zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Freiburger Warenwelt (15): Die Automaten-Emma

Aber ja, die gibt's noch! Die Automaten-Emma ist noch da! Der einzige Rund-um-die-Uhr-Automaten-Laden Deutschlands und vermutlich sogar weltweit, er lebt noch. Eine kleine Sensation ist das, denn für viele war es mit der Emma vorbei, seitdem der Laden in der Schwarzwaldstraße dicht machte. Die hatten das Zweitgeschäft in Zähringen vergessen. Stephan hat es sich angesehen.



Das Geschäft

In der Waldkircher Straße tut sie weiter Dienste, die Emma mit der beeindruckenden Oberweite. In der Schwarzwaldstraße musste der Betreiber vor zehn Jahren raus. Hat sich nicht gelohnt, seitdem die Tankstellen Lebensmittel verkaufen, denkt man. Stimmt auch, aber nicht ganz! Der heftige und wohl zu lautstarke Zuspruch der nächtlichen Kundschaft hat Lutz Bahner den Betrieb in der Schwarzwaldstraße aufgeben lassen – vor zehn Jahren etwa.



Davor waren die beiden Automaten-Emmas viele Jahre die einzige Quelle fürs Überleben ganz Freiburgs nach 18.30 Uhr und am Sonntag. Ob Miracoli, Klopapier, Butter, Toastbrot, die Flasche Sekt, Kondome – und Bier natürlich: Alles da! Hingehen, Geld einwerfen, den Zahlencode tippen.....  Wer länger als zehn Jahre in Freiburg ist, ist damit vertraut.



Die Technik dürfte mittlerweile einzigartig sein und wäre eine Zierde für jedes Technikmuseum. Sie kommt mit ganz einfachen Maschinenrechnern aus. Das ist vielleicht auch der Grund dafür, dass sie immer noch funktioniert.

Die Automaten-Technik kam damals, das war 1980, aus Frankfurt und konnte sich nie so richtig durchsetzen. "Sie war anfangs rein mechanisch und zu anfällig, bis wir sie nach ein paar Jahren modifiziert haben," sagt Mikael Bahner,
der die Idee aus Schweden mitbrachte und heute auf den Azoren lebt.



Das Geschäft ist aber auch eine Stilikone mit klarem und nüchternem Design nur in blau, weiß, rot. Niemals wurde was verändert oder aufgehübscht. Schöne Icons gibt es für die Bedienelemente. Für Kontrast sorgt die Emma selbst: Sie ist eine fröhliche Bauersfrau mit ebenso züchtigem Dutt wie vorwitzigen Formen. Nicht gerade pc – doch mit ihren Sommersprossen kann sie jeder Manga-Handy-Sirene das Wasser reichen.



Kurzum, das Ganze schreit nach Bestands- und Denkmalschutz. Der funktioniert allerdings bekanntlich immer dann am besten, wenn er erst gar nicht gebraucht wird, sprich: solange die Emma profitabel bleibt. Also nichts wie hin, wenn nächtens leer der Kühlschrank gähnt und Hunger und Durst unstillbar werden.



Hier und sonst nirgends

Der Einkauf dort ist nämlich auch ein Event. Geld einwerfen und gleich danach wird's spannend. Haben wir den Code richtig getippt? Gleich wissen wir's. Ein Metallkasten setzt sich in Bewegung, fährt vor den gewünschten Artikel, wenn's der richtige Code war, und eine Zauberhand schiebt das rettende Feierabendbier, das dringlich benötigte Klopapier oder was sonst auch immer dringlich gebraucht wurde, nach vorne und das Objekt der Begierde plumpst runter in den Metallkasten. Es geht auf wundersame Weise dabei nicht kaputt.



Jetzt fährt der Metallkasten wieder zurück in die Ausgangsposition. Davor geht eine Metalltür auf. Jetzt heißt es mutig sein und hineingreifen und das Bier oder die Kondome oder die Kartoffelsuppe herausholen. Denn schon ganz bald geht die Tür wieder zu und der Einkauf ist wieder weg. Noch mal gut gegangen – wie jedes Mal eigentlich.



Die Wundermaschine ist irgendwas zwischen Getränkeautomat und einer automatisierten Lagerhalle in Miniatur. Der Kunde muss Robotern Vertrauen schenken, deren Wirken sich nicht wirklich erschließt. Möge die Macht mit Ihnen sein!


