zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Year Zero: Trent Reznors Andere Realität

Werbung für neue Alben ist in Zeiten sinkender Tonträger-Verkäufe meist wenig spektakulär: Ein paar Plakate, eine handvoll Anzeigen in der Fachpresse, ein billiges Video für YouTube, eine Mirco-Website für die Single, fertig. Oder eben nicht. Mitte April erscheint das neueste Album der Band Nine Inch Nails, Year Zero, und dazu läuft seit einigen Tagen eine Kampagne, die mehr ist als nur ein bisschen Werbung: Sie ist ein erstklassiges, beängstigendes Alternate Reality Game.



Es soll am vorvergangenen Dienstag, dem 13. Februar, gewesen sein.
Vor dem Nine Inch Nails (NIN) -Gig im Coliseum in Lissabon, Portugal, soll ein Fan einen USB-Stick auf einer der Herrentoiletten gefunden haben.
Auf dem USB-Stick befand sich der brandneue NIN-Song A Violent Heart, und wenige Stunden nach dem Gig lud der Fan den Track zu einer File-Sharing-Website hoch und alarmierte die NIN-Fans im Fan-Forum Echoing the Sound.


Am nächsten Tag, in Madrid, soll dieser Vorfall sich wiederholt haben. Ein anderer Fan soll, wieder auf einer der Toiletten, einen zweiten USB-Stick gefunden haben, der ebenfalls den Track 'A Violent Heart' enthielt. Vergangenen Montag, am 19. Februar soll ein Dritter Fan auf dem Boden der Konzerthalle in Bilboa, Spanien ebenfalls einen USB-Stick entdeckt haben, der einen anderen neuen NIN-Track enthielt, Me, I'm not. So weit, so harmlos: Häufig werden mysteriöse Geschichten erzählt, wenn Bands neue Songs unter die Fans bringen, also 'leaken'.  Aber diese drei USB-Sticks entpuppten sich als die Spitze des Eisbergs, als die ersten Teile eines Puzzles, das sich immer noch in der Aufdeckung befindet.

Am Ende des Tracks 'My Violent Heart' befand sich statisches Rauschen das, so will es die Legende, eifrige NIN-Fans im Spektograph anschauten, und dabei dieses beunruhigende Bild fanden.
Zeitgleich tauchten auf Message-Boards Fotos von aktuellen NIN-Merchandise-T-Shirts auf, auf denen einzelne Buchstaben vergrößert waren und hintereinander gelesen den Satz 'I am trying to believe' ergaben.
Fans fanden danach die Website iamtryingtobelieve.com, und damit begann die große Year Zero-Schnitzeljagd.





Nach und nach entdeckten Fans insgesamt sechs Websites, diverse Morse-Codes, 2 Sound Files und eine Telefonnummer, deren Inhalte, zusammen gesehen, eine verstörende Geschichte aus der Zukunft erzählen.

Trent Reznor hatte das neue Album 'Year Zero' bereits Mitte Dezember als 'highly conceptual' angekündigt, und hatte Anfang Februar den Mitgliedern seines Online-Fanclubs 'The Spiral' in einem Blog-Beitrag mitgeteilt, dass es sich bei Year Zero um ein Konzeptalbum handeln werde, in dem es um die amerikanische Gesellschaft einer 15 Jahre entfernten Zukunft gehen werde. In dieser Nahen Zukunft regierten Gier und Macht und Staat und Kirche seien zu einer Institution verschmolzen seien, erklärte Reznor, und genau dieses Bild untermauern die Year Zero-Websites.

Verzerrte Bilder, zusammen gepuzzelte Texte, mysteriöse Internet-Foren, Morse-Code und Telefonmitschnitte erzählen von dem Medikament Parepin, das von der Regierung ins Trinkwasser gemischt wird, und die Menschen willig und folgsam macht, von der neuen Droge 'Opal', von einer fanatischen religiösen Gemeinschaft, von einer Luftwaffen-Division, Entführungen durch die Regierung und von einer mysteriösen Widerstandsbewegung, der ein Mann namens Angry Sniper angehört.
Die Menschen im Jahre Null halluzinieren oder sehen tatsächlich The Presence, eine aus dem Himmel herunterreichende Hand, die ja, genau so aussieht wie das Bild, das im Spektograph des Rauschens am Ende von 'My violent Heart' zu sehen war. Die Verknüpfungen zwischen den Websites sind dabei vielfältig und bis ins letzte Detail geplant.

