zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Snake Rides: Single-Speed-Räder aus der Regio

Sie haben weder Bremsen noch Gangschaltung und werden im Fachjargon Fixies genannt – diese Single-Speed-Räder sind Teil einer Subkultur, die langsam in Richtung Mainstream drängt. Drei Fahrradliebhaber aus dem Raum Freiburg haben das erkannt: Sie fertigen Fixies nach den Wünschen ihrer Kunden. Die jungen Geschäftsmänner aus Endingen, Ettenheim und Freiburg beobachten genau, wie sich der Markt entwickelt.

Snake Rides

Patrick Schindler, Jan Rembold und Dieter Beck haben sich bewusst gegen Rennräder, Mountain- und Citybikes entschieden: „Da ist die Konkurrenz im Internet einfach zu groß.“ Deshalb peilen sie die Nische an – Single-Speed-Räder mit starrem Antrieb. Die Konstellation könnte kaum besser sein: Rembold und Schindler sind Webdesigner, Beck hat einen Fahrradladen in Herbolzheim. Im Mai gingen sie mit „Snake Rides“ online. Der Kunde kann sein Wunschrad im Online-Konfigurator zusammenstellen: Rahmen, Lenkung, Antrieb und Sitz können ausgewählt werden, dazu Farbe und Beschichtung. Auch ein glitzerndes Bike ist kein Problem. Geschraubt und montiert wird in Herbolzheim bei Dieter Beck, nur die Rahmenproduktion ist ausgelagert.

Fixies wurden ursprünglich nur im Bahnradsport benutzt, doch in den 80er Jahren entwickelt sich in San Francisco, Los Angeles und in Kalifornien eine Fahrradkurierszene. Mit atemberaubender Geschwindigkeit schlängeln sich Kuriere durch dicht befahrene Straßen und enge Gassen, auf einer Strecke von bis zu 120 Kilometern am Tag.

Das Non-Plus-Ultra schon damals: Single-Speed-Räder mit fixem Gang, daher auch der Begriff Fixie. Die Vorteile eines Fixies erscheinen auf den ersten Blick wie Nachteile. Es fehlen Gangschaltung, Bremsen, Licht, Gepäckträger. „Das Fixie ist die Essenz des Fahrrads“, erklärt  Rembold. „Da sind überhaupt keine Kabel und Komponenten mehr dran, ein Fixie ist deshalb extrem schlicht und wartungsarm.“

Fixies sind im Straßenverkehr verboten

In den 90er Jahren schwappt die Fahrradkurierwelle dann auch nach Europa, die Szene breitet sich parallel zur Skateboardszene auch in Deutschland und der Schweiz aus. Während die Skater ihre Contests abseits der Straße in der Halfpipe austragen, behalten die Kuriere ihr ursprüngliches Terrain auch bei Wettkämpfen bei. Vor allem in den großen Schweizer Metropolen finden regelmäßig sogenannte „Alleycat Races“ statt – eine Art Schnitzeljagd für Fahrradkuriere. Mittlerweile werden sogar Weltmeisterschaften ausgetragen.

Die florierende Subkultur hat jedoch einen kleinen Haken: Offiziell ist es verboten, mit Fixies ohne Bremsen am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. Aus nachvollziehbaren Gründen: Die Füße stecken in Metallschlaufen, der starre Antrieb lässt keine Möglichkeit, die Beine mal baumeln zu lassen. Will man seinen Muskeln eine kurze Entspannungspause gönnen, wird man über den Lenker geworfen – einen Leerlauf gibt es nicht. Der Fixie-Fahrer bremst, indem er sein Gewicht nach vorne verlagert und die Pedale – und somit auch die Hinterreifen – blockiert. Die Alternative: Mit Muskelkraft den Vorwärtstrieb der Pedale mindern. Doch das ist nur bei Geschwindigkeiten unter 20 Kilometer pro Stunde ratsam.

