zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Reisetipps für Köln (9)

Köln ist mehr als BAP, Kölsch, Karneval und Dombesichtigung. Hier kommen einige Empfehlungen zum Weggehen, Hand-in-Hand-Gehen, Abgehen und Rumgehen: Flanieren im Blücherpark, Schnitzel bei Grubers, Tanzen im Tsunami, Kino im Metropolis. Aber erstmal...

Kölntipps

Übersehene Sehenswürdigkeit

Die Flora. Sie liegt am Rhein, in der Nähe des Zoos. Mehrere Gewächshäuser zeigen Pflanzen aus allen Klimazonen. Die Parkanlage ist eine Augenweide, nicht nur für Botaniker. Die fetten Fische im Teich lassen sich von den Besuchern füttern, die, wenn sie müde sind, auf einer der vielen Parkbänke Platz nehmen.

Unbedingt Picknick mitbringen! Es gibt zwar auch ein Restaurant auf dem Gelände, aber wer will schon für ein Wasser knapp fünf Euro zahlen?

Kölntipps

Kaffeepause

In der Schildergasse, der großen Einkaufsstraße beim Dom, gibt es eine Filiale der Kette Dunkin’ Doughnuts (in Freiburg gibt es eine solche leider nicht). Eine Tasse Kaffee mit zwei Doughnuts kostet fast vier Euro. In einer Sitzecke mit Kissen kann man es sich gemütlich machen. Problem: Direkt gegenüber steht ein unscheinbarer Holzschrank. In diesem befinden sich die Doughnutsreserven. Hunderte davon, in allen Formen und Farben.

Kölntipps

Magengrummeln

Natürlich kommt es darauf an, wann und worauf man Hunger hat. Für ein kölsches Mahl ist man im Brauhaus Früh richtig. Man bekommt hier Himmel un Äd (Blutwurst mit Kartoffelbrei und Röstzwiebeln) und Halven Hahn (Gereifter Käse mit Butterbrot). Der Köbes (Kellner) stellt dem Gast unaufgefordert das nächste Kölsch hin, wenn das Glas leer ist. Es sei denn, der Gast legt einen Bierdeckel aufs Glas.

Für Fast-Food-Anhänger gibt es an jeder dritten Straßenecke Döner, den besten (mit Pommes drin) am Wiener Platz. Empfehlenswertes arabisches Fast-Food gibt es etwa in der Zülpicher Straße 28 im Habibi. Eine sehr leckere Steinofenpizza macht Pizza-Pazza (Hochstadenstr. 35, 50674 Köln) in der Nähe des Zülpicher Platzes. Ideal für den nächtlichen Hunger nach einer Kneipentour.

Das beste Schnitzel der Stadt bekommt man in Grubers Restaurant.

Kölntipps

Museum und Kino

Gute Ausstellungen zeigt das Museum Ludwig am Dom. Der Schwerpunkt liegt auf Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Eine andere Art von Kunst kann man auf der Domplatte davor beobachten: Hier üben Skater, Inline-Skater und sonstige Freestyler ihre Tricks. Ein gutes Kino ist das Metropolis. Das Programmkino zeigt viele Filme in Originalversion und hat ein angenehmes Ambiente.

Kölntipps

Beste Bar der Stadt

Viele gute Bars liegen rund um den Zülpicher Platz. Ausprobieren! Ein bisschen steril aber stilvoll ist das Max (Zülpicher Str. 17, 50674 Köln). Unter der Woche gibt es dort Cocktails für vier Euro. Mein Lieblingslokal ist das Blue Shell. Angenehm alternatives Publikum tummelt sich hier um Kicker, Tresen und Bühne. Es gibt oft Konzerte, bei denen getanzt wird und dazu nicht nur Kölsch, sondern auch mehrere Sorten Absinth.

Wer lieber in eine reine Disco geht, der besucht den Rose Club, der gegenüber des Blue Shells liegt. Eng und beliebt.

Beliebt, aber nicht unbedingt umwerfend ist das Ding. Studentenclub mit Chart-Hits, eher für die Anbahnung von Paarungsaktivitäten zu empfehlen.

