zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Break Out: Klamotten zwischen rechts und links

Kürzlich ist Break Out, ein Geschäft für Sports- und Streetwear, vom Siegesdenkmal in die Schwarzwaldstraße umgezogen. Der Laden ist nicht unumstritten: Inhaber Reinhard Sauer hatte früher auch Marken wie Thor Steinar im Sortiment, die als Insignien der rechten Szene gelten. Deshalb wurde er von der Antifa attackiert. Mit Reinhard Sauer unterhielten wir uns über Mode, seine Kunden und politische Irritationen.

Break Out

Sortiment und Geschichte

Das Sortiment des Break Out umfasst verschiedene traditionelle britische Sportmarken, wie etwa Fred Perry, Lonsdale, Everlast, Ben Sherman, und Ben Lee. Daneben gibt es auch Doc Martens-Schuhe und Boxutensilien, wie zum Beispiel Sandsäcke. Das Geschäft hat in Freiburg Tradition, gerade auch bei Leuten aus dem Hardcore- und Oi-Skin-Bereich sind die Modemarken sehr beliebt.

Vor zehn Jahren hat Reinhard Sauer in der Merianstraße angefangen, damals noch mit Klamotten von Wu-Wear und Pitbull. Irgendwann stand er vor der Frage, in welche Richtung sein Laden sich entwickeln sollte. „Hip-Hop wurde damals schnell sehr kommerziell, das war nicht mein Ding. Also habe ich mehr Streetwear gemacht, Lonsdale und Everlast mit reingenommen. Außerdem noch Box- und Sportmarken,“ sagt er. Das kam an, zwei Jahre später konnte er seinen Laden vergrößern.

Reinhard Sauer selbst kommt aus dem Metal- und Punk-Bereich. Viele seiner Bekannten machen Kraftsport, Boxen oder Kickboxen. Er kennt auch viele Türsteher. „Die kaufen sich hier Klamotten fürs Fitnessstudio, es sind eben wirklich gute Sportsachen mit Tradition, nicht so Nike-Zeugs und ähnliches.“

Break Out

Die Kunden

Einen einheitlichen Hintergrund haben Reinhard Sauers Kunden nicht. „Früher war klar: Der trägt Kutte, der hört die entsprechende Musik. Heutzutage kleiden sich die Leute nicht mehr danach, die kaufen, was ihnen gefällt, auch wenn sie weiter schauen, was ihre Lieblingsmusiker anhaben. Zu mir kommen Metal-Leute, Punker, Oi-Leute, Hardcore-Hörer, bei Fred Perry manchmal auch Ältere, es ist ja eine sehr klassische Marke. Aus Frankreich kommen viele Ska-Leute zu mir, ansonsten britisch Angehauchte und ganz normale Leute, und wegen den Lonsdale-Sachen auch viele aus der Fußball-Szene.“

Seit Bushido Bomberjacken trägt, gehören auch Hip-Hopper zu seinem Kundenstamm. „Das ist das erste Mal, dass ich weiße Bomberjacken verkaufe, früher wäre das undenkbar gewesen. Aber heute wird ja auch der 50-Cent-Rapper The Clan von Lonsdale gesponsert. Die Leute sind eben lockerer geworden.“

In Deutschland haben Marken wie Lonsdale zum Teil immer noch ein anrüchiges Image, in England ist das ganz anders. Dort ist Lonsdale einfach eine Boxsportfirma, bei allen Boxevents tritt Londsdale als Sponsor auf, sogar zwei Fußball-Vereine aus der Premier League haben Lonsdale-Trikots.

Break Out

Ärger mit der Antifa

In der Vergangenheit musste Sauer sich mit der Freiburger Antifa auseinandersetzen. Anlass war, dass er auch einige Artikel der Marke Thor Steinar anbot. „Es hat sich dann herausgestellt, dass diese Marke stark in die rechte Szene tendierte. Die Antifa hat mir dann vorgeworfen, ich sei rechtsradikal und hätte einen rechtsradikalen Laden.

Es war obskur, ich fand es eher lächerlich, weil ich zu dieser Zeit auch eine ausländische Freundin hatte. Ich habe Muhammad Ali im Schaufenster stehen gehabt, als rechtsradikaler Laden würde ich doch nicht mit schwarzen Boxern werben. Ich komme ja selbst aus dem Punk-Bereich und bin überhaupt nicht rechts. Jeder, der mich kennt, weiß das. Ich habe die Marke dann aus meinem Laden entfernt.“

Seine Versuche, mit den selbsternannten Antifaschisten zu reden, wurden von diesen abgelehnt. Sie beschränkten sich darauf, Handzettel mit dem Slogan „Naziklamotten stinken“ zu verteilen und, zum Teil vermummt, um seinen Laden herum Präsenz zu zeigen.

„Einmal hab ich einen von denen dingfest gemacht und wollte ihm die Sache erklären, der hat sich fast in die Hose geschissen. Ich meinte dann: ‚Wenn du schon so eine Einstellung hast und dich als Kämpfer für Gerechtigkeit siehst, dann musst du dich auch einem Gespräch stellen können, und nicht nur bei mir rumschleichen und alles vollschmieren. Ich tu dir doch nichts, ich will mit dir reden.’ Der Witz ist gewesen, der Typ hatte selber schon bei mir eingekauft. Es war einfach lächerlich."

Break Out

Über die Berichterstattung damals ist Sauer heute noch verstimmt. Vor allem darüber, dass die Medien damals die Kampagne der Antifa aufgriffen, ohne überhaupt zu ihm in den Laden zu kommen und mit ihm zu reden. „Ich bin der Meinung, man sollte sich erst mit Leuten auseinandersetzen, bevor man irgend etwas über sie schreibt. Es ist einfach schade, wenn man Leute denunziert aufgrund von Aussagen von extremistischen Krawallmachern. Das wurde unglaublich aufgebauscht, es hieß sogar, ich würde mich ‚hinter meinen Kampfhunden verstecken’. Da hatte ich halt noch den Rüden, den Vater von ihr dort mit im Laden, der war aber genauso lieb wie sie“, erzählt Sauer mit Blick auf seine Hündin, die neben der Theke auf ihrer Decke liegt.

Marken, Mode und Politik

Den Fehlgriff mit Thor Steinar bedauerte er sehr, in der Folge distanzierte er sich ausdrücklich sowohl von der extrem rechten wie auch der extrem linken Szene. „Politische Marken kommen bei mir nicht in den Laden, auch aus meiner Überzeugung heraus. Firmen wie etwa Fred Perry oder Ben Sherman beliefern im Übrigen auch gar keine Läden, die einen rechten Hintergrund haben.“

Reinhard Sauer lehnt jedoch nicht nur politisch motivierte Kleidung ab, auch übermäßig klischeehafte Marken will er nicht im Sortiment. „Troublemaker und so Zeug, das finde ich platt. Diese Marken, die möglichst hart und brutal wirken sollen. Ich denke, Streetware sollte einfach für jeden sein dem es gefällt, egal was er ist."

Break Out

Gute Marke, schlechte Marke?

Die rechte Szene macht sich ohnehin ihre eigenen Kleider, nachdem Marken wie Lonsdale sich immer mehr dagegen wehren, von dieser vereinnahmt zu werden. „Es kann natürlich passieren, dass auf dem Dorf mal ein Rechter ein Lonsdale-Sweatshirt hat, aber das heißt ja noch nicht, dass Lonsdale eine rechtsradikale Marke ist. Da kann ja die Firma nichts dazu. Bei der Marke New Balance war das ähnlich, die wurde ja auch auf einmal von Rechten getragen. Dabei sind die etwa in Israel die Sportmarke Nummer Eins und wollen sicher kein rechtes Image haben.“

Auch gegen die verbreitete Unsitte, jeden Menschen mit kurzen Haaren und Bomberjacke gleich entsprechend einzuordnen, spricht Reinhard Sauer sich aus: „Die Skinheads, die hier heute rumlaufen und die zu mir in den Laden kommen, das sind vor allem traditionelle. Die hören Punkrock und tragen Doc Martens.

