zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Kleinststadtgeheimtipps: Wittnau

Wittnau, eine Kleinstadt im Süden Freiburg mit vielen schönen Ecken, ist ein kleines Erholparadies für jeden, der frische Landluft und blühende Natur liebt. Auch für Feinschmecker hat Wittnau einiges zu bieten. Jonas verrät euch die besten Tipps! [Mit Foto-Galerie].

Kirche Wittnau

Lage: Wittnau befindet sich etwa sieben Kilometer südlich von Freiburg im schönen Hexental (Google Maps). Es befindet sich inmitten einer Talsenke direkt zwischen dem Schönberg (644 Meter Höhe) und dem Hochschwarzwald. Wittnau ist in zwei Dörfer, Wittnau und Biezighofen, die Zinken Eck und Haseln und die Höfe Fahrnau, Stöckenhöfe und Stöckenmühle, gegliedert.

Wittnau WappenGibt's seit: Wittnau gibt es bereits seit 786, als es noch Witunauia hieß; im Jahr 806 wurde es dann erstmals namentlich erwähnt. Ab 1811 wurden Wittnau und Biezighofen als Gemeinde Wittnau bezeichnet. Ebenfalls wurde die Gemeinde Wittnau im Laufe der Zeit zum Luftkurort gekürt, weshalb es viele Menschen dorthin zieht und die Neubaugebiete heute schon fast vollständig zugebaut sind.

Namensgebung:
Wittnau kommt von Witunauia, was sich wiederum von witun (Wald/Holz) und auia (Aue) ableitet.

Einwohnerzahl:
In Wittnau leben etwa 1.500 Menschen. Prominentester Einwohner: Joachim Löw, Bundestrainer der Deutschen Fußballnationalmannschaft.

Städtepartnerschaften: Seit 1994 ist die französische Stadt Saint-Andre-d'Apchon die Partnerstadt von Wittnau. Diese freundschaftliche Beziehung bildete sich aus regelmäßigen privaten Kontakten zwischen den Einwohnern der Gemeinden und auch deren Vereine, wie den Musik- und Radsportvereinen, bis hin zur freundschaftlichen Verbundenheit der beiden Gemeinden.

Häufige Namen:
Wießler, Faller, Lorenz, Hermann.

Das hört der Bürgermeister: Bürgermeister Enrico Penthin (CDU) hört gerne klassische Musik, aber auch Jazz, Rock und Metal. Im Bereich klassischer Musik hört er unter anderem Monteverdi, Bach, Mozart und Beethoven, Schuman, Schubert und Brahms. Ab und zu hört er sich aber auch Opern, vor allem von Bellini, Puccini und Verdi, an. Was Jazz, Country Rock und Pop betrifft, hört er sich am liebsten die Musik von Count Basie, Oscar Peterson, Ben Webster, Johnny Cash, den Beatles, Ritchie Blackmore, den Dire Straits und Metallica an.
Wittnau

Pflichttermine: In Wittnau gab es lange Zeit einen Dreschschopf-Hock (alemannisch: Schopf/Scheune), bei dem man gemütlich beisammen saß, miteinander feierte und über den neusten Dorfklatsch plauderte. Leider wurde dieser Treffpunkt wegen zu häufiger Ruhestörungen nach Protesten der Anwohner vor einigen Jahren verboten.

Jetzt gibt es noch den Feuerwehr-Hock, bei dem die Wittnauer Feuerwehr ihre Feuerwehrautos ausstellt, man gemeinsam den Tag genießt, Kuchen verspeist und Kaffee trinkt. Bei dem Sportlerfest gibt es den alljährlichen „Kuhschiss“, bei dem jeder Teilnehmer einen Geldbetrag auf eines von 30 bis 40 vorgegebenen Felder setzt. Wer das Feld, in das die Kuh ihren Kuhfladen hinterlässt, richtig voraussagt, bekommt einen Preis.

Ebenfalls gibt es am Wochenende vor den Weihnachtsfeiertagen einen Adventsbasar, bei dem unter anderem auch selbstgemachte Produkte ausgestellt und verkauft werden.

