Angriff auf die Sportstudio-Torwand

Aljoscha Harmsen

Im Seeparkstadion hat heute Freiburgs Kampf um den Titel "Deutschlands aktivste Stadt" begonnen und mit dabei ist ein Symbol öffentlich-rechtlicher Sportberichterstattung: Versteckt hinter einem Badenova-Zelt stand heute die Sportstudio-Torwand im Stadion. Und morgen steht sie in der Stadt.



Von heute an bis Sonntag werden in vier Torwandspielen vier Tagessieger ermittelt, die am Sonntag im Finale gegeneinander antreten werden. Der Sieger des Finales darf am kommenen Wochenende im Aktuellen Sportstudio gegen einen Prominenten auf die Torwand zu schießen.




Ab morgen steht die Torwand auf der Wiese vor dem KG II.

Dann beginnen die Organisatoren des Sport-Festivals auch, Punkte für Freiburg zu zählen: Jede Person, die fünf Minuten Sport treibt, sammelt für die Stadt einen Punkt. Wenn also sechs Personen zehn Minuten Fußball spielen, macht das zwölf Punkte. Zu schlagen sind übrigens 109.000 Punkte, die die Stadt Herne in NRW vorgelegt hat.

Mehr dazu: