zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Schlagfertigkeitstraining für Schüler: "Du stinkst!" - "Gute Nase, Mann!"

Er ist der Spezialist für flotte Antworten: Matthias Pöhm hat Bücher wie „Nicht auf den Mund gefallen“ oder „Frauen kontern besser“ veröffentlicht und gibt Rhetorik-Seminare. Sein neuestes Werk heißt „Schlagfertig auf dem Schulhof“ und soll Schülern beibringen, wie man Schulhof-Mobbern Paroli bietet. Carina hat mit ihm gesprochen.

Waren Sie als Kind schlagfertig?


Matthias Pöhm: Ich lag wohl leicht über dem Durchschnitt. Ich bin das jüngste von neun Geschwistern, da macht man einiges an Auseinandersetzungen, Neid und Zwist mit. Aber wenn man sich mit dem Thema über Jahre hinweg beschäftigt, kann man nicht verhindern, dass man dramatisch besser wird.

Wie definieren Sie Schlagfertigkeit?


Schlagfertigkeit ist das schnelle sprachliche Reagieren auf unerwartete Situationen. Schlagfertig ist es etwa, wenn eine Kaffeetasse umfällt, zu sagen: „Scheinbar war er nicht stark genug.“

In ihrem Buch empfehlen Sie aber ja gerade nicht Spontaneität, sondern das Auswendiglernen von vorgefertigten Antworten...


Die vorbereiteten Antworten sind deshalb sinnvoll, weil auf denselben Topf immer derselbe Deckel gehört. Wichtig ist nicht, dass man einen Originalitätspreis gewinnt, sondern dass man für sich selbst ein gutes Gefühl hat danach.

Ist Schlagfertigkeit also tatsächlich lernbar?


Es ist wie beim Autofahren: Die Grundfertigkeit kann jeder lernen, aber nicht jeder wird  ein Michael Schumacher – und ebenso wenig dann eben ein Oliver Pocher oder ein Harald Schmidt.

Sie stellen in ihrem Buch viele von Kindern erlebte Szenarien vor. Wie haben Sie recherchiert?


Ich habe über Lehrer Fragebögen verteilen lassen und  meine Newsletter-Abonnenten angeschrieben. Da kamen von Eltern wie Kindern viele Erlebnissen zurück. Es ist schon hart, was in deutschen Schulen so abläuft.

Was fallen da für Sprüche?


Wenn ein Kind irgendeine Andersartigkeit hat, eine Zahnspange, eine andere Hautfarbe oder ausländische Eltern, dann wird es gnadenlos fertiggemacht. „Hänseln“ ist da nett ausgedrückt. Wenn einer humpelt, dann heißt es eben: „Du Krüppel!“

Und wie sollten Kinder auf Beschimpfungen wie „Arschloch“ reagieren?


Mein Favorit, zu dem ich in den meisten Fällen rate, lautet: „Gratulation, du bist der Erste, der das korrekt erkannt hat. Übrigens, was haben wir heute in Mathe auf?“ Zuerst nimmt man so dem Angreifer durch unerwartetes Zustimmen den Wind aus den Segeln. Das lässt sich beliebig variieren. Auf „Du stinkst“ antwortet man „Gute Nase, Mann.“ Wenn man nicht zu erkennen gibt, dass man leidet, dann verliert der andere schnell die Freude an der Beleidigung. Und mit dem zweiten Teil der Antwort lenkt man dann schnell ab.

Sind Kinder denn grausamer als Erwachsene?


Eindeutig. Erwachsene brauchen einen Anlass, Kinder sind ganz allgemein im Alltag grausam. Ein Kind hat ja auch etwa keine Bedenken, einer Fliege die Flügel auszureißen.

Haben Sie das Gefühl, dass das Mobbing auf Schulhöfen schlimmer geworden ist?


Ja. Ich erkläre mir das mit dem Imitationsverhalten. Kinder sehen bei anderen oder im Fernsehen, dass da gehänselt wird, und machen es nach. Das wird aber auch irgendwann wieder aus der Mode kommen. Es ist eine Welle, die abschwappen wird.



Sie sprechen im Buch auch von „Rädelsführern“. Wie wichtig sind Hierarchien unter Kindern?