„Snake Rides“ verkaufen neben dem Fixie in seiner Ursprungsform auch solche in der entschärften Version –  mit Bremsen und Leerlauf. Rembold selber fährt  mittlerweile nur noch Fixie ohne Bremsen. Für ihn ist es ein Stück Lebensgefühl: „Wenn du ein mal angefixt bist willst du nichts anderes mehr.“

Mehr dazu





Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 46
Mittwoch, 19.10.11 09:44
 

schön, wollte mir auchmal ein fixie bauen, aber so einfach wars dann doch nicht..
was ich ganz furchtbar finde sind nicht-fixie singlespeed räder, das ist doch echt nur für hipster die sicht total berlin fühlen wollen, aber zu feige/unfähig sind ein echtes fixie zu beherrschen

Mittwoch, 19.10.11 11:16
 

"Beck hat einen Fahrradladen in Herbolzheim"

erweckt schnell den eindruck, dass es sich um einen kleinen shop handelt ... weit gefehlt ...

http://www.speed-zone.biz


speedzone hat sogar einen eigenen radstall !!!

http://www.team-speedzone.de

die jungs sind wirklich top drauf - einkaufen lohnt ;-)


LEGOsteniker hat den Kommentar am 19.10.2011 um 11:21 bearbeitet
Mittwoch, 19.10.11 11:22
 

http://www.youtube.com/watch?v=lVmmYMwFj1I

Mittwoch, 19.10.11 11:26
 

Wer unbedingt so n Teil braucht - solls halt kaufen. Der Radlladen macht einen guten Eindruck und das wird sich bei den Fixies durchsetzen - qualitativ gut.

Bin einmal mit so einem Teil gefahren und definitiv NICHT begeistert von dem Ding. Ohne Freilauf und OHNE Bremsen fühle ich mich unsicher auf dem Rad und kann mir nur vorstellen in einem geschlossenen Bereich damit Erfahrungen zu sammeln.

Viel Erfolg im Geschäft!

Mittwoch, 19.10.11 11:35
 

Jetzt noch das Hinterrad verkleinern, das Vorderrad stark vergrößern und den Antrieb gleich direkt dort anbauen - und schon sind wir wieder "back to the roots"

Mittwoch, 19.10.11 12:20
 

Wer sowas im Strassenverkehr benutzt dem ist nicht mehr zu helfen. Wenn ich an meinem Auto Nur mit dem Rückwärtsgang Bremsen könnte würd man mich einknasten....

Mittwoch, 19.10.11 12:47
 

@NYHC:
Quatsch. Nicht-Fixie Singlespeeder sind was für Leute, die auf den Leerlaufkomfort nicht verzichten wollen aber trotzdem kein Bock auf Schaltungswartung haben. Und für die Stadt reicht eben ein Gang. Ich frag mich nur, wie man in San Francisco mit nur einem Gang zurechtkommt.
Außerdem hat Fahren mit Bremsen eben doch seine Vorteile.

Mittwoch, 19.10.11 12:55
 

@NYHC:

Da kann ich Seitan nur recht geben. Ich selber fahre eine wunderschöne Snake als SingleSpeed mit FlipFlop-Nabe von den Jungs.

Ich habe auch Vorder- und Hinterbremse am Rad, da ich im Freiburger Stadtverker einfach nicht ohne Bremse unterwegs sein möchte und ich das Bike täglich nutze und ich will auch nicht immer treten müssen...

Dennoch wird ab und an mit nem vollwertigen Fixie geübt, wobei ich mir meine Snake dabei auch nicht zerlegen will, wenn ich mich zu ungeschickt beim "Bremsen-üben" anstelle...so einfach ist das nämlich nicht, wie mir meine Schrammen immer wieder zeigen. Aber Übung macht den Meister oder so....

Mittwoch, 19.10.11 13:04
 

wieviel kostet so was denn?

Mittwoch, 19.10.11 13:07
 

Ich kann die Jungs von Speedzone nur empfhelen. Super Preis-Leistungsverhältnis. Die bauen auch Top Rennräder und MTB`s auf.

