zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Skibike fahren am Belchen: Rodeoritt im Schnee

Schlitten? Kenn ich! Ski? Kenn ich! Snowboard? Kenn ich! Skibike? … Was 'n das? Wer im Wintersport eine neue Herausforderung sucht, findet sie am Belchen. Skibike heißt das Gefährt, das aussieht wie ein BMX-Rad, aber fährt wie … schwer zu sagen. Till hat's für fudder getestet.



Belchen Bergstation, 1363 Meter über dem Meer. Vorfreudig steige auf ein stylisch aussehendes lila Skibike mit dem brachialen Namen Sledgehammer 2. Bevor's losgeht gibt’s eine kurze Einweisung vom Kursleiter Thomas Grassner: „Bremsen mit den Füßen, zum Kurve fahren nicht zu stark lenken, eher zur Seite legen, wie auf dem Motorrad.“ Alles klar, wird schon gehen. Habe zwar keinen Motorradführerschein, aber ein Fahrrad. Und Vespa bin ich auch schon mal gefahren.

Die ersten Meter sind super. Man sitzt bequem, kann sich am Lenker festhalten und durch das Bremsen mit den Füßen die Geschwindigkeit kontrollieren. Die zwei kurzen Carvingskier auf denen das Bike steht liegen gut im Schnee. Die Federungen vorne und hinten fangen kleinere Stöße bestens ab. Nur die Handbremsen, die man vom Fahrrad kennt, suche ich vergeblich.

Die ersten vorsichtigen Schwünge gehen leicht von der Hand, beziehungsweise aus der Hüfte. Denn, so die zweite Lektion von Thomas, „in den Kurven wird das Bike mit dem Hinterteil kontrolliert.“ Dann wird der Hang etwas steiler. Mein Sledgehammer nimmt ordentlich Fahrt auf, ich versuche nicht mit den Füßen zu bremsen, sondern professionell die Geschwindigkeit durch Kurvenfahren zu reduzieren. Das geht nicht lange, nur mit Hilfe meiner in Snowboardschuhen verpackten Füße finde ich wieder die Balance. Grade so.

Als nächstes geht’s auf die erste kleine Schussabfahrt. „Den Lenker gerade halten, aber nicht zu verkrampft“, empfiehlt Thomas. Das mache ich, und es klappt. Mit ordentlich Speed geht’s den Hang runter – juhuu, geil. Doch einen anderen Kursteilnehmer hat's erwischt: Sturz in voller Fahrt. „Bin schon weicher gefallen“, meint der Bruchpilot, der eigentlich Snowboard fährt. Klar, wenn man mit dem Teil fällt, kann's einem auf dem Belchen schon mal den Lenker in die Bällchen, sorry, den Unterleib rammen.



Der nächste Streckenabschnitt ist ein Highlight. Wir fahren durch weichen Tiefschnee, mit mittlerer Geschwindigkeit geht’s auf feinstem Pulverschnee vorbei an einem kleinen Wäldchen. Das Skibike haben mittlerweile alle fünf Kursteilnehmer gut im Griff. Und das schon nach der Hälfte der ersten Abfahrt. Snowboard- und Skifahren lernen dauert deutlich länger.

Im letzten etwas längeren Teil der Abfahrt nehmen wir eine Rodelpiste. Sie ist relativ flach und schmal. Das optimale Terrain, um Wedeln zu üben. Also kurze gleichmäßige Schwünge, ein gedrifteter Parallelschwung würde der Fachmann sagen. Die Schlittenfahrer und Fußgänger, die wir überholen, schauen neugierig auf unsere Bikes: „Will ich auch mal testen“, sagt mir ihr erstauntes Lächeln. Ich erwidere ihren Blick mit einem Rrring Rrring der Fahrradklingel, die standardmäßig an jedem Bikelenker befestigt ist.

Angekommen an der Talstation, geht’s direkt in den Lift. Wir wollen mehr. Der Transport des Skibikes ist leicht gemacht. In den gelben geschlossenen Gondeln ist genügend Platz für zwei oder drei Skibikes, die mit etwas über acht Kilo auch problemlos zu tragen sind. Im Lift, der uns von 1100 Meter Höhe in ein paar Minuten wieder 263 Meter hochbringt ist Zeit für ein Schwätzchen.

