zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Verborgene Theken (131): Elephant Beans

Freiburgs erstes Café mit eigener Röstung im Laden hat seit ein paar Tagen auf. Elephant Beans heißt es und liegt in der Basler Straße. Aber nicht nur das: Auf sensationelle Art bekommt hier Omas handaufgebrühter Kaffee einen Relaunch verpasst. Mit schicken Geräten aus Japan und zur Not einem Kurs in der richtigen Handhabung. Ist das der Trend der kommenden Jahre?



Ambiente

Seit ein paar Tagen ist geöffnet, und noch ist nicht alles fertig. Tisch und Stühle werden noch kommen. Doch der Elefant ist schon da, und damit ist das Lokal ja schon mit seinem neuen Namen verbunden. Martina und Jörg Volkmann werden das Elepapnt Beans zusammen mit Martina Schmditlein als Tagescafé betreiben, als Rösterei und als Geschäft für Schönes, Nützliches und Essbares rund um den Kaffee.

Das Besondere

Elefanten-Bohnen sind eine besonders großwüchsige Sorte aus Mexiko. Elephant Beans ist Freiburgs erste Laden-Rösterei – eigentlich eine naheliegende Geschäftsidee. Warum sich bisher niemand daran gewagt hat, darüber kann man nur spekulieren. Es mag aber mit dem Lärm und der Geruchsentwicklung zusammenhängen. Auch das Café Mahlwerkk aus Emmendingen, das ja eine Saison lang an Oberlinden residierte, hat seinen Café stets nur in Emmendingen geröstet.



Die kleine Maschine in der Basler Straße trägt also eine große Verantwortung, so wie seine Besitzer auch. Langsame Röstungen sind das entscheidende, wenn es um Qualität geht. Während Industriekaffee unter dem Motto 'Zeit ist Geld' in zwei, drei Minuten fertig ist, bekommmen die Bohnen bei Jörg Volkmann zwanzig Minuten Zeit zugestanden. Und vor allem: die Bohnen selbst sind andere. Eine Demoschachtel zeigt, wie Rohkaffee von bester Qualität aussieht und Kaffee, so wie er einem Großröster als Supermarktqualität angeliefert wurde, mit Steinchen drin, mit unreifen Bohn und ähnlichem.

Jörg Volkmann, im ersten Beruf Entwicklungshelfer, wird seine Rohkaffees selbst importieren und in klassischer Fairtrade Manier den Herstellern die entsprechenden Anteil zugestehen. Zu seinem Konzept gehört es auch, ganz bewusst auf Bio-Zertifizierungen zu verzichten. Die Bio-Zertifikate würden die Bauern viele tausend Euro kosten. Die sollen nach seinem Verständnis lieber bei ihnen bleiben. Die Qualtätskontrolle hat er ja auch, indem er den direkten Kontakt zu seinen Produzenten behält und Zwischenhändler auschließt.

Zurück in die Zukunft – der Filterkaffee

Doch auch bei der Kaffeezubereitung gehen die Volkmanns neue Wege. Neue Wege, die ganz alte sind. Der Filterkaffee soll wieder belebt werden. In Zeiten, in denen blitzende Vollautomaten oder gleißende Retro-Siebträgermaschinen die Privathaushalte erobert haben, hat die traurige Tröpfelbrühe aus der Filterkaffeemaschine schwer an Ansehen und Boden verloren. Das liegt vermutlich an den Billigkaffees, die darin zum Einsatz kommen und an den Warmhalteplatten darunter. "Warmhalten geht gar nicht" sagt Jörg Volkmann, "dann wird der Kaffee sofort bitter und sauer". Und überhaupt: Elektrisch lässt sich der Filterkaffee nicht gut zubereiten. Handaufguss ist der Königsweg zu gutem Kaffee - und damit man auch weiß, dass es sich wirklich um den letzten Schrei handelt, kommen alle Gerätschaften für die Handzubereitung aus Japan.



Vor allem der Keramikfilter ist dabei wichtig. Anders als die gewohnten Filter hat er unten ein großes Loch. Der Kaffee muss zügig durchlaufen, denn sonst wird er ebenfalls sauer und bitter. Auch die Rillen der Innenwand dienen dazu, den Kaffee zügig nach unten zu leiten. Das Wasser sollte nicht mehr kochen, wenn aufgegossen wird, sondern um die 90 Grad haben. Dabei hilft ein Thermometer, wenn man will. Langsam angießen, bis das Kaffeemehl durchfeuchtet ist und dann zügig nachgießen. Im Elpehant Beans sollen Kurse angeboten werde, wie man einen Kaffee richtig von Hand zubereitet. Das Ergebnis ist überraschend. Der Kaffee schmeckt so ganz anders, als man es gewöhnt ist, aber wunderbar. Kein Schaum mehr, der vom Geschmack abklenkt, dafür das reine schwarze Vergnügen.