Notizen für den Einkaufszettel

Emma ist nicht der einzige weibliche Star im Automaten-Geschäft. Da wär noch die Biergit, das Schwarzwaldmädel auf den Rothaus-Flaschen. In der Emma ist Biergit sehr häufig anzutreffen, denn Rothaus-Bier ist äußerst beliebt. Es kostet 1,20 Euro (0,5l). Stammkunden wählen stets die zwei linken Schubfächer. Warum, erfährt man, wenn man es selbst tut.



Einer von den Stammkunden hat sich gerade sein Bierchen gezogen. Es ist billiger als in der Tanke. Und die Freude ist ihm anzusehen, dass es so viel kühler ist als beim Kaufland ein paar Schritte weiter. So einfach kann das Glück zum Feierabend sein.



Selbstverständlich ist hier alles teurer als im Supermarkt. Aber einiges ist auch wiederum nicht ganz so teuer wie in den Tankstellen. Rund 150 Artikel führt die Emma. Hier sind ein paar Preisbeispiele: Mineralwasser: 0,90 Euro, Butter: 1,50 Euro, Karamellbonbons: 0,20 Euro, Jogi: 0,60 Euro, 10 Eier: 1,80 Euro, Miracoli: 3,20 Euro, 2 Rollen Klopapier: 1,20 Euro, Tempo: 0,20 Euro, 3 Billy Boy: 3 Euro.



Wegbeschreibung

Die Automaten-Emma liegt an einer quirligen Kreuzung zwischen Zähringer Straße, Waldkircher Straße und Offenburger Straße. Auch die Händelstraße mit dem Wohnheim gehört zur Nachbarschaft.

Vom Bertoldsbrunnen fährt man mit der Straßenbahn-Linie 2 in Richtung Zähringen. Haltestelle Hornusstraße aussteigen und zurücklaufen. Bei der nächsten Kreuzung links in die Waldkircher Straße abbiegen. Die Emma ist in dem Eckgebäude zwischen Zähringer- und Waldkircher Straße untergebracht. Es gehört postalisch zur Zähringer Straße. Der Eingang der Automaten-Emma ist aber in der Waldkircher Straße. Mit der Straßenbahn sind es ungefähr 13 Minuten – mit dem Fahrrad etwa zehn Minuten.




Adresse

Automaten-Emma
Zähringer Straße 8 – Eingang Waldkircher Straße
79108 Freiburg
0761/509406 für Reklamationen

Öffnungszeiten

immer !
24 Stunden !
Rund um die Uhr !
24/7



Foto-Galerie: Stephan Elsemann

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.




Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 30
Freitag, 10.10.08 11:06
 

hach, wie schön. :-)
seit es die in der schwarzwaldstr. nicht mehr gibt war ich nicht mehr da. auch weil die andere nie auf meinem weg liegt.

Freitag, 10.10.08 11:24
 

Die gute alte Emma, Retter in der Sonntagsnot, retter über vergessene Feiertage, Retter bei unerwarteten Gästen.
Was wären wir nur ohne sie=:O)


Freitag, 10.10.08 11:46
 

ich erinnere mich gut an die EMMA in der Schwarzwaldstrasse, dort konnte man den spontanen wochenend-früh-morgendlichen-Bierhunger stillen, am Sonntag Toastbrot kaufen und und und.... Tankstellenshops gab es bis auf die ESSO in FR-West nicht.
Damals der "Hit" war der Kartoffelsalat...... und Würstchen im Wurstwasser....

Ex-Moskito
Freitag, 10.10.08 11:48
 

Wenn etwas Kult ist, dann die Emma!
Wenn es mal nächtens etwas voller war und man den Leuten beim Einkaufen zuschauen und ungebetene Kommentare ablassen konnte...
0,5 l Rothaus 2.-DM, ach ja!

Freitag, 10.10.08 11:53
 

Kommen Fudder-Redakteure nicht über Freiburgs Stadtgrenzen hinaus? Ist Freiburg die Welt?

"Der einzige Rund-um-die-Uhr-Automaten-Laden Deutschlands und vermutlich sogar weltweit, er lebt noch."

Da reicht schon mal ein Ausflug nach Karlsruhe. Am Mendelssohnplatz gibt es auch so ein Automatengeschäft. Das heißt zwar nicht Emma sieht aber genauso aus!

FloKA
Freitag, 10.10.08 12:12
 

Dazu siehe auch: http://ka.stadtwiki.net/Erna

Hab da zwar mal ganz in der Nähe gewohnt, der Laden ist mir aber noch nie aufgefallen. Seit der ScheckInn bis 22 Uhr offen hat bestand auch keine Notwendigkeit mehr, da hinzugehen.
Dass das weltweit einmalig ist, kann ich mir im Hinblick auf das deutsche Ladenschlussgesetz schon vorstellen, woanders geht man einfach in den 24h Markt...