„Ich habe das Skibike in Österreich entdeckt“, erzählt Thomas. „Vor drei Jahren habe ich mir eins gekauft. Seitdem fahre ich leidenschaftlich gerne.“ Vor zwei Jahren hatte er dann die Idee die Skibikes am Belchen zu verleihen. Sein Angebot kommt immer besser an. Die Schnupperkurse, die er am Wochenende anbietet, sind gut besucht. „Die Leute haben immer Riesenspaß“, sagt Thomas, der seine Ausbildung zum Skibike-Lehrer in Österreich gemacht hat.



Wieder oben angekommen, geht’s in die zweite von insgesamt fünf Abfahrten. Thomas gibt weitere hilfreiche Tipps: „In den Rechtskurven streckt ihr am besten das linke Bein raus. Und in der Linkskurve das Rechte. So könnt ihr das Gleichgewicht halten. Im Endeffekt ist es wie Rodeoreiten, nur halt ohne Pferd.“

Die nächsten Abfahrten auf dem Sledgehammer-Gaul gehen dank der Ratschläge und der langsam einkehrenden Vertrautheit mit dem Skibike nochmal deutlich besser. Von Mal zu Mal werden wir Anfänger sicherer und genießen die gemütlichen Abfahrten. Wirklich ins Schwitzen kommt man nicht, da man sitzt und nicht steht wie auf Skiern oder dem Snowboard. Größere Sprünge und steilere Hänge sind in dem dreistündigen Schnupperkurs natürlich nicht möglich. Aber gegen Ende kann man schon auch Mal ein bisschen Geschwindigkeit aufnehmen, beim Rodeoritt am Belchen.

Bloß übertreiben sollte man es nicht, sonst hat man danach ein lädiertes Knie. So wie ich.

Wer am Belchen das Skibike fahren möchte muss für 39 Euro einen Kurs bei Thomas Grassner machen. Danach kann man das Skibike auch zum freien Fahren ausleihen. "Jeder zweite Teilnehmer kommt wieder", sagt Thomas, bevor er gegen 17 Uhr seine zwölf Skibikes an der Talstation verstaut. Dann fährt er zurück nach Freiburg, und kann mich netterweise mitnehmen.

Gut so, denn mit Bus wäre es kompliziert geworden. Die letzte Verbindung nach Freiburg geht am Wochenende um 16.25 Uhr ab Talstation Belchen. Über Bärental fährt man umständlich nach Freiburg, für die eigentlich 35 km Strecke braucht man zweieinhalb Stunden. Und für die Vormittagkurse ab 9:30 Uhr gibt es leider gar keine Verbindung, die rechtzeitig ankommt. Schade, denn das Skibike fahren macht mit Sicherheit auch vormittags Laune.

Skibike fahren auf dem Belchen
Quelle: YouTube

Quelle: YouTube






Was: Skibike-Kurse mit Thomas Grassner
Wann: In der Wintersaison immer Samstag und Sonntag von 9.30 - 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr.
Preis: Die Teilnahme kostet 39 €.


Skibikeschule Thomas Grassner

Talstation Belchen Seilbahn
79677 Aitern
skibike-belchen@web.de
0176-76551611
Web: skibike-belchen.de    




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 5
Dienstag, 25.01.11 09:44
 

geil.

Dienstag, 25.01.11 09:57
 

saugeil.

Dienstag, 25.01.11 10:30
 

hammergeil***wußte gar nicht das ein Verleih dafür gibt, hab mir son Skibike in Österreich gekauft und genieße Abfahrten.

Dienstag, 25.01.11 12:04
 

fetter artikel! der Spruch mit den Bällchen rockt ;-)

Dienstag, 25.01.11 15:06
 

will auch!

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» mamuck

mitfahrgelegenheit
suche mfg entwerder an di...

» Nougat

-fasdfdf
-sdf

» Fllx

re: Soda Stream Zylinder
hi nana, sabbelbiene i...

» nana7

re: re: Soda Stream Zylinder
Hallo sabbelbiene - das k...

» dirk volker

re: re: Welche Bars/Kneipen vermisst ihr?
bin ein republikaner ...

» hendrik

IKEA "Klippan" Couch zu verkaufen
IKEA KLIPPAN - 2er-Sofa, ...

» UffmLand

re: Soda Stream Zylinder
Auf der Soda Stream Inter...

» Biber

re: Soda Stream Zylinder
Es ist ohnehin ärgerlich ...

» retikulum

re: Soda Stream Zylinder
Auch in der Stadt... Kauf...