gut! Auf jeden Fall vorbeischauen und nicht nur vorbei- sondern auch reingehen. Es lohnt sich!


katha_l hat den Kommentar am 20.07.2012 um 21:46 bearbeitet
EK
Donnerstag, 11.07.13 11:18
 

hat jemand 'ne ahnung, was für ein laden sich nun neben der rösterei befindet??

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» siegel

Versuchspersonen gesucht (Sozialpsychologie)
Hallo, es werden Versu...

» fudder-redaktion

re: Spam auf fudder
gesperrt - danke für den ...

» Lumiere

re: Spam auf fudder
Dlove2014

» Biber

re: Probanden für Studie gesucht, 30 Euro!
Ich stelle mir das so vor...

» laz4056

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Ach, wie ist das blöde ;)

» christianhauck

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Du scheinst Dich in Deine...

» URPS

Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Denkfehler haben meist di...

» URPS

re: Petition gegen Markus Lanz
Offensichtlich hatten auc...

» PC_Ente

Das Bananenbaby ist da
Sieh an, sieh an. Sie hat...

» Jan555

re: Die besten Videospiele aller Zeiten
Wenn ich die Zeit, die ic...