zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Video: Kommando Rhino geräumt - Gewalt eskaliert in der Nacht

Die Wagenburg Kommando Rhino im Vauban ist von der Polizei mit großem Aufgebot geräumt worden. Die Bewohner verhielten sich weitgehend friedlich. In der Nacht war die Situation indes eskaliert. Was wird nun aus den Rhinos?

Kommando Rhino







Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 37
Mittwoch, 03.08.11 15:55
 

Herr Schmid unterstellt Rhino nicht nur mangelnde Distanzierung, sondern dadurch auch direkte Verbindungen zu den Straftätern.
Das ist unangemessen, über die Öffentlichkeit derartig Druck auszuüben und leistet Vorverurteilungen nur Vorschub.
Wenn die Polizei nämlich Beweise hätte, wären die Rhinos längst verhaftet.
Und derartige Vermutungen preiszugeben, eskaliert die Lage doch nur. Ich hatte den Eindruck, daß sich Herr Schmid höchstpersönlich über die Entwicklung freut.

Wahrscheinlich wurde keine der angegebenen 20 Personen "dingfest" gemacht...soviel zur polizeilichen Kompetenz (ätsch!).

Mittwoch, 03.08.11 16:11
 

mich würd interessieren, was die rhinos arbeiten bzw. was sie studieren oder was sie studiert haben. nur um meine vorurteile zu widerlegen oder zu bestätigen

Mittwoch, 03.08.11 16:26
 

@binksi: kannste dir doch denken, Wagenbau, Läuse rupfen, Brand legen, Terrorismus
Standardjobs und Studiengänge alternativer oder auch linker Menschen eben...

Mittwoch, 03.08.11 16:31
 

Is ja schon irgendwie putzig, vor den Videos Werbung für Wohnwagen zu machen...

Mittwoch, 03.08.11 16:32
 

Herrlich, dass vor dem Video erst mal Werbung für nen Wohnwagen kommt ;D

Mittwoch, 03.08.11 16:35
 

@ binski und Tinka1: Und Einkaufswagen-Mikado spielen!

Mittwoch, 03.08.11 17:26
 

hmmm auf der einen seite wird sich über "unterstellungen" beschwehrt und im selben post unterstellt man anderen etwas....
manche sind halt doch gleicher als andere

Mittwoch, 03.08.11 17:47
 

Das mit der Werbung finden wir sehr....detailverliebtig. Da haben wir keinen Einfluß drauf, und kontextgesteuert ist die auch nicht. Finde ich ja persönlich auch sehr toll, eigentlich.

Mittwoch, 03.08.11 20:07
 

Ja so, Wohnwagen so! Voll blöd so. Alle Städte und Länder gemeinsam so. Die haben uns so verarscht so.

99,99% der Freiburger werden diesen Personen vom Kommando Rhino keine einzige Träne nachweinen.

Die Genossen in Kuba, Nordkorea oder Weißrußland haben bestimmt noch einen Campingplatz frei...

Mittwoch, 03.08.11 20:14
 

Und ich würde wie binski mal gerne wissen, was die Rhinos arbeiten oder studieren oder so. Und was sie so unter Kultur verstehen und so.

Mal ganz im Ernst? Könnte das mal jemand erklären? Nicht schon wieder so schwammige Begriffe wie Kunst und Selbstbestimmung. Sondern mal richtig konkret. Ohne "so".

Mittwoch, 03.08.11 20:38
 

@Yachia und Binksi: Hat man doch im Video gesehen: Da war ein pinkes Plakat für nen "Nail-Polish-Workshop" am Wagen.

Angeblich arbeien Rhinoer/Rhiner/Rhiniten/Rhinos im Theatercafe....wie halt oben schon gesagt wurde: normale Studentenjobs. Und so.
Ich hoffe, dass sie den Anonymen Wagenburgler (haha) nicht vorgeschickt haben, weil sie ihr Anliegen vom eloquentesten Kommunarden vertreten lassen wollten.

Was muss ich eigentlich tun, damit mir die Stadt auch ne Wohnung sucht? Ich starte hier mal einen Aufruf: 2 Zimmer für unter 300 warm wär toll....mit Küche und Balkon. Und so.

