zur Startseite
Passwort vergessen?

Wie mache ich ein Kompliment?

Phillip (23) aus Staufen schreibt: "Ich hab oft erlebt, wie andere Männer Frauen angraben und finde das ziemlich primitiv. Ich möchte ungern, dass sich eine Frau durch mich unwohl oder sogar belästigt fühlt. Meistens lasse ich Komplimente deshalb einfach sein. Wie kann ich einer Frau schmeicheln, ohne blöd rüberzukommen?

CC Flickr: by [[MorphoMir]]


Hallo Phillip,

das Schwerste beim Komplimente machen ist, dass der Empfänger das Kompliment überhaupt annimmt. Was heißt das genau? Ich mache ein Beispiel: „Wow, der Schal steht dir echt gut!“ Häufigste Antworten: „ Ach, der ist doch uralt.“ „Den habe ich im Sommerschlussverkauf gekauft.“ „Den habe ich geschenkt bekommen.“ …lauter Rechtfertigungen, die das Kompliment zunichte machen. Schade. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem strahlenden Lächeln und einem begeisterten „Dankeschön!“?

Komplimente vergeben darfst du für alles, was das Gegenüber für die Öffentlichkeit sichtbar macht: eine coole Uhr, schöne Schuhe, eine extravagante Sonnenbrille, ein feines Parfüm (ist natürlich nicht sichtbar), ein passender Haarschnitt…

Wie dich habe ich schon viele Männer sagen hören: „Ja, aber wenn ich einer Frau so ein Kompliment mache, dann kommt das doch immer als plumpe Anmache rüber!“ „Klar“, sage ich daraufhin, „wenn der nächste Satz dann lautet: und, haben Sie heute Abend schon was vor?“ Dass es wunderschön ist, von einem Mann ein Kompliment zu bekommen, der dann noch einen schönen Tag wünscht und dann weiter seines Weges geht, wird mir von Frauen einstimmig bestätigt werden.

Aber Komplimente sollen nicht nur zwischen Mann und Frau, sondern auch unter Gleichgeschlechtlichen stattfinden. Oftmals machen wir ein Kompliment mit der Absicht, Menschen für uns zu gewinnen. Viel zu selten bekommen wir ein Kompliment von Fremden, die in unserem Leben nie wieder erscheinen. Und genau hier liegt die Kunst: Die Freude daran, Menschen einfach ein Feedback zu geben, wie sie auf einen wirken. Das hilft uns selbst, über uns ein Bild zu bekommen.

Unzählige Male bin ich schon im Aufzug gefahren und ich kann mich in den seltensten Fällen an die anderen Insassen erinnern. Eine Anekdote aber vergesse ich nie: Ich stand im Aufzug, als eine Asiatin mit ihrem Ziehkoffer hereinkam. Wir grüßten uns gegenseitig und sie sagte, wie schön das Rot meines Mantels sei. Ich bedankte mich. Danach wünschte sie mir einen schönen Tag und ich ihr auch. So simpel kann eine Alltagssituation zu einem besonderen Moment werden.

Zum Schluss möchte ich noch betonen, dass nur ernst gemeinte Komplimente ihren Zweck auch erfüllen. Also, macht Komplimente und nehmt sie auch an!

Alles Liebe!

Deine Betül




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 
von betül | 28.10.08, 08:00 | Kommentare (32)
Weitere Artikel zu: Kompliment, Mann, Frau, Flirt, Feedback, danke, Aufzug, Anmache, -betül



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 32
Dienstag, 28.10.08 08:10
 

Da kann ich Betül nur beipflichten. Mir ist z. B. im Schneerot eine Frau aufgefallen (sie trug eine weise, enge Hose und war auch sonst sehr hübsch anzuschauen). Als ich sie auf der Toilette wieder traf machte ich ihr ein Kompliment. Denn sie hatte wirklich einen sehr, sehr knackigen Po und das musste auch mal gesagt werden. Sie nahm das Kompliment freudig an und meinte es sei vor allem noch viel mehr Wert weil es von Frau zu Frau war. Ernstgemeinte Komplimente ohne Neid und Hintergedanken machen diese graue Welt einfach schöner. *g*

Dienstag, 28.10.08 08:19
 

Komplimente nicht anzunehmen oder zunichte zu machen ist auch oft ein Zeichen von Unsicherheit. Vielen ist das peinlich, weil sie gar nicht damit umgehen können. Vielleicht sollte die andere Seite halt auch mal was lernen und nicht gleich auf "Anbagger-Hab-Acht-Stellung" gehen, dann wird es auch leichter für denjenigen, der ein Kompliment vergeben will.