Das liegt natürlich zuallererst auch an den Kaffeesorten, die hier geröstet werden. Perfekt für den Filterkaffee ist der Bobo-Link-Kaffee aus Brasilien. Die etwas längere Geschichte des lustigen Namens sollte man sich von den Volkmanns erzählen lassen. Bobo-Link kostet im 5,20 Euro (250 Gramm). Dann wäre da noch ein Südseeinselkaffee, der wild gewachsen ist, also gesammelt wird, und nicht aus einer Plantage kommt. Aus Vanuatu stammt er, das ist in Papua Neuguinea. Für 9,90 Euro ist man dabei (250 Gramm). Doch eine Espressomischung bekommt man auch für 5,70 Euro (250 Gramm). Die lässt sich auch für Filterkaffee heller rösten. Das ist der Vorteil, wenn die Röstmaschine gleich nebendran steht.

Die Gerätschaften lassen sich hier natürlich auch erwerben. Der Kaffeefilter kostet 23,50 Euro, dazu eine Keramikmühle (39 bis 44 Euro) oder ein schicker Wasserkessel (49,50 Euro).



Kaffeepreis

Espresso kostet 1,90 Euro, Espresso Macchiato 2,40. Einen Michkaffee bekommt man für 2,40 Euro, Latte Macchiato für 2,80 Euro. Ein Kännchen Filterkaffee (hier gibt's auch drinnen nur Kännchen) kostet 4,80 Euro. Tee bekommt man auch für 3,90 Euro, oder eine Schokolade für 2,80 Euro. Mineralwasser kostet 1,80 (0,25l). Eine Fritz-Cola bekomt man für 2,50 (0,3l).

Auf der Speisekarte

Da tut sich noch was. Kuchen wird schon angeboten. Die Volkmanns sind aber noch auf Entdeckungs- und Orientierunsgreise auf der Suche dem adäquaten Süßbegleiter zum Kaffee.

Wegbeschreibung

Vom Bertoldsbrunnen durchs Martinstor in Richtung Günterstal fahren. Hinter der Johanneskirche rechts abbiegen. Das Café liegt gleich hinter der Kreuzung der Kirchstrasse auf der linken Seite.

 
Adresse

Elephant Beans
Basler Straße 12a
79100 Freiburg
0761.42960190
info@elephantbeans.de
Web: Elephant Beans


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
10 bis 18 Uhr

Samstag
10 bis 15 Uhr



Mehr dazu




Foto-Galerie: Stephan Elsemann

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 22
Dienstag, 21.06.11 10:19
 

Hört sich interessant an. Ein Verwandter von mir röstet Kaffee auch selbst, allerdings nur für den Eigenbedarf. Wenn der den Kaffee dann auch noch aufsetzt, da lass ich alles andere dafür stehen ... einfach klasse :-)

Wie gesagt, das hier liest sich interessant, nur sehe ich zwei bis drei (große) Nachteile:
- nicht in der Innenstadt
- verkehrsberuhigte Zone bzw. nur Anwohner, man kommt nicht so ohne weiteres hin, nur um mal Kaffee zu trinken oder zu kaufen ;
beides sorgt dafür, dass Laufkundschaft Mangelware sein und bleiben wird.
- und schließlich, die Preise sind deutlich, so rund das doppelte; ich hoffe der Kaffee ist das auch wert.
Ich werde es wahrscheinlich mal ausprobieren.

Was ist eigentlich mit Mahlwerkk passiert? Ich war überrascht, dass die nicht mehr da sind. Lief das da nicht? Oder war der Eigentümer zu gierig?

Dienstag, 21.06.11 10:43
 

Na also so in Vergessenheit geraten ist von Hand aufbrühen jetzt auch nicht. Habe meinen Kaffee noch nie anders zubereitet. Meine Mama hat mir das gezeigt und beigebracht und keine Maschine konnte mich bisher davon abbringen. Schmeckt einfach unvergleichlich besser.

Werde mir das Café auf jeden Fall einmal ansehen, auch wenn es leider etwas Innenstadt-entfernt liegt.