Mittwoch, 03.08.11 21:33
 

wenn ich den scheiß wagenburgsprecher jemals irl treffe kriegt er für jede unnötige verwendung von "so" ohne warnung eins auf die fresse. was zu weit geht geht zu weit.

ist das in dem fall ein verzögerungslaut oder eine interjektion? haben wir hier linguisten? stilistisch verwendet er es ja teilweise auch, um seine eigenen aussagen zu relativieren habe ich den eindruck. die sachen waren nicht wirklich "x", sondern nur "so x". ist jedenfalls unendlich nervig und ich bin von herzen froh dass sie ihm seine hütte abgerissen haben.

edit: na toll, derselben meinung wie fudder-user und stadtbekannter archetyp der autoritären persönlichkeit informator. falls mich jemand sucht ich überlege mir was in meinem leben falsch gelaufen ist.


this strange plan is random at best hat den Kommentar am 03.08.2011 um 21:36 bearbeitet
Mittwoch, 03.08.11 21:58
 

Ich glaube hinter dem "Und so" verbergen sich die anderen hundert messerscharfen Argumente, die aber aufgrund ihrer Allgemeinen Bekanntheit nicht nochmal wiederholt werden müssen. Und so.
Der Typ heißt übrigens Benjamin, wie man hier bei den Bildern lesen kann. Tja Benni, da isse hin, die Anonymität.
http://www.freiburg-schwarzwald.de/littenweiler/vauban1.htm #Nachts vor der Rhino-Räumung: Brennende Barrikaden und Gewalt

Mittwoch, 03.08.11 22:08
 

@ this strange plan is random at best
was geht denn eigentlich bei dir ab? wie wärs wenn du deinen namen veröffentlichst mit bild damit man dir wenigstens auch grundlos drohen kann?

@Objekts are closer than they appear
sorry, aber die stadt hilft allen wohnungssuchenden indem sie über die stadtbau wohnungen baut, baugrund zur verfügung stellt, baugelände ausweist usw.
was sie nicht macht ist wagenplätze auszuweisen, da häuser und wohnungen als gesellschaftlicher standard wohl das einzige tollerierbare sind.

@yachia und binski
es gibt leute die studieren jura, es gibt landschaftsarchitekten und es gibt sozialarbeiter, soweit zu ein paar ausschnitten die ich kenne.

ich hab manchmal den eindruck dass leute nicht damit klarkommen, das andere leute auf ein bischen komfort verzichten und dafür ein bischen weniger arbeiten und mehr eigene projekte machen wollen.

die wagenplätzer wollen i.d.R. keinen umsonst platz mit freihaus wasser usw. sondern zahlen ganz normal pacht, wasser, strom usw. - nur gibt es eben keinen platz seitens der stadt der dafür nutzbar ist und privatpersonen haben kein interesse.
wer in freiburg versucht hat ne wohnung für ne WG zu finden kann sich vorstellen wie viel spass es macht spielraum von privatem interesse zu sein. "WG? neee, das geht nicht". WGs sind in freiburg TROTZ unistadt usw. nicht wirklich beliebt bei vermietern. Wagenburg ist dann wohl chancenlos.

wenn man sieht wie die blockade innerhalb des vaubans (friedlich) ablief, macht es schon ein bischen sinn, wenn menschen vermuten dass die brennenden barikaden von anderen aufgebaut wurden. die M1 rhinos sind eher so "peace" leute.

hier wird öfters gefordert die leute wegzuschicken usw. - wie will man den leute wegschicken die brennende barikaden errichten? und hatten die rhinos nicht bessere probleme als babysitter für "aktionaktivisten" zu spielen? schade das die öffentliche meinung zu wagenplätzen und den rhinos dadurch in den keller geht.

ich glaub "schade" ist sowieso DAS wort für die ganzen ereignisse, von der verweigerung der stadt und der räumung bis zu den brennenden straßen.

