zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Kleinststadtgeheimtipps: Buchenbach

Buchenbach ist klein, aber sehenswert. Mit seiner weit zurückreichenden Tradition, idyllischem Panorama und kleinen Läden ist das Dorf im Südschwarzwald genau das Richtige, um dem Trubel der Großstadt zu entkommen. Sabrina hat die besten Tipps für euch! [Mit Foto-Galerie.]



Lage:
Buchenbach liegt circa zwölf Kilometer östlich von Freiburg. Die Kleinstadt befindet sich im Naturpark Südschwarzwald und besteht aus drei verschiedenen Ortsteilen: Buchenbach selbst, Wagensteig und Höllental. Durch das Höllental fährt von Neustadt nach Freiburg die Höllentalbahn.

Gibt's seit: Das Dorfs selbst wurde im Jahr 1420 als Buchinbach by Wisnegg das erste mal erwähnt. Wahrscheinlich hat es Buchenbach aber schon lange davor gegeben; ein Indiz dafür ist zum Beispiel, dass die Wagensteigstraße eine bedeutende Rolle im Mittelalter hatte, da diese auf eine alte Römerstraße zurückging. Bis zum Jahre 1971 bestand das Dorf lediglich aus dem Hauptdorf; 1971 schloss sich Buchenbach dann mit der damals selbstständigen Gemeinde Falkensteig zusammen. 1973 schloss sich Buchenbach dann mit Wagensteig zusammen und 1975 schließlich mit Unteribental.

Namensgebung: Wahrscheinlich geht der Name Buchenbach auf einen Bach zurück, der durch den Pfaffendobel und das Wagensteigtal floss. Dieser Bach hieß Buchenbach; der Bachname änderte sich dann aber vermutlich, als der Pfaffendobel besiedelt wurde; damals setzte sich dann der Name Pfaffendobelbach durch.

Einwohnerzahl: Derzeit leben etwa 3200 Menschen in Buchenbach.



Städtepartnerschaften: Seit Jahren pflegt die Gemeinde Buchenbach eine Partnerschaft mit San Paulo in Peru. Es werden regelmäßig Briefe geschrieben, die dann im Sonntagsgottesdienst verlesen werden. Des Öfteren finden auch Austauschprogramme statt, an denen jeder teilnehmen kann, der Interesse hat.

Häufige Namen: Faller, Löffler, Eckmann, Ketterer.

Das hört der Bürgermeister: Wendelin Drescher (CDU) hört am liebsten Volksmusik.

Pflichttermine: Ein wichtiger Termin für die ganze Gemeinde ist das jährliche Pfarrfest, das an einem Sonntag Ende Januar/Anfang Februar stattfindet. Um zehn Uhr beginnt der Tag mit einem Gottesdienst, den Pfarrer Ansgar Kleinhans hält und an dem alle Vereine teilnehmen. Danach spielt der Musikverein Buchenbach auf dem Kirchplatz. Daraufhin geht die gesamte Gemeinde in Richtung Sommerberghalle. Dort spielt der Musikverein Lieder, der Trachtenverein führt Tänze auf und im Kindergarten gibt es ein Programm für die kleineren Kinder. Für Verköstigung ist natürlich gesorgt: Es gibt Suppe, Waffeln und andere deftige Speisen, aber auch Kaffee und Kuchen.

Außerdem findet jährlich am ersten Advent ein Weihnachtsmarkt in der Sommerberghalle und auf dem Vorhof statt.



Hier trifft sich die Jugend: Für Jugendliche gibt es in Buchenbach nur sehr wenig, aber immerhin gibt es einen  Jugendraum, der an Wochenenden geöffnet ist. Dort kann man Tischkicker spielen oder einfach nur gemütlich beisammen sitzen. Hin und wieder organisiert das Team des Jugendraums auch Partys, die dann Jugendliche aus der ganzen Umgebung anlocken. Ansonsten nutzen viele junge Leute das Angebot der Vereine.

Das sagt die Jugend: "Ich bin froh in Buchenbach aufzuwachsen, denn ich finde es prägt, wo man aufwächst, und ich finde man merkt den Unterschied, ob Menschen eine Kindheit auf dem Land oder eine Kindheit in der Stadt hatten. Oft sind Kinder, die in ländlichen Gegenden herangewachsen sind einfach besser erzogen. Außerdem hat man von hier ja super Verbindungen in die Stadt und kann so trotzdem sehr gut shoppen gehen oder andere Freizeitmöglichkeiten nutzen." [Taty, 16]

Bildung: In Buchenbach gibt es die Sommerbergschule, die aus Grund- und Hauptschule sowie Werkrealschule besteht. Diese wird seit einigen Jahren von Marcus Hain geleitet, der die Schule seitdem er Rektor ist grundlegend verändert hat. Derzeit besuchen circa 250 Schüler die Schule, die von zwölf Lehrkräften unterrichtet werden.



Einkaufen in Buchenbach: Es gibt mehrere Einkaufsmöglichkeiten in Buchenbach. Zum einen den Renner, wo man alles findet, was man zum Leben braucht – angefangen bei Lebensmitteln über Hygieneartikel bis hin zu Zeitschriften. Dann gibt es noch die Bäckerei Kreuz, die erst seit kurzem in Buchenbach eröffnet hat. Dort gibt es nicht nur Backwaren, sondern auch ein paar Lebensmittel. Für Wurstliebhaber gibt es auch eine Metzgerei in Buchenbach, die Wurstspezialitäten aller Art verkauft. Bei gesundheitlichen Beschwerden kann man die dorfeigene Apotheke aufsuchen; im Schreibwarengeschäft kann man sich für die Schule oder den Job ausrüsten. Die darin integrierte Poststelle ist gut, wenn man Postkarten an Freunde oder Verwandte schicken möchte.