Dienstag, 21.06.11 13:25
 

Tolle Sache, mal was sinvolles in Freiburg im gegensatz zu dem 100. Handyladen, Modelabel, oder Club.

Werds testen :)

Dienstag, 21.06.11 14:09
 

@nicht innenstadt: neben der johanneskirche ist doch ein parkplatz und die bahn hält auch in sichtweite. mit dem fahrrad sind die 2 minuten von der innenstadt ohnehin nicht der rede wert, denke ich.

zur bio-zertifizierung: da vor allem herr volkmann und seine kolleginnen als händler im bio-affinen freiburg von so einem label profitieren würden, könnte er die bauern bei der finanzierung der zertifizierung ja unterstützen, ist sicher win-win. dabei geht es ja nicht allein um "qualitätskontrolle", sondern um gift-verzicht u.ä. und nachvollziehbarkeit auf kundenseite. ich zumindest geb was auf verschiedene bio- und das demeter-label.

der filterkaffee, den ich mir mache, war noch nie ne traurige brühe, ich bin auch absoult überzeugt vom handaufguss.
allein schon der preis für eine gute espresso-maschine erscheint mir direkt pervers, aber auch der geschmack von gutem filterkaffee ist nach menem geschmack der angenehmste. dazu eine gute mühle, gerne manuell, und man hat alles, was kaffee zu einer freude macht.

die preispolitik hier verstehe ich nicht ganz: ein espresso-macchiato kostet das selbe wie ein milchkaffee, aber für nen latte macchiato muss man noch mal drauflegen?

Dienstag, 21.06.11 19:04
 

ich hab das thermometer zuerst als 198 grad gelesen und war ziemlich beeindruckt/-unruhigt. gleichzeitig aber auch neugierig ob der siedepunkt von kaffee wirklich doppelt so hoch liegt wie der von wasser.

Dienstag, 21.06.11 22:11
 

Bin nur Gelegenheitskaffeetrinker (so 8 bis 5 Tassen pro Jahr) - für die nächste Tasse werde ich dort mal vorbeischauen.
Leider bissl arg weit ausserhalb, nicht wirklich fußläufig von der Innenstadt/City erreichbar.
Wenn wenigstens Parkplätze direkt vor der Tür da wären.....

Mittwoch, 22.06.11 06:58
 

hat doch ja/nein schon geschrieben, johanneskirche hat genug parkplätze, kirchstraße findet sich sicher auch was. Werde da definitiv mal vorbei hört sich richtig gut an

Mittwoch, 22.06.11 09:07
 

Die Parkplätze da in der Nähe sind eigentlich für das Amt föO da und nur mit Parkscheinautomat "nutzbar", wenn überhaupt. Dummerweise wird da auch gern kontrolliert, eben weil durch das Amt dauernder Wechsel herrscht. Davon abgesehen, ist da in der Ecke normalerweise ein Parkplatz Mangelware, auch wegen Amt. Kirchstraße ist auch nicht besser.
Mit der Straßenbahn , ja klar. Man fährt erst in die Stadt, um dann wieder raus zu fahren, sehr raffiniert. Die ganze StraBa Fahrerei kostet dann mehr als der Kaffee.
Irgendwie nicht ganz das Wahre.

Mittwoch, 22.06.11 10:27
 

Parkplätze sind in der Regel total belegt in der Umgebung, gerade wegen dem Amt föO ist es dort vormittags immer recht belebt. Strafzettel zum Kaffee trinken? Nö, das muss nicht sein.

In der Innenstadt wäre der Laden deutlich besser platziert und dürfte dann mit schöner Regelmäßigkeit überfüllt sein.

Mittwoch, 22.06.11 11:08
 

Ja, es gibt nun mal kaum innenstadtnahe Gratisparkplätze.
Ich fahre Fahrrad, damit kann ich besser parken und es kostet nichts. Wenn ihr aber mit dem Auto in die Stadt wollt, rechnet ihr doch sicherlich damit, am Parkscheinautomaten nen Schein lösen zu müssen, oder wie regelt ihr das sonst?