Schickt man etwa an die Parepin-Website 'I am trying to believe', die von einem Aussteiger des Medikaments geführt wird, ein eMail (water@iamtryingtobelieve.com), so erhält man eine beunruhigende Standard-Mitteilung: "Thank you for your interest. It is now clear to me that Parepin is a completely safe and effective agent developed to protect us from bio-terrorism. The Administration is acting purely in the best interests of its citizens; to suggest otherwise was irresponsible and I deeply regret it. I'm drinking the water. So should you."

Uh. Creepy.

 

Die NIN-Fans, wie immer gut organisiert, bündeln ihre Bemühungen, Year Zero zu analysieren; Schließlich scheint jede neu gefundene Verbindung die Veröffentlichung eines weiteren Tracks nach sich zieht.

Auf 'Echoing the Sound', einem angenehm pedantisch geführten Fan-Forum an dem sich auch Trent Reznor selbst unter dem Namen Teitan von Zeit zu Zeit beteiligt (meist, um Leuten, die in schlechter Qualität gerippte Files anpreisen, Fistfucks und Schläge anzudrohen, und wenige Tage später dann die Tracks in guter Qualität zu leaken; die Tracks die von den bisherigen Year Zero-Leaks vorliegen, sind übrigens alle in bester 320kb/s Qualität) wurde eine extra Year Zero-Sektion eingerichtet, auf der Fans Details,  Zahlenkombinationen und möglische Schlüssel ausführlich diskutieren. Die halbernste Überschrift des Forums? 'The new album and related....issues'.

Manche Threads in diesem Teil des Boards sind bereits hunderte von Seiten lang. Ein neugegründetes Wiki wird ebenfalls zum Sammeln und Teilen von Theorien und Schlüsseln benutzt, es gibt einen IRC-Kanal und über einen Jabber-Tracker kann man sich per GoogleChat benachrichtigen lassen, wenn eine der entdeckten Seiten sich verändert.

Es scheint, als haben hunderte gelangweilter NIN-Geeks endlich eine Beschäftigung gefunden.

Was Nine Inch Nails, also Trent Reznor, unterstützt von der Agentur 42 Entertainment, hier betreibt ist zweifelsohne Virales Marketing, Werbung, die ein existierendes soziales Netzwerk ausnutzt, um Aufmerksamkeit auf ein Produkt, das neue Album, zu lenken, Die Nachricht, die Geschichte des Albums, die Websiten und Geheimcodes, sie verbreiten sich epidemisch, wie ein Virus.
Neu ist das nicht: Blair Witch Project profitierte 1999 von einer Viralen Online-Kampagne, und gerade erst im vergangenen Herbst setzte der Opel-Konzern die fiktive Puppen-Band C.M.O.N.S. ein, um den neuen Opel Corsa zu bewerben (fudder berichtete).
Was hier jedoch geschieht ist noch mehr als Virales Marketing, denn Reznor richtet sich hier primär an ohnehin schon 'konvertierte' NIN-Fans; Er nutzt ein soziales Netzwerk, dessen Mitglieder ohnehin alles kaufen, was er produziert. Hier geht es um mehr als nur um den Verkauf des Produkts, es geht um Bindung und Botschaft.

Überraschen sollte eine solche Kampagne aus den Händen von Trent Reznor nicht, nutzt er doch bereits seit Jahren das Internet mit all' seine Möglichkeiten in seinem Fanclub The Spiral, in dem er Streams von seien Konzerten zeigt, bloggt und mit Fans chattet.
Reznor ist berüchtigt dafür, im Zweifelsfall Songs selbst zu leaken und als Torrent (!) bereit zu stellen.; Erst vor Weihnachten veröffentlichte er selbst per Torrent die DVD 'Closure', die von Interscope nicht mehr vertrieben werden sollte.
Auch visuell passt die Year Zero-Kampagne in das Gesamtbild von NIN, trägt doch jede der Websites, bis in die letzte Verzerrung hinein, die Handschrift von Hausgrafiker Rob Sheridan.