Ansonsten besser ins Tsunami gehen (Chlodwigplatz). Wunderbare Elektro-Indie-Alternative-Partys, dazu Rothausbier. An Halloween wurde sogar im Klo aufgelegt. Für Rockabillys ist die Church of Tohuwabohu (Luxemburger Str. 49, 50674 Köln) beliebter Treffpunkt.

Für Romantiker

Am Rhein entlang zu flanieren, hat eigentlich immer etwas Romantisches, wenn man es nicht gerade auf Höhe der Fordwerke in Niehl macht. Lieber mal auf die rechte Rheinseite ausweichen, nach Flittard. Oder in den Blücherpark mit seinen schönen Platanenalleen (im Nordwesten der Stadt).

Kölntipps

Shop till you drop

Netten Service und gute Klamotten gibt es für Hip-Hop-Fans (und eigentlich auch alle anderen) im Snipes. Eine riesige Auswahl an Schuhen locken immer wieder hinein. Ansonsten sind an der Ehrenstraße, die in den vergangenen 20 Jahren erschreckend kommerzialisiert wird, einige Klamottenläden (war mal ein Geheimtipp).

Meet the Locals

Die Einheimischen trifft man vor allem in den Veedelskneipen, die zum Beispiel „Zwitscherstübchen“ heißen. Diese Kneipen sind teils ganzjährig mit Fastnachtsutensilien dekoriert, auf jeden Fall mit FC-Fähnchen. Ansonsten trifft man Kölner am Kiosk, der hier oft bis tief in die Nacht geöffnet hat.
Weitere Großstadtgeheimtipps:




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 14
ML
Dienstag, 01.04.08 16:34
 

Das heisst aber in Köln nicht Kiosk, das ist ein BÜDCHEN!!!

Wodan
Dienstag, 01.04.08 17:05
 

liesst sich anfangs wie eine werbekampagne aus einem stadtführer, schade eigentlich.
es kann auch nicht angehen, das das weltberühmte Pascha keine erwähnung findet. das geht gar nicht.

karo
Dienstag, 01.04.08 18:02
 

shopping kam da ja n bisschen zu kurz. beste kleine nette schöne läden hier praktisch aufgelistet im belgischen viertel:

http://www.chicbelgique.de

Hennator
Dienstag, 01.04.08 18:08
 

Ganz gut geschrieben.... und zum Feiern/Weggehen fehlt nur noch die Zülpicherstraße und die Friesenstraße....... und zum Shoppen die Ehrenstraße

um am Büdchen holt man sich eine Flasche Reisdorf Kölsch

Andrés
Mittwoch, 02.04.08 09:02
 

der rose club ist geil.

der allerbeste imbiss der ganzen stadt ist das FERKULUM in der zülpicher strasse 37!!!! schnitzel, gyros und currywurst bis zum platzen. dekoriert ist alles mit schweinen und ferkeln.

pommfritz
Mittwoch, 02.04.08 10:35
 

Wer mal in Köln was Richtiges essen will statt zum schnöden Imbiß zu gehen, ist beim Max Stark am besten aufgehoben. Der Laden liegt Ecke Unter Kahlenhausen/Thürmchenswall in der nördlichen Altstadt. Dort gibt's Klassiker der Kölschen Küche wie Himmel und Ääd mit Flönz und rheinischen Sauerbraten (vom Pferd!!!) in top Qualität. Dazu wird das beste Bier der Stadt ausgeschenkt: Päffgen Kölsch, zu Recht weithin gerühmt und jedem Reissdorf/Gaffel/Früh um Lichtjahre überlegen. Da kommt allenfalls noch das wunderbar malzige Mühlen Kölsch mit.

Und wer den Gang auf die Schäl Sick nach Deutz nicht scheut, der sollte unbedingt im wiedereröffneten Lommerzheim (Siegesstraße) vorbeigucken. Auch dort gibt's Päffgen (denen gehört der Laden mittlerweile sogar) und eine trotz umfassender Renovierung noch immer wunderbar abgewetterte Gaststube (sollte man allen Kaputtsanierern als Anschauungmaterial zur Pflicht machen). Nur die legendäre Toilettenanlage wurde leider entfernt.

