zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

MoralApostel Events: Neuer Partydienstleister startet am Freitag mit Strobo 1.0 im KGB

"Musikalisch wild - partytechnisch exzessiv - fashiontechnisch provokant - Knigge unentschlossen". So soll die Party werden, die am Freitagabend im KGB stattfindet: Strobo 1.0. Hinter dieser Party und hinter dem Veranstalter "MoralApostel Events" steckt Fabian Baur, besser bekannt als 'Cruel' oder @dreisampirat. Warum Cruel ins Freiburger Partygeschäft einsteigt und wie die Partys werden sollen:



"Ganz viele Leute haben mir gesagt, dass ich endlich mal eine Party in Freiburg machen soll", sagt Cruel Baur (Bild unten rechts). "Und jetzt fange ich an." Das Freiburger Nachtleben sei zu langweilig, zu uniformiert und nicht ausgelassen genug. "Wir haben keine Partys, wo die Menschen sie selber sein können", findet Cruel. "Das ist alles zu eintönig hier."

Mit MoralApostel Events soll das anders werden. "Unsere Partys sollen etwas bieten, dass es so in Freiburg noch nicht gibt." Deshalb auf dem Programm: Türpolitik, hochkarätige Partygäste  - und Freiraum. "Es wird eine Party ohne Partyfotografen - was dort passiert, soll auch dort bleiben."

Cruel BaurDer Name ist dabei mehr als nur ein Werbegag kurz vor dem Besuch von Papst Benedikt XVI.: Cruel ist nicht nur als meinungsstarker Teilnehmer am Freiburger Nachtleben bekannt, sondern auch bekennender Katholik; 2010 pilgerte er zu Fuß auf dem Jakobsweg. 'Don't do it' ist der Slogan von Moralapostel Events. "Das soll heißen: Wir machen anständige Partys!", sagt Cruel lachend.

Das erste Projekt ist die Partyreihe 'Strobo', die am Freitag im KGB startet. Dieser Name bezieht sich nicht auf den Technoroman von Airen, sondern - ganz klassisch - auf die Lampe.  "Strobo ist eine Back to Basics-Party. Wir hatten in den Neunzigern mit Strobo, Nebelmaschine, Schwarzlicht und Musik großartige Partys. Dahin wollen wir ein Stück zurück."

Angst vor einem epileptischen Anfall braucht man trotzdem nicht zu haben haben - es gibt auch andere Lichteffekte. "Garantieren dass man keinen Anfall kriegt, kann ich aber nicht, ich garantiere auf meinen Partys für gar nichts!", sagt Cruel und lacht wieder. Am Startabend werden Trsh Grdn Prime, Eloquence und Käpt'n Hässler hinter dem DJ-Pult stehen und NuRave, Frenchhouse, Fidget und Elektrobeats auflegen. Strobo soll langfristig als weitgehend elektronische Partyreihe etabliert werden.

Außerdem sind Special Events geplant. Das erste wird der Blood Rave am 25. November 2011 im Klub Kamikaze: eine Sause mit hartem Elektro und reichlich Kunstblut. "Wie die Blood Raves in New York."

Doch jetzt gibt's am Freitag erstmal Strobo. Über den Start der Reihe mitten im Party-Sommerloch sorgt Cruel sich nicht. "Selbst wenn nur zehn Leute kommen - wenn diese zehn zufrieden nach Hause gehen, dann war die Party ein Erfolg."






Was:
Strobo No. 1.0
Wann: Freitag, 19. August 2011, 23 Uhr
Wo: KGB
Eintritt: 5 Euro

 




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 21
Donnerstag, 18.08.11 19:04
 

lol@türpolitik

Donnerstag, 18.08.11 19:13
 

Türpolitik ist das falsche wort. passender ist "Die Party beginnt an der Tür" An der Tür erwartete euch Morgen übrigens Freiburgs bezauberndstes Kassenmädchen Robin ♥ also schön artig sein! *g*

Donnerstag, 18.08.11 19:50
 

Bei der Ankündigung würde ich an Deiner Stelle mit verstärktem Andrang in Zivil rechnen, wenn Du weißt, was ich meine...

Donnerstag, 18.08.11 20:03
 

@Dude,

wieso kommst Du zu der Erkenntnis? Interessieren sich jetzt die zivilen Überwachungsorgane für provokant gekleidete Menschen oder wilde Musik?

Bin da ratlos, total ratlos.

Donnerstag, 18.08.11 20:35
 

gelungenes poster. also klingt interessant. warum nicht.

Donnerstag, 18.08.11 21:04
 

ach ja...

Donnerstag, 18.08.11 21:36
 

@vdp, ich glaube es geht darum das die ankündigung "Es wird eine Party ohne Partyfotografen - was dort passiert, soll auch dort bleiben." als einladung zum gebrauch illegaler substanzen verstanden werden kann.
falls deine ratlosigkeit ironisch gemeint sein sollte geht der punkt an dich ;)

Donnerstag, 18.08.11 21:46
 

...einer der wenigen in Freiburg denen ich es zutraue...
Freu mich auf Freitag - Let´s Strobo...


@Partyfotograf
ob mit oder ohne hauptsache ist das man die bilder im Kopp behält und nicht auf ner digitalen plattform...
Finde die einstellung besser, vll auch "realer" einige stört es nunmal - ob nun konsument oder nicht...und da sehe ich es wie mit dem nichtraucherschutzgesetz...wenn ihr versteht was ich meiner!

ausserdem sind Kagan/Karma/BigCityBeats Bilder für die meisten interessanter ;-)

lg & bis morgen!
elo

Freitag, 19.08.11 01:04
 

"Wir haben keine Partys, wo die Menschen sie selber sein können"

prust.

den rest dieses kommentares, unabhängig von dieser va, spar ich mir.