Mittwoch, 19.10.11 13:17
 

geh doch auf die seite, so ab 700 euro

Mittwoch, 19.10.11 13:24
 

Räder ohne Bremsen gehören nicht in den Strassenverkehr, für sowas hab ich kein Verständnis, es sind so schon ne Menge Räder ohne vernüftig gewartete Bremsen auf den Strassen unterwegs und da ich täglich gut zwei Stunden per Rad im Stadtverkehr unterwegs bin kenn ich die Situation nur zu gut.
Deshalb müssen wir uns von dem Deppen Ramsauer mal wieder die Diskussion um die Helmpflicht an die Backe kleben lassen.
Dabei ist es fast schon ein Skandal, dass jahrzehnte alte Regelungen viel effizientere und stromsparende LED Lampen überwiegend verbieten weil noch keiner die Muse hatte das mal an die moderne Zeit anzupassen.

Unabhängig davon würde es mich allerdings schon mal reizen, solch ein Fixie mal auszuprobieren um zu sehen wie dieses Handling eigentlich funktioniert. :-D

Mittwoch, 19.10.11 13:37
 

weiß nicht, zwei, drei gänge sollten es für mich schon sein. mein erstes rad hier war von mutti und hatte dreigangschaltung, das aktuelle hat ne fünfgangschaltung, von der noch ca. zwei, drei gehen. das ist tiptop so. fixie würde ich auch nicht fahren.

Mittwoch, 19.10.11 13:38
 

wie ist das eigentlich mit fahrradhelmen:

früher hat die ja kein mensch angezogen. weder bei uns kindern/jugendlichen, die im durchaus regen berliner straßenverkehr durchaus wild unterwegs waren, noch bei den erwachsenen.

heute trägt jeder 1- bis 99-jähriger einen fahrradhelm.

Mittwoch, 19.10.11 13:38
 

Du meine Fresse! Wann hoert dieser "Fixie=ohne Bremsen" Bullshit endlich auf. Vermutlich erst dann, wenn in der Qualitaetsjournaille der Praktikant erstmal ganze fuenf Minuten auf Wiki recherchiert, mehr haette es naemlich wirklich nicht gebraucht um diese schlicht falsche Darstellung nicht einfach unreflektiert von anderen Medien nachzuplappern.

Fixie kommt von "fixed gear" und bedeutet schlicht und einfach "Starrlauf".
So einfach ist das. "Singlespeed" uebrigens "Eingang". Praktisch alle Fixies sind auch Singlespeeds. Fuer alle Hipster: Das Fehlen der Hinterradbremse macht noch kein Fixie.

Zum eigentlichen Thema

Hab selber einen Snake Rides Rahmen, der gerade im Aufbau ist (bau ihn aber selber auf). Der Rahmen ist schoen und qualitativ gefertigt und alles in allem stimmt das PL Verhaeltniss.

Fixie fahren ist nicht gefaehrlich, lediglich am Anfang ein wenig gewoehnungsbeduerftig. Man darf halt das treten nicht vergessen und das Rad nicht zu stark in die Kurve legen. Ansonsten macht es riesig Spass und fuehrt zu einem deutlich effizienterem Fahrstil.

Mittwoch, 19.10.11 13:46
 

was ich noch nicht so ganz verstehe ist die gleichung technischer rückschritt = stilvoll, hip, spaßig, toll.

warum soll man auf bremsen verzichten, wenn man welche haben kann? warum nur ein gang, wenn man mehrere haben kann? warum kein leerlauf, wenn er möglich ist?

anders formuliert: warum unangenehm, wenn man's angenehm haben kann. als alleinstellungsmerkmal? oder aus demselben grund, warum religiöse gemeinschaften wie die amish (allerdings inkonsequent) technischen fortschritt ablehnen?

Mittwoch, 19.10.11 13:51
 

Mein ältestes Rad ist von 1924 und hat bereits einen Freilauf. Umlegen der Kette zwischen drei Ritzeln ist nur möglich wenn das Fahrrad mit Schraubenschlüssel teilweise zerlegt wird.