Die Year Zero-Kampagne ist allerdings mehr als nur virales Marketing: Sie ist ein Alternate Reality Game (ARG), ein Spiel,  in dem Realität und Fiktion miteinander verschmelzen. Die Serie 'Lost' wurde in den USA ebenfalls mit einem ARG beworben, und auch der schon erwähnte Film 'Blair Witch Project' ist ein frühes Beispiel für ein ARG.

'This is not a Game' ist der Grundsatz jedes ARG; Für die Spieler verschmelzen Realität und Fiktion im Spiel. So ist der Song mit dem versteckten Stereograph-Bild real; Seine Botschaft jedoch Fiktion, genau so wie die Story, wie er den Weg in die Realität gefunden hat. Mittlerweile sind die Merchandise T-Shirts mit der versteckten Botschaft und die gefundenen USB-Sticks mit ziemlicher Sicherheit als Rabbitholes, als geplante Einstiege in das ARG so gut wie enttarnt.

 

Und trotzdem sticht auch in der Welt der ARGs die Year Zero-Kampagne hervor: Sie ist nicht nur Werbung, nicht nur ARG, sondern zugleich auch Teil des Album-Konzepts das sie bewirbt. Sie ist Teil der Botschaft und in ihr wird, wie so oft in Science Fiction-Szenarien, Kritik an der Gegenwart deutlich.

Reznor verachtet, wie auch schon auf seinem Album 'With Teeth' deutlich wurde, die aktuelle Regierung seines Heimatlandes und sorgt sich um die Verbindung von Religion, Öl und Macht und Geld; Seine Haltung gegen den Irak-Krieg und seine Unterstützung für die Opfer des Hurricane Katrina sind wohl dokumentiert.
Teil der Year Zero-Historie ist ein zurückliegender Iran-Feldzug der USA, eine Bombe auf Teheran. Ein solcher Krieg ist in der realen Welt wohl nicht nur Trent Reznors liebstes Alptraum-Szenario.

Reznor muss sich wohl zugleich bestürzt und bestätigt fühlen, wenn er dieser Tage auf 'Echoing the Sound' liest, dass einige amerikanische Fans seine Kampagne allein als Werbung verstehen, und ihm und seinem Werk jede politische Wirkung absprechen wollen.
Nur wenige Fans argumentieren für sein Gesamtkunstwerk aus Platte, Konzept und dazugehörendem ARG und dessen eindeutig politische Botschaft. Die Deutsche Fan-Szene ist derweil immer noch perplex ob der Komplexität der Websites und scheint das Ganze noch nicht einmal sprachlich zu verstehen.

Reznors Year Zero-ARG ist nicht nur beängstigend, verwirrend und spannend, sondern macht dazu auch noch verdammt viel Spass.
Und zwar nicht nur, weil man ganze Nachmittage damit verbringen kann, Überlegungen von NIN-Fans aus der ganzen Welt über Zahlenkombinationen zu lesen, sich schlau fühlt, weil  man auf der offiziellen Website yearzero.nin.com ein verstecktes Bild gefunden hat oder die politische Haltung, die hier vermittelt wird, teilt: Nein, das Beste ist, dass die bisher geleakten Songs des Albums wirklich verdammt gut sind.

Toll.








Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 41
andz
Mittwoch, 21.02.07 10:18
 

sehr spannend...
hr. reznor gibt sich immer so schöne mühe mit so sachen. nicht einfach auf den markt schmeissen und schreien, sondern rätsel kreieren, auf die community eingehen, sich spannend machen.
und die lieder sind natürlich auch wieder grandios ;)

Kolchling
Mittwoch, 21.02.07 10:52
 

Typisch TR! Ist der Hammer dieses Konzept, aber gleichzeitig beängstigend ...