Jass hat den Kommentar am 19.08.2011 um 01:31 bearbeitet
Freitag, 19.08.11 08:43
 

"Wir haben keine Partys, wo die Menschen sie selber sein können"
Ein Tip:Einfach mal auf die richtigen Parties gehen.

Und wenn schon ein Kleidungsstil ("Fashiontechnisch"....wtf!?) vorgegeben wird ,wird es für Menschen schwer, die nicht "provokant" gekleidet sind, sie selber zu sein.

Freitag, 19.08.11 12:08
 

unsymbadisch.

Freitag, 19.08.11 12:33
 

Das Freiburger Nachtleben sei zu langweilig, zu uniformiert und nicht ausgelassen genug. "Wir haben keine Partys, wo die Menschen sie selber sein können".
Wow, da weiß aber jemand Bescheid. Partys in Freiburg langweilig finden, aber dann meinen, mit eh schon mehr als totgespieltem Elektro und NuRave um die Ecke kommen zu müssen und zusätzlich noch Eloquence, Pornoladenerbe und Trsh Grdn buchen, die eh schon jedes Wochenende was weiß ich wo überall auflegen. Nichts gegen die drei Jungs, aber gewagt und neu ist irgendwie anders...

Freitag, 19.08.11 12:44
 

Bestes Beispiel für Überkonfidenz.

Freitag, 19.08.11 12:45
 

ich finde es schon sinnvoll wenn Veranstaltungsreihen verschiedene Profile haben. Und die Kombination Türpolitik (also wahrscheilich - dresscode, fashion) und eben gerade keine Partyfotos kann ich mir schon vorstellen: wer sich halt irgendwie aufwaendig stylen will ohne von den beruehmten Freiburger Outdoorjackenträgern als zu exzentrisch gedisst zu werden geht dann dort hin, und weder in die pseudo-schickimicki-fassadenläden noch in die ultratoleranten come-as-you-are Schuppen.

Freitag, 19.08.11 12:55
 

@ christianhauck: im freiburger nachtleben gibt es aber - grob geschätzt - lediglich ein halbes dutzend leute, die sich ihrem verständnis und meiner meinung nach tatsächlich "extravagant" kleiden...

...der rest leidet unter der fehlvorstellung, dass "extravagant" gleichzusetzen ist mit einem "so berlin-ish wie möglich" aufzutreten und dann doch nur quergestreiftes t-shirt, jeans und breitrandbrille aufzutragen...

Freitag, 19.08.11 12:59
 

und dass in freiburg "alles...zu eintönig" ist, kann ich - derzeit - nur bedingt unterschreiben. mit la rokoko, simonis & der strange life club-crew, den jungs vom dubwohnzimmer, etc. bietet der underground-not-underground doch eine stilvielfalt und abwechslung, wie man sie vor zwei jahren noch vermisst hat...

...davon abgesehen ist "elektro/nu rave/fidget" in musikalischer hinsicht alles andere als gewagt.

anyway. dennoch viel erfolg.

Coa
Freitag, 19.08.11 13:02
 

Bedeutet das denn das als falls wenn ich kommen wöllte mit sneakern, hose und shirt draußen bleiben muss?

Freitag, 19.08.11 13:50
 

Um auch mal #WTF zu sagen wer wo steht hier was von Dresscode ?
Christian hat es da schon recht gut getroffen.
Ein "du kommst hier nicht rein weil mir deie Haarfarbe nicht gefällt" wird es nicht geben.
Ein Blick auf
http://www.facebook.com/Moralapostel und die 5 Gebote könnte nicht schaden ;)

@corp du bist in sneakern, hose und shirt herzlich wilkommen

Freitag, 19.08.11 13:56
 

'ne Sneakers, Hose und Shirt tragende Kröte dürfte mit Sicherheit herzlichst willkommen sein.

Freitag, 19.08.11 14:39
 

LOL @Chinaski

Samstag, 20.08.11 20:33
 

@ all

also Dresscode steht gar nicht zur Debatte...keine ahnung wieso das zur sprache kam...

@ NuRave totgespielt

jap für die einen ist es totgespielt - für mich ists nur ein überbegriff um den musikalischen Rahmen zu definieren.

@ keep it deep
Was abwechslung angeht im freiburger nachtleben angeht.
ja du hast völlig recht mit der strange life und konsorten hat sich eine "etwas andre" elektronische musik etablieren können, dennoch sehe ich das ähnlich wie der partydienstleister - das es FAST auf allen partys weniger um den gast geht... und ich versteh das so das man mit einer gewissen partyprivatssphäre eine raum für ausgefallenes öffnet/bildet.

EDIT/// ohne irgendwelches konsumverhalten zu supporten!

Finds super sowas zu diskutieren...

lg
Elo


EloQuence hat den Kommentar am 20.08.2011 um 20:34 bearbeitet
Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Overlord

re: Demo für bessere Medien
Sehr interessanter Artike...

» christianhauck

re: Demo für bessere Medien
#gut/boese - hab ich gesc...

» Wolke

re: Demo für bessere Medien
"Aber von Demokratie...

» jabajabadu

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
So langsam müßten die ja ...

» PC_Ente

re: Demo für bessere Medien
Wenn es in Frankreich...

» fred0815

re: Demo für bessere Medien
Richtig, nur das wir scho...

» Tatoocheck

re: Demo für bessere Medien
CH, sorry, aber es ist in...

» grundel

Aus ES wurden in FR City Club´s
Für diejenigen, die noch ...

» grundel

Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
Was hat sich geändert? ...

» christianhauck

re: Demo für bessere Medien
Ich denke um Selberdenken...