Die Naziszene, die hält sich bedeckt, das sind Leute, die kleiden sich stinknormal, die wollen ja nicht auffallen. Im Osten ist das oft noch mal anders, aber da haben die wie gesagt ihre eigenen Marken, Consdaple, wegen "NSDAP" im Namen, und solchen Mist. Wer das verkaufen möchte und dahinter steht, der soll das tun, aber für mich ist das indiskutabel.“

Break Out

Der Umzug

Zu dem Umzug kam es, weil der Laden in der Habsburgerstraße zu teuer wurde, erzählt Sauer. „Ich habe nicht die riesige Laufkundschaft, viele kommen von außerhalb. Daher ist der Neustart jetzt auch sehr schwierig."

Nach unserem Besuch ist uns vor allem eines klargeworden: Vor Reinhard Sauer braucht man keine Angst zu haben.



Mehr dazu

Break Out Sports & Streetwear

Schwarzwaldstraße 26
79102 Freiburg

Web: Break Out Sports & Streetwear

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10 Uhr bis 14 Uhr und 15 Uhr bis 19 Uhr
Samstag 11 Uhr bis 18 Uhr




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 115
LEGOsteniker
Mittwoch, 13.02.08 14:26
 

Ich wünsche dem Reinhard einen guten Start.

svw: nackt ;-)


oi! oi! oi!

Popguerkle
Mittwoch, 13.02.08 14:36
 

Hey Reini! Auch von mir nen lieben Gruß und ToiToiToi....

Andrés
Mittwoch, 13.02.08 14:38
 

weisse bomberjacken??? iiiih!!! wie abartig ist das denn?

Viel Erfolg!
Mittwoch, 13.02.08 14:41
 

Auch von mir einen guten Start und viel Erfolg!

Und mal schauen ob fudder die mit annähernder Wahrscheinlichkeit bald hier eintreffenden üblichen Kommentare der Zeck...fraktion auch so brav zensiert wie Kommentare aus anderer Richtung :)


Andrés
Mittwoch, 13.02.08 14:42
 

früher hat man diese ganzen klamotten ja im chamäleon gekauft. gibts das eigentlich noch?

hirnhautentzündung
Mittwoch, 13.02.08 14:45
 

> Zeck...fraktion

nein, nicht rechts, neinnein

moskito
Mittwoch, 13.02.08 15:00
 

"Bei der Marke New Balance war das ähnlich, die wurde ja auch auf einmal von Rechten getragen. "

Du lieber Himmel, davon hab ich ja noch nie was gehört. Meine Cross-Schuhe sollen Naziklamotten sein?

rumpel
Mittwoch, 13.02.08 15:21
 

@moskito

FASCHIST

Guenther_Metzger
Mittwoch, 13.02.08 15:23
 

@moskito

Stimmt aber. N wie National oder Nazi.

Wird wohl vor allem in Ostgebieten von HartzIV Empfängern getragen da deutlich billiger als echte Docs (so mein Eindruck während meines Studiums in Greifswald).

lalalala
Mittwoch, 13.02.08 15:31
 

Die Antifas sind noch immer stolz auf ihre damalige Aktion:

Sogar mit einem Bild des Ladens auf ihrer Seite zu finden:

"Im November 2004 veröffentlichte die Antifa Freiburg ein Flugblatt gegen den Verkauf der Nazimarke „Thor Steinar“ im Laden „break out“ in der Habsburger Straße 134. Die Veröffentlichung erregte einiges Aufsehen, die Badischen Zeitung berichtet ausführlich über den Fall. Die Antifa Freiburg stellte im Februar den Erfolg ihrer Kampagne fest und pflegte seitdem eine vielbesuchte Materialiensammlung zu „Thor Steinar“ auf ihrer Website. Unvergessen bleibt die legendäre 80er-Party im November."

http://de.indymedia.org/2007/02/168854.shtml

moskito
Mittwoch, 13.02.08 15:39
 

Aha, man lernt nie aus. Und was soll man dann machen, die Firma boykottieren? Ich denk mal, die können doch da nix für, zumindest bei New Balance sehe ich das so. Ich glaube, ich werde hier meine Waldwege weiterhin mit New Balance Schuhen bejoggen, ich lass mir doch von rechten Hohlköpfen nicht meine Schuhe vermiesen.

echt12
Mittwoch, 13.02.08 15:44
 

Mir ist zu Ohren gekommen, dass die Rechten Boxershorts tragen

Werde aus Protest keine Boxershorts mehr im Schwimmbad anziehen

romantiker
Mittwoch, 13.02.08 15:45
 

da geb ich dir vollkommen recht. Nur weil ein paar dumpfbacken sich irgendwelche labels oder frisuren als gemeinschaftliche erkennungszeichen übernehmen muss man vorsichtig sein wie man sich kleidet oder welche haarlänge ok is. au waia. was passiert wenn die dann alle auf einmal nur noch eine bestimmte automarke fahren oder die fingerringe am daumen tragen oder oder oder...

Antifa
Mittwoch, 13.02.08 15:49
 

Die Antifa hat Reinhard Sauer nicht als Nazi bezeichnet. Das ist seine allzu durchsichtige Methode der Übertreibung der Vorwürfe, um sich danach als Opfer darzustellen. Auch hat der Maulheld niemanden "von denen dingfest gemacht" - was für eine Räuberpistole!

Reinhard Sauer hat Naziklamotten verkauft. Er wurde darüber unterrichtet, gewarnt, es wurde öffentlich berichtet und als das alles nichts genutzt hat, gab es direkte Aktionen, woraufhin er einknickte. Sauer ist die politische Einstellung seiner Kunden egal, solange sie ihm Geld bringen. *edit*

derSchecker
Mittwoch, 13.02.08 15:50
 

Ich frage mich jetzt nur, warum hat Reinhard nicht im Stühlinger oder anderen Ecken, die eher Richtung Underground gehen, seinen Laden aufgemacht.
Aber dort, also bei mir um die Ecke, in der Wiehre -da gibt es kaum oder nur wenig Lauf-Kundschaft.

Halte für keine so guet Idee.

Trotzdem viel Erfolg!

mc
Mittwoch, 13.02.08 16:07
 

@Antifa:

Gebe dir im Ansatz recht!

@derSchecker:

Bei den Klamotten die dort verkauft werden ist Laufkundschaft nicht so wichtig. Sind eben eher spezielle Marken, welche Kundschaft aus dem Umkreis anzieht.

@@@

Ist meiner Einschätzung / Meinung nach dennoch ein netter, der Reinhard. Er sollte zu Fehlern stehen und diese nicht schön reden. Dann unterstütze auch ich gerne durch Einkäufe kleine, örtliche Händler...

???
Mittwoch, 13.02.08 16:09
 

ehrliche Frage was ist der oi-skin Bereich?

mc
Mittwoch, 13.02.08 16:10
 

Das kannst du schön googeln...

@mc
Mittwoch, 13.02.08 16:49
 

danke,du kannst was...!!!

deleted_
Mittwoch, 13.02.08 17:06
 

ich wünsche auch vel erfolg weiterhin! brauche übrigens wieder neue schuhe, reinhard...haste was ? :P

LEGOsteniker
Mittwoch, 13.02.08 17:10
 

http://de.wikipedia.org/wiki/Oi %21


;-)

Gegen Faschismus in jeder Form
Mittwoch, 13.02.08 17:23
 

Logik der Antifa:

"Wer Nazi ist bestimme ich !"

Woher kennt man das bloß ?
Die Antifa ist genau so ein Krebsgeschwür wie die Fascho-Kameradschaften. Auch Anti-Faschisten sind Faschisten.

Antifaschist
Mittwoch, 13.02.08 17:37
 

Nazis ziehen gerne Lonsdale Klammotten an, weil die Buchstaben NSDA hintereinander auf dem Logo zu lesen sind.

NSDA wie in NSDAP, also Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP).

Die NSDAP war zur Zeit des Nationalsozialismus von 1933 bis 1945 die einzige in Deutschland zugelassene politische Partei und Teil des Machtinstrumentariums Adolf Hitlers.