Übrigens: 26.3 Stuttgart, Porsche Arena
Vielleicht findet sich ja ein USB-Stick.

caro
Mittwoch, 21.02.07 10:58
 

ich seh ja auch schon die ganze zeit gewalttätige szenen zwischen spiral premium members vor meinem inneren auge. wie sie in venues in ganz europa vom extra-eingang aus richtung klos sprinten und sich gegenseitig beinchen stellen und an den klamotten ziehen, auf der suche nach usb-sticks.

ich bin überzeugt, dass das fakes waren; das ging alles zu schnell nach den konzerten, dass die sachen online waren.
und: würde ein wahrer nin-fan, der sowas findet, nicht mit dem verdammten stick posieren wollen? nunja.

egal, ich find' es sauspannend, und freu mich auf das konzert in berlin. :)

andz und kolchling, wie seht ihr das denn mit der politischen aussage des ganzen? marketingdrumherum oder eigentlicher kern der sache?

dirk
Mittwoch, 21.02.07 11:02
 

unglaublich spannendes ding, aber in erster linie: geile mugge!

andz
Mittwoch, 21.02.07 11:10
 

caro----------------------------------------------
andz und kolchling, wie seht ihr das denn mit der politischen aussage des ganzen? marketingdrumherum oder eigentlicher kern der sache?
---------------------------------------------------

naja, mit dem szenario wurde ja nicht das rad neu erfunden.
ich sehe eher die originalität und rätselfreude in der ganze aktion. manche leute mögen eher das politischmotivierte darin sehen. aber das ist imho nicht die innovation, die an den tag gelegt wird.
zudem hat reznor wohl noch nie von einer heilen welt gesungen ;)

Kolchling
Mittwoch, 21.02.07 12:41
 

@caro / andz

Viel drumherum, aber wiederum typisch Reznor. Spielt gerne mit den neuen Medien und nutzt Sie vollends aus! Klasse Katz-und-Maus-Spiel.

Politisch gesehen ist Tschortschdabbelju eh auf dem absteigenden Ast, von dem Punkt aus betrachtet heult Trent nur mit den Wölfen.

Falls seine Kritik nicht nur auf politischer Ebene läuft, sondern auch auf sozialer (Verdummung, Leichtgläubigkeit der Massen, Omnipräsenz der Medien, Mediengewalt) ist das ein gelungener Schuss würde ich mal behaupten.

Was die Musik angeht kann ich nur gespannt sein. Die songs auf myspace.com sind mir doch ein bisschen zu einfach gestrickt. Schon wie "with teeth" (man möge mich steinigen) ohne Frickeleien und irgendwie "schnell produziert".
Das hat mir an "the downward spiral" und "the fragile" so hammermässig gefallen. Von vorne bis hinten durchweg perfektioniert.

Naja. Nichtsdestotrotz werde ich wohl im April als Erster vorm flight13 stehen und meine Dosierung NIN verlangen ...

caro
Mittwoch, 21.02.07 13:06
 

irgendwer hat mal in the guardian folgenden satz über the downward spiral gesagt: the perfect soundtrack for tossing live hamsters into a blender.

stimmt.

ich mochte withateetha sehr gerne (und ob der herr wirklich jemals was 'schnell produziert' ist ja noch mal ne andere sache...), und ich mag, dass die neuen songs so frickelig und dunkel sind. survivalism ist klasse. und überhaupt ändern sich ja nin songs, he öfter man sie hört, daher....

was die kritik angeht: hast du mal die sites angeguckt? für mich sieht das nach dem rundumschlag aus: medien, kirche, staat, drogen. das macht das album für mich interessanter, als with teeth es war. noch eine runde songs 'ich würde gerne wieder drogen nehmen, aber ich tu das ja nicht mehr, wie traurig' hätte ich ein wenig, äh, lahm gefunden.

Kolchling
Mittwoch, 21.02.07 13:27
 

Kann sein dass ich mir die tracks öfters anhören muss, bevor sie mir gefallen (sooft passiert bei tool, deftones bis sie zündeten).

Ja, ich hab mir mal die eine seite iamtrying...om angeguckt. Das ist eindeutig auf das pillenschluckende Amerika und die Naivitität der Menschen bezogen.
Anderes werde ich mir noch beizeiten zu Gemüte ziehen.

Was ich mit meiner Kritik der Eingängigkeit bzgl. withteeth meinte, war dass ich thefragile anhören kann und immer wieder was neues entdecke. Das habe ich bei withteeth vermisst.

Ich geh dann mal ein paar Hamster in den Mixer werfen ...