Mittwoch, 03.08.11 22:18
 

und an alle rhino-hat-verbockt anhänger guckt ma - selbst FDP und CDU sind bischen vorsichtiger mit "die rhinos warens"

http://www.badische-zeitung.de/politiker-verurteilen-die-gewalt-und-kritisieren-kommando-[..] bedeutet ihr bewegt euch auf einer linie mit dem polizeisprecher, der scheinbar als fast einziger der meinung ist die gewalt ist von M1 ausgegangen. autsch ;-)

Mittwoch, 03.08.11 22:28
 

jaja es war hyperbel für "es hat mich unsagbar genervt". selbst wenn ich gewaltbereit wäre, was ich nicht bin, ist er denke ich schon genug gestraft.

mein bild ist hier auf fudder online wenn dun bißchen suchst, ich sehe ungefähr so aus wie ich schreibe, wie ein horst, aber wie ein sehr ungefährlicher.


this strange plan is random at best hat den Kommentar am 03.08.2011 um 22:37 bearbeitet
Mittwoch, 03.08.11 22:32
 

okay, dann versuch doch bei politischen themen das auch bischen deutlicher zu machen. wie du weißt gibt es leider genug user die sowas ernst meinen.

im interview rhetorisch geschickt zu agieren wenn einen gerdade das zuhause platt gemacht wurde ist vermutlich auch nicht so leicht. aber schon nett seine standardsatzendungswiederholung ^^ .

Mittwoch, 03.08.11 22:33
 

und ich hatte Werbung für Kapuzenpullis für 12 € mit dem Slogan "Von fröhlichen Familien empfohlen"...und so...


Bünzli hat den Kommentar am 03.08.2011 um 22:37 bearbeitet
Mittwoch, 03.08.11 22:36
 

Hallo truth,

danke für Deine Antwort.

"ich hab manchmal den eindruck dass leute nicht damit klarkommen, das andere leute auf ein bischen komfort verzichten und dafür ein bischen weniger arbeiten und mehr eigene projekte machen wollen"

Nein, ich habe keine Probleme damit, wenn Leute auf Komfort verzichten.

Allerdings sieht bzw. sah das Ganze nach aussen hin doch einfach nur nach Lotterleben im Sperrmüll aus. Irgendwie abweisend bzw. abstossend.

Was aber, wenn die Lebensweise der einen die Lebensweise anderer stört? Bis wohin darf die Selbstbestimmung gehen? Bis dahin, wo sie die Selbstbestimmung anderer einschränkt? Der Mensch ist keine Insel. Nicht nur nächtlicher Lärm, sondern auch andere Vorkommnisse gehen bzw. gingen an die Grenzen anderer.

"die wagenplätzer wollen i.d.R. keinen umsonst platz mit freihaus wasser usw. sondern zahlen ganz normal pacht, wasser, strom usw."

Zahlen sie auch für die Entsorgung dessen, was heute vom Platz geräumt wurde?

"Wagenburg ist dann wohl chancenlos."

Wagenburg ist auch chancenlos, weil sich heute wieder mal gezeigt hat, wie schwierig es ist, sie dazu zu bewegen, zum vereinbarten Termin das Gelände zu verlassen? Und weil hinterher Schrott und Sperrmüll zurückbleiben? (Haben die Rhinos oder andere die Einkaufswägen "beschafft"?)

"die M1 rhinos sind eher so "peace" leute."

Das klingt schon wieder mal sehr stark nach Rhinosprecher. So peace Leute. So ungefähr? Nur ein bisschen?

Mittwoch, 03.08.11 22:37
 

setpreis schwarzer hoodie + wohnwagen für nur 12.500€, die ersten 100 besteller bekommen ein jahresabo der brandschrift "BZ" gratis ^^

Mittwoch, 03.08.11 22:40
 

Ich bin kein Links-Aktivist oder so aber ich bin froh über den Kommentar von Truth. Bei den anderen Kommentaren läufts mir zum Teil kalt den Rücken runter.
Ich hatte aber schon öfter das Gefühl dass der Typische Fudder Leser/User nicht gerade zu den Freigeistern gehört.

Mittwoch, 03.08.11 22:51
 

@ yachia
mit so "peace" leute meinte ich genau so leute wie den wagensprecher ausm video ;-). falls du mal dort warst kennst du die leute ja. nicht der typ mensch der andere angreift oder verletzt, sondern eher der veganer-typ um mal klischees aufzumachen. ich selber wohn in ner WG und zahl momentan wie in freiburg üblich etwa 50% meines einkommens für miete, was da ich selbstständig arbeite echt stressig ist. ich kann mir ein leben im wagen nicht vorstellen weils mir momentan nicht häuslich genug wäre, aber ich versteh vollkommen wenn man kein bock drauf hatt jeden monat irgendjemanden der (meist schon genug) geld hat 80h arbeit in form von miete abzudrücken.

