zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Freiburger Warenwelt: Kaffeerösterei Coffee and More in Staufen

Thomas Schüle ist ein Genussmensch und Qualitätsfanatiker - beste Voraussetzungen um Kaffeeröster zu werden. Vierundzwanzig Sorten Kaffee rotieren bei Schüle in der heißen Trommel und werden zu Nabucco, Rigoletto und Othello – Namen für Kaffees mit unvergleichlichem Aroma und Geschmack, doch nicht ganz so süß wie eine Verdi-Oper.




Thomas Schüle und und die braunen Bohnen

Die Anreise ernüchtert. Die Exkursion zur Rösterei nach Staufen führt in ein Industriegebiet. Ja, auch Staufen hat eins, und man ist doch etwas überrascht, wenn man nur das putzige Fauststädtchen mit der Burg und den unheimlichen Rissen in den Häusern kennt. Wegbeschreibung der Eingeborenen: "Gehen sie zu Aldi, dort finden Sie auch Coffee and More!"

Und so ist es: Thomas Schüle, der in der Johannesgasse direkt gegenüber der Kirche in einem 400 Jahre alten Haus sein Kaffeegeschäft begründete, ist umgezogen – wegen Geruch und Lärm, die er selbst bei der Röstung produziert.

Die Rösterei befindet sich seit einigen Wochen im Gewerbegebiet. Mit mehr Platz und einem großen Trumm von Trommelröster ist sein Geschäft nun den Anforderungen der Zukunft gewachsen. Und mit Ohrenschützern. Denn die Maschinen sind wirklich höllisch laut. Das alte Geschäft besteht natürlich weiter. Doch der Trommelröster im Hinterzimmer darf sich nach zehn Jahren treuer Dienste nun ausruhen.

Doch unsere Aufmerksamkeit erregt zuerst ein kleines trendy Kaffee-Maschinchen für Pads, ein Fremdkörper, den wir in einem Tempel der Kaffeekultur nicht vermutet hätten. "Klar, an einen Kaffee aus einer Siebträger-Maschine kommt er nicht heran", sagt Thomas Schüle. "Aber wissen Sie, ich war mit meiner Frau in Paris, da stehen die Dinger in den Hotelzimmern herum. Und dann ist es doch praktisch, wenn man sich einen guten Kaffee selbst machen kann – anstatt sieben Euro im Straßencafé dafür auszugeben". Thomas Schüle ist pragmatisch und so lässt er mittlerweile mit seinem Kaffee auch Pads herstellen, auch wenn es nicht die Krone des Kaffeegenusses ist.



Den ganzen Nachmittag verbringt Thomas Schüle in der Rösterei. Zuerst werden die Mischungen der Rohkaffees zusammengestellt. Es sind Schüles eigene Kreationen. Viele tragen die Namen italienischer Opern wie Rigoletto, Othello, Nabucco – Quellen der Inspiration. Vier- fünfmal im Jahr fährt der Opernfreund nach Hamburg um Rohkaffee zu kaufen. Fast alle Sorten lassen sich den Arabicas und Robustas zuordnen. So heißen die beiden wichtigsten Arten. Arabica sorgt für Frucht und Aroma. Der zu Unrecht verfemte Robusta sorgt für die langanhaltende dichte Crema und eine Schokonote. Die meisten Barmischungen enthalten beide Sorten.

Arabicas wachsen in Hochlagen und enthalten weniger Koffein als Robusta, der im Flachland gedeiht. Koffein ist ein natürliches Insektizid, das Kaffeepflanzen erzeugen um sich zu schützen. In Hochlagen sind weniger Insekten am Werke und so braucht die Pflanzen auch weniger davon. Nebeneffekt ist, dass man mehr von dem herrlichen Kaffee trinken kann, ohne einen Herzkasper zu bekommen.



Bei der Röstung in der rotierenden Trommel werden die Bohnen bei rund 200 Grad 14 bis 18 Minuten lang bei 180 Grad geröstet. Danach kommen sie auf ein Kühlsieb, die Röstung muss schnell beendet werden, damit der Kaffee nicht unkontrolliert weiter brutzelt. Dann werden noch Steinchen ausgesiebt und der Kaffee ist fertig.


Notizen Für den Einkufszettel

24 Mischungen und reinsortige Kaffees stellt Thomas Schüle her. Welche besonders gut schmeckt, muss man selbst herausfinden – zu Hause. "Jeder Kaffee schmeckt auf jeder Maschine anders." Brühverfahren, Mahlgrad, Temperatur – es sind so viele Faktoren, die den Geschmack beeinflusssen, die unterschiedlich großen Siebe einer Espresso-Maschine, zum Beispiel. Derselbe Kaffee schmeckt völlig anders, wenn ich ich mit einer "Einer-" oder "Zweier-Brause" gebrüht habe.



