zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Jugend forscht Südbaden: Das sind die Sieger

Die Juroren haben entschieden, die Sieger der Regionalausgabe Südbaden von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb stehen fest. 16 von insgesamt 85 Beiträgen, die zur südbadischen Vorentscheidung von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ angemeldet waren, haben es geschafft, eine Runde weiter in den Landeswettbewerb zu kommen.

Jugend forscht Südbaden

Die Gewinner der einzelnen Kategorien im Überblick:

Arbeitswelt
(8 Projekte)

  • Gewonnen bei „Jugend forscht“ hat das Projekt von Klaus Mayer (19). Er hat ein Warn-/Gebotsschild entwickelt, das durch ein kurzes Blinken auf sich aufmerksam macht, sobald man sich der Gefahrenstelle nähert

  • Im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ ausgezeichnet wurde Tobias Spanke (13) vom Schülerforschungszentrum phaenovum in Lörrach. Sein Projekt? Eine Maschine, die das Steckernetzteil aus der Steckdose zieht, sobald ein Handy aufgeladen ist.

Biologie
(22 Projekte)

  • Yannik Schneider (19), Schüler an der Freiburger Merian-Schule, hat den Wettbewerb mit einer Arbeit über den Schadpilz Phytophtora und der Entwicklung einer umweltverträglichen Pflanzenschutzstrategie bei den „Senioren“ für sich entschieden.


  • In der Wettbewerbsgruppe „Schüler experimentieren“ teilen sich Valentin Wagner (13) und Florian Bär (14) vom Friedrich-Gymnasium in Freiburg den ersten Platz mit Thilo Essig (12) und Sebastian Nolle (13), Schüler am Marta-Schwarzenbach-Gymnasium in Gengenbach. Erstgenannte untersuchten, wie das Wachstum von Kressewurzeln von der Wasserversorgung abhängt. Letztere entwickelten eine Alternativmethode, mit deren Hilfe sich Insekten besser konservieren lassen.
 
Chemie (15 Projekte)

  • Den ersten Platz bei „Jugend forscht“ teilen sich Lukas Leinders (16), Anne-Catherine Abel (15) und Alexander Wirz (14) vom Kant-Gymnasium Weil am Rhein, die dem Zauber bunt brennender Kerzenflammen auf die Spur gegangen sind, mit Marc Wenzinger (17) und Andreas Kupferschmid (18) vom Fürstenberg-Gymnasium in Donaueschingen, welche mit einem optimierten Verfahren zur Biogas-Herstellung überzeugen konnten.

  • Auch im Junioren-Bereich teilen sich zwei Teams den ersten Platz. Bennet Schauch (11) und Timon Schenk (13), Schüler des Marta-Schwarzenbach-Gymnasiums in Gengenbach, experimentierten mit haushaltsüblichen Lebensmitteln, um ein umweltfreundliches Klebeband herzustellen. Sharina Kimura (14) und Frederik Pfautsch (14) vom Droste-Hülshoff-Gymnasium in Rottweil entwickelten mit Harz eine ebenfalls umweltfreundliche Klebealternative.


Geo- und Raumwissenschaft
(4 Projekte)

  • Gewonnen hat das Projekt „Wer mitdenkt – erntet mehr!“ von Christoph Wetzel (14), Schüler an der Hansjakob-Realschule. Er hat sich der Frage angenommen, wie sich Erträge in der Landwirtschaft unter Berücksichtigung der Bodenbeschaffenheit steigern lassen.

Mathematik
(7 Projekte)

  • Im Wettbewerb von „Jugend forscht“ teilen sich Lorenzo Toso (16) vom Faust-Gymnasium in Staufen sowie Jan Schulze (17), Thomas Iríon (19) und David Schulz (18), Schüler am Fürstenberg-Gymnasium in Donaueschingen, den ersten Platz auf dem Siegertreppchen. Sie beschäftigten sich mit dem Sortieren von Zahlen dem Schwarmverhalten von Fischen.