LONSDALE versucht durch gezieltes Marketting auch linke Veranstaltungen zu finanzieren, um dem Nazi-Image entgegen zu wirken. Das ändert an der Identifikation der Nazis mit Lonsdale Shirts eher wenig.

flaminghomer
Mittwoch, 13.02.08 17:50
 

ich fass mal zusammen...:
der typ verkauft "thor steinar"-klamotten, die im gegensatz zu lonsdale&co keinen "rechten ruf" haben, sondern ganz offen und unmissverständlich eine kleidungsmarke der rechten sind.
die antifa handelt, klärt auf und unternimmt was dagegen.
und dann stellt er sich so dreist als opfer der bösen, feigen antifa dar?

ich glaub ich spinn...

LEGOsteniker
Mittwoch, 13.02.08 17:51
 

ich wusste nicht, dass Nazis auch lesen können ;-)

DerOnkel
Mittwoch, 13.02.08 17:53
 

@ Antifaschist:
Wow!
Danke für das Insiderwissen, das mit Adolf Hitler und der NSDAP ist ja der Hammer.
Habe mal gehört, Hitler soll Antisemit gewesen sein, weißt Du da auch was Genaueres?

LEGOsteniker
Mittwoch, 13.02.08 18:04
 

muahahahahhahaha ^^ :-D :-D :-D

freiburga
Mittwoch, 13.02.08 18:07
 

sehr interessanter (und angenehm objektiver) artikel !!

GEGEN EXTREMISMUS
- OB VON RECHTS OBER VON LINKS

freedom of speech
Mittwoch, 13.02.08 19:12
 

man kann nur hoffen, daß auslaufmodelle wie die antifa und sämtliche rechte gruppierungen sich schnellstmöglich auflösen; im dschungelcamp einander auf null dezimieren oder den weg zur bundesanstalt für arbeit zu finden anstatt vor herrn sauers geschäft herumzulungern.
heiliges kanonenrohr! steckt eure energie in entwicklungshilfe; helft bedürftigen migrantenkindern lesen und schreiben oder lest in der seniorenwohnanlage etwas vor - sofern ihr dazu fähig seid. arbeit macht spass!

@sauer
'rechts' ist nicht typisch doitsch - ausländische freundin zählt also nicht. kann dir locker ein paar extremrechte migranten aus dem ärmel schütteln...

wohlstand
stillstand
untergähn..................................



btw:
komp[..] an fudder:
"Gib in das Feld unten links das Wort ein, das im Bild daneben angezeigt wird. Dies dient der Spamvermeidung
Wenn Du das Wort nicht lesen kannst... hier klicken.
R A D A U "

=)




freedom of speech
Mittwoch, 13.02.08 19:16
 

btw_2:

klasse werbung, nahezu alle marken aufgezählt.
werde denke ich mal reinschauen....
hatte bisweilen nur große angst vor den hunden und den vielen bösen tatoos....

*grusel*

BadeInsel
Mittwoch, 13.02.08 19:22
 

ach du armer. mir kommen die tränen. Echt!
Wer Thor steinar Klamotten verkauft muss mit berechtigtem ärger aus der linken ecke rechnen! jedes Kind weiß was Thor steinar vertritt. und wenn nicht - wie leben im Zeitalter von google!!!!
und jetzt ist er das Opfer? das ich nicht lache!!hahahah
wenn es um Geld geht liegt die Menschlichkeit mit einem blauen Auge k.o. geschlagen auf dem Boden! Und bei unserem Herr sauer damals sicherlich auch.
Trotzdem fudder:
Sehr, sehr interessantes Thema aber bitte das nächste Mal ein klein wenig kritischer ;)

lalala
Mittwoch, 13.02.08 19:28
 

von consdaple hab ich erst vor zwei wochen im zuge einer recherche erfahren und fands zum totlachen. ich mach meine eigene marke und nenn sie erlalalape oder hufreiburgik

BadeInsel
Mittwoch, 13.02.08 19:33
 

@freedom of speech:
wenn man keine Ahnung hat bitte bitte...ach du weißt schon.
nicht jeder Antifaschist ist radikal und wirft mit Pflastersteinen!!
und wenn es nur so Leute geben würde wie du dann würde der Herr sauer weiterhin die beliebteste nazi-marke in seinem laden anbieten! Aber das würde dir wahrscheinlich nicht viel ausmachen....du wirfst lieber linke und rechte in einen Topf!
na dann gut Nacht....

ich bin Antifaschist und Pazifist nur so zur Info...und ja ob du das glaubst oder nicht..DAS GEHT!

lalalala
Mittwoch, 13.02.08 19:33
 

@ BadeInsel

"das ich nicht lache!!hahahah
wenn es um Geld geht liegt die Menschlichkeit mit einem blauen Auge k.o. geschlagen auf dem Boden! Und bei unserem Herr sauer damals sicherlich auch."

Würde gerne mal wissen wie es bei dir ist wenn es ums Geld geht.

Kaufst du nur fair gehandelte Produkte und Fleisch aus Freilandhaltung sowie Kleidung und Schuhe die nicht von ausgebeuteten Asiaten hergestellt werden?

Würde mich schwer wundern.....

BadeInsel
Mittwoch, 13.02.08 19:49
 

ersters ja, zweiteres nein.
aber ich glaube auch das das tragen von thor steinar klamotten leichter zu vermeiden ist als das tragen von klamotten die von ausgebeuteten asiaten hergestellt wurden.
oder etwar nicht?
klar wenn der wille da ist lässt sich alles verhintern aber ich bin auch nur ein mensch und habe meine schwächen..aber das hab ich anders auch nie behauptet ;)

Roman
Mittwoch, 13.02.08 20:00
 

Antifaschisten sind auf kurz oder lang gesehen kein Stück besser als Faschisten. Hoffentlich hilft uns die Online Überwachung Organisationen wie die Antifa oder andere rote Gruppierungen aufzulösen, damit währe dem Rest von Deutschland geholfen.

Blibla
Mittwoch, 13.02.08 20:05
 

Wenn ich mich daran erinnere was mein Lehrer mal für ein dummes Gesicht und blöde Sprüche gebracht hat als ich nach einer durchzechten Nacht mit einem uralt Pitbull-Pulli eines Kumpels in die Schule kam...
"Are you a Nazi?"

Grundsätzlich gebe ich den Vorrednern recht, die sagen Extremismus ist in jeder Richtung scheiße.
Word!

lalalala
Mittwoch, 13.02.08 20:14
 

@ Roman

Warum nennst du dich eigentlich nicht Sachbuch, sondern Roman?

skully
Mittwoch, 13.02.08 20:14
 

Der Reini ist ein super netter Verkäufer, der sich Zeit für seine Kunden nimmt (auch wenns keine Ois sind...) und auch gerne mal ein längeres Schwätzchen mit ihnen hält.
Falls mit den Produkten mal was nicht stimmt, (was so gut wie nie vorkommt, da im Break Out eigentlich nur hochqualitatives Zeugs verkauft wird) gibt's auch keinen Ärger, sondern es wird kulant umgetauscht oder rückerstattet.

Von den Tattoos oder dem Hund sollte man sich wirklich nicht abschrecken lassen. Ich habe eigentlich voll die Panik vor gewissen Hunderassen, aber der im Break Out ist wirklich "lieb".

Das Sortiment im Laden ist mittlerweile auch wirklich eher dezentere Streetwear und gefällt mir sehr gut. Ich werde meine Klamotten auch in Zukunft gerne im Break Out kaufen.

Was die leidige Thor Steinar Debatte angeht: Herrje, Schnee von gestern! Die Thor Steinar Klamotten wurden damals von ner ganzen Reihe Leute gekauft, die mit Sicherheit keine Nazis sind, unter anderem auch Freunde von mir. Da hat halt keiner vorher gegoogelt und sich erstmal mit der Geschichte des Labels auseinandergesetzt. Von einem Verkäufer kann man auch schwerlich erwarten, erstmal Tiefenforschung zu jedem einzelnen produkt zu betreiben.
Der schlechte Ruf von TS ist hier im Südwesten eben erst spät "angekommen", und daraufhin sind die Klamotten ja auch aus dem Sortiment verschwunden. Was wollt ihr denn noch?

