zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Sophie und die geslammte Poesie

In Freiburg wird Poetry geslammt, dass es kracht. Zentrum dieses poetischen Bebens ist das Cafe Atlantik, wo auch Sophie Passmann 2009 zum ersten Mal auf der Bühne stand. Mittlerweile hat die 17-Jährige ihren eigenen Slam und moderiert am kommenden Donnerstag den Tram Slam - einen Poetry Slam im Erlebniswagen der VAG, für den wir auf fudder Karten verlosen.

Sophie Passmann Freiburg

Sophie Passmann
antwortet wie aus der Pistole geschossen: "Ein Poetry Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden." Wie viele andere Poetry Slammer, hat auch sie jene Anfangszeilen aus der Wikipedia als Standardantwort parat. "Wörter faszinieren mich", sagt sie. Und wenn sie auf der Bühne steht und selbstsicher ihre Texte vorträgt, ist es das Publikum, das fasziniert ist von ihren Wörtern.

Obwohl sie erst 17 Jahre alt ist, tritt sie schon jetzt erfolgreich auf den Poetry Slam-Bühnen Deutschlands auf und bestritt im November 2010 sogar die deutschsprachigen Meisterschaften in Essen. Diese mitzuerleben, kam ihr ziemlich unwirklich vor. Aber es war auch ein tolles Erlebnis, so viele Slammer kennenzulernen.

Die Slammer seien alle sehr nett gewesen und unter ihnen herrsche ein familienähnliches Gefühl, weshalb sich die Gemeinschaft der Poetry Slammer liebevoll "Slamily" nenne. Leider ist Sophie in den Vorrunden schon gescheitert. Sie hatte, da die Reihenfolge per Zufall ausgelost wird, eine ziemlich starke Vorrunde erwischt, in der auch der jetzige Meister Laurin Buser auftrat. "Ein großartiger Text", sagt Sophie. "Das waren einfach Welten."

Slamtexte können alle literarischen Formen enthalten, wie beispielsweise Lyrik, Comedy, Rap oder Kurzprosa. Oftmals sind sie lautmalerisch und literarisch wertvoll, müssen dies aber keineswegs sein, denn "beim Poetry Slam kommt es nicht nur auf den Text an sondern auch auf die Person an sich und ihre Performance", erklärt Sophie. Der Slam wird von demjenigen Poeten entschieden, der die Jury und das Publikum für sich gewinnen kann.

Dabei geht es nicht unbedingt ums Gewinnen. Oftmals würde man denken, die besten scheiden zu früh aus, sagt Sophie, ganz nach dem Motto: Der beste Poet gewinnt nie. Natürlich würde das nicht immer passieren. "Es drückt aber aus, mit welcher Willkür das Publikum entscheiden darf", so Sophie. Und dennoch ist sie sich sicher: "Gerade das ist ja auch das Interessante daran: Das gehört dazu und man muss es hinnehmen und freut sich einfach für den jeweiligen Mitstreiter."

Sophie Passmann Freiburg

Für Sophie ist Poetry Slam ein lockeres Forum, um eigene Texte vorzutragen. Poetry Slams, wie sie zum Beispiel im Cafe Atlantik stattfinden, sind offen für alle. Laut Sophie kann eigentlich jeder Poetry Slammer werden; natürlich ist ein Gefühl für Worte und Sprache hilfreich, aber jeder darf beim Slam auf die Bühne und vortragen, was einem wichtig ist und was man sagen möchte.

Sophies Texte handeln von den unterschiedlichsten Dingen. Von einer wirklich schlechten Party oder dem Southside Festival zum Beispiel (siehe Video unten). Ein Text, der Sophie besonders am Herzen liegt, handelt von den vielen Erfahrungen in anderen Städten, die sie dank ihrer Poetry Slams erlebt - "eine kleine Hommage an all die großartigen Leute, die ich da kennengelernt habe".

Ein Plakat des Cafe Atlantik war es auch, wodurch Sophie 2009 auf den Poetry Slam aufmerksam wurde. Sie sah sich Videos von Poetry Slammern an und begann wieder, an eigenen Texten zu arbeiten. Mit 14 Jahren hatte Sophie bereits ein wenig Musik gemacht und eigene Texte geschrieben - "wobei die Songtexte noch das brauchbarste waren, und auch diese in den Tiefen meiner Schreibtischschublade versteckt bleiben werden".