Es gibt eine Art unterschwelliges Einvernehmen, auf wen mehr und auf wen weniger gehört wird. Und diejenigen, die niedriger stehen, wollen sich dann mit Sprüchen profilieren und anerkannt werden. Auch Erwachsene haben dieses Bedürfnis. Die erwähnen im Beisein von anderen dann  eben ihren Malediven-Urlaub

Hänseln Mädchen und Jungen unterschiedlich?


Ja. Bei Mädchen läuft das über Liebesentzug, in der Art „Wenn du mit der jetzt noch sprichst, dann bist du nicht mehr meine Freundin.“ Bei Jungs heißt es einfach „Du Arschloch!“

Ist ein solch antrainiertes Verhalten nicht schon ein früher Schritt hin zu einer Art Managermentalität?


Wer das nicht möchte, der kauft mein Buch ja auch nicht. Wer es aber kauft, der zeigt, dass er ein Bedürfnis hat, und dem soll dann geholfen werden.

Sie raten von Schimpfwörtern ab, aber durchaus mal zu verbalen Gegenangriffen oder zum ausgestreckten Mittelfinger…


Wenn zum Beispiel einer, der humpelt, sich 50 Mal anhören muss „Du Krüppel“ und ihm dadurch geholfen ist, dass er den Mittelfinger zeigt und sich so endlich wehren kann, dann lasse ich dafür jede Moral fallen.

Aber wenn das Gegenüber   gewaltbereit ist? Ist Flucht  nicht  die bessere Alternative zu einem flotten Spruch?


In Einzelfällen sicher. Meine Strategie ist wie ein Roulette-Spiel mit 80 Prozent roten und 20 Prozent schwarzen Zahlen. Stellen Sie sich vor, Sie setzen auf die roten Zahlen und gewinnen erstmal permanent. Und plötzlich fällt Schwarz. Das heißt aber nicht, dass Ihre Taktik falsch war. Sie erzielen mit meinen Strategien unterm Strich einfach bessere Ergebnisse, auch wenn es mal schiefgeht.

Ihr Buch enthält auch Ratschläge zur Körperhaltung. Was ist wichtiger: der Wortlaut oder die Körpersprache?


Letzteres. Vor allem der Ton und der Blick machen unheimlich viel aus. Der gleiche Text wirkt dann schnell ganz anders. Deswegen rate ich Kindern auch an, Seminare bei mir zu besuchen oder aber mit dem besten Freund zu Hause zu trainieren.

Wie wird man eigentlich Schlagfertigkeitstrainer?


Ich habe mein eigenes Problem überkompensiert. Früher konnte ich nicht vor anderen sprechen. Dann habe ich Bücher gelesen, Seminare besucht, wurde zum Sprech-Profi und Rhetoriktrainer. Auf Schlagfertigkeit habe ich mich spezialisiert, weil das die Leute besonders interessiert hat.

Behalten Sie jetzt auch privat immer das letzte Wort?

Nicht immer. Aber immer öfter.





Web: Matthias Pöhm


Matthias Pöhm: „Schlagfertig auf dem Schulhof! Wie man Großmäulern clever Paroli bietet“, MVG Verlag, 12,90 Euro




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 30
Herr Vorragend
Mittwoch, 30.07.08 09:46
 

Naja, also wenn man auf du Arschloch so "kontert" indem man zustimmt, ist man erst mal das Arschloch mit persönlicher Genehmigung. Vielleicht wird der Beleidiger irgendwann das Interesse verlieren, aber erst mal ist das eher unwahrscheinlich. Und auch von "was haben wir in Mathe auf?" werden sich wohl die wenigsten irritieren lassen.
--> Deshalb ist die korrekte Herangehensweise selbstverständlich so:
- "du stinkst"
- "Ey! Deine Mutter stinkt!"

- "Du Arschloch"
- "Deine Mutter sein Arschloch!"

Und wenn alles nichts hilft: "Deine Mutta ist selber ein Huansohn!"

Andrés
Mittwoch, 30.07.08 10:14
 

seh ich auch so. wer auf "du stinkst" mit "gute nase, mann" antwortet, wird den rest seiner schulzeit der stinker sein.

Deine Mutter
Mittwoch, 30.07.08 10:29
 

Ich denke

"Du stinkst"
Sorry nächstes mal dusche ich nachdem ich von deiner Mutter gestiegen bin.