Fun Fact: Hugo Boss war NSDAP-Parteimitglied und hat die schwarze SS-Uniform entworfen. Ihr Antifaler könnt jetzt ja mal losziehen, und das Kaufhaus Kaiser belagern...

lalalala
Mittwoch, 13.02.08 20:15
 

@ Roman

Warum nennst du dich eigentlich nicht Sachbuch, sondern Roman?

Dr. Satori
Mittwoch, 13.02.08 20:16
 

Bei Durchsicht der Kommentare ist mir eines klar geworden: Egal, was ich mir für Klamotten kaufe (auch wenn es nur eine Unterhose sein sollte), muss ich erstmal gooooogeln, ob vielleicht mit der von mir bevorzugten Marke politische Gesinnungen verbunden sind. Wie sieht es denn mit C&A aus? Ist immerhin das 'A' von evtl. Adolf Hitler drin. Vielleicht war das ja genau sein 'A', welches die Firma C&A nach seinem Ableben übernommen hat.

Fudder sollte dies recherchieren!

Euer Dr. Satori.

BadeInsel
Mittwoch, 13.02.08 20:22
 

@Roman
"und ich muss lachen bis ich kotze"

anti -anti -antifaschist
Mittwoch, 13.02.08 20:46
 

zu dem kommentar von ´Gegen Faschismus in jeder Form´:

"Logik der Antifa:

"Wer Nazi ist bestimme ich !"

Woher kennt man das bloß ?
Die Antifa ist genau so ein Krebsgeschwür wie die Fascho-Kameradschaften. Auch Anti-Faschisten sind Faschisten."

Wenn du schon so argumentierst kann ich ja genauso sagen dass anti-antifaschisten auch faschisten sind....mein fresse, hauptsache irgendwas blödes zur sache gesagt...vielleicht solltest du dir auch erst ma im klaren werden was faschismus eigentlich bedeutet.
faschismus hat nämlich im grunde genommen wenig mit extremismus gemeinsam...das ist wahrscheinlich das wort das du gesucht hast...auch wenn es nicht richtig ist bezogen auf die antifa.

meiner meinung nach seit ihr einfach irgendwelche deppen die keine ahnung von nichts haben und sehen wie in den nachrichten leute von agressiven linken reden....und schon seit ihr gegen alle

ps: @Gegen Faschismus in jeder Form:dein name ist übrigens auch ziemlich ungünstig gewählt wenn du dich gegen antifaschisten äußerst

echt12
Mittwoch, 13.02.08 21:13
 

Was würde wohl passieren wenn ein paar Burschenschaftler versuchen würden den Verkauf von Che Guevara-T-Shirts und Sturmhauben zu unterbinden?

Totlachen würde man sich darüber

fuenf
Mittwoch, 13.02.08 21:24
 

Tjaja, "Kleider machen Leute".
Aber wer macht die Kleider?
Korrekt: nein, es geht nicht wirklich um Sachen zum Anziehen.

Schön kompliziert habt ihr's hier wieder.

Konsul
Mittwoch, 13.02.08 21:31
 

Antifa = Verbrecher

wer das bestreitet ist für mich nicht ernst zu nehmen. Und an "Badeinsel":

Es wiedert mich an dass Leute wie du ihre linken Hetzparolen hier öffentlich machen. Bitte beschränke dich doch auf deine roten Foren, da sind genug kleine Möchtegern- Revoluzzer und Backsteinwerfer die dir zujubeln. Danke.

Spamwort: Amen

lalalala
Mittwoch, 13.02.08 21:40
 

^^^^^^^^^
Und du gehst bitte morgen früh pünktlich in deine Grundschule, also husch, husch ins Körbchen.Danke.

BadeInsel
Mittwoch, 13.02.08 21:53
 

@Konsul
okay wenn ich linke "hetzparolen" hier gepostet habe dann zitier mich bitte. findest du eine dann wirst du nie wieder was von mir hören und ich bin still -verpsrochen
ich bin gespannt.
;)

ach und übrigends ich als pazifist hab nichts mit backsteinwerfer und ähnlichem leuten zutun.
immer wieder erstaunlich wie vorurteile entstehen können.
ich fleh dich an bitte einfach mal den mund halten wenn man keine ahnung hat. danke :)

Blibla
Mittwoch, 13.02.08 22:40
 

Das schöne an Vorurteilen und Klischees ist eben, dass sie sich immer wieder bestätigen...

Und wenn an ich an unsere lokale Antifa-Szene (Großraum: Mannheim) denke, kann ich nur lachen. Randalieren auf Demos und werfen der Polizei jeden Monat die Fenster mit Steinen ein und beschweren sich dann, dass in der Gemeidekasse keine Gelder für Kindergrippen usw. sind.
Ich meine: Logik?

post
Mittwoch, 13.02.08 22:46
 

@lalalala

Sorry, aber du disqualifizierst dich selber mit deinen "coolen" Sprüchen.
Man könnte glauben du müsstest Morgen in den Sachkundeunterricht oder stemmst du die ersten Zwei Stunden ?

elpisso
Mittwoch, 13.02.08 22:49
 

Ich frag mich gerade, wie soviele Bauern auf einmal das Internet für sich entdecken konnten?! Was geht denn mit euch?
Ich dachte schon eure Eltern wären auf die antikommunistische Frühstückspropaganda reingefallen, aber ihr seid ja noch viel lächerlicher. Gott sei dank gibt es eine Antifa und Gott sei dank macht sie Kampagnen und setzt im Notfall Gewalt ein.
Ich will keinen neuen Faschismus, ich will meine Freiheit nicht gegen eine deutsche Volksgemeinschaft eintauschen. Ich pfeif auf den Staat, ich bin nicht so ein Lutscher, der sich ausbeuten lässt. Ich kämpfe gegen den Kapitalismus. Und wer seine Klasse verrät, wird am Ende dumm aus der Wäsche schauen.
Rot Front!

elpisso
Mittwoch, 13.02.08 22:53
 

Ist euch eigentlich schon aufgefallen, dass Fudder einen Artikel weiter unten Werbung für eine Veranstaltung der Autonomen Antifa Freiburg und des CCC zum Thema Computersicherheit macht? Nein? Gebt es auf. Die Antifa hat ihre Legitimation.

fuenf
Mittwoch, 13.02.08 23:20
 

@elpisso:
Was hast Du gegen Bauern?
Wenn Du doch auf den Staat "pfeifst", warum suchst Du überhaupt eine "Legitimation" für die Antifa? Wenn Du das nächste Mal Werbung für die Antifa machen willst, solltest Du vielleicht einfach still sein. ;)

nervig
Mittwoch, 13.02.08 23:56
 

lalalala und BadeInsel ihr zwei seit echtmal die Übervollidioten.
ihr labbert echt nur kacke.
geht bitte und schreibt euren müll woanderst.
und lalalala du bist eh bei jedem thema dabei und schwallst die leute mit deinem müll zu.nix zu tun du vogel?
fudder ist cool.wollte ich noch sagen.

elpisso
Donnerstag, 14.02.08 00:15
 

@fuenf: 1. Ich habe nichts gegen Bauern. Entsprungen aus der Idiotie des ehemaligen dörflichen Lebens sind die Bauernkinder hier auf Fudder gelandet. Find ich ja auch irgendwie erfrischend und lustig. Sie sollten aber nicht immer gegen die Roten hetzen. Immerhin gehören sie ja zu einer Klasse.

2. Ich suche keine Legitimation für die Antifa. Ich habe sie gefunden...ohne gesucht zu haben. Antifa ist wichtig, weil den meisten Menschen ihre Vergangenheit und die Zukunft ihrer Kinder egal ist und sich der Staat einen Scheißdreck um uns schert. Antifa heißt einfach Faschismus in seinen Wurzeln anzugreifen und an der Spitze zu zermalmen.

