zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Verborgene Theken: Schneckenbergstüble in Achkarren

Ein Ausflug zum Kaiserstuhl macht hungrig und durstig. Eine der besten Stätten zum Einkehren ist das Schneckenbergstüble der Familie Engist. Hanni Engist kocht selbst, und sie kann es einfach gut. Badische Gerichte wie Schäufele und gekochtes Rindfleisch mit Meeerettich bekommt man hier in Bestform und zu angenehmen Preisen. Wenn nur die etwas längere Anreise nicht wäre....

Schneckenbergstüble in Achkarren

Ambiente

Das Weingut Engist war nicht immer eins. Obwohl die Familie schon seit mehreren hundert Jahren am Kaiserstuhl ansässig ist, war es Hansjörg Engist, der Anfang der 80er Jahre den Schritt machte, die geherbsteten Trauben selbst zu verarbeiten und Wein daraus zu machen. Zuvor wurde der Wein zwar angebaut, doch die Trauben machten andere Winzer zu Wein.

Mitte der 80er Jahre waren die ersten Engist-Weine dann soweit, getrunken zu werden. In diese Zeit fällt auch die Eröffnung des Schneckenbergstübles. Hanni Engist steht seither in der Küche und hat sich mit ihren klassischen Gerichten einen Ruf gemacht – mit einer Küche, die ohne Schnickschnack auskommt, ohne Moden und auch ohne weiteres Personal. Manchmal wird es ihr zuviel, die Küche allein zu stemmen, dann holt sie sich Hilfe. Es "soll doch niemand lang aufs Essen warten müssen". Am liebsten würde sie die Karte gern etwas reduzieren, sagt sie und ihr Mann lacht. "Das sagt sie seit zehn Jahren. Aber dann macht sie's ja doch nicht."


Schneckenbergstüble in Achkarren

Zum Glück für die Gäste. Die sind schon reichlich da am mittags an Karfreitag und alle in Urlaubslaune. Bestellen Viertele, Schorle, Spargelgerichte und die Fischgerichte, die Hanni Engist immer am Karfreitag kocht, wenn es keine Leberle geben darf: Rotbarsch paniert mit Kartoffelsalat und und Lachs mit Nudeln.

Trotz schönsten Sonnenwetters sitzt im Stüble auch jemand, zwei Gäste aus Hameln. Die Nordlichter sind noch etwas geschafft von der langen Autofahrt, ihnen war es draußen zu warm und sie genehmigen sich das erste Viertel lieber drinnen. Ein Ruländer, "nicht so trocken, bitte". Trockene Weine mag der Herr aus der Rattenfängerstadt nicht so gern. Seit 25 Jahren machen sie jedes Jahr Urlaub am Kaiserstuhl. Gäste im Schneckenbergstüble sind sie so lange, wie es das Schneckenbergstüble gibt. Was nicht zuletzt an Hanni Engists Küche liegt.



Auf der Speisekarte

Die Küche ist bodenständig. Kässpätzle bekommt man für vier Euro. Wurstsalat kostet fünf Euro. Schäufele mit Kartoffelsalat und grünem Salat bekommt man für 7,50 Euro. Schniposa kostet 10,50 Euro. Eine Gulaschsuppe bekommt man für vier Euro. Die Spargelzeit ist da. Spargel mit Kratzete, Schinken und Hollandaise kosten hier 15 Euro.

Dazu gibt eine kombinierte Kinder- und Seniorenkarte, von der auch alle anderen gern bestellen dürfen, wenn sie nicht so viel Hunger haben - eine sympathische Regelung. Das Schniposa kostet in der Version "Micky Maus" sieben Euro.


Gulaschsuppe

Wir probierten eine Gulaschsuppe, Karfreitag zum Trotze. Um Fastengebote zu umgehen, wurden schon im Mittelalter zahlreiche Tricks ersonnen – vor allem von Mönchen. Fische wurden grundsätzlich nicht als Fleisch betrachtet, und alle Tiere, die dem Wasser zu nahe kamen, wurden kurzerhand auch zu Fischen erklärt, Gänse und Enten zum Beispiel. Einige trieben es in ihrer Fleischeslust so weit, dass sie Spanferkel in Brunnen warfen, damit man sie nachher zu Fischen erklären konnte. Bei diesen Gedanken löffelten wir die leckere Gulaschsuppe. Die bekam auf einmal auch ein recht fischähnliches Erscheinungsbild, da die verbotenen Rindfleischstücke sich ja quasi schwimmend in der Suppenflüssigkeit bewegten.