Freitag, 10.10.08 12:17
 

....schön waren die Zeiten mit der Emma in der Schwarzwaldstr.
Wochenends ab 0.00 Uhr Bierchen ziehen und den Sozialpädogogen, den Kraftfahrer, den Punk und den Arenabarbesucher dabei treffen.

In der Emma-Waldkircherstr. war ich auch noch nie. Muss ich mal ändern.

Freitag, 10.10.08 12:39
 

karlsruuh? -pah! wer interessiert sich für karlsruuh? ;-)

Freitag, 10.10.08 12:42
 

Einfach kultig die Automatenemma, und so oft Retter in letzter Not. Würde gerne mal Bilder der Überwachungskamera mit mir sehen, aus den 80ern z. B. ;~)

Freitag, 10.10.08 12:48
 

hab als kleiner bengel in der kehlerstrasse gewohnt...die emma hats einem leicht gemacht auch mal ein bier zu kosten ;-)

Freitag, 10.10.08 12:48
 

stadtwiki karlsruhe? hmm sowas könnte man doch für freiburg auch mal machen.

Rollig
Freitag, 10.10.08 12:52
 

"Stammkunden wählen stets die zwei linken Schubfächer. Warum, erfährt man, wenn man es selbst tut."

Und warum erfahr ich das nicht im Artikel? Wozu les ich das hier denn dann überhaupt? Erwarten die fudder-Redakteure allen ernstes, dass sich jeder Leser ein Bier im richtigen und im falschen Fach zieht um zu vergleichen?

Freitag, 10.10.08 12:54
 

@Andrés
na das widerspricht sich nun aber...

Freitag, 10.10.08 13:13
 

ich bin halt schizophren

Freitag, 10.10.08 13:16
 

Alle beide?

:D

Freitag, 10.10.08 13:34
 

@stipe_henson hehee Deine kritik in Ehren, nur wenn du dem Link von FloKA folgst wirst du festellen das es vielleicht inzwischen Nachahmer unserer Emma gibt, aber das sind eben lediglich Duplikate.

Unsere Emma ist damit dennoch einzigartig in Deutschland, da sie das Original ist.
Warum also über Freiburgs Grenzen hinaus, wo doch Fudder eine Freiburg spezifische Seite ist und noch dazu das Original des Berichtes aus Freiburg kommt??

Zitat aus dem Karlsruher Wiki:
______________________________
Am 1. Oktober 1988 wurde die Erna in Karlsruhe eröffnet.

Neu war die Idee nicht. Vor über 30 Jahren gab es das gleiche Konzept schon in Freiburg und der Schweiz mit Telefonwählscheibe. Der Name in Freiburg: Automaten-Emma. In den 90er Jahren gab es auch einen Automaten im Hof der Kaiserpassage. Produkte konnten dort vor dem Schaufenster des heutigen Internetcafés bei der Kneipe Emaille gezogen werden.

Das Bild aus dem Jahre 2005 zeigt den Laden, wie er ab etwa 1993 aussah, davor gab es eine Version mit Glasfront und Eingangstür.

Am 1. Januar 2007 wechselte der Besitzer bei unverändertem Konzept.

Das Motto lautet: Wenn alle Geschäfte geschlossen haben und Sie haben was vergessen: „Die Erna hat's“

Freitag, 10.10.08 13:36
 

Da fällt mir noch ein, selbst der Name ist ein Hohn...
Unseres Emma, deren seins Erna...

Freitag, 10.10.08 14:18
 

@rechnungsstelle: ja, ICH und ÜBER-ICH. ab und zu meldet sich dann noch ES, dann werden wir ganz kompliziert. ;-)

keinekaffeetrinkerin
Freitag, 10.10.08 17:54
 

ich wollte mal vor vielen jahren in der schwarzwaldstrasse mal was einkaufen - glaube zahnpasta oder sowas. hab drei mal die richtige nummer eingegeben und jedesmal kam ein pfund kaffee. war nicht ganz so ärgerlich, weil der kaffee glaub ich mind. 3x so teuer war als das was ich haben wollte :-)

Freitag, 10.10.08 18:33
 

Achja, die alte Emma in der Waldkircherstrasse...früher fast jeden Freitag, jeden Samstag da Zwischenstation gemacht, wenn man auf der Fahrt zum Oktan war..irgendwann morgens um eins oder zwei...kurze Stärkung und dann gings weiter :-)
Aber seitdem Tankstellen rund um die Uhr offen haben...auch kein Problem mehr...hab jedenfalls lange da nicht mehr angehalten.