und deine anderen fragen sind ja alle berechtigt. ich finds auch eher uncool wenn leute so party machen dass andere nicht schlafen können (frag mal die leute im stühlinger was sie von den leuten halten die nachts aus der innenstadt nach hause torkeln - is also echt kein rhino problem, sondern problem von mangelnder rücksichtnahme). ich glaub auch nicht das jeder wagenburgen toll finden muss oder dass es mitten in der innenstadt neben dem C&A einen platz für wagenburgen geben muss.

deine fragen lassen sich aber genauso auf andere lebensbereiche übertragen: was wenn man nicht damit klarkommt wie dekadent manche leuten in villen hausen während andere auf der straße leben? was wenn menschen die einen ganzen häuserblock besitzen die mieten trotzdem so hoch halten wie nur möglich (in freiburg sehr hoch). und dann auch noch makler die vermietung machen lassen, die natürlich auch IMMER den höchstsatz von 2,38 kaltmieten wollen (die zahl is ja kein zufall sondern das gesetzliche limit).

nur - die fragen bringen uns höchstens zum nachdenken und nicht unbedingt weiter.

ich glaube die rhinos haben vor allem deshalb den platz nicht geräumt, weil sie nicht wussten wo sie mir ihren wägen hin sollen. ich weiß nicht ob sie für die entsorgung aufkommen. ich weiß das sie die letzten zwei jahre für den M1 platz pacht, wasser usw. gezahlt haben. also nichts schmarotzer usw.

es gibt ja plätze wie der platz vom FDP typ, und die stadt sagt "kein bock". unnötig. und das zitat der grünen freiburg, "wer gegen den mainstream ist muss aufpassen dass er nicht vom mainstream überrollt wird" is halt auch krass.

Mittwoch, 03.08.11 22:57
 

@HerrMüller
ich persönlich fürchte ja dass der durchschnittliche fudder leser eher belesen und gebildet und so ist. macht das ganze noch schlimmer. ich fürchte der mainstream ist zur zeit sehr intollerant und überrollt gerne mal andersdenkende ohne überhaupt genau hinzuhören.
gewalt ist so ne sache, klar. meistens abzulehnen und unbegründet. auch im rhino fall nicht so wirklich nachvollziehbar. ich denk paar leute haben sich da eine straßenschlacht herbeifantasiert. aber viele kommentare wirken als wäre die gewalt (bis auf die person die anscheinend verprügelt wurde ["die rhinos eilten dem verletzten zu hilfe" (BZ)] nebenbei erwähnt alles gewalt gegen sachen, nicht gegen menschen) nur grund sich endlich mal so richtig öffentlich gegen eine (vermeintliche einheitliche) gruppe aufzuregen, mit der man eh nicht klar kommt... und alle so yeah

Mittwoch, 03.08.11 23:10
 

gewalt gegen sachen ist immer noch gewalt.

weiß nicht ob ich mir das zu einfach vorstelle, aber warum pachtet man nicht ganz regulär nen acker am stadtrand und parkt da seinen wagen? es ist eine sache einen besetzten platz zu räumen, es ist ne andere einen regulär gepachteten platz zu räumen weil was weiß ich die nutzung als campingplatz nicht vorgesehen ist o.ä., und die sympathien der allgemeinheit würden in dem fall wohl auch deutlich anders liegen.

Mittwoch, 03.08.11 23:10
 

danke truth, dass du dir die mühe machst, auf platte angriffe geduldig und offensichtlich kundig zu antworten. ich werd ja schon vom lesen 3 jahre älter.

Mittwoch, 03.08.11 23:15
 

Hier gibts einen spannendne Artikel zum Thema "Gewalttaten" in der Nacht der Räumung!! Da wird in der Sache eben auch ganz schön gehetzt...... Also die BZ hat bei der ganzen Geschichte um Rhino auch eine sehr wichtige und außschlaggebende Rolle gespielt und keinfalls eine rühmliche.
Was die Badische Zeitung teilweise übder dieses Thema geschrieben hat und jetzt wieder tut erscheint mir einfach nur als Hetze pur!