"Du Arschloch"
Immerhin ist bei mir eine Persönlichkeit erkennbar.

JosFritz
Mittwoch, 30.07.08 11:02
 

Bitte nicht zuhause nachmachen!

*****************************************************

"In Ihrem Buch empfehlen Sie aber ja gerade nicht Spontaneität, sondern das Auswendiglernen von vorgefertigten Antworten..."

*****************************************************

Schön auf den Punkt gebracht.

In den Schredder mit dem Schrott.

Und alle Kinder, die wegen der bescheuerten Ratschläge gemobbt wurden, dürfen dem Autoren Sand in die Augen schmeißen!

Dann kommt bestimmt die schlagfertige Antwort: "Gut gezielt, Alter!"

Erinnert mich an den alten Witz:

Ein brutaler Schläger betritt den Saloon und brüllt:
"Wer hat mein Pferd rot lackiert?!"
Schweigen.
Dann steht ein schmächtiges Männeken auf und sagt:
"Ich war´s!"
Der Schläger verprügelt das Männeken nach Strich und Faden und geht.
Nach einer Weile rappelt sich das Männeken auf, spuckt das Blut und ein paar Zähne aus und triumphiert
"Den hab ich vielleicht verarscht! Ich war´s nämlich gar nicht!"

Freiburger
Mittwoch, 30.07.08 11:34
 

So ein Unsinn. Wer sich so gibt wie in dem Schrottbuch beschrieben, wird noch mehr abkriegen.

Man muss nicht gleich direkt zurückbeleidigen. Es geht auch subtiler.
"Du stinkst"
"Das ist Duschgel. Aber ich weiß, sowas kennst du nicht."

""Du stinkst"
Sorry nächstes mal dusche ich nachdem ich von deiner Mutter gestiegen bin. "

Das kommt auch gut. =)

Joseph G.
Mittwoch, 30.07.08 12:01
 

*Dieser Kommentar wurde wegen Verstoß gegen die fudder-Netiquette entfernt*

Belehlerbar
Mittwoch, 30.07.08 12:08
 

Tausche Buch (Neuwert 12,90 Euro, einige Blutflecken, aber noch leserlich) gegen Pfefferspray.

DerOnkel
Mittwoch, 30.07.08 16:15
 

...was für eine Torfnase, unglaublich.
Und dann noch allen Ernstes von sich behaupten, er sei schlagfertig.
Wird früher auf dem Pausenhof sicher genug auf die Ohren bekommen haben.
Wie brunsblöd muß man dann eigentlich sein, tatsächlich auf eines seiner "Seminare" zu gehen?

fuenf
Mittwoch, 30.07.08 16:26
 

Also das mit dem Kaffee find ich gar nicht so schlecht. ;)

fuenf
Mittwoch, 30.07.08 18:43
 

@fudder:
Hä, ihr könnt doch nicht den Joseph-G.-Kommentar löschen! Der war mit Abstand der intelligenteste, witzigste und schlagfertigste hier! Oh mann... armselig.

Redaktion fudder
Mittwoch, 30.07.08 18:54
 

Kommentare, die aus der Sicht von Angehörigen des NS-Regimes geschrieben werden, lassen wir hier nicht stehen. Selbst, wenn sie als Satire gemeint sind.

fuenf
Mittwoch, 30.07.08 19:15
 

@Redaktion fudder:
Das meint ihr nicht ernst, oder? Klar, Goebbels (auf den hier zwar sehr direkt angespielt und aber der eben nicht explizit genannt wird) hatte genau diese Sichtweise: eine so selbst-reflektierte und selbst-ironische, gar zynische. Scheint ja ein cooler Typ gewesen zu sein. Wollt ihr eure Leser wirklich a priori für dumm erklären?

Euer Problem ist, dass ihr kein Konzept habt. Dafür (in diesem Fall) einen absolut verkorksten Umgang mit der jüngeren Deutschen Geschichte. Warum werft ihr dann eigentlich nicht die Zensur über Bord?