Mit fixed gear zu treten mag für Bahnräder oder ähnliche Verwendungszwecke sinnvoll sein - im Alltag störts nur und die Fahrer sind unaufmerksam.
Beim Besuch in Berlin vor einigen Wochen hab ich genügend Fixies OHNE Bremsen gesehen - von wegen die Dinger haben Bremsen.... Für mich ein neumodischer Gag der nicht unbedingt massentauglich ist - sollen sich die Jungs doch ihre Fixies holen und im Zweifelsfall auf die Fresse fliegen. In Kombination mit Hakenpedalen (Klickies) besonders effizient!!!

Mittwoch, 19.10.11 13:51
 

Gerade die Vorschriften zur Fahrrad-Elektrik zeigen doch den ganzen Schwachsinn deutscher Gesetzestexte.

Da wird ein Dynamo von "mindestens" 3 Watt gefordert, aber die Leistung der gesamten Lichtanlage ist auf 3 Watt limitiert.

Ein Mofa muß im Scheinwerfer 15 Watt bringen - bei einer Höchstgeschwindigkeit von max. 25 km/h.
Ein Fahrrad kann locker fast das Doppelte, muss sich aber auf 2,4 Watt vorne beschränken.

Zudem: was hat das Gewicht mit der erforderlichen Lichtmaschine zu tun ? Ausgerechnet die schnellsten Räder (unter 12 Kilo) dürfen also ohne fest montierte Beleuchtung unterwegs sein.
Und was soll das Mitführgebot der Batteriebeleuchtung? Als ob es einen Unterschied machte, ob ich das Gewicht in der Tasche oder am Rad tranportiere !

Und nun unterscheidet man auch noch zwischen Rennrad und Mountainbike bezüglich der diesbezüglichen Gewichtsgrenze.

Ich hatte schon vor 20 Jahren meine "Eigenbau-Überlebensausrüstung" am Rad:
20 Watt Halogen-Fernlicht (mit Lämpchen aus Mikrofilm-Lesegerät im normalen U 100 Fahrradscheinwerfer), Autohupe unterm Sattel, NC-Akkus im Sattelrohr und das Ganze stets geladen durch einen umgebauten Soubitez-Dynamo - die waren noch solide und geschraubt, Linksgewinde !) mit einer Leistung nach dem Umbau von fast 6 Watt Gleichspannung und kugelgelagert. Und von aussen nix Ungewöhnliches zu sehen ...

Na ja, eine Politikerspezies, die das Dosenpfand davon abhängig macht, ob der INHALT (!) Kohlensäure enthält ist auch sonst nicht ernst zu nehmen !

Übrigens: Echte Adrenalin-Junkies bevorzugen die Variante "Freilauf, ohne Bremsen"

Und wieso eigentlich "single-SPEED" ?
Können die nur eine Geschwindigkeit ? Müsste es nicht richtiger heissen "single-gear" ?


Biber hat den Kommentar am 19.10.2011 um 14:18 bearbeitet
Mittwoch, 19.10.11 14:02
 

Na ja, viel Schrott klingt alleine schon deshalb "cool", weil er auf denglish an den Mann/die Frau gebracht wird.

"hard-tail" klingt doch irgendwie nach etwas ganz Besonderem, für das man gerne einen Aufpreis in Kauf nimmt.
Dabei gabs jahrzehntelang nichts anderes.

Und ein "Ahead-Set" ? Whow, letzter Stand der Technik, obwohl der nicht mehr verstellbar ist. Aber klingt wahnsinnig nach "Zukunft"
(Und um den Mangel auszugleichen bietet man dann gleich verstellbare Vorbauten an.)

Früher gabs den "Ranndonneur" - praktisch und perfekt mit vielen Griffpositionen". Heute schraubt man zur Aufbesserung der unbequemen geraden Lenker dann Hörnchen an. Bringt ja auch Zusatzeinnahmen...

Und ich denke noch an die Werbung für billige Videorekorder "Zwei Köpfe" ! Klangwirklich beeindruckend und suggerierte doppelte Wertigkeit, dabei war das das Minimum, um überhaupt zu funktionieren - gute hatte vier und mehr.