Jeden Donnerstag ist Marktzeit und man trifft sich auf dem Dorfplatz, um beim gemütlichen Bummel zum Beispiel eine saftige Wurst zu genießen und sich mit Freunden und Bekannten zu unterhalten.

Hier trifft sich die Jugend: Für Jugendliche gibt es in Wittnau wenige Angebote. Jungen und Mädchen können zum Beispiel in einem Fußballverein Fußball spielen.  Außerdem gibt es zwei Spielplätze mit Schaukeln, Rutschen, Sandkästen und anderen Spielmöglichkeiten und einen Basketballplatz, eine Tischtennisplatte, zwei Fußballplätze und einen Tennisplatz. Häufig trifft sich die Fußball-Jugend auch in oder bei der Sportler-Kneipe in Wittnau.

Das sagt die Jugend: „Landschaftlich gefällt mir Wittnau sehr gut. Es gibt eine gute Anbindung an Freiburg, ich bin aber auch direkt in der Natur. Außerdem gibt es hier nette Nachbarn und ich fühle mich sehr wohl. Mir erscheint ein Dorf eher persönlicher, familiärer und Wittnau ist keine Großstadt, es ist eine ländliche Gemeinde. Das Jugendangebot für ein Dorf ist durchschnittlich. In Freiburg gibt es zwar ein vielfältigeres Angebot, aber für ein Dorf ist es toll, denn die Vereine, wie zum Beispiel Sportvereine, bieten ihr Bestmögliches an.“ [Thomas, 23 Jahre alt]


Bildung: In Wittnau gibt es den St. Gallus-Kindergarten und die Franz-Xaver-Klingler-Grundschule, die zur Zeit etwa 39 Schüler und Schülerinnen besuchen. Insgesamt hat die Franz-Xaver-Klingler-Grundschule fünf Lehrkräfte und wird von Eva Raab geleitet.

Wittnau

Einkaufen in Wittnau: In Wittnau gibt es mehrere Möglichkeiten Lebensmittel einzukaufen, zum Einen bei Frau Faist in unserem schönen Dorflädele (oben). Frau Faist hat alles, was man zum Leben benötigt: Brot und Brötchen (am Wochenende), Gemüse (Lauch, Salat und Zucchini) oder Milchprodukte (Käse und Joghurt), aber auch Haushaltsgegenstände.

Es gibt auch eine kleine Metzgerei „Schmidts Wurstlädele“ mit saisonalen und leckeren Wurstprodukten, die von Franz Schmidt betrieben wird.

Auf dem kleinen Markt kann man heimisches Obst und Gemüse, hausgemachte Marmeladen, Fisch und Backwaren, Antipasti und Pasta und auch Fertigsuppen aus der Dose einkaufen.

Gastrotipps:
In Wittnau gibt es drei Restaurants – die Pizzeria Engel mit italienischen Spezialitäten, die Sportlerkneipe „Sportgaststätte Burgblick“ mit vielen badischen Köstlichkeiten nach Hausmannsart, und den Landgasthof zum Hirschen mit heimischer Küche.

Fluchtmöglichkeiten:
In Wittnau verkehrt die Buslinie 7208 der SüdbadenBusGmbh, mit der man innerhalb von etwa 12 Minuten den Paula-Modersohn-Platz im Vauban oder innerhalb von etwa 25 Minuten den Freiburger Hauptbahnhof mit seinem angrenzenden Zentralen Omnibusbahnhof erreicht. Insgesamt gibt es in Wittnau vier Haltestellen, gut verteilt im ganzen Ort, so dass man keine weiten Wege zurücklegen muss, bis man eine Anbindung nach Freiburg oder Bad Krozingen hat.

Wenn man von Freiburg aus nach Wittnau und weiter fahren will, fährt man über das Vauban, Merzhausen und Au nach Wittnau und kann dann noch weiter über Sölden, Bollschweil und Ehrenkirchen bis nach Bad Krozingen gelangen. Wenn man von Bad Krozingen aus nach Wittnau oder Freiburg per Bus gelangen will, fährt man den selben Weg, nur in andere Richtung.