Weitere gute Läden: Stüssers Brauhaus in der Neusser Straße, Haus Unkelbach in der Luxemburger Straße und Haus Töller in der Weyer Straße.

TC
Mittwoch, 02.04.08 10:48
 

@Hennator: du meinst wohl Reissdorf! :o)

zum Artikel: auf mich wirkt dieser Artikel ein wenig oberflächlich und, wie bereits erwähnt, aus einem (durchschnittlichen) Reiseführer. So ist zum Beispiel das Brauhaus Früh DAS Touri-Lokal schlechthin, wenn ich aber einen Reisetipp schreibe, bei dem es um die Stadt und die dort lebenden Menschen an sich geht, dann halte ich ein Lokal sehr viel angebrachter, wie es sie zu Hauf in der Altstadt gibt; etwa das Päffgen. Dort trifft man dann auch mal Kölner :o)
Ansonsten: Auch nicht schlecht zum Weggehen ist die Live Music Hall, freitags gibs da zwischen 21-23 Uhr Freikölsch bei einem Eintritt von 6 Euro. Sehr empfehlenswert, ist zwar nicht zentral, aber mit der KVB recht gut zu erreichen. Und wie auch schon oben genannt: Nachtleben ab auf "die Ringe", Rudolphplatz, zum Zülpicher oder halt auch in die Altstadt, wobei dort das Publikum etwas älter ist. Das ist in Köln zum Feiern aber egal! :o)

chris
Mittwoch, 02.04.08 11:06
 

Wenn man in ein Brauhaus will, bloß nicht ins Früh gehen- die Touri-Absteige schlechthin...

Lieber das Päffgen am Friesenplatz oder das Hellers an der Zülpicher Str. (bei der Roonburg-auch ne nette Disco) nehmen ;-)

exfr
Mittwoch, 02.04.08 11:07
 

Fürs erste kein schlechter Bericht, für mal kurz ein bis zwei Tage Köln ist das ok.

Allerdings ins Früh gehen höchstens Touristen und das Blue Shell ist eher ne Sifferbude.

Weggehen in der Friesenstrasse ist eigentlich immer gut, man muss nicht weit laufen, hat 20 Läden aller Art an einer Straße und recht wenig Assis. Das neue Lommerzheim kann man empfehlen, Haus Unkelbach und der Goldene Kappes als klassische Kneipen. Mit den Ringen wäre ich eher vorsichtig, da lungert schon extrem viel Pack rum.

tipppp
Mittwoch, 02.04.08 15:26
 

unbedingt hohe straße und schildergasse meiden, sondern übern Neumarkt drüber und auf die ehrenstraße.

Meike
Donnerstag, 03.04.08 18:58
 

Früh geht wirklich gar nicht, wie bereits erwähnt, entweder päffgenkölsch (leider gibts zwar den Lömmi bei der Kölnarena nicht mehr, aber dafür ja immerhin noch das Brauhaus in der Friesenstraße und in der Altstadt das Päff.
Zum Einkaufen kann ich SEHR denn Laden "Tausend Fliegende Fische" in der Roonstraße (nähe Zülpicher Straße) empfehlen. In der Umgebung gibt es auch einige sehr nette Lädchen, die Ehrenstraße verkommt leider immer mehr ein bißhcne Richtung Hohe Straße/Schildergasse und sehr vielen Ketten.
Zum Essen, das Ferkulum ist nett, Oma Kleinschmidt supergute Schnitzel und nette Veedelsatmosphäre. Zum Weggehen kann ich das Apropos empfeheln (Mittwoch.
Haus Unkelbach, gerade an Karneval, ganz nett.
Roonburg nur hingehen, wer an Freibier- und Schlagerpartys Spaß hat.
Wers edler mag in die Muschibar, ins Diamond's und Ivory.
Im Sommer sollte man unbedingt zum Tanzbrunnen/Rheinterrassen - von da kann man kitschig-schön den Sonnenuntergang überm Dom beobachten, während man gemütlich im Strandkorb liegt.
Übersehene Sehenswürdigkeit ist für mich das Männeken an der Hohenzollernbrücke (die mit den Gleisen): Hier könnt ihrs sehen. Von dem weiß man bis heute nicht, wie es da hin gekommen ist - eines nachts hat ein Spaßvogel den Balanceur da wohl montiert:
http://www.denkmalvonhinten.de/Deutschland/koeln-modern.html #anchor4