Dienstag, 28.10.08 08:49
 

Klar, ein Kompliment ist immer nett zu hören, aber irgendwie, ich weiß nicht.. Wenn jemand zu mir kommt und sagt hey schöner schal, dann sag ich danke, und innerlich mein ich nur "Verpiss dich".
Komplimente als Anmache finde ich einfach daneben, so richtig ausgelutscht. Coller ist es, spontan in ein Gespräch verwickelt zu werden.

Wenn man allerdings jemand ganz ehrlich ein Kompliment macht, nur weil man etwas an ihm/ihr toll findet und danach auch wieder geht, dann ist das was ganz anderes. Sowas verschönert den Alltag und macht beide Personen glücklich. Die Menschen lächeln eh zu wenig

Dienstag, 28.10.08 09:10
 

zu mir hat mal ne freundin von mir gemeint:"hey, cooler pullover!"

meine antwort:"ja ich weiss, deswegen hab ich ihn auch gekauft."

das gesicht von ihr darauf hin war sehenswert.

muhahahaha hach, wie ungehobelt :-)

Dienstag, 28.10.08 09:26
 

Ich hab den Eindruck, die Antwort geht an der Frage vorbei, zumal es dem Fragesteller ums Anmachen ging - die Antwort sagt nur, dass Komplimente gut kommen, wenn man sich direkt darauf verzieht.
Ich glaub er will nicht nur Kuchen haben, sondern ihn auch essen können, wie der Amerikaner so schön sagt.

Dienstag, 28.10.08 09:48
 

Naja, Betül sagt den Menschen schließlich, wie man sich richtig und respektvoll benimmt - nicht wie man am erfolgreichsten Mädels abschleppt. Außerdem hat Phillp doch klar gemacht, daß Komlimente als pure Anmache eher daneben sind oder - wie er sagt - blöd rüberkommen.

Dienstag, 28.10.08 10:06
 

Das die Frage unpassend für die Kolumne wäre, ist kein gutes Argument für die Autorin, deshalb verstehe ich deinen Ansatz da nicht...
Und das er das so klar macht, sehe ich in seiner Aussage nicht - nur das er sieht, wie es nicht geht.
Würde er altruistisch Komplimente machen wollen, warum erwähnen das er sie als fehlgeschlagene Anmache bei anderen beobachtet?
Und warum dann sein Verzicht auf Komplimente, und bei was, wenn nicht einer Anmache?

Sofern du recht hast, gibt es ja kein Problem. Sofern ich recht habe - wie dem armen Teufel helfen?

bsm
Dienstag, 28.10.08 10:44
 

Mach Dir kein Kopf,… mit etwas Übung bekommst Du den richtigen look and feel. Die meisten Frauen stehen auf Arschlöcher also verhalte Dich auch so. Und wenn es nur ums Poppen geht, gibt bei Nadine hier angeblich für 99Cent, oder ebenfalls für 99Cent im A5, wie wir gestern hier gelesen haben, dafür aber mit Tripper – angeblich.

LG
Boris

KMC
Dienstag, 28.10.08 13:35
 

sorry Betül...
aber eins muss ich kurz loswerden:
hast ´n Hammer-Dekollete´!!!
(war das jetzt blöd gell?!)