Hier der Link:

http://linksunten.indymedia.org/de/node/44479


Dont Belive The Truth

Mittwoch, 03.08.11 23:19
 

@ this strange plan is random at best
selbst da bräuchte man jemanden der einen das ding verpachtet + es muss ne fläche sein die bewohnt werden darf. man darf ja in deutschland nichtmal in seinem garten oder schrebergarten schlafen. wie schon gesagt - vesuch mal in freiburg ne wg zu gründen. das is auch am stadtrand nicht leichter. denk mal das is bei wagenburgen ähnlich..

und - wer will schon am stadtrand wohnen...
fail @ alle hochdorfer und schallstädter ^^

schattenparker sind ja am flugplatz schon am a*** der welt, aber glaub die kommen damit klar. nur wer weiß, vielleicht werden die selbst dort wieder vertrieben in paar jahren...

-
@gewalt gegen sachen ist auch gewalt
wegen mir sollte gewalt gegen sachen einfach als sachbeschädigung betitelt werden. es ist definitiv nicht das gleiche wie gewalt gegen menschen. bei sachbeschädigung kommt es bei mir drauf an wie was wo warum und von wem. gewalt gegen menschen geht halt einfach gar nicht (ausnahme wär dann notwehr). ich wollte nicht gewalt befürworten sondern einfach die trennung nochmal hervorheben.


truth hat den Kommentar am 03.08.2011 um 23:23 bearbeitet
Mittwoch, 03.08.11 23:22
 

Hallo truth,

ich kann die Sache mit den Mietpreisen gut verstehen. Freiburg ist eben eine sehr beliebte Stadt und viele wollen gerne innenstadtnah wohnen. Sicher ein Grund, warum man soviel bezahlen muss. Allerdings darf man auch nicht alle Vermieter bzw. Immobilienbesitzer über einen Kamm scheren. Da gibt es Leute, die nehmen sich die Butter vom Brot, nur um sich eine kleine Einzimmerwohnung als Altersvorsorge zu kaufen. Weil man sich nicht auf das verlassen will, was man später mal als Rente bekommen soll. Denen tut jede Handwerkerrechnung weh. Und hast Du mal bei so jemandem in die Bücher schauen dürfen? Viel bleibt da nicht über.

Das mit dem Müll und Schrott deckt sich halt auch nicht unbedingt mit den Aussagen mancher, die ein einfaches, bescheidenes Leben führen wollen, die unabhängig und mobil sein wollen. Wofür dann soviel Schrott?

Und es macht halt nach aussen hin einen miesen Eindruck. Auch wenn es keine Verpflichtung zum gepflegten Geranienkasten am Balkon einer Mietwohnung gibt. Aber wenn man etwas "rüberbringen" will, und das woll(t)en die Rhinos doch wohl auch, dann war das, was man beim Vorbeigehen sehen konnte einfach kontraproduktiv. Lieblos und unfachmännisch zusammengenagelt. Sorry! Aber es muss ja nicht jeder die Liebe zur Perfektion haben, ganz klar. Dabei geht es auch anders, ich habe es selber schon gesehen.

Und das mit den Krawallen war irgendwie absehbar, wenn auch nicht deren Brutalität (Drahtseile und sonstige Gefahren für unbeteiligte Dritte etc). Ob es was geholfen hätte, wenn die Rhinos nicht veröffentlicht hätten, sich räumen zu lassen, wenn sie keine Einladung zum Kommen zur Räumung ins Internet gestellt hätten? Keine Telefonnummer für den Räumungsalarm? Vielleicht ... vielleicht hätten sich die Krawallmacher dann nicht angesprochen gefühlt, sofern es wirklich keine Rhinos waren. Aber beweisen lässt das wohl kaum.

Wirklich schade!

Mittwoch, 03.08.11 23:27
 

@ miete
ja, ich hab selber eine person in meiner familie bei der die mieteinnahmen sozusagen die rente sind. ich will niemanden über einen kamm scheren. ich hab aber auch nicht immer nerven beide seiten zu beleuchten :-)

klar ist in freiburg läuft was mieten, wohnraum und freiraum angeht einiges schief. und das wir ne "grüne" stadt mit "grünen" bürgermeister sind ist eher lächerlich. ich wart ja nur auf die betonwüste beim platz der alten synagoge als mahnmal für grüne stadtpolitik...

freiburg ist heute wieder ein bischen grauer geworden.

