zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Gratisparken.de - nie wieder Knöllchen!

Tolle Idee von einem Freiburger Studenten: Gratisparken.de. Diese Internetseite hilft dir, bundesweit Parkplätze zu finden, die knöllchen- und gebührenfrei sind. Wie du selber mithelfen kannst, deine Parkkosten zu reduzieren:

Gratisparken

Andreas ZoergSchon wieder im Halteverbot erwischt worden: Ein Knöllchen an der Windschutzscheibe, 15 Euro Bußgeld, wer kennt das nicht? Andreas Zoerb (28, links) aus Lörrach, der gerade in Freiburg seine Chemie-Doktorarbeit schreibt, machte aus dieser Not eine Tugend. Aus Frust über die vielen Strafzettel entwickelte er ein Internetportal für kostenlose Parkplätze. Auf Gratisparken.de sammelt er in ganz Deutschland Parkplätze, die keine Kosten verursachen. Und du kannst ihm dabei helfen!

Parken in NY"Don't even think about thinking about parking here". Denke nicht einmal drüber nach, über das Parken an dieser Stelle nachzudenken! Die New Yorker händeln ihr Parkplatz-Problem ganz auf ihre Weise -  nämlich mit Humor. New York (speziell: Manhattan) gilt als Parkplatz-Hölle schlechthin, kein Wunder bei 98 verschiedenen Strafgebührensätzen, 77.200 Parkuhren und 10 Millionen Strafzetteln pro Jahr.

Gewiss: Freiburg ist nicht Manhattan und Deutschland ist nicht Amerika. Aber auch hier hat man quasi schon einen Strafzettel an der Scheibe, wenn man nur ans Falschparken denkt. "Schlechte Erfahrungen mit Politessen hat ja jeder schonmal gemacht. Ich habe dann festgestellt, dass es teilweise billiger war, mir ein Knöllchen schreiben zu lassen, als den ganzen Tag Parkgebühren zu zahlen," sagt Andreas Zoerb.

Ganz Unrecht hat er nicht: Wer ohne vorgeschriebene Parkscheibe, ohne Parkschein oder unter Überschreitung der Höchstparkdauert parkt, zahlt bei bis zu 30 Minuten 5 Euro, bis zu einer Stunde 10 Euro, bis zu zwei Stunden 15 Euro und so weiter. Viele schrecken vor den hohen Parkgebühren zurück und gehen das Risiko eines Strafzettels ein. Die Lösung für alle Knöllchen-Geschädigten ist Gratisparken.de. Die Suchmaschine für kostenlose Parkplätze in ganz Deutschland wurde Ende 2006 von Andreas Zoerb ins Leben gerufen. "Schon im Februar hatte ich 280 Parkplätze eingetragen, es kommen täglich zwischen 3 und 30 Neue dazu." Jeder kann die Suchmaschine nutzen, selber Parkplätze eintragen und eventuelle Fehler melden.

Die zündende Idee kam dem Freiburger Chemie-Studenten, der gerade an seiner Doktorarbeit schreibt, während einer Reportage über den Amerikaner Erik Feder. "Feder hat in Manhattan alle Straßenblocks abgeklappert und deren Parkregeln kontrolliert. Seine Ergebnisse hat er dann in einem Führer für Parkplatzsucher herausgebracht. Es ging bei ihm zwar nicht um kostenlose Parkmöglichkeiten, aber er hat mich damit trotzdem auf die Idee für Gratisparken.de gebracht," erzählt Zoerb.

"Ich habe dann recherchiert, ob es so etwas für Deutschland schon gibt, und war total erstaunt, als ich diese Marktlücke entdeckt habe. Und dann ging's schon los." Im Gegensatz zum Manhattener Parkplatz-Experten musste Zoerb bei seiner Suche nach Gratisparkplätzen keine 4859 Straßenblocks entlanggehen. Er fing im beschaulichen Freiburg mit seiner Recherche an (Screenshot unten) und gestaltete kurz darauf seine Homepage.

Gratis parken Freiburg

"Zur Zeit befindet sich alles noch in den Startlöchern, es sind 317 freie Parklätze verfügbar, ich strebe 1000 Abstellplätze in der Datenbank an." Die Suche funktioniert ganz einfach, über die Startseite wählt man ein Bundesland aus, sucht die gewünschte Stadt, der Server liefert die vorhandenen Stadtgebiete und alle eingetragenen Parkmöglichkeiten. Andreas Zoerg wird per eMail über neue Beiträge informiert und kontrolliert diese nach Spam-Meldungen. Was passiert aber, wenn jemand einen Parkplatz einträgt, den es gar nicht gibt? "Eine Garantie gibt es natürlich nicht. Ein falscher Parkplatz kann aber jederzeit gemeldet werden."

Gratisparken.deAndreas Zoerb ist auf die Tipp-Geber und Fehler-Finder aus der Bundesrepublik angewiesen. "Sie sind sozusagen meine wichtigsten Mitarbeiter und gleichzeitig meine Kunden." In weiser Voraussicht hat sich Andreas auch schon die Domains für Österreich und die Schweiz gesichert. Seit neuestem kann man sich die kostenlosen Parktipps auch direkt für sein Navigationssystem liefern lassen. Die entsprechenden PlugIns gibt es auf der Homepage zum Downloaden.

"Mein größtes Problem zur Zeit ist, dass viele Leute ihre Parkplätze nicht mit anderen teilen wollen und sie deswegen wie ein Geheimnis hüten. Was Andreas schon rausgefunden hat: Die Leute aus dem Ruhrgebiet sind am großzügigsten  wenn es darum geht, ihr Wissen über kostenlose Parkplätze an andere weiter zu geben.

Mehr dazu




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 1
lancelot
Donnerstag, 05.04.07 11:12
 

was für eine gute Idee! bekommt von mir die Auszeichnung Website des Jahres!
Ich kann ihn so gut verstehen: An unserem Auto hat der GVD nen Peilsender.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Griptape

hat sich erledigt. bitte löschen
hat sich erledigt. bitte ...

» Hugi

Suche 2 Karten sc - hsv für Nord
Hallo, Bin auf der Suc...

» ShinjiIkari

re: Beitrag über Typisierung fehlt
so was bescheuertes von d...

» Wima9

Suche 1 Karte SC Freiburg - VFB 28.11. Südtribüne
Hallo zusammen, suche fü...

» Kathleen

re: Beitrag über Typisierung fehlt
Danke für das Feedback, d...

» Marius Buhl

re: Beitrag über Typisierung fehlt
Hej Kathleen, hej Lara ...

» Hugi

Suche 2 Karten sc - hsv für Nord
Hallo, Bin auf der Suc...

» Tatoocheck

re: Was hört ihr gerade?
Antilopen Gang - Beate Zs...

» Chinaski

re: Was hört ihr gerade?
Lucky