Schüle röstet seit 2004. Mittlerweile erzeugt er 20 Tonnen im Jahr, die er in seinem Laden oder online verkauft. Einiges geht auch an Restaurants und Cafés – bis nach München auf den Viktualienmarkt. In Freiburg kann man seinen Kaffee im Restaurant Drexler und im Café Wallstraße genießen und in letzterem auch kaufen. Einstiegsdroge könnte der "Staufener Frühstückskaffee" sein, den man für 11,90 Euro das Kilo bekommt, oder kleinere Mengen für 6,50 Euro (500 g) oder 3,50 Euro (250 g). Bis 20 Euro zahlt man bei Thomas Schüle für ein Kilo und bekommt dafür etwa Nabucco "mit fruchtigem Duft und "kräftigen Aroma nach Zitrusfrüchten und Passionsfrucht" oder Rigoletto mit einem Duft "nach kandierten Früchten und dunkler Schokolade" und einem Geschmack nach "süßer dunkler Schokolade mit Anklängen von Haselnuss". Pads sind, wie üblich, teuer, man zahlt stolze 5,90 für 18 Portionen dafür.

Ein Espresso kostet in Laden und Bistro 1,40 Euro, ein Cappuccino zwei Euro. Thomas Schüle backt einen tollen Mohnkuchen, der für 2,80 Euro zu haben ist. Im Bistro wird ein täglich wechselnder Mittagstisch gekocht. Man bekommt  Suppe (4,90 Euro) oder Pasta (5,90 Euro). Beides wird mit Brot, Olivenöl und Wasser serviert.




Wegbeschreibung

Es gibt stündlich mindestens eine Verbindung nach Staufen und zurück. Von Hauptbahnhof geht es zunächst nach Bad Krozingen. Dort zum Gleis 12 gehen. Das ist etwas versteckt seitlich hinter dem Bahnhofsgebäude. Dort fährt die kleine Bahn Richtung Münstertal. Falls sie nicht fährt, gibt es meistens einen Bus. Am besten vorher über EFA informieren. Fahrtzeit circa 45 Minuten.

Vom Bahnhof aus ins Zentrum laufen bis zum Marktplatz. Dort links abbiegen und auf die Kirche zu laufen. Coffee and More befindet sich gegenüber.

Wer zur Rösterei und zum Bistro ins Gewerbegebiet möchte, sollte einfach nach Aldi fragen und sich den Weg erklären lassen. Es ist ein Spaziergang von zehn Minuten aus der Innenstadt.




Adressen und Öffnungszeiten

Coffee and More
Sankt-Johannes-Gasse 14
79219 Staufen
07633-981824

Montag bis Freitag
9.30 bis 18 Uhr

Samstag
9.30 bis 14 Uhr Sonntag
12 bis 17.30 Uhr (März bis November)


Rösterei mit Bistro

Innere Neumatten 13
79219 Staufen
07633-9299914
Web: Coffee and More

Montag bis Freitag
9 bis 18 Uhr

Samstag
9 bis 13 Uhr  
Mehr   dazu


 
Foto-Galerie: Stephan Elsemann

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 3
Donnerstag, 24.03.11 20:38
 

Schöner Artikel mit super Fotos! Werde gleich morgen ins Café Wallstraße gehen und testen.

Donnerstag, 24.03.11 21:24
 

ein verlockender blick, der sich einem da auftut...

Mittwoch, 04.05.11 23:13
 

ich werd auch vorbeischauen, klingt gut.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Griptape

hat sich erledigt. bitte löschen
hat sich erledigt. bitte ...

» Hugi

Suche 2 Karten sc - hsv für Nord
Hallo, Bin auf der Suc...

» ShinjiIkari

re: Beitrag über Typisierung fehlt
so was bescheuertes von d...

» Wima9

Suche 1 Karte SC Freiburg - VFB 28.11. Südtribüne
Hallo zusammen, suche fü...

» Kathleen

re: Beitrag über Typisierung fehlt
Danke für das Feedback, d...

» Marius Buhl

re: Beitrag über Typisierung fehlt
Hej Kathleen, hej Lara ...

» Hugi

Suche 2 Karten sc - hsv für Nord
Hallo, Bin auf der Suc...

» Tatoocheck

re: Was hört ihr gerade?
Antilopen Gang - Beate Zs...

» Chinaski

re: Was hört ihr gerade?
Lucky