Mittwoch, 22.06.11 12:48
 

War heute da. Nett mit der Frau des Inhabers geplaudert, und sehr guter, milder und säurearmer, Kaffee.
Preise absolut angemessen, und schönes Ambiente.
Tolle Idee und gute Umsetzung ;)

Mittwoch, 22.06.11 13:26
 

@ja/nein,

ich wohn innenstadtnah und kann meine Dinge normalerweise fußläufig erledigen. Radlfahren ist praktisch und macht Laune - aber wenn ich für normales Kaffee-trinken-wollen (kommt bei mir eh nur alle Jubel-Jahre vor) entweder mit der Straßenbahn fahren darf oder n Ticket kassiere für falsches parken?
Attraktivität ist dann nicht mehr so hoch.

@nackte Katze,

Deine Beschreibung vom Laden macht mich neugierig und ich werde heute nachmittag mittem Taxi rausfahren und mal testen.


vdp1100 hat den Kommentar am 22.06.2011 um 13:27 bearbeitet
Mittwoch, 22.06.11 13:43
 

mhm, taxi...

Freitag, 24.06.11 16:31
 

Ist ganz schön dort, gefällt gut! Feines Ambiente, nette Menschen und symphatische Bedienung. Ist eine gute Empfehlung!
Und der Kaffee dort ist sogar für Menschen verträglich die sonst nur gaaaanz selten Kaffee trinken.

Donnerstag, 29.09.11 10:52
 

echt, mir platzt gleich der kragen!!! ihr verwöhntes, knauseriges, als nörgelndes möchtegern-öko-pack *sry für die wortwahl* was wollt ihr eigentlich!?!?? O.o

alles neue wird sofort negiert und mit ausreden bombardiert.

"nagut, er macht auf bio und fair trade, aber echt viel zu weit vom schuss, da muss ich mein auto ja stehn lassn und laufn."

sorry, aber dafür gibts kein verständnis von mir.
kein wunder, dass in freiburg kleine geschäfte mit außergewöhnlichen und undergroundigen ideen kaum ne chance haben!

und: freiburg ist nicht berlin, kann also bequem auch zu fuß (oder fahrrad) erkundet werden - DAS ist absolut bio für umwelt, gesundheit und psyche und man kommt in ecken, die man mit dem auto nicht erreicht, und lernt dadurch seine stadt von neuen seiten kennen!! *liebe fürs detail sag ich nur*

ich wohn gleich um die ecke vom elephant beans und werde mal vorbei gucken *kaffee-junkie ist*

Donnerstag, 29.09.11 10:56
 

3 monate nach dem letzten kommentar, und dann so ein Temperamentsausbruch? Schlecht geschlafen? Trink mal nen guten Kaffee, zum Beispiel bei Elephant Beans ;-)

Donnerstag, 29.09.11 10:59
 

@die Nächtliche:
"Das Leute doof sind,setz' ich als bekannt voraus."


Groundshaker hat den Kommentar am 29.09.2011 um 11:02 bearbeitet
Donnerstag, 29.09.11 11:05
 

Ich reagiere morgens auch immer so grantig wenn ich nach dem Aufstehen feststelle, dass ich vergessen hab, dass ich keinen Kaffee mehr im Haus hab :-D

Donnerstag, 29.09.11 11:21
 

wer will mir übrigens einen kaffee vorbeibringen? unsere maschine schmeckt seit der letzten entkalkung nach kalkentferner.

im gegenzug bekommt derjenige eine dose energie drink.

Donnerstag, 29.09.11 11:39
 

manu

Vielleicht mit etwas Wasser vom Goldfisch ergänzen - bekommt gleich eine andere Note ...

Donnerstag, 29.09.11 11:49
 

;)

Donnerstag, 29.09.11 12:07
 

Tja Manuel, wenn du bis zu meinem Feierabend warten kannst.......... :-D

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» christianhauck

re: Lieblingsbuch
Kunden die dieses Buch ge...

» ShinjiIkari

re: Lieblingsbuch
Mein Lieblingsbuch "...

» Biber

re: Suche Schaufensterpuppe
Tatoo... da ja eine ne...

» Ole

Biete Tickets für die Beatsteaks in Zürich
Hallo, Ich habe 3 Ticket...

» Tatoocheck

re: Suche Schaufensterpuppe
CH, es ist sehr schwer es...

» christianhauck

re: Suche Schaufensterpuppe
privater fanalistischer R...

» alex86

re: Lieblingsbuch
In Sachen Krimi finde ich...

» Tatoocheck

re: Suche Schaufensterpuppe
Sonnenseite, warum so vie...

» sonnenseite

re: Suche Schaufensterpuppe
Für was brauchst du die S...

» sonnenseite

re: Was hört ihr gerade?
Wreckling Ball von Miley ...