Wittnau


Sehenswürdigkeiten: Die Wittnauer Kirche Mariä Himmelfahrt ist die wichtigste Sehenswürdigkeit in Wittnau. Sie wurde erstmals im Jahre 838 erwähnt und vor zwölf Jahren renoviert. Sie ist eine der schönsten Kirchen im Hexental. Außerdem wurde der Dorfplatz vor einigen Jahren neu gestaltet: Die hellen Farben des Untergrunds, die malerischen Bänke unter Weinreben (Foto oben) und die Sicht auf die alten Bäume im Friedhof laden einen zum Verweilen, Träumen und Genießen.

Ebenfalls zu empfehlen, ist das schmucke, kleine Rathaus (Foto unten), das mit seiner schlichten Schönheit überzeugt.

Fasnacht: In Wittnau gibt es nur einen Fasnachtsverein, die Windige Eckhexe. Sie treffen sich im  Gallus-Haus und beratschlagen dort über die Umzüge in der Fasnachtszeit. Bei keinem Umzug im Hexental dürfen sie fehlen und sie sind auch oftmals mit einer kleinen, aber starken Truppe auf den Straßen unterwegs und treiben ihren Schabbernack. Am häufigsten sieht man sie auf dem Bollschweiler Fackelumzug, dann abends, wenn die Straßen durch das helle Licht der Fackeln erleuchtet werden und die Schatten ihre Unwesen treiben.

Rathaus Wittnau

Vereine:
In Wittnau gibt es mehrere Vereine wie den Musikverein und die Trachtenkapelle Wittnau, die Laienspielgruppe, den Rad- und Motorsportverein Edelweiß Wittnau, den Sportschützenverein Wittnau, den Sportverein Au-Wittnau, den Tennisclub Hexental, die Trachtengruppe, den Verkehrs- und Trachtenverein Wittnau und eben die Windige Eckhexe. Die meisten dieser Vereine treffen sich im Gallushaus, aber auch in unserem Schützenhaus, in dem sich hauptsächlich der Sportschützenverein Wittnau trifft.




Der Autor:
Jonas Heimrich (15) hat im April ein BOGY-Praktikum bei fudder absolviert. Er besucht die 10. Klasse des Goethegymnasiums in Freiburg und wohnt seit 2004 in Wittnau.


Mehr dazu

 
Foto-Galerie: Jonas Heimrich

Tipp:
Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 5
Dienstag, 19.04.11 14:26
 

kein Wort über die KjG Wittnau...

Dienstag, 19.04.11 16:18
 

sehr schöner artikel!

Dienstag, 19.04.11 17:23
 



Man hatte mal nen klasse Hockeyplatz - mit Bande ... Leider wurde die Bande wieder abgebaut - Keine Bande - no fun.


LEGOsteniker hat den Kommentar am 19.04.2011 um 17:23 bearbeitet
Dienstag, 19.04.11 18:28
 

Guter Artikel - bezeichnend das Photo vom feinen Dorfladen.... läßt ungewollt schmunzeln.

Dienstag, 19.04.11 22:37
 

Wittnau ist einfach das genialste Dorf, will man seine Ruhe haben, hat man sie..

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» vdp1100

re: Suche Schaufensterpuppe
...oder mal bei Breuninge...

» ShinjiIkari

re: Suche Schaufensterpuppe
Ok das hat natürlich was....

» grundel

re: Aus Easy Sports wurden Sportpark City Club´s
Hallo Jan, danke für ...

» Tatoocheck

re: Suche Schaufensterpuppe
Oft zu teuer, kann nicht ...

» ShinjiIkari

re: Suche Schaufensterpuppe
Mal bei E-bay gucken ?

» Alvarez

Geige mit Bogen und Kasten gestohlen - Finderlohn!
Hallo zusammen, am ver...

» Tatoocheck

Suche Schaufensterpuppe
Ich suche eine Schaufenst...

» Tatoocheck

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Ich habe auch Angst vor K...

» mza

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
ohh die antifa macht auch...