Mittwoch, 03.08.11 23:33
 

Hallo truth,

"und - wer will schon am stadtrand wohnen...
fail @ alle hochdorfer und schallstädter ^^

schattenparker sind ja am flugplatz schon am a*** der welt, aber glaub die kommen damit klar."

Aber genau das ist einer der Punkte! Wenn man schon den Flugplatz als "am a*** der welt" bzeichnet, wo bitte liegen dann die umliegenden Ortschaften? Es gibt viele Menschen, die zwar gerne innenstadtnäher als am Flughafen wohnen würden, dennoch sich mit einer Wohnung weiter weg als am a*** der Welt begnügen müssen. Die womöglich nicht mal ein Auto haben, man stelle sich vor!

Mit so einer Anspruchshaltung kann man auch viel an Glaubwürdigkeit verlieren.

Mittwoch, 03.08.11 23:34
 

@truth
was ich nicht verstehe ist dass man einen korrekt gepachteten acker nicht nutzt weil das illegal ist, aber einen fremden platz einfach besetzt und darauf zwei jahre wohnt. ersteres ist ja wohl weniger illegal als letzteres, hat eine andere außenwirkung und es gibt einen vorwand weniger zu räumen weil der besitzer kein interesse hat.

ich wohne auch nicht besonders "innenstadtnah", das geht in freiburg halt nicht. was soll man machen, alle häuser zwei stockwerke erhöhen? dazu kommt noch dass der wagenplatz verglichen mit nem mietshaus nicht gerade eine hohe bevölkerungsdichte hat, das heißt das problem verschärft sich noch durch mehr wagenplätze.

gewalt gegen sachen liegt definitiv auf demselben kontinuum wie gewalt gegen menschen, beide sind nur in extremen ausnahmesituationen ok und sind kein sport oder mittel sich auszuleben oder zu kommunizieren.

Mittwoch, 03.08.11 23:44
 

ja, s'isch halt nich leicht alles. sagt ja auch niemand. ich hab auch keinen schönen lösungsvorschlag und werde wohl weiterhin zu viel miete zahlen.

@acker - ich denk mal die politische wirkung von einem 2 jahre ungenutzten stadtnahen gelände ist doch etwas größer und so mobil sind die wägen ja nicht, mit denen fahren die glaub nur wenns sein muss, aber nicht mal eben zum einkaufen. aber keine ahnung, ich kenn mich da und mit pachtkram überhaupt nicht aus was da geht und was nicht. ich habe das so verstanden das die rhinos auch abseitigere gelände vorgeschlagen haben und die stadt oder privatpersonen sich gesperrt haben. ich behaupte auch nicht dass die rhinos alles richtig gemacht haben oder einen (vermutlich eh abgelehnten) orden der stadt verliehen bekommen sollten. mich stört es nur, obwohl ich nicht persönlich betroffen bin, dass in einer eher jungen und studi-stadt wie freiburg roma und sinti kinder abgeschoben werden, wagenburgen abgeräumt werden, obdachlose vertrieben werden usw. statt das ernsthaft lösungen für die verschiednen situationen gesucht werden. ich hab manchmal das gefühl die stadtverwaltung und regierung versucht alles einfach von der stadt wegzuschieben. und das nächste nahrungsglied sind dann vermutlich alleinerziehende, geringverdiener, ältere menschen und studierende aus ärmeren verhältnissen die dann die immer höheren mieten in freiburg einfach nicht mehr zahlen können.
gentrification at its best. freiburg für alle - die es sich leisten können. eine stadt so grün ud sympatisch wie ein frischer geldschein?!

Donnerstag, 04.08.11 01:25
 

die besetzung war von der politischen wirkung her im saldo doch absolut kontraproduktiv und ein kompletter schuß in den ofen. das kampfmittel besetzung ist in dieser form am ende. die spießer haben keinerlei toleranz für streß, und die besetzer sind damit der gnade von false-flag-aktionen, krawalltouristen oder idioten aus den eigenen reihen ausgeliefert, wobei es im ergebnis egal ist, was es am ende tatsächlich war.

