Artik: Das ist das Programm der Eröffnungswoche

Manuel Lorenz

Eine muslimische Predigt, ein Strick-Workshop und eine Party der Freiburger Nachtmacher Chez - die Eröffnungswoche des Artik könnte vielseitiger kaum sein. Vom 5. bis zum 13. Mai präsentiert die neue Jugendkulturplattform unterm Siegesdenkmal, was sie alles zu bieten hat:



"Mittwochnachmittag haben wir noch Platz für eine Band", sagt Konstantin Rethmann, Pressesprecher von Artik, zehn Tage vor dem Beginn der Eröffnungswoche. Und grundsätzlich hätte jeder noch jederzeit die Möglichkeit, sich in welcher Form auch immer einzubringen - dazu einfach ein E-Mail an info@artik-freiburg.de schicken.


Für die vielen Workshops, die jetzt schon feststehen, kann man sich am 5. Mai vor Ort anmelden, oder spontan vorbeikommen und schauen, ob man noch reinkommt. Allgemein hält Artik auch in der Eröffnungswoche an seinem offenen Konzept fest. Und so ist es Konstantin wichtig zu betonen, dass der Begriff 'Plattform' besser zu Artik passt als die Bezeichnung 'Zentrum'. "Wir stellen eine Plattform bereit, auf der junge Menschen etwas gestalten können."

Die wichtigsten Termine der Einführungswoche

Samstag, 5. Mai 2012: Tag der offenen Tür

Um 14 Uhr wird das Artik feierlich eröffnet - und gleichzeit seine erste Ausstellung. Ab 15 Uhr gibt es stündliche Führungen, um 17 Uhr eine öffentliche Sitzung des Artik-Teams und ab 22 Uhr die große Eröffnungsparty ("Eintritt: Zahl, was du willst - ab einem Cent bist du drin!")

Sonntag, 6. Mai 2012: Tag der Kunst

Ab 14 Uhr wird im Artik gefrühstückt. Danach, ab 16 Uhr, stellen Künstler und Kunsthandwerker ihre Werke aus - eine Anmeldung ist dazu nicht nötig; wer will, kann spontan hinzukommen. Live-Musik begleitet die Aktion; ab 21 Uhr machen clever&smart elektronische Sounds.

Montag, 7. Mai 2012: Tag der Politik

'Freiraum für Jugendliche' ist das Thema des Tages: um 14 Uhr in einem Workshop, um 17 Uhr in einer Diskussionsrunde mit Politikern und Experten. Ab 20 Uhr gibt's im Café Lena.liebt.mich.nicht 'WohnzimmerSound'.

Dienstag, 8. Mai 2012: Tag des Theaters

Ab 15 Uhr wird in einem Workshop mit dem Schauspieler und Musiker Michael Labres ein 'TheaterTrashEvent' entwickelt und geprobt, das dann um 20 Uhr aufgeführt wird. Ab 22 Uhr: offene Jamsession.

Mittwoch, 9. Mai 2012: Tag der Kultur

Zitat aus dem Programmheft: "Salsa, Sushi, Shalom - Vodka, Voodoo, Vishnu - Burka, Baguette, Bommelhut" - und das zwischen 14 Uhr und 16:30 Uhr. Ab 22 Uhr: Balkan Beats.

Donnerstag, 10. Mai 2012: Tag des Hiphop

Um 17 Uhr zeigt die Tanzschule Gennaro & Cristian eine Breakdance-Show, um 18 Uhr kommt es zu einem Freestyle-Battle, zu dem man sich noch bis zum 5. Mai anmelden kann. Oder einfach spontan am Abend auf die Bühne gehen. Um 21 Uhr tritt ein Überraschungs-Act auf; danach legt DJ Super-Sonic (Jump the Boogie) Hiphoppiges auf.

Freitag, 11. Mai 2012: Tag für Tanz und Musik

14 Uhr: DJ-Workshop, Salsa-Workshop, Poetry-Slam-Workshop; 16 Uhr: Afrikanischer-Tanz-Workshop, Rap-Workshop, Hiphop-Tanz-Workshop. Um 18 Uhr dann Konzert mit Tubabu Dya (Eintritt frei) und ab 22 Uhr Party von Chez und Keep It Deep (Eintritt: Early Bird 5 Euro; normal 7 Euro). 

Samstag, 12. Mai 2012: Tag der Workshops

Um 14 Uhr: Workshops à la Allerlei, Löten, Nähen und Stricken sowie Zumba; um 17 Uhr: Schottischer Tanz; um 19 Uhr Konzert mit Band of Crimson; ab 23 Uhr Offbeat Corner.

Sonntag, 13. Mai 2012: Tag für Film und Fotografie

Ab 14 Uhr gibt es verschiedene Workshops zu Film, Fotografie und Medien allgemein; um 19 Uhr wird ein Film gezeigt, der die Eröffnungstage revuepassieren lässt; um 21 Uhr findet ein Poetry Slam statt (Eintritt: 3 Euro); dann: Swing-Out mit Tschortsch.

Mehr dazu:

  • fudder: http://fudder.de titel="">Artik-Abstimmung: Wie soll das Z heißen?
[Foto: Aron Lederer & Leopold Dzajkic]