Das konnte man dem Schäufele beim besten Willen nicht attestieren. Und dass das zugehörige Schwein vorher in einen Brunnen geworfen wurde, wollen wir mal nicht hoffen. Schäufele ist nicht jedermanns Sache. Wenn man es zu schätzen weiß, bekommt man hier ein wunderbares, sehr zartes und vor allem zurückhaltend gesalzenes. Großes Lob verdienen auch Kartoffelsalat und vor allem der Blattsalat. Ein Blattsalat, der sich selbst genug ist, mit nichts als Essig und Öl angemacht wird und auch nicht eiskalt aus dem Kühlschrank kommt, ist eine schützenswerte Rarität in deutschen Gasthäusern geworden.


Schäufele

Viele kommen Freitags und Samstag wegen der Leberle, sechs Euro kostet sie mit Brot, neun Euro mit Bratkartoffeln. Samstag und Sonntags kocht Frau Engist Rindfleisch. Dazu gibt es Meerrettichsauce und rote Bete. Natürliches Abfallprodukt beim Rindfleischkochen ist eine Fleischbrühe. Die bekommt man vorneweg für 2,80 Euro. Eine anständig gekochte Rindfleischbrühe ist noch schwerer zu finden als ein vernünftig angemachter Salat. Deshalb sind wir, bei allen Qualitäten, die Frau Engist in ihre Küche beweist, auf diese Kombination besonders neugierig und werden das nächste Mal bestimmt am Samstag oder Sonntag vorbeischauen.


Kaffeepreis

Wir sind bei einem Winzer zu Besuch. Die Viertelespreise der hauseigenen Weine sind sehr verträglich und beginnen mit 2,30 Euro für ein Glas (0,25l), einen Müller Thurgau. Man bekommt alle Weine auch als halben Liter oder gleich als Liter bemessen auf den Tisch. Weißburgunder kostet 2,60, Spätburgunder 3 Euro. Bier bekommt man für 2 Euro (0,3l). Eine große Flasche Mineralwasser (0,7l) kostet nur zwei Euro. Softdrinks und Säfte kosten 1,70 Euro (0,2l). Eine Tasse Kaffee bekommt man für 1,50 Euro.




Wegbeschreibung

Der Kaiserstuhl ist ein lohnendes Ausflugsziel. Gewandert werden sollte aber schon ein bisschen, bevor man in einer Gaststätte einkehrt. Mit dem Auto fährt man über Umkirch, Gottenheim, Wasenweiler, Ihringen um den Kaiserstuhl herum nach Achkarren. Mit der Bahn geht es zuerst nach Breisach und von dort nach reichlich Wartezeit mit der SWEG, "dem Rebenbummler" weiter. Vom Bahnhof Achkarren läuft man dann noch einmal rund drei Kilometer.

Da würde sich die Mitnahme eines Fahrrads empfehlen, um damit von Breisach aus die letzten fünf Kilometer nach Achkarren zurückzulegen, wenn nicht die Breisgau-Bahn ihren Kunden den Spaß ganz arg versalzen würde, indem sie einen vollen zweiten Fahrschein für ein Fahrrad verlangt. Das sind hin- und zurück von Freiburg 10,20 Euro extra nur fürs Fahrrad. Also am besten die ganze Strecke mit dem Fahrrad fahren, was ja auch einen prima Grund dafür liefert, bei den Engists kräftig zuzulangen und das fürs Bahnfahren gesparte Geld dort loszuwerden. Es sind rund 25 Kilometer. 90 Minuten bis zwei Stunden Fahrtzeit darf man daher einkalkulieren.

Schneckenbergstüble in Achkarren  
Adresse

Schneckenbergstüble

Schlossbergstraße 66
79235 Vogtsburg–Achkarren
07662-6358
info@engistweine.de   
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

November bis März
17 bis 24 Uhr
Mittwoch und Donnerstag geschlossen

im Sommer
18 bis 24 Uhr
Mittwoch geschlossen

Samstag
16 bis 1 Uhr

Sonntag
11 bis 24 Uhr

Küche bis 22 Uhr

Mehr dazu

 

Foto-Galerie: Stephan Elsemann

Tipp:
Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 1
Donnerstag, 28.04.11 10:25
 

Soll ganz gut sein - leider nix für Vegetarier und daher habe ich nur wenig Lust ins Schneckenbergstüble zu gehen.
Vielleicht mal mit ein paar fleischfuddernden Freunden hingehen - glaub ich würde verhungern weils fast alles mit Fleisch zubereitet gibt.

Wein von Engist ist gut und bestens trinkbar - wird ja auch Kartonweise verkauft....

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Biber

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Zitat: "Dass wir in...

» bak

re: Demo für bessere Medien
hier interessantes zum Th...

» Lurchi

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
"Ich wünsche euch we...

» Jan86

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
Liebe Fudder user und Cit...

» retikulum

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
@caro: ""südlä...

» christianhauck

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Wenn man nur eine begrenz...

» Abnoba

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
irgendwie hat man das Ge...

» ShinjiIkari

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Sehe ich wie ag 999. Entw...

» ag999

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Was macht ein Zeugenaufru...

» PC_Ente

re: Demo für bessere Medien
Was sagt man dazu? Cou...