Aber das Volk braucht die Verdummung so wie die Katholiken den Glauben an die Hölle zu ihrem Glück


Biber hat den Kommentar am 19.10.2011 um 14:09 bearbeitet
Mittwoch, 19.10.11 14:13
 

"heute trägt jeder 1- bis 99-jähriger einen fahrradhelm."

JEDER ???

Ich liege deutlich innerhalb dieser Grenzen - so nach der Pubertät, aber noch weit vor der Kompostierung (hoffentlich !)
Aber wenn das mal Vorschrift würde würde ich künftig aufs Radfahren verzichten !
Demnächst dürfen dann Fußgänger nur noch in Din-geprüfter Schutzkleidung die Straße überqueren.

Mittwoch, 19.10.11 14:24
 

mode is mode, ob applegedöns oder singlespeed. das hat mit vernunft oder praktikabilität nix zu tun, das ist partnerwerbung, da übernimmt das stammhirn. hauptsache man macht deutlich, dass man zur coolen subgruppe gehört. genauso könnte man fragen, warum der pfau einen grünen kamm am arsch hat und der hahn einen roten am kopf, das sind die zufälligkeiten kultureller evolution.

Mittwoch, 19.10.11 14:26
 

"Beim Besuch in Berlin vor einigen Wochen hab ich genügend Fixies OHNE Bremsen gesehen - von wegen die Dinger haben Bremsen..."

Nochmal, nur fuer dich: Fixie heisst Starrlauf, ob Bremse oder nicht spielt dabei keine Rolle.

"was ich noch nicht so ganz verstehe ist die gleichung technischer rückschritt = stilvoll, hip, spaßig, toll."

Hast halt kein Stil. Und kein Spass. ;D

"warum kein leerlauf, wenn er möglich ist?"

Frag doch mal andersrum: Wozu brauchst du in der flachen Stadt Freilauf und Gaenge?

"Übrigens: Echte Adrenalin-Junkies bevorzugen die Variante "Freilauf, ohne Bremsen"

Genau! Erzaehlen wir das den Hipstern... deren Zahl duerfte dann schnell abnehmen...

Ich find A-Head Sets besser als die ollen Keulen. Und Verfolger Lenker sind die Besten Lenker.

Mittwoch, 19.10.11 14:33
 

>Frag doch mal andersrum: Wozu brauchst du in der flachen >Stadt Freilauf und Gaenge?

naja ich fahre durch die stadt und wenns bergauf geht schalte ich runter und wenns bergab geht schalte ich rauf. das ist praktisch und angenehm. jetzt du.

Mittwoch, 19.10.11 14:37
 

Die wenigen kurzen Stuecke bergauf (wenn man das so nennen kann) fahre ich im Wiegetritt. Kaum ein Problem...
Dafuer muss ist die einzige Pflege die mein Antrieb braucht eine Kettenoelung einmal im Monat. Verschleisskosten im Jahr: 25 Euro.
Keine Kettenspruenge, kein Laerm, laeuft immer fluessig und leise.

Mittwoch, 19.10.11 14:50
 

@Danny* Dafuer muss ist die einzige Pflege die mein Antrieb braucht eine Kettenoelung einmal im Monat. Verschleisskosten im Jahr: 25 Euro.
Keine Kettenspruenge, kein Laerm, laeuft immer fluessig und leise.

"wenn ich das will dann kauf ich mir ein Rad mit Kardanwelle"

Mittwoch, 19.10.11 14:53
 

oh come on, mein fahrrad braucht jetzt auch nicht gerade alle 30 sekunden ne wartung, ich fahre auch problemlos ohne gehörschutz, und kettensprung hatte ich noch nie. es geht auch nicht um "berge", es geht um gefälle wie zb littenweiler-innenstadt, innenstadt-günterstal, innenstadt-herdern, und da ist eine gangschaltung unbestreitbar meßbar angenehmer und schneller.

Mittwoch, 19.10.11 15:09
 

@ Abnoba: "Verschleisskosten im Jahr: 25 Euro."