ElDuderino
Mittwoch, 21.02.07 13:52
 

Wow, möchte man sagen!
Hoffentlich ist der Aufand für diese (Werbe-)Kampagne (?) nicht überproportional größer als jener, der hinter der Musik steckt.

Ich muß Kolchling (bislang) zustimmen - bei mir haben survivalism & v.heart auch noch nicht so richtig gezündet...
Aber das kann ja noch werden.
Alle Hoffnungen ruhen auf dem 26.3.
:]

Truesound
Mittwoch, 21.02.07 14:03
 

Leider steckt hinter der Kampagne nicht Trent Reznor selbst, sondern eine Werbeagentur. Nachzulesen hier:

http://www.laut.de/vorlaut/news/2007/02/20/14453/index.htm

Kolchling
Mittwoch, 21.02.07 15:33
 

... schreibt Caro übrigens auch ... das mit der Agentur ...

Kolchling
Mittwoch, 21.02.07 15:42
 

Kann ich den letzten Eintrag wieder rauslöschen ... der klingt ja sowas nach Klugscheisserei!! Sorry Truesound.

caro
Mittwoch, 21.02.07 15:52
 

lieber truesound, ich wage zu behaupten, dass hinter dieser kampagne, auch wenn sie von 42 entertainment organisiert wird (die ich oben erwähnt habe, wie dir bei deiner lektüre eigentlich aufgefallen sein sollte), herr reznor höchstpersönlich steckt. eine ansicht, die auch der größte teil der nin-fan-community wohl teilen dürfte.

zum einen teilte tr in the spiral vor einigen wochen folgendes mit:
"What's it about? Well, it takes place about fifteen years in the future. Things are not good. If you imagine a world where greed and power continue to run their likely course, you'll have an idea of the backdrop. The world has reached the breaking point - politically, spiritually and ecologically. Written from various perspectives of people in this world, "year zero" examines various viewpoints set against an impending moment of truth. How does it sound? You will hear for yourself soon enough, but given the point of this document is to provide information... " das zeigt seine verbundenheit zum thema, und das gesamtbild dahinter.

zum anderen sollte dir, wenn du dich ein wenig mit tr, nin und der komplexität der von ihm gepflegten welt- und musiksicht beschäftigt hast, dir die detailliebe (manche würden es pedanterie nennen) aufgefallen sein, mit der er sich um das gesamtbild (visuals, print, show) seiner band kümmert. trent reznor überlässt das 'weltbild' zu seiner platte nicht einfach irgendeiner werbeagentur. jemand der sich selbst so unabhängig von vertragspartner wie plattenfirmen verhält, macht sich nicht von einer werbeagentur abhängig.

schön aber, dass du den artikel bei laut gelesen hast; den hat gestern mein kumpel matthias geschrieben; wir haben uns gestern beide parallel mit dem thema beschäftigt.

dirk
Donnerstag, 22.02.07 08:43
 

gerade gefunden: abmahnung wegen des einbindens eines songs aus der viralen marketingkampagne: LINK

caro
Donnerstag, 22.02.07 10:21
 

unglaublich, dass universal deutschland das tut. absolut unglaublich.

http://www.i-jeriko.de/2007/02/21/abgemahnt-2/ #more-418

Guenther_Metzger
Donnerstag, 22.02.07 12:18
 

Versteh' ich nicht.

Er wußte doch vorher was er tat. Und das Argument es sei ja auf dem USB Stick gewesen ist keines. Schauen wir doch mal: Wenn er was kauft, dann darf er es nicht einstellen. Aber wenn er was geschenkt kriegt, schon ? Ne, dann doch erst recht nicht.
Wenn man nicht mal gegen Bezahlung das Recht eingeräumt kriegt, dann doch erst recht nicht für umme. Und wie gesagt: er wusste es ja auch.

Selber schuld.

caro
Donnerstag, 22.02.07 14:20
 

Mit dem was Universal und Interscope tun wird meiner Meinung nach offensichtlich, dass Label und Band sich nicht über das Marketingkonzept zum Albums einig sind.
Dass eine Band Songs als Teil eines ARGs ins Internet leakt (wie schon mehrfach gesagt: die USB-Sticks gab es nicht), virales Marketing etc. etc., von Dritten über ein Netzwerk verbreitet werden, und die Verbreiter des Materials dann von der Plattenfirma abgemahnt werden, erscheint mir mehr als absurd. Was sollen die User tun? Aktiv an der viralen Werbekampagne teilnehmen, oder eben nicht?