3. Wir machen doch alle Werbung...der eine so...der andere so.

joe
Donnerstag, 14.02.08 01:20
 

also noch einmal:
thor steinar wird von bekennenden neonazis für neonazis produziert (auch schon an aufdrucken etc. zu erahnen, der kram war sogar mal in einem bundesland verboten). auf diesen sachverhalt wurde Reinhard Sauer damals hingewiesen und gebeten die klamotten aus dem programm zu nehmen. es war ihm scheiss egal, weil der kram viel gekauft wurde. vom wem war auch ganz gut an den ganzen rechten aufklebern an ampeln und strassenlaternen auf dem weg vom bahnhof (im schwarzwald auf den käffern gibt es ja nun mal einige nasen) bis zum breakout laden zu erkennen.
deswegen ist er noch nicht (zwangsläufig) ein (neo)nazi, ist aber gern dazu bereit mit eben solchen geschäfte zu machen (sowohl die käufer als auch die produzenten), was völlig inakzeptabel ist!

ganz schön unkritische berichterstattung von fudder, zumindest hätte die marke t.s. mal in nen kontext gesetzt werden müssen!

sarah
Donnerstag, 14.02.08 01:24
 

eine dokumentation bzgl. thor steinar geschichte ist auf der seite der alten antifa freiburg zu finden. recht informativ

http://www.antifa-freiburg.de/spip.php?page=antifa &id_article=270&design=3

fuenf
Donnerstag, 14.02.08 03:47
 

@elpisso:
Danke erstmal für die nette Reaktion. Folgendes vorneweg: die Aktion gegen TS finde ich gut, so lange da wirklich Leute mit extremistischen Einstellungen dahinter stehen. Auch dass man prinzipiell bewusster konsumieren sollte, finde ich einen guten Ansatz. Und vor altruistischen Leuten, die auf Missstände hinweisen, um sie ggf. auszuräumen, ziehe ich meinen Hut (nur virtuell vorhanden). Doch zurück auf die Nebenstraße...

Mir war schon klar, dass Du mit "Bauer" eher "Idiot" meinst, aber dann schreib das besser auch, sonst diskriminierst Du eine Menge Leute aufgrund ihres eigentlich sehr schönen Berufes. Leute, die alles immer so korrekt haben wollen, dann aber gerne mal "schwul", "behindert" etc. synonym zu "schlecht/blöd" verwenden, nehme ich aus Prinzip nicht ernst.

Ebenso habe ich Probleme mit allzu vereinfachendem Schubladendenken (sind "die Roten" tatsächlich eine homogene Gruppe, ist "der Staat" ein homogenes Gebilde?) und der "Klassengesellschaft" (des 19. Jhdts.) - letztere kommt doch ziemlich statisch und materialistisch daher. Aber definiert sich ein Mensch nicht eher durch den Intellekt und die Ansichten die er vertritt, als durch Vermögen, Beruf und Herkunft?

Abschließend mag ich noch anfügen, dass ich mit dem antisozialen "auf den Staat pfeifen" nichts anfangen kann: nicht dass ich alles in Deutschland (oder sonstwo) gut finde, ganz im Gegenteil, aber jede "Nation" hat die Regierung oder den Herrscher, die bzw. den sie verdient, oder irre ich da?
Was für eine umsetzbare Alternative hättest Du denn anzubieten (ich meine, nachdem "der Staat" abgeschafft wurde)?
Und wie willst Du alle Mitmenschen dazu bringen, so zu denken und handeln, wie Du's für richtig hältst? Und willst Du das wirklich? Wie weit darf der Pluralismus einer Gesellschaft gehen? Wie weit darf die Freiheit des Einzelnen gehen?

Nein, nein, ich erwarte nicht wirklich antworten, ich rede eher zu mir selbst....

DerOnkel
Donnerstag, 14.02.08 08:21
 

@ fuenf: Sehr schöner Text, Volltreffer.

@ einige andere:
Rechts: Gähn!
Links: Gähn!
Es geht nicht drum, mit oder gegen den Strom zu schwimmen, wer clever ist, klettert ans Ufer.
Amen.

lalalala
Donnerstag, 14.02.08 08:37
 

@ post nerviger Konsul Roman

Kann das noch Zufall sein dass ihr euch gegenseitig immer bestätigt?

Andrés
Donnerstag, 14.02.08 09:41
 

"Und wer seine Klasse verrät, wird am Ende dumm aus der Wäsche schauen." muhahahaha
ja, die 2c wird sich dann fürchterlich rächen.

DerOnkel
Donnerstag, 14.02.08 09:56
 

@ Andrés:
Ich war auch meistens in der "C"- Klasse, bin auch mal gespannt, was da noch kommt... ;-)

Andrés
Donnerstag, 14.02.08 10:39
 

@deronkel: jau, wie ich! es lebe die c! die a und die b müssen als klassenfeinde bekämpft werden!
c klassen aller länder vereinigt euch! ;)

c klasse
Donnerstag, 14.02.08 11:00
 

yau vereinigt euch c klasse mit s klasse und a klasse und vor allem gegen Apfelsaft BMW s

Freiburger
Donnerstag, 14.02.08 12:33
 

Ruhe nun im Klassenraum!!!! Macht ja irre Spass, Haare auf der Glatze zu spalten, aber nutzt eure offensichtliche vorhandene Energie doch mal für was sinnvolles!!! ...

sinnvoll
Donnerstag, 14.02.08 13:11
 

wuff wuff @freiburger und das wäre?

Onkel Hotte
Donnerstag, 14.02.08 14:00
 

naja...
wollte ja mal auf der Antifaseite den Bericht/Dokumentation zu der schon mehrfach genannten Marek TS nachlesen....aber leider schlägt da meine Firewall drauf an.
Als Grund nennt sie "Political Extreme / Hate / Discrimination"

Sollte mir das zu denken geben ?!

Xer
Donnerstag, 14.02.08 14:08
 

....zur Ausübung meines Sports , trage ich gerne einen "Thor-Panzer"...... ist das überhaupt politisch kooorrrrrekt???????

steven
Donnerstag, 14.02.08 15:43
 

scheiss antifa.die denken sie müssen überall die rächer spielen.
verpisst euch ihr nobbis.

Gegen Faschismus in jeder Form
Donnerstag, 14.02.08 16:22
 

Ist ein freier und demokratischer Staat wirklich einer wenn selbsternannte Aktivisten bestimmen wer rechts ist und wer links ? Und wenn man sich widersetzt wird Gewalt eingesetzt ?

Wer die Antifa für ihre Aktionen gegen Rechtsextremismus lobt, lobt für Repression, antidenmokratische Ideologie und vor allen Dingen Gewalt gegen Andersdenkende. Einfach mal darüber nachdenken.

An die Antifaler hier: Ich wünsche euch für jede einzelne Aktion von der Polizei erwischt zu werden. Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Nicht bei euch Freizeitterroristen.

lalalala
Donnerstag, 14.02.08 17:05
 


Das selbe wünschst du hoffentlich auch den rechten Gewalttätern

fuenf
Donnerstag, 14.02.08 17:55
 

@Gegen Faschismus in jeder Form:
"Wer die Antifa für ihre Aktionen gegen Rechtsextremismus lobt, lobt für Repression, antidenmokratische Ideologie und vor allen Dingen Gewalt gegen Andersdenkende. Einfach mal darüber nachdenken."

Vielleicht solltest Du Du erstmal den Unterschied zwischen "radikal" und "extremistisch" lernen.

Rocko
Donnerstag, 14.02.08 18:07
 

@elpisso:


"Ich pfeif auf den Staat, ich bin nicht so ein Lutscher, der sich ausbeuten lässt. Ich kämpfe gegen den Kapitalismus."

Hihi! Hab auch mal von nem Plankton gehört, das einen Pottwal bekämpft hat. Erfolg ist garantiert!

geh bitte wieder ins El Pi und diskutiere mit einem brillentragenden, 45 kilo- pickel- kommunist deiner wahl. danke.

fuenf
Donnerstag, 14.02.08 18:32
 

@Rocko: "[elpisso,] geh bitte wieder ins El Pi und diskutiere mit einem brillentragenden, 45 kilo- pickel- kommunist deiner wahl."