Am besten ihr löscht meinen Kommentar einfach. Auf solche fadenscheinigen Begründung kann ich nichts entgegnen. Und wer (unnötige) Zensur propagiert, hat einfach nicht nachgedacht.

fuenf
Mittwoch, 30.07.08 19:17
 

@Redation fudder:
In der ersten Klammer ist ein und zuviel, dafür ein Komma zu wenig... aber ich denke, ihr könnt's trotzdem verstehen.

Lubitsch
Mittwoch, 30.07.08 19:58
 

@fudder Redaktion schrieb:

"Kommentare, die aus der Sicht von Angehörigen des NS-Regimes geschrieben werden, lassen wir hier nicht stehen. Selbst, wenn sie als Satire gemeint sind."

Dann verbietet doch mein Werk gleich mit.
Und bitte sehen Sie sich bloss NICHT "Fawlty Towers" an. Das ist Ketzerei!
Da dreht man sich doch im Grab rum.

Man merkt, dass Sie sich nicht ernsthaft mit der Deutschen Geschichte auseinander gesetzt haben und im Grunde nichts verstanden haben.
Wie alt sind Sie eigentlich?

Jetzt wundert mich bei der ganzen Zensur bei fudder nichts mehr. Anscheinend haben viele Deutsche immer noch ein Problem mit dem Nationalsozialismus.

Darf ich raten? In der Redaktion hängt bestimmt ein Bild von ihrem Idol: J.B. Kerner

Und noch etwas: Sie wissen wer die besten Judenwitze erzählt?
Wenn Sie den Kommentar löschen, haben Sie vorloren!

JosFritz
Mittwoch, 30.07.08 20:02
 

@fuenf

Gratuliere!

****************************************************

du bist gerade einstimmig von mit gewählt worden!

ab heute bist DU der 'haupt' nerd von fudder.de

****************************************************

das ist so! seit heute!

näheres und weiteres regelt der markt

grüsse an kus...


fuenf
Mittwoch, 30.07.08 20:10
 

@JosFritz:
"ab heute bist DU der 'haupt' nerd von fudder.de"

Jetzt bin ich verwirrt, nach obigem Artikel müsst ich Dir mit "Danke, lieber Jos, Du bist der erste, der mein wahres Talent erkannt hat" oder "Wieso erst ab heute, war ich doch schon immer, Du Nixblicker" entgegnen. ;)
Aber ich bevorzugte "Nerds wählt man nicht, Du Geek". ;)

P.S.: Kus sagt, er will keine Grüße von einem anti-neoliberalen *edit* wie Dir. ;)

lalala
Mittwoch, 30.07.08 20:27
 

ich bin ja dafür das die gesammelten kommentare von josfritz und fuenf, natürlich total aus dem zusammenhang gerissen, nächsten mittwoch in der bz veröffentlicht werden. das ist eine richtig funny idee.

@fudder
macht das doch mal! damit die paperleserschaft einen überblick von fudder bekommt ;-)

kommt jetzt auch ne schlagfertige antwort? ;-)

lalala
Mittwoch, 30.07.08 21:30
 

test: kann der verfasser "dass" und "das" auseinanderhalten? verzichtet er auf komplizierte emoticons? wenn nicht bin ichs wohl nicht wirklich gewesen

scheiß namensklaaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu

schon bald 30
Mittwoch, 30.07.08 22:47
 

Also ich kann noch gut an diese Scheiss-Dummen Sprüche damals in der Schule in mir hochkommen lassen. Wie gerne wäre mir immer ein passender Spruch eingefallen. Leider wars nicht immer der Fall... Hätte der Typ der immer still im Schrank sitzen musste mal was dagegen gesagt...

JosFritz
Donnerstag, 31.07.08 00:43
 

Hallo fuenf!

"@JosFritz:
"ab heute bist DU der 'haupt' nerd von fudder.de"

Jetzt bin ich verwirrt, nach obigem Artikel müsst ich Dir mit "Danke, lieber Jos, Du bist der erste, der mein wahres Talent erkannt hat" oder "Wieso erst ab heute, war ich doch schon immer, Du Nixblicker" entgegnen. ;)
Aber ich bevorzugte "Nerds wählt man nicht, Du Geek". ;)

P.S.: Kus sagt, er will keine Grüße von einem anti-neoliberalen *edit* wie Dir. ;)"

****************************************************

Nix für ungut, aber da will wohl jemand Zwitracht sähen ;-)

Der Kommentar, auf den Du Dich beziehst, stammt nicht von mir, sondern schätzungsweise von Ulf/Steven&Co.