Mal platt formuliert: Natürlich liegt das Copyright beim Hersteller, aber wenn mir, als Fan, die Band selbst als Teil eines großen Spiels ums neue Album über Unwege den neuesten Track zukommen lässt, und will, dass ich mich mit der dazugehörenden Verschwörungstheorie beschäftige und mich mit anderen darüber austausche, dann ist es doch klar, dass man das als User nicht mehr durchschaut, was man mit dem Track machen darf, oder nicht.
Klar war es von Blogger Jeriko nicht sonderlich schlau, das Material auf seinem Server zu hosten und als Flash anzubieten, aber dass er jetzt keine große Lust auf NIN mehr hat, das verstehe ich gut.

Guenther_Metzger
Donnerstag, 22.02.07 18:40
 

Na, dann soll er sich halt wehren anstatt die kleine Mimose / beleidigte Leberwust zu spielen.

Sein Argument, dass es das Stück noch auf keiner CD gibt und er das natürlich sofort wieder bei Erscheinen runtergenommen hätte ist doch auch wenig stichhaltig.

Klar, der einzige Ansatzpunkt ist die Verbreitung übers Netz und Promo etc. Einverständnis und damit schon keine Tatbestandsverwiklichung möglich? Keine Ahnung, aber es wird sich doch sicherlich ein Anwalt für Medienrecht finden.

Abgesehen davon, wie wäre es mail mit einer Mail an die Band oder TR, vielleicht wissen die ja wirklich nicht, was abgeht ?

caro
Donnerstag, 22.02.07 19:47
 

> Abgesehen davon, wie wäre es mail mit einer Mail an die Band oder TR, vielleicht wissen die ja wirklich nicht, was abgeht ?

Genau das hat Jeriko heute über echoing the sound getan; Seine Nachricht wurde von dort an The Spiral (Das TR und die Band regelmäßig frequentieren) und The NIN Hotline verbreitet und er scheint sich ebenfalls an diverse (Online-) Medien gewandt zu haben. Sicher hat er auch schon versucht, TR über das NIN Management zu erreichen.

Er wehrt sich also richtigerweise. Ich hoffe, er hat auch schon Kontakt mit Udo Vetter vom lawblog; Der ist mittlerweile Spezialist für so Kram, und wäre in einer solchen Situation der erste Mensch, den ich anrufen würde.

caro
Donnerstag, 22.02.07 20:08
 

Um auch noch mal etwas zu den neuesten Entwicklungen bzgl. des ARG zu sagen:

Seit heute gibt es eine weitere Website, artisresistance.com, auf der es Wallpaper, cons und StreetArt-Vorlagen zum Download gibt, sowie ein extrem creepiges Video (.mov) sowie ein mögliches Albumcover. Für all' diese Spässe den Ton am Computer schön aufdrehen und nicht aus Versehen die Kontrolle über die Schließmuskeln verlieren.

norrix
Freitag, 23.02.07 13:19
 

dieses yearzero drumherum find ich richtig nett. natürlich läuft mr. reznor mit seiner regierungreligionmenschen-kritik da bei allen anderen mit, aber er macht es wieder mal bisschen schöner und schlauer als die meisten. dieses ganze arg ist bis jetzt gut konzipiert und ich hoffe mal, dass es einen gelungen abschluss findet.

witzergwerweise war ähnliches ja anscheinend nach der veröffentlich zur with teeth auch schon geplannt. kann sich noch wer an das poster zum selbstausdrucken erinnern? war praktisch das booklet und dort hat man einige zeilen gefunden, die nicht in texten vorkamen. da sollten noch tracks kommen (hat man damals verdächtig oft gelesen) oder was auch immer. jedenfalls war with teeth eigentlich größer angelegt als es letzendlich wurde. vielleicht hat trent aber auch einfach gemerkt, dass dieses album nicht so der meilenstein war wie andere.

ich hoff mal auf das neue, auch wenn ich mit den tracks auch noch nicht so wirklich warm werde.