Gruss

Dienstag, 28.10.08 14:05
 

bsm ist sich nicht sicher obs stimmt aber sagen tut ers ersma trotzdem

hab ich gehört

ich hatte auch eher das gefühl dass die frage sich darauf bezogen hat wie die arme socke eleganter baggern kann, was ich dann auch so machen würde wie -HKP- gesagt hat, das ist als einstieg nicht so anbiedernd wie ein kompliment

Dienstag, 28.10.08 16:31
 

@honeyD da hast du wohl ziemlich sicher der freundin meines chefs ein kompliment gemacht, die ebenfalls bei der schneerot eröffnung war :)

Dienstag, 28.10.08 19:29
 

ok, weil bisher niemand eine antwort gegeben hat, versuche ich es mal:
"Wie kann ich einer Frau schmeicheln, ohne blöd rüberzukommen?" war ja die frage.
schmeicheln ist eh so ne sache - offen in form von komplimenten würd ichs beim kennenlernen ganz weglassen, aber das weiß der liebe phillip ja eigentlich schon, will aber trotzdem.
schmeichelhaft ist es ja auch, wenn man gut zuhört, interesse am gesagten zeigt (wenn du das in ein kompliment verpacken willst, kannst du auch mal sagen "das ist ja interessant"^^); wenn man ehrlich und freundlich ist (als zeichen der wertschätzung, schmeichelt ja auch);...
naja, solche sachen, die im weiteren sinne einfach von guter erziehung zeugen, also eigentlich betüls thema.
mit klassischen komplimenten ist es sehr heikel, meist gehts daneben. vor allem über äusserlichkeiten, wie betül vorschlägt (schal, uhr,...) und das eigene aussehen kommts absolut ausgelutscht.
wenn du aber etwas phantasievoller bist und ne eventuelle trotzdem-niederlage verkraften kannst, komplimentier doch mal was ungewöhnliches.

Dienstag, 28.10.08 21:29
 

mmmh? wenn ichs eichtig verstehe will uns der autor sagen, sei freundlich dann darfst du auch poppen? oder hab ich da was falsch verstanden? ;-)

zu wem soll ich denn hier freindlich sein? :-) huhu!!!! Hallo!!!! ich bin freundlich!!!! :-))))))))


(aber so was von)

Dienstag, 28.10.08 22:46
 

Am aussichtsreichsten ist es hinter seiner Vodka-Red-Bull-Fahne hervorzunuscheln "Du hast wunderschöne Augen..." und einen erwartungsvollen Blick aufzusetzen, als hätte man ein Geldstück in einen Getränkeautomaten geworfen und damit seinen Teil zu der Sache beigetragen.

Dienstag, 28.10.08 22:55
 

^^ oder so.

aber ich habs mit ner antwort versucht, fands halt schade, dass es keine antwort gab.

Dienstag, 28.10.08 23:57
 

Deine Antwort war ein schöner Schal.

Mittwoch, 29.10.08 00:43
 

@whitestar:
Sehe ich auch so, Phillip will eine effektive Anmache, ob primitiv oder nicht ist ja eher zweitrangig.

@cheechchong:
"Wer ficken will, muss freundlich sein" - ein alter Hut. Leider reicht das meistens nicht.

@bsm:
Denke ich auch manchmal, aber dann gibt’s auch wieder so viele andere Thesen. Sich wie ein Arschloch zu verhalten, reicht glaub’ nicht aus, man muss vielmehr eins sein, ohne es zu bemerken.

Mittwoch, 29.10.08 00:45
 

Ach, verdammt, was ich eigentlich schreiben wollte:
Die Frau auf dem Teaser-Bild … da weiß ich ja gar nicht, wo ich meine Augen zuerst hinlenken soll! :S

Manche Leute sehen einfach unverschämt gut aus!

Mittwoch, 29.10.08 00:46
 

Würde Philipp so aussehen, könnte er wahrscheinlich jede und jeden haben - ohne überhaupt ein Wort sagen zu müssen.

Mittwoch, 29.10.08 00:46
 

Phillip, meinte ich natürlich. Ok, das war jetzt mein letzter Kommentar in Folge hier.

Mittwoch, 29.10.08 01:37
 

sähe phillip so aus wäre er ein mädchen alta und müßte, nehmen wir an er bliebe heterosexuell, tips fürs abschleppen von männern erbitten, wozu man sich nu wirklich keine komplimente ausdenken oder sonst irgendwelche mühe geben muss

Mittwoch, 29.10.08 01:42
 

Komplimente sollten immer ehrlich und "Salonfähig" rüberkommen.

Mittwoch, 29.10.08 02:05
 

@lalala:
Hast Du denn gar keine Ausschlusskriterien? Ich hab da so einige, hihi.