dude
Dienstag, 13.05.08 20:31
 

wenn ich den letzten abschnitt lese, wird mir fast schlecht.. "Diese Kneipen sind teils ganzjährig mit Fastnachtsutensilien dekoriert, auf jeden Fall mit FC-Fähnchen."

das heißt in köln karneval und nicht fastnacht oder ähnliches. erst informieren, dann schreiben. ansonsten hab ich meinen vorrednern nichts hinzuzufügen...

Freitag, 06.02.09 14:14
 

Köln ist einfach zu empfehlen. Es gibt viele Möglichkeiten sich durch Köln zu tümmeln. Auch die auswertigen Orte sind toll. Beispielsweiße kann man auch in Troisdorf gut shoppen, wenn man nicht gerne unter vielen Leuten ist. Toll ist auch die Schokofabrik und der Kölnerzoo.
Eine Fahrt nach Köln ist keineswegs falsch.
Ich bin immer wieder gerne dort.

Jutta
Dienstag, 16.03.10 21:24
 

Also, bei der Beschreibung von "Himmel un Ääd" fehlte der Himmel, nämlich das (hoffentlich selbst gemachte) Apfelmus. Das wird zusammen mit dem Kartoffelpürree (der hoffentlich ebenfalls nicht aus der Tüte kommt!) und gebratenen Blutwurstscheiben serviert. Lecker!

Und dann vermisse ich im "Ausgeh-Programm" die Kölner Südstadt mit so wunderbaren Läden wie dem Eiscafé "Settebello" oder den legendären Kneipen "Chlodwig-Eck" und "Opera". Wer's edler mag: Cocktails im Haifischclub (nicht zu verwechseln mit der Haifischbar, die es auch in Köln gibt).

Klasse ist die neue Location der "Comedia Colonia", eine Kleinkunstbühne, die inzwischen in der Vondelstraße ihr neues Domizil in einer ehemaligen Feuerwache bezogen hat. Tolles Restaurant, netter Barbereich - und eben viel (Klein-)Kunst!

Die "Schokofabrik" ist ein SchokoladenMUSEUM und wirklich sehenswert.

Wer dann doch in der Haupt-Shoppingzone Schildergasse/Hohe Straße landet, sollte un-be-dingt (!) eine Pause im "STANTON" einlegen. Bio-Küche vom Frühstück bis zum Abendessen - alles vom Feinsten. Mitten im Trubel an der Antoniterkirche oder (wer die übersieht) direkt hinter Peek und Cloppenburg.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Griptape

Tattooketten 90er
Hey ich suche einen Laden...

» Hugi

Suche 2 Karten sc - hsv für Nord
Hallo, Bin auf der Suc...

» ShinjiIkari

re: Beitrag über Typisierung fehlt
so was bescheuertes von d...

» Wima9

Suche 1 Karte SC Freiburg - VFB 28.11. Südtribüne
Hallo zusammen, suche fü...

» Kathleen

re: Beitrag über Typisierung fehlt
Danke für das Feedback, d...

» Marius Buhl

re: Beitrag über Typisierung fehlt
Hej Kathleen, hej Lara ...

» Hugi

Suche 2 Karten sc - hsv für Nord
Hallo, Bin auf der Suc...

» Tatoocheck

re: Was hört ihr gerade?
Antilopen Gang - Beate Zs...

» Chinaski

re: Was hört ihr gerade?
Lucky