Gastrotipps: Sehr empfehlenswert ist das traditionelle Gasthaus Adler, das für seine SchniPoSa bekannt ist – Schnitzel, Pommes und Salat. Das Essen dort ist qualitativ hochwertig, und die Bedienung ist immer freundlich. Für geschlossene Events kann man einen Nebenraum mieten, was auch häufig genutzt wird.

An die oben erwähnte Bäckerei Kreuz schließt sich eine kleine Gaststube an, in der man gemütlich sitzen kann und den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück beginnen oder am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen eine Pause machen kann.



Fluchtmöglichkeiten: Im Ortsteil Himmelreich, der circa einen Kilometer vom Hauptdorf entfernt ist, fährt alle halbe Stunde ein Zug in Richtung Neustadt bzw. Freiburg ab. Die Busverbindung nach Wagensteig, Ibental oder ins Höllental ist jedoch um Einiges unregelmäßiger. Die Busse fahren nicht in regelmäßigem Takt und höchstens stündlich; es bietet sich also an, den Weg zum Bahnhof mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu bewältigen. Der Zugfahrt nach Freiburg dauert ungefähr 20 Minuten.

Sehenswürdigkeiten: Die Buchenbacher Pfarrkirche. Die Grundstein dieser Kirche ist im Jahr 1811 gelegt worden; geweiht wurde sie dann 1901. Ursprünglich wurde die Kirche im barocken Stil erbaut; beim großen Umbau zwischen 1899 und 1901 wurde sie dann dem damals zeitgemäßen neugotischen Stil angepasst. 2000 fand eine weitere Grundsanierung statt, bei welcher der neugotische Stil weiter ausgebaut wurde.



Fasnacht: Für viele Menschen aus dem Dreisamtal ist der Buchenbacher Fasnachtssamstagumzug ein absolutes Muss. Der Umzug beginnt um 14:11 Uhr und dauert ungefähr eine Stunde. Buchenbach selbst hat vier Zünfte: Heustockhexen, Zainemacher, Höllenhunde, Rot-Blau. Nach dem Umzug spalten sich die Generationen: Während die Jüngeren eher im Feuerwehrhaus und später in der Sommerberghalle feiern, sind die Älteren eher im Gasthaus Adler zugange.

Vereine: Die Spielvereinigung (SpVgg) Buchenbach ist ein sehr beliebter und bekannter Fußballverein. Es gibt mehrere Mannschaften, darunter auch Frauen und Mädchenmannschaften. Gerade weil es in dieser Region sonst nicht so viele Mädchenfußballmannschaften gibt, zieht es viele fußballbegeisterte Mädels aus der Umgebung in den Sportverein Buchenbach. Dieser bietet außerdem noch andere Sportarten an: Kinderturnen, Seniorensport, Damengymnastik und Tischtennis.



Es gibt in Buchenbach auch einen Tennis-Club (TC) mit mehreren Mannschaften – darunter auch Jugendmannschaften. Training findet im Sommer auf den Tennisplätzen bei der Sportanlage in Buchenbach statt; im Winter wird das Training in die Halle verlegt.

Für die Musikalischen der Gemeinde gibt es einen Musikverein, der mit der Musikhochschule Dreisamtal kooperiert. Schon junge Kinder können im Musikverein durch musikalische Früherziehung oder ein Musikinstrument tätig werden. Ab elf Jahren kann man der Jugendmusik beitreten und ab 15 dem Musikverein.

Mehr dazu

fudder Serie: Kleinststadtgeheimtipps


Foto-Galerie: Sabrina Kreutz
Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 5
k_c
Donnerstag, 24.03.11 17:12
 

"Wendelin Drescher (CDU) hört am liebsten Volksmusik."

man soll ihn auch schon mal montag abends im schicht gesehen haben (oder hab ich mir das nach dem 8. bier eingebildet?).

Donnerstag, 24.03.11 18:20
 

...und die Friedrich- Husemann- Klinik ist in Buchenbach.
Immerhin die einzige anthroposophische Psychiatrie weit und breit.

Freitag, 25.03.11 12:08
 

Zeinenmacher??????? ich schmeiss mich weg.
was ist denn eine Zeine?
ich kenn nur Zaine......
immer selle zuzogene

Freitag, 25.03.11 14:23
 

Cool, ein Bericht über mein altes Heimatdorf ;)

Freitag, 25.03.11 14:51
 

@badenia: falsch. sabrina ist nicht "zugezogen" sondern eine waschechte buchenbacherin. aber vielleicht gilt auch in jener idyllischen kleinststadt, was anderorts längst bekannt ist: irren ist menschlich. haben's jetzt jedenfalls verbessert - danke für den hinweis :)

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Benny Skateboard

re: re: Was hört ihr gerade?
ups doppelpost - kann man...

» Benny Skateboard

re: re: Was hört ihr gerade?
Ha! Hör ich auch gera...

» OliScratch

Suche Sitzplatzkarte für das Spiel SC-VfB am 28.11.2014
Wenn jemand eine Karte zu...

» ms.banana

In Freiburg spontan Leute treffen
Hi, ein kleiner Freiburg...

» Chinaski

re: Was hört ihr gerade?
Thinking Plague - The Gau...

» Griptape

hat sich erledigt. bitte löschen
hat sich erledigt. bitte ...

» Hugi

Suche 2 Karten sc - hsv für Nord
Hallo, Bin auf der Suc...

» ShinjiIkari

re: Beitrag über Typisierung fehlt
so was bescheuertes von d...

» Wima9

Suche 1 Karte SC Freiburg - VFB 28.11. Südtribüne
Hallo zusammen, suche fü...

» Kathleen

re: Beitrag über Typisierung fehlt
Danke für das Feedback, d...