Aber dazu muss er doch nicht ins Elpi gehen. Ich stehe ja auch hier zur Verfügung... ;)

Aber stimmt schon, solche Debatten schriftlich zu führen ist ganz schön schwierig. Von dem abgesehen, dass es im eigentlichen Artikel ja nur um... hmmja um was ging es denn eigentlich doch gleich...?

Peter_Silie
Freitag, 15.02.08 00:00
 

Liebes Dr. Fudder -Team,

Kürzlich kaufte ich mir eine Rossignol-Jacke. In "Rossignol" steckt die Buchstabenfolge "SS", weswegen mich ein paar Leute von der Antifa als Nazi beschimpften und mir gleich den Frack vollhauten.

Bin ich jetzt ein Nazi? Oder werde ich in Kürze einer werden? Wo könnte ich mich angesteckt haben? Und muss ich mir Sorgen machen ?

Bitte antwortet bald,
Viele Grüße, euer
Peter_Silie

LEGOsteniker
Freitag, 15.02.08 12:43
 

http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/902519.html

bisken Öl aufs Feuer ^^

oi oi! oi!

Alex
Samstag, 16.02.08 14:44
 

Im Artikel wird einfach mal ganz populistisch dargestellt dass Break out ja so ein netter Laden ist und die böse Antifa einfach alles pauschal als Nazi abstempelt.
Würde Fudder mal richtig recherchieren dann wäre schnell klar gewesen, dass die Antifa sehr sachlich und begründet gegen den Laden vorgegangen ist.
Der Ladenbesitzer hat Klamotten der Marke Thor Steinar verkauft und wurde von verschiedenster Seite auch von der Antifa aufgefordert dies zu unterlassen.
Bei diesen Markenklamotten handelt es sich nicht um Insignien der Rechtsextremen sondern um Marken die ausdrücklich von Faschisten für Faschisten hergestellt werden.
Das ist der Unteschied zu Klamotten wie Londsdale etc.
Die Antifa Freiburg hat auch nie den Laden angegriffen wegen Sportmarken wie Lonsdale.

Fudder sollte eine Stellungsnahme bzw. Gegendarstellung der Antifa veröffentlichen!

Konsalik
Samstag, 16.02.08 16:10
 

..ist ja schon interessant, dass sich der Rainer öffentlich von der Marke "Thor Steinar" distanziert. Auch auf seiner Webseite "http://www.breakout-store.de/" findet sich erstmals nichts davon. Wenn man aber in den Quelltext der Seite reinschaut, welcher Google, Yahoo etc. mit Infos füttert, findet man unter Description: "Versand von Thor Steinar ..."

Aber vielleicht ist es ja nur ein Versehen.

lalala
Samstag, 16.02.08 16:33
 

die autonome antifa freiburg hat sich auf ihrer seite bereits geäußert

http://tinyurl.com/yqobys

zweiter eintrag von oben

lalala
Samstag, 16.02.08 16:50
 

ah, weitere stellungnahme unter http://www.antifaschistische-aktion.net

ich stehe den unterschiedlichen antifas z.t. mit großem respekt gegenüber. die leute machen nicht nur demos, sie sammeln auch eine menge informationen und bereiten sie auf hohem intellektuellem niveau auf. hin und wieder bringen sie was, das ich aus meinem politischen verständnis heraus als überreaktion empfinde, aber die leute pauschal mit nazis im sinne von glatzen zu vergleichen ist entsetzlich falsch.

DerOnkel
Samstag, 16.02.08 17:33
 

Da magst Du im Gr0ßen und Ganzen rechthaben, lalala, aber wenn ich mir dann die Beiträge von elpisso durchlese kommt mir die gleiche Kotze hoch wie beim Anblick eines Fascho-Skins.
Und sorry, aber manchmal glaube ich, der einzige Unterschied, ob jemand ins links- oder rechtsextremistische Lager abdriftet liegt daran, welche Kontakte er zu einer bestimmten Zeit seines Lebens hat...
Abgesehen davon sind Pauschalisierungen immer Humbug ;-)

lalala
Samstag, 16.02.08 18:20
 

keiner verteidigt elpisso und klar beeinflußt unser umfeld unseren werdegang. der punkt ist daß unter dem label antifa auch ne menge interessante und nützliche sachen gemacht werden, während unter dem label "faschismus" oder auch "neue rechte" oder "nationaler widerstand" nichts dergleichen zu finden ist. diese leute liefern stuß, weil schon ihre grundannahmen (antiegalitarismus, kulturbegriff, rassenbegriff) bullshit sind, da gibts nichts zu diskutieren.

komma
Sonntag, 17.02.08 19:35
 

Die Antifas sind nicht mehr als Verbrecher, und jeder der sie verteidigt (lalala, badeinsel, elipisso usw) sollte die Finger von der Tastatur lassen, und wieder zurück in den Kindergarten gehen.. Von mir aus kann man gerne eine linkspolitische Einstellung haben, aber die Antifa ist nichts weiter als ein Haufen Randalierer mit Tomaten auf den Augen

strich
Montag, 18.02.08 16:22
 

Antifas stinken

fuenf
Montag, 18.02.08 17:24
 

@komma, strich:
Macht mal 'nen Punkt!

jetzt ich noch
Montag, 18.02.08 20:17
 

Hallo Leute um was geht es hier eigentlich. Um einen kleinen Laden der Mal Klamotten verkaufte die ein paar Hohlköpfe auch getragen haben. Der Besitzer distanziert sich, wie weit ist ja seine Sache. Man muss da ja nichts kaufen. Dann kommen aber die Gutmenschen und wollen Alle retten. Sie machen erst Mal ein Fass auf und kämpfen ganz toll für unser Überleben, weil sie haben es ja drauf und blicken voll durch. Durch diesen kleinen Laden ist der Anteil der Hohlköpfe in Freiburg garantiert gestiegen, fragt sich nur auf welcher Seite ?

fuenf
Dienstag, 19.02.08 01:17
 

@jetzt ich noch:
"Durch diesen kleinen Laden ist der Anteil der Hohlköpfe in Freiburg garantiert gestiegen, fragt sich nur auf welcher Seite ?"

Ob der Laden daran beteiligt ist, wage ich zu bezweifeln, aber die Zahl der "Hohlköpfe" egal wo steigt ständig an, da bin ich mir relativ sicher. Auch kein Wunder, wenn das Universum behauptetermaßen immer weiter auseinanderdriftet.

Olaf
Dienstag, 19.02.08 02:24
 

Naja, ich werde jedenfalls weiter Thor Steinar Klamotten tragen und kaufen, egal wie oft die Antifanten auch keifen mögen.
Sie sind schick und von hoher Qualität.
Ich selbst bin rechtsnational eingestellt und mag nordische Kleidung. Die sind eben nicht 'mainstream'.
Schwimme gerne gegen den Strom.

Die Behauptung, Thor Steinar sei eine Neonazi-Marke, ist übrigens eine dreiste Lüge. Weder ich als Träger, noch die Macher von Thor Steinar tragen Neonazi-Gedankengut in sich!

Einzig und allein die politisch korrekten Linksfaschisten waren es, die diese Marke politisiert haben!
Es ist der pure Neid der linken Versagen, daß unpolitische und national-orientierte Deutsche eine Marke tragen, der keinen multikulturellen Mief anhängt.

fuenf
Dienstag, 19.02.08 02:41
 

q.e.d.

DerOnkel
Dienstag, 19.02.08 08:23
 

@ Olaf:
"...Es ist der pure Neid der linken Versagen, daß unpolitische und national-orientierte Deutsche eine Marke tragen, der keinen multikulturellen Mief anhängt."
Ach komm, Du hast doch nen Migrationshintergrund...

moskito
Dienstag, 19.02.08 08:52
 

"Ich selbst bin rechtsnational eingestellt und mag nordische Kleidung."

Nordische Kleidung? Stinkende Robbenfelljacken oder verlaustes Bärenfell? Mann, der Schaden ist wohl total!