Kolchling
Sonntag, 25.02.07 12:15
 

einfach toll und passt hier in den Kontext:
What if everything around you
Isn't quite as it seems?
What if all the world you think you know
Is an elaborate dream?
And if you look at your reflection
Is it all you want it to be?
What if you could look right through the cracks?
Would you find yourself
Find yourself afraid to see?

caro
Sonntag, 25.02.07 14:47
 

right on kolchling! (eins meiner liebsten lieder von tr, noch dazu!) bin schon richtig sauer, weil seit freitag nichts neues aufgetaucht ist, und die ganzen freaks ihre neuesten entdeckungen (irgendwelche versteckten bilder) nur bei the spiral austauschen. dieses arg: argh!

norrix: da waren versteckte textzeilen auf dem poster? echt? (ich muss mal nach dem ding suchen...) total an mir vorbei gegangen, damals. macht sinn, was du sagst. er hat sich das arg-zeug für das kommende opus magnus aufgespart. wahrscheinlich kam die erleuchtung direkt nach witha-teetha (hurrican katrina, new orleans, blabla) und gemerkt, dass das alles raus muss, und zwar richtig.. deswegen auch kein witha_teetha remix-album etc. als nächstes kommt, sehr offensichtlich, das grosse ding. hell yeah.

caro
Montag, 26.02.07 06:38
 

gestern nachmittag tauchte auf yearzero.nin.com, wie auch vor den leaks von 'my violent heart' und 'me, i', not', ein farbbalken neben dem track 'in this twilight' auf; und tatsächlich wurde der track mittlerweile in umlauf gebracht. diesmal soll ein fan beim konzert in manchester einen usb-stick gefunden haben, zur abwechslung mal nicht auf einem klo, sondern auf einem flyer von 'art is resistance', der an einer der absperrungen geklebt haben soll.
neben dem track soll sich auf dem usb-stick ein hinweis auf eine weitere website, hollywood in memoriam befunden haben. ob diese usb-geschichte stimmt ist aber eigentlich egal, denn insgesamt war das mal wieder extrem gutes timing: die website verweist auf einen angeblichen terroranschlag bei der 81. oskarverleihung (in zwei jahren!). uh.

mehr zum track und zur website auf echoing the sounds.

vor dem konzert in manchester soll trent the spiral-mitglieder übrigens nicht nur pizza ausgegeben, sondern ihnen auch year zero komplett vorgespielt haben. der herr scheint wirklich in ausgesprochen fan-liebender stimmung zu sein. hoffentlich hält das die nächsten drei wochen bis zu den gigs in deutschland noch an.

kolchling
Mittwoch, 28.02.07 08:30
 

Hier auf laut.de ein kurzes update!

kolchling
Mittwoch, 28.02.07 08:31
 

Toll! Warum geht bei mir das "a href" nicht?

http://laut.de/vorlaut/news/2007/02/27/14512/index.htm

Eva
Mittwoch, 28.02.07 17:28
 

@kolching: weil html in den kommentaren wegen der ganzen spambots wieder deaktiviert wurde.

Kolchling
Mittwoch, 28.02.07 18:24
 

Demnach können nur Admins/Editoren/Publisher links setzen. Geht klar.

caro
Mittwoch, 28.02.07 18:27
 

Zumindest solange, bis wir ein Plugin gefunden haben, dass das Setzen von Kommentaren, die durch HTML unser Layout zerreissen verhindert.

Wir wünschten, es ginge anders.

kolchling
Montag, 05.03.07 17:36
 

mit Typo3 kenn ich mich nicht aus ...
gibts da keinen wysiwygg?

caro
Dienstag, 20.03.07 16:25
 

Zeichen & Wunder: Universal Music hat die Abmahnung gegen Blogger Jeriko zurückgenommen. Und das, obwohl er schon bezahlt hatte. Er bekommt das Geld für Abmahnung und Kostennote zurück und bekommt, als Entschädigung 2 Konzert-Tickets mit Meet & Greet mit Herrn Reznor himself.

Ich bin, als alte Major-Label-Verachterin, im Schock. Und freu' mich für Jeriko. Und zwar wie wild.