Das ist dann für Kasette und Kette aus dem Versand? Das Zeugs muss nämlich mehr oder weniger regelmässig ausgetauscht werden, sonst kracht es mächtig im Getriebe, wenn die Kette ausgedehnt und die Kasette abgenutzt sind.

Mittwoch, 19.10.11 15:11
 

Wenn fehlende Bremsen ein Merkmal von Fixies sind, dann fahren auch hier sicher jede Menge Fixies durch die Stadt, oder?
Und nimmt man noch die fehlende Beleuchtung als Merkmal von Fixies hinzu, dann kommen da noch mal jede Menge weiterer Fixies im Freiburger Strassenverkehr hinzu.

:D


yachia hat den Kommentar am 19.10.2011 um 15:14 bearbeitet
Mittwoch, 19.10.11 15:27
 

ich habe gerade aus meinem 911 er eine fixie gemacht, bringt einige vorteile.
- brauche keine bremsen mehr da motorbremse über gefixten 1 sten gang, bedeutet gewichtsersparnis und somit spritersparnis
- ich brauch keine 250er schlappen mehr
- kleinerer tacho da spätetstens bei 120 im ersten gang der motor ein letztes mal bremst
- tempolimit s.o
den nachteil der lautstärke im ersten gang auf zubringer nord umgehe ich dadurch das ich über feldwege fahre

jetzt fixe ich gerade mein handy, schmeisse alle nummern raus und fixe die der auskunft.
warum fixen wir nicht gleich auch noch den sex, nur noch eine stellung und geschwindigkeit, back to the roots halt...

es ist immer wieder faszinierend wie man durch geschickktes understatementmarketing ein produkt, das für eine kleine gruppe bestimmt nutzen und vorteile bringt einer grösseren zielgruppe schmackhaft machen kann

Mittwoch, 19.10.11 15:31
 

"Verschleisskosten im Jahr: 25 Euro."

in anbetracht der tatsache, dass ein fixie (scheinbar ... bitte klärt mich auf!) relativ kostspielig ist, kommt das am ende doch aufs gleiche raus, oder?


Mittwoch, 19.10.11 15:34
 

der unterschied ist doch illusorisch, ich investiere im jahr auch keine 25 euro in meine gangschaltung, und die restlichen teile sind völlig identisch.

Mittwoch, 19.10.11 15:57
 

Die Diskussion, ob 25 Euro pro Jahr für die Schaltung reichen oder nicht, ist irgendwie sinnlos, solange man nicht die jährliche Fahrleistung dazu schreibt. Bei Vielfahrern sind die 25 Euro schneller erreicht, vor allem dann, wenn man auch im Winter fährt und sich Schneematsch, vermischt mit Salz, Sand und Dreck ins "Getriebe" drücken.

Mittwoch, 19.10.11 16:33
 

@Danny,

ja, die in Berlin gesehenen Teile waren Fixies weil sie nur ein Ritzelblatt hinten haben. Etwas Erfahrung in dem Bereich bringe ich schon mit.... und die meisten der Renner waren komplett ohne Bremsen. Dafür waren an zwei oder drei Dingern immerhin Haltevorrichtungen für Lichtanlagen dran. Ob sowas auch montiert wird bei Dunkelheit? Kann ich nicht sagen weil tagsüber gesehen.

Ordentliche Schaltmöglichkeit ergibt sich nur bei gutem Zusammenspiel der Komponenten: Schaltwerk, Züge, Bedienhebel, Kette, Ritzelpaket, Kettenblätter usw. Mit EUR 25.00 ist vielleicht gerade mal das nötige Schmiermittel für die Kette per annum bezahlt. Kettenantrieb verursacht Verschleiß an allen Komponenten und die müssen dann halt getauscht werden.
Kanns sehr kostenintensiv werden wenn hochwertige Teile (Shimano XTR oder so) gefahren werden. Auch eine Nabe kann verschleißen oder durch unsachgemäße Nutzung sehr schnell kaputt werden.