Im November 2010 trat sie dann zum ersten Mal im Cafe Atlantik auf. Seitdem ist viel passiert: Seit Dezember 2010 organisiert sowie moderiert sie ihren eigenen Slam im Schlachthof Lahr und im Januar gewann sie einen Schreibwettbewerb des virtuellen Literaturhauses Bremen. Am 19. Mai moderiert sie den Tram Slam, einen U20-Poetry Slam im Erlebniswagen der VAG (siehe Verlosung), und am 27. Mai beim 3. Freiburger Jugendgipfel leitet sie einen Poetry Slam-Workshop. Sie ist bereits jetzt für die deutschen Poetry Slam-Meisterschaften im Oktober qualifiziert und im März 2012 als Slam Master ein Jugendkonzert im Freiburger Konzerthaus moderieren.

Trotzdem gibt sie sich bescheiden: "Ich habe Glück, dass Freiburg mein Home-Slam ist, da hier Sebastian23 moderiert, der sehr viele Connections in die Szene besitzt und mich sehr motiviert hat." Er hat Sophie unterstützt und ihr geraten, auch Slams in ganz Deutschland zu besuchen. Zudem stellte er Sophie 2010 für die baden-württembergischen U20-Meisterschaften auf, bei denen Sophie den zweiten Platz belegte. Sebastian23 war auch einer der Organisatoren und Moderatoren jener Meisterschaften. In der Szene ist er längst eine Kultfigur. Und Sophie zumindest keine Unbekannte mehr.

U20 Poetry Slam in Heidelberg, Sophie Passmann, Juli 2010
Quelle: YouTube


Tram Slam

Am 19. Mai moderiert Sophie Passmann den sogenannten Tram Slam. Dabei wird in einem Erlebniswagen der VAG ein U20-Poetry Slam und ein unplugged-Konzert der Band "Eine kleine Schießerei" stattfinden. Los geht’s um 18 Uhr im Betriebshof der VAG (Besançonallee 99); die Freiburg-Rundfahrt wird etwa drei Stunden später enden. Das Ticket kostet 3 Euro.

Veranstaltet wird der Tram Slam vom Jugendbüro Freiburg, dem Literaturbüro Freiburg und der VAG; die Anmeldung für Poetinnen und Poeten unter 20 Jahre ist formlos unter Angabe von Name, Alter und E-Mail über tram-slam@jugendbuero.net möglich. Karten sind im Vorverkauf beim Jugendbüro (Uhlandstraße 2/Haus der Jugend) und dem Literaturbüro (Urachstraße 40/Alter Wiehrebahnhof) erhältlich. Auf die Gewinner des Slams warten attraktive Preise.

Verlosung

fudder verlost drei Mal zwei Tickets für den Tram Slam. Wer gewinnen möchte, schickt eine E-Mail mit seinem Namen und dem Betreff  "Tram Slam" an gewinnen@fudder.de.

Einsendeschluss
ist Mittwoch, 18. Mai 2011, 16 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden am selben Tag per E-Mail benachrichtigt. Schaut also in euren Posteingang. Viel Glück!

Was:
Tram Slam mit unplugged-Konzert von "Eine kleine Schießerei"
Wann: Donnerstag, 19. Mai 2011, 18 Uhr
Wo: Erlebniswagen der VAG; Abfahrt vom Betriebshof der VAG (Besançonallee 99)
Eintritt: 3 Euro




[Bilder: Maxi]




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 4
Samstag, 14.05.11 19:41
 

Ich find die Southside Nummer richtig cool! Chapeaux!

Dienstag, 17.05.11 15:45
 

...und am Do. 26. Mai findet wieder ihren "home-Slam" mit Sebastian 23 im Café Atlantik statt...

Donnerstag, 19.05.11 12:05
 

Jeweils zwei Gästeliste-Plätze für den Tram Slam heute Abend haben gewonnen:

Kerstin S.
Nora S.
Maike E.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß!

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» esther87

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
OMFS, du bist so‘n Wahnwi...

» Loki

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
19 von 20 finden Schwaben...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Als besonderer Gast kommt...

» Biber

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Zitat: "Dass wir in...

» bak

re: Demo für bessere Medien
hier interessantes zum Th...

» Lurchi

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
"Ich wünsche euch we...

» Jan86

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
Liebe Fudder user und Cit...

» retikulum

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
@caro: ""südlä...

» christianhauck

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Wenn man nur eine begrenz...

» Abnoba

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
irgendwie hat man das Ge...