  • In der Wettbewerbsklasse „Schüler experimentieren“ ging Janik Katzenmayer (12) vom Faust-Gymnasium Staufen als Sieger nach Hause. Er untersuchte das bekannte Spiel „Schere, Stein, Papier“.

Physik
(12 Projekte)

  • Prämiert wurden bei den „Senioren“ zwei Projekte. Zum einen wurde eine Untersuchung zum Thema Wasserbrücken ausgezeichnet. Eingereicht hat diese Carolin Lachner (17), Schülerin am Hans-Thoma-Gymnasium in Lörrach. Zudem prämiert wurde der Beitrag von Patrick Schäfer (16), Lavrenti Frobeen (17) und Max Ewert (16), ebenfalls aus Lörrach, die sich mit dem Homopolarmotor beschäftigt haben.
 
  • Bei den „Junioren“ haben die Lörracher Leonard Bauersfeld (13) und Lukas Wieg (14) die Juroren mit ihrer Forschung zum Mythos Bermuda-Dreieck überzeugt.

Technik
(17 Projekte)

  • Wettbewerbssieger war das Projekt von Marco Durlesser (14) und Marcel Kaimer (14), beide Schüler am Fürstenberg-Gymnasium in Donaueschingen. Sie entwickelten ein Lego Mindstorms Auto, das rückwärts fährt und Ausschwenkungen des Autos mittels Ultraschall ausgleicht.

Wie geht es für die diesjährigen Wettbewerbssieger weiter?

Die Gewinner von „Jugend forscht“ werden vom 29. bis 31. März 2011 in Stuttgart zum Landeswettbewerb antreten. Für die experimentierenden Schüler geht der Wettbewerb am 14. und 15. April 2011 in Balingen weiter. Und dann?

Vor nunmehr fünf Jahren haben Johannes Burkart und Alexander Joos vorgemacht, welchen Fortgang die Teilnahme am Nachwuchsforscherwettbewerb nehmen kann. Mit einer Tischtennis-Trainingsmaschine machten sie Flugkurvenexperimente, werteten die Ergebnisse am Computer aus und gingen der Schusstechnik wissenschaftlich auf den Grund, die Ronaldinho & Co. bei den Zuschauern beliebt, auf dem Platz jedoch gefürchtet machten.

Mit ihrer Untersuchung der sogenannten Bananenflanke entschieden Johannes Burkart und Alexander Joos nicht nur den Bundeswettbewerb von „Jugend forscht“ für sich, sondern gewannen 2006 auch den ersten Preis beim 18. European Union Contest for Young Scientists in Stockholm.

Welchen Verlauf die Wettbewerbskarriere der diesjährigen Regionalsieger nehmen wird, lässt sich nicht vorhersagen. Wir von fudder.de gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich und wünschen viel Erfolg für die zweite Runde.





Foto-Galerie: Jugend forscht

Tipp:
Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.

Disclosure

fudder ist Medienpartner des Regionalwettbewerbs Jugend forscht. Dieser wird in Südbaden zum zehnten Mal vom Waldkircher Unternehmen Sick AG durchgeführt. Im Rahmen dieser Kooperation gibt es wieder unser Forscher-Blog mit freundlicher Unterstützung der Sick AG.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 2
Montag, 21.02.11 22:25
 

oh cool, die junge kate middleton hat auch mitgemacht :)

Montag, 08.08.11 15:18
 

Super Artikel, bin sowieso ein absoluter Fan von "Jugend forscht" Projekten. Da wird den Kindern wenigstens was beigebracht und sie haben was zu tun.

MFG
Sido

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» fudder-redaktion

Das Model Lina Scheynius erzählt seine Geschichte
Lesenswerte Geschichte ...

» Marks

re: Was hört ihr gerade?
Suicidal Tendencies - You...

» PC_Ente

Alles Banane: Eishockey-Profi mit Spezial-Diät
"20 bis 30 Bananen p...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Wofür die Mahnwache steht...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Congreed - Thanks for ask...

» Chinaski

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Do Make Say Think - Anyth...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Anthrax - Nobody knows an...

» Chinaski

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
The Books - I Didn't Kn...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Butthole Surfers - You do...