Olaf
Dienstag, 19.02.08 13:11
 

@DerOnkel
Ich kann es natürlich nicht beschwören, daß alle meine Vorfahren seit Ewigkeiten aus Deutschland kommen. Das ist auch egal.
Ich bin jedenfalls Europäer und koche nicht mein eigenes kulturelles Süppchen, sondern fühle mich als vollwertiger Deutscher.

@moskito
Von wegen verlaustes Bärenfell.
Schau dir die aktuelle Kollektion mal an.
Diese Klamotten gefallen auch unpolitische Personen, da die Textilien entgegen der Verleumdungen von links keinerlei politische Aussagen enthalten.

Rocko
Dienstag, 19.02.08 16:06
 

Ich trage 10 mal lieber einen Thor Steinar Pullover, als ein Antifa Shirt...


..und ich bin politisch neutral eingestellt!

DerOnkel
Dienstag, 19.02.08 16:18
 

@ Olaf:
Das bezog sich auf Dein schlechtes Deutsch, Deine Vorfahren gehen mir Du-weißt-schon-wo-und-was.

SVW: Memel?? Jetzt wirds gespenstisch...

lalala
Dienstag, 19.02.08 16:26
 

was gefällt dir daran besser?

lalala
Dienstag, 19.02.08 16:27
 

hups das war @rocko

Rocko
Dienstag, 19.02.08 16:51
 

Das hat nichts mit gefallen zu tun. Wahrscheinlich sieht beides scheiße aus. Allerdings wäre mir die Antifa Montur um einiges peinlicher

Olaf
Dienstag, 19.02.08 17:52
 

Man kann ja zu Thor Steinar stehen wie man will.
Ob für diese Klamotten ein Bedarf besteht, soll der freie Markt regeln. Und offenbar ist das Geschäft profitabel.

Sind wir wirklich schon soweit, daß eine Handvoll kleinkrimineller Antifas entscheidet, wessen Mode man zu verkaufen und tragen hat? Das sollte nicht zugelassen werden.

DerOnkel
Dienstag, 19.02.08 18:01
 

"Man kann ja zu Thor Steinar stehen wie man will.
Ob für diese Klamotten ein Bedarf besteht, soll der freie Markt regeln. Und offenbar ist das Geschäft profitabel."
Super Argument.
Damit kannst Du auch Kinderpornographie legalisieren.

Im übrigen, LEGOsteniker hat oben schonmal drauf hingewiesen:
http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/902519.html
NOrwegen besteht ja bekanntermaßen zu 99% aus kleinkriminellen Antifas, gell?

Olaf
Dienstag, 19.02.08 18:20
 

Wer eine Textilmarke mit Kinderpornographie vergleicht, macht sich nicht nur lächerlich, sondern brüskiert damit auch die Opfer von Pädophilen.

Norwegen startet im übrigen keinen Boykottaufruf wie etwa die Antifas, sondern will sich lediglich 'politisch korrekt' profilieren.
Stell' dir mal vor, jedes Kleidungsstück oder Artikel, auf dem z.b eine Amiflagge gedruckt ist, würde verboten werden...
So ein Unsinn.
Selbst wenn sie damit durchkommen, das würden noch lange nicht das Ende von Thor Steinar bedeuten.
Gebt es auf. :)

Roman
Dienstag, 19.02.08 18:30
 

*Dieser Kommentar wurde von der fudder-Redaktion wegen Verstoß gegen die fudder Netiquette editiert.*

DerOnkel
Dienstag, 19.02.08 18:39
 

Perlen vor die Säue.
Und ich lerns nicht.

Over and out.

Chris
Donnerstag, 21.02.08 20:04
 

@Olaf
du bist witzig...über so einen wie dich kann man nur lachen^^
zu gut xD
und wie sich die balken biegen....

joe
Dienstag, 26.02.08 19:28
 

hm ich mag den kerl auch wenn ich ihn ned recht kenn ...

ich mag seine klamotten

ich mag seine hunde

ich find anti-einstellung in jeglicher form und richtung blöd ....

ich werd da kaufen ....

udn .. ich bin teutsch .... so


gähn gute nacht

Cele
Donnerstag, 28.02.08 01:10
 

@ elpisso

"Gott sei dank gibt es eine Antifa und Gott sei dank macht sie Kampagnen und setzt im Notfall Gewalt ein."

Und Gott sei dank wird sowas normalerweise eingesperrt.
Du willst in einem Staat ohne Zwangsmeinung leben. Kein Rassismus, kein Machtmonopol?
Aber sollte jemand deine Meinung nicht teilen, bist du bereit notfalls Gewalt einzusetzen.
Links sein ist erlaubt und das ist gut so. Rechts sein übrigens auch.
Extremismus (INKLUSIVE Gewalt) ist es aug beiden Seiten nicht.
Menschen wie du, die linksextremismus befürworten, aber rechten keine Meinungsfreiheit zugestehen, gehören genauso zur verantwortung gezogen (durch die POLIZEI (ja das was du leider nur noch als "Bullen" kennst) wie all jene stupiden rechtsextremisten.

Tom
Donnerstag, 28.02.08 20:05
 

Wolfmother, you suck!!!!

Skinhead 69
Sonntag, 09.03.08 19:41
 

Hi,
an alle Antifaleute:
Die Antifah sagt ihres zeichens, dass sie gegen unterdrückung und für gerechtigkeit und blabla und blabla kämpft. Problem ist nur, dass ihr euch wohl genauso viel wie garnicht darüber informiert, gegen was ihr kämpfen wollt;-)
Nur dass ihrs vielleicht schon zum 100tsten mal gehört habt:
Die skinheadbewegung war anfangs der 70er und ende der 60er der inbegriff für schwarze musik in england. der way of life war antirassistisch.
Durch die rechten wurde der Name und all di marken wie Fred Perry und Lonsdale beschmutzt.
Pete Doherty versucht anhand eines Interviews mit seinen Babyshambles den lifestyle der 69er Skinheads wieder etwas aufleben zu lassen, daher trägt unser Junky auch selbst Fred Perry.
P.S.: Es gibt auch sogenannte RedSkins, woher wohl der Name kommt?

fuenf
Sonntag, 09.03.08 21:11
 

@Skinhead 69:
Es geht hier nicht um Lonsdale u. ä., sondern ausschließlich um die Marke Thor Steinar. Und es geht weniger darum, wer die Klamotten trägt, sondern dass da eine rechtsextremistische Organisation dahinter stecken soll. Jedenfalls habe ich das so aufgefasst.

Skinhead 69
Montag, 10.03.08 23:31
 

Nun,
Ich verstand nur soviel, dass unsere Antifahherren die Marke Thor Steinar mit Lonsdale verglich (NSDA im schriftzug usw.)
TS ist ganz klar eine rechte marke, aber was natürlich sein kann, dass sich der Geschäftsinhaber nicht informiert hat, um was es sich handelt.
Fehler passieren, und wenn er wirklich rechtsextrem wäre, wäre dass ihm wohl cheissegal gewesen, wenn ihm die Antifah auflauern würde.

schnubbeldii
Mittwoch, 12.03.08 11:54
 

hallo miteinander,
mit großem vergnügen genoss ich eben all das nette phrasendreschen und wilde herumschwadronieren angesichts eines themas das die ganze aufregung gar nicht wert ist.
immerhin anregend genug mich motiviert zu fühlen das ganze mal zu kommentieren.

um es mal mit den worten eines schwarzen musikers -ice-t - zu sagen: shit comes in all colors.

natürlich benötigt eine gesellschaft wie die unsere auch einrichtungen wie die antifa - zur meinungsbildung, identitätsfindung, feindbildfindung etc etc...
und ihre arbeit ist im grundsatz nicht schlecht und auch einigermaßen wichtig.
aber was ihr oft fehlt ist eine verhältnismäßigkeit der argumente und mittel und vor allem eine ausreichende selbstkontrolle und selbstkritik.
ein gutes beispiel ist der obendiskutierte fall.