Wer in Freiburg mal vorbeiradelnden Menschen lauscht: in der Regel knacken und kratzen die Schaltungen bzw. Antrieb gar schrecklich - da möchte man am liebsten gleich zum Krytech Schmiermittel für Ketten greifen.

Auch beim Fixie kann die Kette und das Ritzel neben Kettenblatt verschleißen - durch die stärkere Beanspruchung wird ein Wechsel früher nötig sein.

Mittwoch, 19.10.11 16:58
 

"wenn ich das will dann kauf ich mir ein Rad mit Kardanwelle"

Was ist das? Riemenantrieb? Hoert sich teuer und kompliziert (wegen Ersatzteilen) an...

@ Sport
Kann schon sein... Gefaelle kann nerven, schrauben an der Stadtmuehle aber auch.

"Das ist dann für Kasette und Kette aus dem Versand?"

Ne. Ritzel 5 Euro, Kette 8 Euro aus der Fahrradfabrik, Kettenblatt 35 Euro (singlespeedshop.de), geht aber auch guenstiger, muss aber nicht jaehrlich gewexelt werden.

"
es ist immer wieder faszinierend wie man durch geschickktes understatementmarketing ein produkt, das für eine kleine gruppe bestimmt nutzen und vorteile bringt einer grösseren zielgruppe schmackhaft machen kann"

Zwingt dich ja niemand ein Fixie zu fahren.

"in anbetracht der tatsache, dass ein fixie (scheinbar ... bitte klärt mich auf!) relativ kostspielig ist, kommt das am ende doch aufs gleiche raus, oder? "

Nein. Mein aktuelles Fixie (das ich auch behalten werde fuers schlechte Wetter und Winter) ist eine richtig runtergekommene Kiste. Billigster Hercules Schrottrahmen aus den 70ern, dazu zusammengegruschter Schrott. Einzig das Hinterrad ist selbst aufgebaut aus einigermassen tauglichen Teilen (um halt eben fixed fahren zu koennen).

@vdp

jepp du hast Recht. Aber XTR wuerde ich niemals in der Stadt fahren, wer sowas macht hat einfach zuviel Knete...

"Wer in Freiburg mal vorbeiradelnden Menschen lauscht: in der Regel knacken und kratzen die Schaltungen bzw. Antrieb gar schrecklich "

Genau das ist der Grund, warum ich denke das SSP doch massentauglich ist.

Mittwoch, 19.10.11 17:02
 

"Dafuer muss ist die einzige Pflege die mein Antrieb braucht eine Kettenoelung einmal im Monat. Verschleisskosten im Jahr: 25 Euro"

Es stellt sich die Frage, ob die Materialersparnis die Zuzahlung beim Klinikaufenthalt aufwiegt ...

@ supermanu...

"in anbetracht der tatsache, dass ein fixie (scheinbar ... bitte klärt mich auf!) relativ kostspielig ist..."

Anscheinend, nicht scheinbar ! Ist wie mit den Damenschuhen: Je weniger dran ist, desto teurer sind sie ...

"Wer in Freiburg mal vorbeiradelnden Menschen lauscht: in der Regel knacken und kratzen die Schaltungen bzw. Antrieb gar schrecklich "

Ich wäre höchst beunruhigt, wenn ich diese akustische Funktionskontrolle auf einmal nicht mehr wahrnehmen würde ...
:-))


Biber hat den Kommentar am 19.10.2011 um 17:07 bearbeitet
Mittwoch, 19.10.11 17:07
 

"Es stellt sich die Frage, ob die Materialersparnis die Zuzahlung beim Klinikaufenthalt aufwiegt ..."

Auch fuer den lieben Biber, oder die liebe Biberin: Fixie heisst nicht zwangslaeufig ohne Bremse... und um deine naexte Frage zu beantworten:
Ja, ich hab welche, sogar hinten (vor allem aus rechtlichen Gruenden).

Mittwoch, 19.10.11 17:11
 

anscheindend wird scheinbar in der umgangssprache synonym mit anscheindend verwendet.