Klasse!

NIN.com
Donnerstag, 05.04.07 14:32
 

ich bin ja mal gespannt wann die sich wieder beschweren werden, dass der umsatz einbringt usw. - aber wenn man das neue nails album auf der offiziellen homepage kostenlos in voller länge bekommt, dann muss es den plattenfirmen wohl noch nicht so dreckig gehen.

caro
Donnerstag, 05.04.07 14:53
 

naja, album player sind als werbemaßnahme mittlerweile standard.
tatsächlich scheint universal music bei year zero (und auch bei conor oberst neuen album cassadaga) eine neue strategie zum thema bemusterung/radio/promo gefahren zu haben, denn das ganze album ist tatsächlich erst gestern geleakt; 10 tage vor der veröffentlichung. und sowas in zeiten, wo man sonst fast alles auch mal zwei monate vorher irgendwo im netz findet.

kolchling
Donnerstag, 05.04.07 15:02
 

Ich warte geduldig ... *dribbelmitdenFingernaufdemTisch*

caro
Donnerstag, 05.04.07 15:18
 

schon das digipack mit dem thermo-druck-ding bestellt? :)

[und ich sags dir, kolchling, das warten LOHNT]

kolchling
Donnerstag, 05.04.07 15:29
 

http://www.amazon.de *tipp tipp tipp* Suche: "Nine Inch Nails digi" *kurzerBrüllerStaun*
"Jetzt vorbestellen - Klick"
"Zur Kasse-gehen-klick"
email Passwort Gedöhns eingeben
"Ja, schnell, mach hinne, nimm das Geld und schieb das Teil rüber, damn!"-Klick

ups - 2,52 EUR extra Versand
Mierda!!

"Zurück zum Einkaufen-klick"
"Irgend ne Schrott CD suchen, um die 2,52 EUR nicht abzudrücken müssen"
(Gleiches Spiel)in den Einkaufswagen und:
*Tadaaaa*

Endlich: Abschicken!!

Danke!

caro
Donnerstag, 05.04.07 15:36
 

da nich' für. du wirst es lieben.

und hier, kennst du das schon?
http://www.youtube.com/watch?v=yJYBx5NJULY

caro
Donnerstag, 05.04.07 15:39
 

und halt, das hier ist noch besser:


http://www.youtube.com/watch?v=IhyyQZ67544

kolchling
Donnerstag, 05.04.07 15:49
 

Boah! Ich lach mich scheckich!! MeinLieberHerrGesangsverein!!!

Issers wirklich!? *augenreib* Heipopeiaaaa! Unglaublich.
"You better look sharp" *mitträller*





Aber nichtmal soooo schlecht. Wenn man´s nicht besser kennen würde ... hahaaaa.



Was das für ein Spamvermeidungswort? "Muschis"!!!

caro
Donnerstag, 05.04.07 15:51
 

hehehehe. toll, oder? man erkennt ihn kaum wieder. aber das tut man ja auch schon nicht, wenn man march of the pigs sieht. nunja.

kolchling
Donnerstag, 05.04.07 15:55
 

Da Hammer!

Vor allem die Bewegungen. *Zeitreise* Zurück in den 80ern.

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette





» Lieselotte

re: Sojaprodukte - gesunde Ernährung?
@Bella92, ja, da hast du ...

» Lieselotte

re: re: Lieblingsserie
Orange is the New Bla...

» Lieselotte

re: re: Lieblingsserie
Orange is the New Bla...

» Bella92

re: Sojaprodukte - gesunde Ernährung?
@Layana: Das ist so aber ...

» Bella92

re: re: re: Lieblingsbuch
Also ich lese ja total ge...

» Bella92

re: Der Hobbit-Die Filme
Also gerade den ersten He...

» Bella92

re: Lieblingsserie
Ich schaue gerade die neu...

» Bella92

re: re: re: Schuhe zum Ausgehen: Angesagte "Allrounder"?
Ich muss ja sagen, dass i...

» Bella92

re: Fusion Festival 2014: Live & DJ-Sets
Hast du denn ein Ticket? ...

» vdp1100

re: Was hört ihr gerade?
Vor ein paar Tagen durch ...