Mittwoch, 29.10.08 02:17
 

Die abgebildete Frau erfreut mein Herz. :D

Albern irgendwie … aber je länger ich mir ihr Gesicht anschau, desto mehr bekomme ich den Eindruck, der Ausdruck wär nicht echt, sondern gestellt, fürs Foto, vielleicht hatte sie nur schon zuviel Wein. Der Fotograf wollte sie sicher abfüllen, weil ihm wie Phillip auch keine Komplimente einfallen wollten … blöder Fotoheini.

Mittwoch, 29.10.08 02:25
 

keine frau sollte auf mich verzichten müssen, daher wenig ausschlußkriterien

ich bin da so jesusmäßig drauf

Mittwoch, 29.10.08 02:32
 

Ich befürchte das alles wird Phillip keinen Schritt weiterbringen.
Dabei hätte ich doch auch so gern von Don-Juan-Ratschlägen profitiert. :(

(Blöder Fotoheini!)

Mittwoch, 29.10.08 02:48
 

Solche Komplimente kommen meist nicht ehrlich rüber.
Ich kann da konkret zwei Beispiele aus meinem Leben nennen wo ich auch merkte es ist nicht ehrlich gemeint und ich auch sehr krass die Bestätigung bekam das ich richtig lag.

1. War ein Kumpel von mir, der grub mich dauernd an in dem er auf Angriff ging. Berührung da, zwinkern dort, Kompliment über die Augen usw. Kleine Zettelchen und Sprüche wie..der Typ hat dich nicht verdient. Ich wies ihn immer zurück und immer kam...ich mein es ernst...
Ich meinte es auch ernst, zwar hatte ich damals wirklich nen scheiß Typ, aber ich hatte den und zudem spürte ich genau das diese Komlpimente nicht ehrlich waren. Es ging nur um das eine. Kein Plan warum, aber Frau merkt so etwas einfach.

Als ich meinen Typ rausgeworfen hatte und zufällig mit dem besagten Kumpel telefonierte und das erwähnte, sagte er sofort ich komm zum Kaffee vorbei. Ich sagte, ok komm zum Kaffee vorbei aber in die Kiste hops ich mit dir dennoch nicht.
Da fragte er tatsächlich "warum nicht?"
Meine Antwort war folgende:
Ich bin doch nicht blöd, nun gräbst Du schon so lange an mir rum und wenn du nun das bekommst, auf was du eigentlich abzielst, dann bin ich ja nicht mehr interessant.

Das saß so gut, er sagte nur du hast recht und grub mich nie wieder an.

2. War auch jemand den ich schon länger kannte aber denoch nur flüchtig aus dem Bistro wo ich immer mit Freundinnen war. Eines Abends kamen da auch die besagten Komplimente. Tolle Augen, die schönste Frau die ich kenne..blablabla...
Ich sagte..vergiss es, such dir ein anderes Betthäschen, ich bin keine Frau für eine Nacht, mich muss man erobern.

Er lief weg, drehte sich plötzlich um und brüllte durch das ganze Lokal auf mich zeigend...und dich F... ich auch noch, ist nur ne Frage der Zeit.
Das war mir sehr peinlich und alles guckte zu mir. Ich sagte dann nur mehr selbstbewußt tuend, als es zu sein...
Wie alt willst Du denn werden?

Frauen wollen nicht ins Bett komplimentiert werden. Frauen wollen auch nicht nur auf ihren Körper reduziert werden und als Sexopjekt genutzt werden.

Wenn die Chemie stimmt, die Interessen passen, braucht es keine Komplimente. Es kommt dann alles von selbst, weil beide das selbe Ziel haben. Egal ob auf rein sexueller Ebene bei beiden, oder auf ehrlichem Partnerschaftsinteressen bei beiden=;O)