gegenposition zur gentrifizierungskritik: die wohnform wagen ist, polemisch betrachtet, für die wagenleute natürlich billig, aber für die allgemeinheit ist sie teuer - niedrige bevölkerungsdichte bedeutet schlechtere infrastruktur, weniger synergieeffekte - je mehr leute irgendwo leben und arbeiten, desto mehr leute können davon leben, diesen leuten bier / brötchen / klamotten zu verkaufen - und mehr flächenverbrauch, das gelände wird nicht optimal genutzt, also niedrigere steuereinnahmen etc.

eine stadt aus lauter wagenplätzen entspräche so etwa norddetroit. denke man kann es schon unanständig finden wenn jemand fordert auf kosten der anderen billig wohnen zu dürfen in teurer lage und wenig dazu beiträgt dass die lage weiter attraktiv bleibt. die früchte des stadtlebens ernten und gleichzeitig am baum sägen wollen ist uncool. raus aufs land ziehen wo es billig ist und die nachteile tragen, oder in der stadt bleiben und höhere mieten zahlen, aber nur vorteile haben wollen auf kosten anderer geht nicht.

Donnerstag, 04.08.11 11:00
 

Könnte es in die Hit-Liste der Aufregerle des Monats schaffen:

""Man kann nicht von uns verlangen, dass ein Studierender in Umkirch wohnt und drei Stunden früher aufstehen muss als die anderen," sagt ein Rhino-Sprecher."

http://fudder.de/artikel/2011/07/28/wie-gehts-weiter-mit-kommando-rhino-5-zukunf[..] wenn wir schon bei diesem Artikel sind:

"Das Kommando Rhino bereitet sich auf die Zwangsräumung vor. "Dann tragen wir den Prozess aber erst recht in die Stadt," sagt ein Sprecher der Rhinos."

Der Prozess war schon lange in der Stadt. Nur ca. 3 km vom Bertoldsbrunnen entfernt. Fragt sich nur, in welcher Form er nach den Vorkommnissen des 03.08.11 in die Stadt getragen werden soll. Hoffentlich friedlich!

Donnerstag, 04.08.11 11:05
 

Die Rolle der BADISCHEN ZEITUNG im Zusammenhang mit der sogenannten "Krawall Nacht":

http://linksunten.indymedia.org/de/node/44479

Vieles wurde aus Gründen der Stimmungsmache hochgepusht und es wurde weiter einfach nur gehetzt.


BZ HAT MITGEZÜNDELT !!

Donnerstag, 04.08.11 17:43
 

"ich glaube die rhinos haben vor allem deshalb den platz nicht geräumt, weil sie nicht wussten wo sie mir ihren wägen hin sollen."

Wo waren die denn vorher???

Und Leute mal ehrlich alle innenstadtnah geht nicht.

Das erinnert mich an den osfriesischen Bus, der 2 Meter lang ist aber 18 Meter breit. Weil alle neben dem Fahrer sitzen wollen.

Donnerstag, 04.08.11 17:46
 

@ Stonecutter: "Das erinnert mich an den osfriesischen Bus, der 2 Meter lang ist aber 18 Meter breit. Weil alle neben dem Fahrer sitzen wollen."

:D

""ich glaube die rhinos haben vor allem deshalb den platz nicht geräumt, weil sie nicht wussten wo sie mir ihren wägen hin sollen.""

Gängige Praxis von Mietnomaden: Das wenige Wertvolle wird kurz vor der Räumung in Sicherheit bzw. zur neuen Adresse gebracht - es bleiben (Sperr-)Müll, Schrott, Dreck etc.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Marks

re: Was hört ihr gerade?
Depeche Mode- Told You So

» Kathleen

re: Suche Schaufensterpuppe
Lieber VDP, da ich mir mi...

» vdp1100

re: Suche Schaufensterpuppe
Liebe Kathleen, mit &...

» Kathleen

re: Suche Schaufensterpuppe
VDP, er sucht keine Büste...

» vdp1100

re: Suche Schaufensterpuppe
...oder mal bei Breuninge...

» ShinjiIkari

re: Suche Schaufensterpuppe
Ok das hat natürlich was....

» grundel

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
Hallo Jan, danke für ...

» Tatoocheck

re: Suche Schaufensterpuppe
Oft zu teuer, kann nicht ...

» ShinjiIkari

re: Suche Schaufensterpuppe
Mal bei E-bay gucken ?

» Alvarez

Geige mit Bogen und Kasten gestohlen - Finderlohn!
Hallo zusammen, am ver...