Gruß

JosFritz


JosFritz
Donnerstag, 31.07.08 00:50
 

Armutszeugnis...

"Redaktion fudder
Mittwoch, 30.07.08 18:54

Kommentare, die aus der Sicht von Angehörigen des NS-Regimes geschrieben werden, lassen wir hier nicht stehen. Selbst, wenn sie als Satire gemeint sind."

*****************************************************

So einen Stuss habt selbst Ihr bisher noch nicht abgelassen.

Gottseidank kommt Ihr mit Eurer lächerlichen Zensur nur bei Geistesgrößen im Schülerformat an.

Wahrscheinlich würdet Ihr auch Walter Moers zitieren, wenn Ihr könntet.

Lasst Euch doch einsargen!

JosFritz
Donnerstag, 31.07.08 00:54
 

P.S. @ fuenf:

(Der Joseph G. Kommentar natürlich schon, danke für die freundliche Kritik...)

JosFritz
Donnerstag, 31.07.08 01:28
 

***Verbotene Selbstdarstellungen ausrangierter Nazi-Größen***

Heute: Adolf H. (Kumpel von Joseph G., ebenfalls Opfer üblen Mobbings, das vergeblich die 12,90 Euro investiert hat...)

http://de.youtube.com/watch?v=Pq4gQPReH2E

Steff
Donnerstag, 31.07.08 08:39
 


Kunde kommt in eine Bank:

"Guten Tag! Ich möchte gerne ein Gyros-Konto eröffnen"

'Bänker':

"Das ist bei uns aber nicht Ouzo"

;-)

Axel
Donnerstag, 31.07.08 10:38
 

Kommt ein Cowboy zum Friseur.
Kommt wieder raus - Pony weg!

Andrés
Donnerstag, 31.07.08 12:10
 

den joseph g. post fand ich auch nicht löschenswert. im gegenteil.

caro
Donnerstag, 31.07.08 12:15
 

Andrés, im Forum rede ich gerade schon mit fuenf darüber. Komm doch auch dazu, dann müssen wir alle nicht an unterschiedlichen Stellen immer wieder die gleichen Argumente wiederholen.

fuenf
Donnerstag, 31.07.08 16:20
 

Oh, das wollte ich vorher schon schreiben:
wenn der Joseph-G.-Kommentar von JosFritz ist, dann kann er selbstverständlich gelöscht werden... hehehe... ;)

Das war jetzt ein Scherz!

Mittwoch, 13.08.08 11:23
 

Ist doch typisch es gibt ja mittlerweile für alles ein Buch. - Ich frag mich nur wer das lesen soll! Und wenn`s gelesen wird was so ein Erstklässler damit anfangen soll. Nämlich genau in diesem Alter geht das Schulmobbing schon los. Nach dem Motte was hast du denn für ne hässliche Schultüte - selber gebastet, hm? Armselig. Ich denke dieses Problem lässt sich nicht wirklich lösen - jeder ist ein Einzelkämpfer und muss schauen wir er durch kommt. Aber ganz sich nicht mit dem Spruch "eh gute Nase ". So ein Bullshit.

Felica
Montag, 14.03.11 19:07
 

Wenn einer zu dir sagt du: Wie siehst du denn aus ? Dann sag das :Als gott mich schup wollte er eben etwas mehr angeben !!!

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» siegel

Versuchspersonen gesucht (Sozialpsychologie)
Hallo, es werden Versu...

» fudder-redaktion

re: Spam auf fudder
gesperrt - danke für den ...

» Lumiere

re: Spam auf fudder
Dlove2014

» Biber

re: Probanden für Studie gesucht, 30 Euro!
Ich stelle mir das so vor...

» laz4056

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Ach, wie ist das blöde ;)

» christianhauck

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Du scheinst Dich in Deine...

» URPS

Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Denkfehler haben meist di...

» URPS

re: Petition gegen Markus Lanz
Offensichtlich hatten auc...

» PC_Ente

Das Bananenbaby ist da
Sieh an, sieh an. Sie hat...

» Jan555

re: Die besten Videospiele aller Zeiten
Wenn ich die Zeit, die ic...