julietta
Mittwoch, 29.10.08 03:18
 

also jungs, ist ja alles ganz nett.
aber nett sollte man schon sein, das ist ein vorurteil, arschlöcher kämen gut an. funktioniert höchstens bei mädels, die drauf angewiesen sind. die guten bekommt ihr auf die miese tour nicht.
und wenns nur um sex geht, dann ists doch erbärmlich, jemanden überreden zu müssen bzw austricksen. das klappt, wenn sie auch bock hat, so oder so. aber ob sie dann auf euch bock hat, ist ne andere frage. also lieber nett sein. dann kann man auch direkter sein und muss nicht "ich steh auf deinen hintern" hinter einem "ich hol dir die sterne vom himmerl" verstecken. und wenn sie nicht grad scharf auf euch ist - wozu versuchen? was für ne nummer soll das dann werden?
ganz allgemein: wir mögen es nicht, wenn wir merken, dass es einer nötig hat, dass er verbissen oder sogar aufdringlich ist.
wir mögen selbstbewusste männer, die auch entspannt bleiben, wenn wir heute nicht mitkommen. aber die möglichkeit besteht.
viele verwechseln das vielleicht mit arschloch. ist aber was ganz anderes.
und ner frau gleich das herz vor die füße zu werfen ist auch nicht die nette art, sondern hündchen-style. nett geht anders. unter anderem muss man distanzen respektieren. auch gefühlsmäßige.
versteht ihr?
ausgeglichenheit ist vielleicht das zauberwort.

Mittwoch, 29.10.08 08:06
 

Sehr guter Spruch Mutti. In dem Moment ist man meist ja so platt, dass es einem die Sprache verschlägt.
Ich denke, dass ernst gemeinte Komplimente, die nicht darauf abziehlen die Frau oder den Mann ins Bett zu bekommen immer gut ankommen. Natürlich liegt es auch an der Person die die Komplimente bekommt und wie sie die auffasst.
Ganz übel finde ich wenn z. B. ein Typ an mir vorbei läuft und miau macht, da komm ich nicht umher und fange an zu bellen.
Letztens hat mich einer angeschaut als wolle er mich ausziehen, als er dann die Ampel überquernd mich blöd anmachte, hab ich ihn sehr laut, denn er war auch sehr laut, gefragt ob ich aussehe wie eine Pronopuppe und was er sich eigentlich einbildt. Ich verstehe bis heute nicht, was in dem Typ vorging, denn ich war von Kopf bis Fuss eingepackt und ich hatte ihn noch nicht einmal beachtet, bis ich eben merkte, dass ich angestarrt werde. Es gibt schon merkwürdige Anmachen manchmal und das hat nichts mehr mit Komplimenten zu tun, vor allem, wenn die so wie beschrieben, rüber kommen.

Mittwoch, 29.10.08 17:33
 

Un wie platt man ist, wenn man die wahren Hintergründe der Männlichkeiten entlarvt und sie dann erbost ihre gute Erziehung vergessen.
Irgendwie entwickelt man als Frau ein Gespür dafür wie die Komplimente gemeint sind. Vielleicht sind das ja Urinstinkte, die uns geblieben sind um einst die beste genetische Wahl für die Fortflanzung zu treffen. Die Bluffer der Balz wurden erkannt und aussortiert. Heute in der modernen Zeit zum Schutz vor Ausnutzung und Enttäuschung erhalten geblieben.

Wenn ich so etwas merke, gehe ich immer auf Konfrontation und offenbare die wahren erkannten Hintergründe des Geschwafels.
So hat man schnell Ruhe, wenn auch die Männlichkeiten dann wie gesagt ihre gute Erziehung plötzlich vergessen, aber sie zeigen ihr wahres Gesicht und das ist es ja was Frau sehen wollte=;O)

Freitag, 28.11.08 10:42
 

Sowas gibt es ja leider immer viel zu selten -.-

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» siegel

Versuchspersonen gesucht (Sozialpsychologie)
Hallo, es werden Versu...

» fudder-redaktion

re: Spam auf fudder
gesperrt - danke für den ...

» Lumiere

re: Spam auf fudder
Dlove2014

» Biber

re: Probanden für Studie gesucht, 30 Euro!
Ich stelle mir das so vor...

» laz4056

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Ach, wie ist das blöde ;)

» christianhauck

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Du scheinst Dich in Deine...

» URPS

Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Denkfehler haben meist di...

» URPS

re: Petition gegen Markus Lanz
Offensichtlich hatten auc...

» PC_Ente

Das Bananenbaby ist da
Sieh an, sieh an. Sie hat...

» Jan555

re: Die besten Videospiele aller Zeiten
Wenn ich die Zeit, die ic...