Mittwoch, 19.10.11 17:13
 

"ich habe gerade aus meinem 911 er eine fixie gemacht...
jetzt fixe ich gerade mein handy"

Minimierung auf das Wesentliche liegt ja schon länger voll im Trend :

http://www.youtube.com/watch?v=noe3kR8KqJc

Mittwoch, 19.10.11 17:29
 

Sie haben "Berlin" gesagt! Steinigen!

Mittwoch, 19.10.11 18:06
 

Zum Thma Fahrradhelme hab ich folgenden Link:

vhttp://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/helme_zu_scharen/

Passt zwar nicht zum Thema, aberirgend jemand hat ja mit der Helmpflicht angefangen... ;-)

Mittwoch, 19.10.11 18:57
 

@Danny*,

war nur ein Synonym für gute Technik mit XTR. In der Stadt reicht ein guter Mix aus Deore XT, LX und Saint Teilen völlig aus - wird dann nicht gar so schnell geklaut.
Mit XTR Sachen bin ich deftig im Gelände unterwegs - und sonst im Alltag halt ne Stadtschlampe mit rougher Optik. Nur muss die Technik funktionieren - ich habs satt wenn der Antrieb kracht oder quietscht.

Für Puristen gibts ja noch Rohloff Naben - aber das ist ein ganz spezielle Thema.

Für Menschen die ohne Kette radfahren wollen: gibts den Carbondrive http://www.nicolai.net/105-1-Gates +ready.html - ich bin nur einmal mit so einem Radl gefahren und fands eigentlich ganz gut. Braucht aber noch mehr Erfahrung und darf gerne noch etwas günstiger werden.

Mittwoch, 19.10.11 20:43
 

Finds extrem egoistisch, so ein Radl zu fahren. Absolut gefährlich für den (nächtlichen) Straßenverkehr.

Und der Glaube, dass Verzicht auf Luxus und Sicherheit beim Fahrrad Vorteile bringt, ist lachhaft. Den Individualismus-Junkies ist da aber leider nicht zu helfen.

Bleibt nur zu hoffen, dass es beim Unfall nicht noch andere trifft...

Donnerstag, 20.10.11 17:22
 

Fixie fahren ist wie ornanieren ohne Orgasmus...!

Donnerstag, 20.10.11 22:37
 

In London bekommste Fixies und single speeds für 200 Pfund, geile Dinger für 400 Pfund = ca 400 Euro.
In THailand in ner Mittleren Stadt im nordosten bekommste auch schöne für 150 €.

Am besten alten Rennradstahlrahmen nehmen. alles weg außer der Bremse. anderen Lenker dran und hinterrad austauschen. Fertig ist das stylische Ding.
Ich hab nur keines weil ich schon 4 Räder hab.

Freitag, 21.10.11 15:05
 

@ Tyll

Erst lesen (die letzten fuenf Beitraege haetten in deinem Fall gereicht), dann posten.

Ich dachte immer ICH haette eine kurze Aufmerksamkeitsspanne. Scheiss Internet!

@ Tattoocheck

Versteh ich nicht. Auf der Strasse zur Fortbewegung macht nichts soviel Spass wie Fixie fahren.

@ Freiheit

Man hat nie genug Raeder. Kannst ja auch eines davon fixen. ;)

Samstag, 22.10.11 19:37
 

Hallo Danny,

wüsste nicht, warum du dich angesprochen fühlen solltest. Ich habe mein Kommentar zu dem Artikel geschrieben und nicht zu irgendwas von dir.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» esther87

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
OMFS, du bist so‘n Wahnwi...

» Loki

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
19 von 20 finden Schwaben...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Als besonderer Gast kommt...

» Biber

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Zitat: "Dass wir in...

» bak

re: Demo für bessere Medien
hier interessantes zum Th...

» Lurchi

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
"Ich wünsche euch we...

» Jan86

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
Liebe Fudder user und Cit...

» retikulum

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
@caro: ""südlä...

» christianhauck

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Wenn man nur eine begrenz...

» Abnoba

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
irgendwie hat man das Ge...