Freitag, 10.10.08 21:40
 

Ich finds geil!
Wohne erst seit ca. 8 Jahren in Freiburg und kenne deswegen natürlich die EMMA in der Schwarzwaldstrasse nicht.
Auch der Laden in Zähringen war mir bisher nicht bekannt (und das obwohl Freiburg in solchen Sachen doch soooo klein ist).

Und wer jetzt die erste Emma oder die erste Erna hatte ist doch völlig egal! Es ist einfach kultig und hat stil!

Yeahhh, Emma an die Macht, wer brauch schon Tankstellen in der Fahrrad-Stadt... :-)

Freitag, 10.10.08 21:56
 

Kenn den Laden gar nicht.

Freitag, 10.10.08 21:56
 

geiles ding!
aber was ist bitte im fach 402?
scöne foto´s, nur leider ist die reihenfolge am ende nicht ganz logisch. aber top!

Freitag, 10.10.08 22:01
 

ach ja, ich denke auf der linken seite wird das bier gekühlt bzw. stehen die produkte die gekühlt werden müssen...
??????? möglich, möglich!!!??

Samstag, 11.10.08 13:48
 

super Sache ... die Emma werd ich bald mal ausprobieren - Bis jetzt kenn ich nur Febo aus Amsterdam, wobei es dort auch nur Warme Burger zu kaufen gibt.

Samstag, 11.10.08 14:11
 

Alles FALSCH !!!

Das gab es schon 1966 (!!!) in meiner Jugendzeit in Wiesbaden - ich erinnere mich noch sehr plastisch daran.

Dort bekam man am Eingang einen etwa bonbondosengrossen roten Chip, den man für jede Ware einwerfen musste und dann das Fach anwählen, der Chip kam jedesmal wieder heraus und die Ware wurde in einem internen Korb gesammelt. Wenn man fertig war warf man den Chip am Ausgang in die "Kasse" (der Betrag war auf dem Chip gespeichert), bezahlte und bekam dann den Zugang zum Warenkorb.

Damals trauten die Leute aber wohl der Technik noch nicht - nach einem anfänglichen Run - wohl mehr aus Neugier - wurde der Laden nach einem guten halben Jahr wieder aufgegeben...

Samstag, 11.10.08 15:37
 

Vielleicht ist er deshalb in der Geschichte der Automaten untergegangen, weil er nur kurz existierte.

Schade eigentlich, wenn man bedenkt wie sauteuer diese Technik 1966 gewesen sein muß und dann nach nem halben Jahr das aus..

lou
Samstag, 11.10.08 19:14
 

Ich wusste gar nicht, dass es sowas hier noch gibt. Interessant.

Ex-Moskito
Samstag, 11.10.08 19:25
 

"Stammkunden wählen stets die zwei linken Schubfächer. Warum, erfährt man, wenn man es selbst tut."

@rollig

Also ich hab früher als Kunde immer die Bierfächer gewählt, bei denen es am schnellsten ging, ich hatte halt großen Durst ;-)

Montag, 27.10.08 00:13
 

Gibts die echt noch ? Heutzutage bekommt man doch Alles an der 24h Tanke nebenan, und sicher noch 100x frischer. Ich hab mir mal urlang her an der Emma in der Schwarzwaldstr. ein paar Landjäger gezogen, danach war ich 1 Woche Out of Order !!!! Wenn die Rewes heute bis 22h auf haben, wie überlebt die dann ? Das Essen darin ist jedenfalls widerlich, für eine Glühbirne oder Sicherung kaufen finde ich sie noch max. tolerabel.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Lieselotte

re: Sojaprodukte - gesunde Ernährung?
@Bella92, ja, da hast du ...

» Lieselotte

re: re: Lieblingsserie
Orange is the New Bla...

» Lieselotte

re: re: Lieblingsserie
Orange is the New Bla...

» Bella92

re: Sojaprodukte - gesunde Ernährung?
@Layana: Das ist so aber ...

» Bella92

re: re: re: Lieblingsbuch
Also ich lese ja total ge...

» Bella92

re: Der Hobbit-Die Filme
Also gerade den ersten He...

» Bella92

re: Lieblingsserie
Ich schaue gerade die neu...

» Bella92

re: re: re: Schuhe zum Ausgehen: Angesagte "Allrounder"?
Ich muss ja sagen, dass i...

» Bella92

re: Fusion Festival 2014: Live & DJ-Sets
Hast du denn ein Ticket? ...

» vdp1100

re: Was hört ihr gerade?
Vor ein paar Tagen durch ...