es gibt keinen vernünftigen grund einem kleinen händler der auch schon so genug zu kämpfen hat wegen einem solchen unfug ans bein zu pinkeln! die art und weise wie das geschah spricht für sich.
und es gibt keinen grund jemanden für seine bewusst unpolitische und undogmatische -und somit liberale- haltung anzufeinden.
ob die waren die er verkauft von kahlköpfigen dummbatzen (die gibts wie gesagt auch in diversen farben) genutzt werden oder nicht spielt wirklich keine rolle.
ich wette es gibt jede menge anderer produkte auf die das auch zutrifft.
man könnte ja auch mal so zum zeitvertreib ne untersuchung darüber anstellen ob kleidung die von indischen oder chinesischen kindersklaven hergestellt wird bei nazis besonders beliebt ist? da fallen mir doch große markennamen mit "a" und mit "n" oder auch mit "s" ein... wäre doch mal ne interessante studie für die antifaintellektuellen...

leute das ganze gerede macht doch einfach keinen sinn!
genauso wenig wie jene glorreiche aktion eines vermutlich linksintellektuellen klassenkämpfers welcher sich genötigt sah in großen lettern "albert l./harvardclan, harvardfaschisten" etc an diverse hauswände zu sprühen.

auf diesem niveau bewegt sich die ganze obige diskussion!
bzw. ein ganz großer teil der linken szene!
und der rechten!

mit anderen wortten: es ist einfach lächerlich.
und es zeigt auch das große problem freiburgs: es gibt einfach nicht genug anlass zur aufregung für all die politisch korrekten besseren menschen in diesem verschlafenen städtchen!
dann meinen halt die ganzen netten kiddiepunks und -linken sie müssten jetzt einen auf groß-und-erfahren-punk-und-politolog - machen und die welt verbessern indem sie anderen menschen ärger bereiten...

mein fazit:

unsere gesellschaft hat ein großes problem, nämlich die zukünftige aufspaltung in drei klassen:

die einen die so viel kohle haben das sie eh außen vor sind,
der rest der sich aufspaltet in die die denken und die die das eben nicht können.
die große IQ- drift.

mit betontem hinblick auf obige beiträge fordere ich hiermit: bildung für alle!
und beste grüße an fuenf - ein kleiner lichtblick...

foile
Montag, 24.03.08 21:18
 

falls jemanden mein senf hier auch noch interessiert:

ich finde den artikel ziemlich schwach, weil er einige tatsachen doch arg verdreht. daß thor steinar rechte kacke ist, wurde mit reini schon lange bevor irgendwelche antifa davon was spitzbekommen hat im kleinen kreis diskutiert, geändert hat das allerdings an der verkaufspolitik gar nichts. stattdessen mußte man sich eher dafür rechtfertigen, warum man was dagegen hatte, daß thor steinar verkauft wird; garniert mit den allseits bekannten wachsweichen rechtfertigungssprüchen, die man in solchen fällen gewohnt ist. zur folge hatte das, daß man sich deshalb entschieden hat, im break out nichts mehr zu kaufen.

das hier so darzustellen, daß "es sich dann herausstellte", daß die marke ziemlich dubios ist, ist also schlichtweg falsch. das wurde so konkret schon sehr früh angesprochen, ca. 1-2 jahre bevor die antifa ihre aktion startete.

break out ist mit sicherheit genauso wenig ein naziladen, wie der besitzer einer ist. mit der thor steinar geschichte hat er allerdings gehörig in die scheisse gegriffen, v.a. mit der art und weise, wie er mit kritik umgegangen ist (und zwar nicht mit der von der antifa). schön, daß er den fehlgriff inzwischen bedauert, schade allerdings, daß hier nochmal so nachgetreten wird.

wenn man hört oder liest, wie in anderen städten mit läden, die thor steinar verkaufen, umgesprungen wurde & wird, ist an der aktion der antifa in meinen augen nichts auszusetzen. wer sich darauf einläßt, mit den rechten geschäfte zu machen, darf sich nicht beschweren, daß eine antifa, die diesen namen verdient, was dagegen hat.

zum abschluß noch ein bißchen korinthenkackerei: traditionell und punkrock paßt nicht wirklich zusammen.

Turbojugend_FR
Dienstag, 01.04.08 04:36
 

Beispiel Werder Bremen:

Thor Steinar"-Kleidung im Weser-Stadion nicht erwünscht
"Thor Steinar" ist eine Kleidungsmarke, die durch ihre farbliche Gestaltung und verwendete Aufschrift gerade Personen der rechtsextremen Szene anspricht.
Werder Bremen setzt nun ein deutliches Zeichen gegen Rechts. Zukünftig wird Zuschauern, die Kleidung der Firma "Thor Steinar" tragen, der Zugang zum Weser-Stadion verwehrt.
Darüber hinaus behält sich Werder Bremen vor, Zuschauer, die durch ihre Kleidung oder ihr sonstiges Auftreten eindeutig dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen sind, nicht ins Stadion zu lassen.
Werder Bremen möchte mit diesen Maßnahmen deutlich machen, dass sich der Verein eindeutig von diesen "Fans" distanziert, die rechtsextremes Gedankengut - ob verschlüsselt in Symbolen oder offen - ins Weser-Stadion tragen.


Aus dem Verfassungsschutzbericht 2007 (Verfassungsschutz Brandenburg):


Das in Zeesen (Dahme-Spreewald) ansässige Unternehmen Mediatex
GmbH produziert die bei Rechtsextremisten hoch im Kurs stehende Marke
„Thor Steinar“. Das Sortiment der Firma Mediatex kann als Bedienung
völkischer Symbolik in Farbgebung und Schrifttyp – etwa durch das Verwenden
von Tarnfarben und -mustern oder gedruckten Schriftzügen in
Runenschrift – verstanden werden. Auch gibt es Bekleidungsstücke mit
militärischen Reminiszenzen. Hierzu zählt die ME 262 - ein in den letzten
Monaten des Zweiten Weltkrieges als „Wunderwaffe“ angepriesenes
Flugzeug.
Das Tragen von „Thor Steinar“ dient als identitätsstiftendes Erkennungszeichen
unter Rechtsextremisten. Nicht umsonst bezeichnet der einschlägig
rechtsextremistisch bekannte Internet-Versandhandel „Rock-Nord“ die
Käufer von „Thor Steinar“- Artikeln als „patriotische“ Kunden. Die rechtsextremistische
Ausrichtung von „Thor Steinar“-Trägern wurde am 28. August
2007 in Königs Wusterhausen deutlich: Dort wurden mit blauer Farbe
an den Kletterwänden auf einem Spielplatz Symbole und Schriftzüge wie
„PUNKS RAUS - HITLER JUGEND - SIEG HEIL - HEIL HITLER - NAZIS4eva
- Thor Steinar - SRS - NINO BITCHES - SS/SA - 18/88“ festgestellt.

Freitag, 28.12.12 19:29
 

Gibts den Laden noch?
Ich bin auf der suche nach neuen Stahlkappenschuhe (DM, Rangers o. ä.). Chamäleon gibts ja nicht mehr....


Tatoocheck hat den Kommentar am 28.12.2012 um 19:32 bearbeitet
Samstag, 29.12.12 01:44
 

@tatoocheck

mein dealer online: EMP.

Samstag, 29.12.12 09:05
 

Ich will lieber einen Laden um die Ecke unterstützen, als dem Onliner die Kohle zuzuschieben.... aber wenn sichs nicht vermeiden läßt.:-(

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» fudder-redaktion

re: Der coolste Tweet auf Twitter
und einer der coolsten Tw...

» fudder-redaktion

Der coolste Tweet auf Twitter
https://twitter.com/tim...

» Wolke

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
ente gut , alles gut... :...

» bak

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
PC Ente, du hast ja auch ...

» bak

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
mit diesen Reaktionen mus...

» fred0815

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
War ja klar, dass gleich ...

» esther87

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
OMFS, du bist so‘n Wahnwi...

» Loki

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
19 von 20 finden Schwaben...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Als besonderer Gast kommt...

» Biber

re: Blaulichtmeldungen (auf fudder)
Zitat: "Dass wir in...